Cover-Bild Chosen 2: Das Erwachen
(24)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 20.06.2017
  • ISBN: 9783522505567
  • Empfohlenes Alter: ab 13 Jahren
Rena Fischer

Chosen 2: Das Erwachen

Romantasy trifft X-Men: Eine packende Geschichte um Liebe und Verrat

Emmas Vater Jacob ist tot – ermordet von ihrer großen Liebe Aidan. Glaubt Emma. Doch das stimmt nicht. Emmas Erinnerungen wurden nämlich von Farran, dem Schulleiter des Elite-Internats, manipuliert. Jacob ist nicht tot, im Gegenteil, er will Emma aus Farrans Fängen befreien. Wird es ihm gelingen? Kann er Emma, die in die Emotionen anderer eintauchen kann, dazu bringen, die dunklen Machenschaften ihres vermeintlichen Mentors zu durchschauen?

Das fulminante Finale zu „Chosen – Die Bestimmte“.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.07.2020

Atemberaubender Abschluss

0

Ich habe mich vor einiger Zeit, in den Klappentext und die Cover verliebt , habe mir die Bücher gekauft und einer schon bestehenden Leserunde, zum lesen vorgeschlagen. Wir waren uns fast die ganze Zeit ...

Ich habe mich vor einiger Zeit, in den Klappentext und die Cover verliebt , habe mir die Bücher gekauft und einer schon bestehenden Leserunde, zum lesen vorgeschlagen. Wir waren uns fast die ganze Zeit einig, das es sich hier um eine unglaublich interessante und spannende Geschichte handelt. Nach einem gehörigem Cliffhanger im ersten Band, haben wir direkt Band 2 gelesen und waren noch gefesselter als beim ersten Band. Außerdem fallen im zweiten Band die Zeitsprünge weg, die einen im ersten Band, verwirren konnten. Ich kann eigentlich nur wiederholen was ich in der Rezension zum ersten Band geschrieben habe : Dieses Buch beinhaltet alles was ein Gutes Jugend- Fantasy Buch haben muss ... Spannung, Dramatik, Mysterie, Magie und ganz große Gefühle. Wer sie noch nicht gelesen hat, sollte sich unbedingt diese Reihe zulegen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2018

Lesenswert!

0

Inhalt:
Emmas Erinnerungen wurden manipuliert. Sie glaubt ihr Vater wurde von ihrer großen Liebe Aidan ermordet und vertraut niemandem mehr, außer ihrem Mentor und Schulleiter einer Schule für außergewöhnlich ...

Inhalt:
Emmas Erinnerungen wurden manipuliert. Sie glaubt ihr Vater wurde von ihrer großen Liebe Aidan ermordet und vertraut niemandem mehr, außer ihrem Mentor und Schulleiter einer Schule für außergewöhnlich Begabte: Fion Farran. Genau dieser ist jedoch in die dunklen Machenschaften verwickelt, in die Emma immer wieder hineingezogen wird. Er manipuliert sie, kapselt sie vom Rest ihrer Freunde ab und versucht krampfhaft, sie an seiner Seite zu halten. Doch was steckt dahinter? Und werden ihre Freunde es schaffen, Emma von der Wahrheit zu überzeugen, wo sie doch glaubt, das Richtige zu tun? Eines ist sicher: Selbst ihren eigenen Erinnerungen kann Emma nicht mehr trauen.

Meine Meinung:
Bei ,,Chosen: Das Erwachen" handelt es sich um den zweiten und letzten Band einer Reihe.
Alle Punkte, die ich am ersten Band kritisiert habe, wurden durch diesen zweiten Teil so gut wie neutralisiert. Die Geschichte ist und bleibt von Anfang an spannend, allein schon wegen der neu hinzugekommenen drei Sichtweisen. Nicht nur Emmas Gefühlswelt und Erlebnisse seit Ende des ersten Teils werden betrachtet, auch Aidan und Jacob, also Emmas Liebe und Emmas Vater erhalten ihre eigenen Kapitel. Dadurch wird die Geschichte von mehreren Seiten aufgearbeitet und mein Lieblingscharakter, Jacob, erhält mehr Aufmerksamkeit. Dadurch sind die Hauptcharaktere besser ausgearbeitet, man erhält mehr Einblicke und es gibt keinen Platz mehr für Oberflächlichkeit, was mir sehr gut gefallen hat.
Der Schreibstil von Rena Fischer ist gewohnt bemerkenswert, man kann einfach nicht aufhören zu lesen. Dazu trägt auch die Handlung bei, denn immer wieder, wenn gerade ein Spannungshoch erreicht wurde, geht es mit neuen Ereignissen weiter, die den Leser in Atem halten. Hierbei wirkt das alles jedoch nicht überladen, was bei dicht aufeinanderfolgenden Szenen dieser Art leicht passieren könnte. Im Gegenteil, die Auflösungen sind einfallsreich und interessant, sodass Langeweile keine Chance hat.
Was mir im Gegensatz zum ersten Teil als einziger Punkt etwas gefehlt hat, war die gemeinsame Zeit zwischen Emma und Aidan. Die Geschichte gibt nicht so die Möglichkeiten wie im ersten Teil her, trotzdem hat meine romantische Ader dies etwas vermisst.
Da selbst das große Finale am Ende weder Fragen, noch Wünsche offen gelassen hat, bin ich sehr zufrieden mit diesem Abschluss.

Letztendlich passt sogar das tolle Cover zum Gesamteindruck, denn das springt einem nicht nur sofort ins Auge, es passt auch noch zum Vorgängerband und lässt somit die Herzen der Bücherregal-Fetischisten höher schlagen.

Fazit:
Eine absolut lesenswerte, in beiderlei Hinsicht fantastische Dilogie, die Jugendbuchfans gelesen haben sollten. Rena Fischer gehört hiermit zu meinen Lieblingsautoren!

Veröffentlicht am 14.10.2017

Emma & Aidan

0

Emma weiß nicht mehr weiter. Ihr Gefühle sprechen eine andere Sprache als ihr Verstand. Nach den Vorkommnissen an Silvester ist sie total durcheinander. Ihr Verstand sagt ihr, dass sie Aidan dafür hassen ...

Emma weiß nicht mehr weiter. Ihr Gefühle sprechen eine andere Sprache als ihr Verstand. Nach den Vorkommnissen an Silvester ist sie total durcheinander. Ihr Verstand sagt ihr, dass sie Aidan dafür hassen müsste, dass er Jared und ihren Vater umgebracht hat. Doch wenn sie an ihn denkt fühlt sie immer noch diese riesige Liebe für ihn. Und bei Farran ist sie auch zwiegespalten. Er tut so viel für sie und bringt ihr immer wieder sein Vertrauen zum Ausdruck, aber in ihr brodelt ein so tiefer Hass gegen ihn. Was hat das alles zu bedeuten?
Aidan wacht ohne jegliche Erinnerung an sein altes Leben im Central Park auf. Er weiß weder wo er herkommt, noch wie er heißt und was überhaupt passiert ist. Doch als er sich schon fast mit seiner Amnesie abgefunden hat, begegnet er durch Zufall Emma und gerät so wieder zu den Falken, die ihn aufklären. Doch Aidan weiß nicht was er glauben soll, denn die Geschichte hört sich total unwirklich an.
Jacob kämpft jeden Tag darum, seiner Tochter wieder ein Stück näher zu kommen. Er will Emma unbedingt aus den Fängen Farrans bekommen. Allerdings weiß er nicht wie er das anstellen soll, denn Farran hat Emma so manipuliert dass sie ihm scheinbar alles glaubt, was er ihr erzählt. So musste er sich wohl oder übel seinen Erzfeinden anschließen, um so seine Tochter zu befreien.

Eine unglaublich tolle Fortsetzung, ich bin hellauf begeistert! Das Buch war abwechselnd aus der Sicht von Jacob, Aidan und Emma geschrieben, sodass man immer im Blick hatte was der einzelne gerade erlebte und durchmachen musste. Das machte die Geschichte sehr lebendigt und steigerte die Spannung nochmals enorm. So habe ich Seite für Seite richtiggehend verschlungen, denn die Spannung war unerträglich. Mit dem Ende bin ich vollends zufrieden, ich hätte es mir nicht schöner vorstellen können. Riesengroße Leseempfehlung :)

Veröffentlicht am 12.09.2017

Gelungenes Finale

0

Meine Meinung:

Wenn es bei irgendeinem Buch wichtig ist über das Cover zu reden, dann bei diesem Buch. Der erste Band in schwarz und mit Lackfolie war schon toll, aber diesmal hat mich das Silber umgehauen. ...

Meine Meinung:

Wenn es bei irgendeinem Buch wichtig ist über das Cover zu reden, dann bei diesem Buch. Der erste Band in schwarz und mit Lackfolie war schon toll, aber diesmal hat mich das Silber umgehauen. Ein totaler Eye-Catcher.

Ich habe bereits Band eins geliebt, aber Band zwei übersteigt es nochmal und macht alles rund. Es ist ein wunderschöner Abschluss für diese Dilogie. Das Buch ist in sich stimmig und powert noch mal einiges an Spannung heraus.

Die Geschichte setzt da ein, wo Band eins geendet hat. Da auch kein großer Abstand zwischen den Veröffentlichungen war, ist es mir leicht gefallen wieder in die Handlung reinzukommen.

Diesmal schreibt Fischer aus der Sicht von drei Charakteren Emma, Aiden und Jacob. Das hat einen entscheidenden Vorteil, denn so ist man ganz nah am Geschehen und erfährt alles aus erster Hand. Mir hat es geholfen die Handlungsweisen der Charaktere besser zu verstehen. Auch brachte so ein Perspektivwechsel immer wieder frischen Wind in die Geschichte.

Emma macht eine spürbare Entwicklung durch. Sie wirkt in diesem Band entschlossener und geradliniger. Ihre Handlungen kann ich stets gut nachvollziehen. In diesem Band ist sie mir sogar noch sympathischer geworden.

Auch die Nebencharaktere sind bei diesem Buch erwähnenswert. Diese machen einen ganz großen Teil aus. Ich möchte keinen von ihnen missen, weil sie die Geschichte dazu machen, was sie ist. Ihr Humor ist unschlagbar.

Auch die Romanze bleibt in diesem Band nicht auf der Strecke. Ich finde sie authentisch dargestellt. Die Entwicklung innerhalb dieses Bandes erscheint logisch und zufriedenstellend.

Während Band eins noch dem gängigen Jugendfantasy-Schema folgte, läutet Band zwei eine neue Zeit ein. Dieser Band bietet noch mehr Action und Spannung und dreht ein wenig den Schwerpunkt. Dieser Band kommt auch mit vereinzelten Thrillerelementen daher. Mir hat diese etwas andere Ausrichtung gut gefallen. Dabei ging keinesfalls der Charme des Buches verloren und auch der Romantasy-Anteil ist geblieben.

Der Weltentenwurf ist besonders zu erwähnen. Hier merkt man, dass sich die Autorin mit vielen Details sehr viel Mühe gegeben hat und viel Herzblut reingesteckt hat. In dieser Fortsetzung werden Details verdichtet und offene Fragen geklärt. Die Welt erscheint plastisch vor meinem inneren Auge. Es kommt wirklich selten vor, dass der Weltenentwurf bei einer Dilogie so differenziert ausgearbeitet ist. Ein klarer Pluspunkt.

Die Spannung hat sich während des Verlaufs gut aufgebaut. Man kann das Buch nur schwer aus der Hand legen. Auch die unerwarteten Wendungen haben mir eine tolle Unterhaltung beschert.

Der Schreibstil macht so viel aus. Ich mag Fischers Schreibstil gerne, weil die Protagonisten so eine freundliche Art umgibt, die sie einfach sympathisch macht. Aber auch Spannung und Action werden auf tolle Weise umgesetzt. Natürlich fehlt auch nicht die richtige Prise Humor. Den Figuren habe ich die Gefühle und Gedanken abgenommen. Einfach rundum eine gute Unterhaltung.

Insgesamt bin ich mit diesem Ende absolut zufrieden. Ich habe es so nicht vorhersehen können, war aber positiv überrascht. Meine Fragen sind beantwortet worden und es wurde ein sinnvoller Schluss gefunden. Eine wirklich tolle Reihe, die man in diesem Jahr gelesen haben sollte.

Veröffentlicht am 30.07.2017

Eine sehr gelungene und unheimlich spannende Fortsetzung

0

Inhalt:
Eine packende Internats-Geschichte um Liebe und Verrat
Emmas Vater Jacob ist tot – ermordet von ihrer großen Liebe Aidan. Glaubt Emma. Doch das stimmt nicht. Emmas Erinnerungen wurden nämlich von ...

Inhalt:
Eine packende Internats-Geschichte um Liebe und Verrat
Emmas Vater Jacob ist tot – ermordet von ihrer großen Liebe Aidan. Glaubt Emma. Doch das stimmt nicht. Emmas Erinnerungen wurden nämlich von Farran, dem Schulleiter des Elite-Internats, manipuliert. Jacob ist nicht tot, im Gegenteil, er will Emma aus Farrans Fängen befreien. Wird es ihm gelingen? Kann er Emma, die in die Emotionen anderer eintauchen kann, dazu bringen, die dunklen Machenschaften ihres vermeintlichen Mentors zu durchschauen? Das fulminante Finale zu „Chosen – Die Bestimmte“.

Meine Meinung:
Nach Band 1 "Chosen - Die Bestimmte" konnte ich es kaum abwarten, endlich Band 2 "Chosen - Das Erwachen" zu lesen.
Eines ist klar: Das Warten hat sich auf alle Fälle gelohnt. Denn wie schon Band 1 ist auch Band 2 der Dilogie unheimlich spannend.

Dieses Mal wird die Geschichte sogar aus drei Perspektiven geschildert: Emma und Aidan jeweils in Ich-Erzählung, Jacob dagegen in der 3. Person. Jeweils ein oder mehrere Kapitel direkt hintereinander sind den Protagonisten zugeordnet.
Somit erlebt man nicht nur die Gedanken und Gefühle der drei Personen mit, sondern man erfährt auch zugleich, was an den drei Schauplätzen geschieht, an denen sie sich aufhalten - in der Hoffnung, dass sie früher oder später alle zusammen geführt werden.
Diese Erzählweise macht es einem sehr leicht, dass man sich in die Charaktere hineinversetzen kann. Für jeden Leser ist sicherlich eine Person dabei, mit der er am meisten sympathisiert und mitfiebert.

Auch der Schreibstil ist, wie schon in Band 1, wieder grandios: Er ist sehr flüssig und locker-leicht zu lesen. Ich habe die Seiten förmlich in mich eingesogen und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Man wird es Öfteren hier überrascht, wie die Geschichte verläuft.
Vor allem aber fand ich es interessant, welche Veränderungen manche Charaktere durchgemacht haben.

Fazit:
"Chosen - Das Erwachen" von Rena Fischer ist ein gelungener Abschluss der Chosen-Dilogie, der einen von der ersten bis zur letzten Seite fesselt und immer wieder überrascht.
Ich kann dieses Buch auf alle Fälle weiter empfehlen.