Cover-Bild Cursed Worlds 1. Aus ihren Schatten …
(19)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Verlag Friedrich Oetinger GmbH
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 13.07.2022
  • ISBN: 9783969760017
Rena Fischer

Cursed Worlds 1. Aus ihren Schatten …

Sis und ihr Bruder Finn leben bei ihrer Großmutter, seit ihre Eltern vor vielen Jahren plötzlich mit Finns Zwillingsbruder verschwanden. Als die Großmutter einen Schlaganfall erleidet und ins Krankenhaus muss, hinterlässt sie ihnen einen Auftrag: Sie sollen nach Spanien reisen und den Sohn des Wolfs aufsuchen. Hinter dem mysteriösen Namen verbirgt sich ein Freund ihres Vaters, der ihnen das Einzige zeigt, was ihnen von ihrer Familie geblieben ist: eine Gewandfibel, d. h. einen magischen Schmuck, der sie zur Überquerung der Weltengrenzen befähigen soll. Sie kommen einem großen Geheimnis auf die Spur – einem Geheimnis, das sie alle töten oder ihre Familie endlich wieder vereinen könnte …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.08.2022

Faszinierend. Atmosphärisch. Geheimnisvoll.

0

Leseerlebnis :
"Cursed Worlds - aus ihren Schatten... " ist der Auftaktband der neuen Fantasy-Dilogie von Rena Fischer und wird aus unterschiedlichen Perspektiven jeweils in der Sie- bzw. Er-Form erzählt.  ...

Leseerlebnis :
"Cursed Worlds - aus ihren Schatten... " ist der Auftaktband der neuen Fantasy-Dilogie von Rena Fischer und wird aus unterschiedlichen Perspektiven jeweils in der Sie- bzw. Er-Form erzählt.  Dadurch erhält man einen vollumfänglichen Eindruck des Geschehens.
Das Buch beginnt mit ohne langes Tamtam direkt mit Spannung und zieht einen sogartig in die Geschichte um die drei Geschwister.  Alle werden unheimlich gut beschrieben und erhalten immer mehr Tiefe.  Auch die vielen Nebencharaktere werden mit viel Liebe zum Detail gezeichnet. 
Mich hat zunächst die Vielzahl der Personen und der Welten etwas überfordert,  aber über einen QR-Code im Buch gelangt man zu den entsprechenden Glossaren (Im zweiten Band ist im ebook sind diese am Ende zu finden) .
Dadurch viel es mir dann ein wenig leichter. 
Cursed Worlds ist definitiv keine Story die man so nebenbei lesen kann,  denn es gibt sehr viel zu entdecken und man sollte auf die Feinheiten achten.
Der Handlungsverlauf bleibt spannend und hält einige Überraschungen bereit.  Die Autorin schreibt unheimlich bildhaft,  atmosphärisch und fesselnd.  Das Worldbuilding ist sehr durchdacht und konnte mich definitiv überzeugen.
Fazit :
Was für ein Auftakt. Eine wundervoller Beginn für diese neue Fantasyreihe. Am besten sollte man gleich Band 2 parat haben. Definitive Leseempfehlung meinerseits.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2022

Epischer Auftakt mit komplexen magischen Welten

0

Ich kann nur sagen: WOW ! Es fängt schon an bei der aufwendig gestalteten Klappbroschur mit dem mystischen Cover. Im Innern des Buches befindet sich ein Barcode, scannt man diesen, erhält man einiges an ...

Ich kann nur sagen: WOW ! Es fängt schon an bei der aufwendig gestalteten Klappbroschur mit dem mystischen Cover. Im Innern des Buches befindet sich ein Barcode, scannt man diesen, erhält man einiges an Bonusmaterial: So unter anderem eine Personenliste der Charaktere, die gerade am Anfang sehr hilfreich ist. Aus der Feder von Rena Fischer kannte ich bisher nur ihre Erwachsenen-Romane, was mich als frühere Fantasyliebhaberin extrem neugierig auf die neue Dilogie gemacht hat.

In unserer Welt lerne ich die Geschwister Finn und Sis (Sigard) kennen, die bei ihrer Großmutter Tess leben, seit vor knapp 12 Jahren die Eltern und der Zwillingsbruder Kieran spurlos verschwunden sind. Als diese nach einem Sturz mit einem Schlaganfall ins Krankenhaus kommt, begeben sich die Geschwister mit ihrem Freunde Luke aufgrund des hinterlassenen Wunsches der Großmutter nach Spanien, um den Sohn des Wolfes finden. Den finden sie in Ramón, einem Freund des Vaters, der ihnen die magische Gewandfibel ihrer Familie aushändigt. Mit ihrer Hilfe ist die Reise in eine magische Welt möglich. Gerade der bodenständigen Sis fällt es schwer an Magie zu glauben. Mit Mühe gelingt es Ramón Finn zu überzeugen, der seit seiner Ankunft in Spanien in Gefahr schwebt. Denn um Finn, den Erstgeborenen, rankt sich eine magische Prophezeiung. Als sich die Lage zuspitzt, reisen Finn, Sis und Luke mit Hilfe der Gewandfibel nach Aithér, in die Welt der Weißmagier und treffen dort auf die verschiedensten Charaktere. Sie finden Freunde aber auch Feinde, wobei sich dies teilweise erst nach einiger Zeit herausstellt. Immer wieder gerät Finn, der sehr hitzig und impulsiv ist, erneut in Gefahr.

Parallel lerne ich Kieran kennen, der mit seinen Eltern in Erebos, der Welt der schwarzen Magie lebt. Der dortige Herrscher Damianos erkennt Kierans magisches Potential und macht ihn zu seinem Lehrling. Ist sein Begehren wirklich der Schutz seiner Eltern oder findet er Gefallen an der dunklen Magie? Das solltet Ihr unbedingt selbst herausfinden.

Bis sich die Zwillingsbrüder Finn und Kieran endlich wieder gegenüberstehen, gibt es zahlreiche spannende und gefährliche Abenteuer, die mich immer wieder den Atem anhalten lassen. Band 1 endet in einem spektakulären Showdown an Ereignissen. Ich bin wütend und sprachlos über Damianos Handlungen. So viele Fragen bleiben für mich unbeantwortet. Was wird die Zukunft Finn und Kieran bringen? Wird es möglich sein, Damianos zu besiegen? Was wird aus dem Draugr Oisinn, einem Untoten und seinen immer noch menschlichen Gefühlen? Was für ein Glück, dass bereits heute Band 2 erscheint um meine Fragen zu beantworten!

Die Kapitel haben eine angenehme Länge und sind aus wechselnder Sichtweise der Hauptcharaktere verfasst, die sich zu Anfang in unterschiedlichen Welten befinden. An dieser Stelle möchte ich kurz anmerken, dass unsere Welt der Nichtmagier mit dem Namen Khaos betitelt wird.

Ich mag den detailreichen und bildhaften Schreibstil der Autorin. Bei diesem Buch hat Rena Fischer meine Erwartungen noch um einiges übertroffen. Es ist ihr nicht nur gelungen einen komplexen Weltenaufbau zu präsentieren, bei der jede Kleinigkeit durchdacht ist. Nein, sie hat auch einzigartige und imposante Charaktere geschaffen, die unterschiedlicher und spezieller nicht sein könnten. Und damit meine ich nicht nur die Hauptcharaktere. Denn auch der kleine geschwätzige Skarabäus Amun und der schwarze Drache Onyx sind mir gleich ans Herz gewachsen. Auch Aswin hat mich mehr als überrascht und konnte mich für sich einnehmen.
Liebe Rena, diese epische Geschichte ist einfach atemberaubend. Sie konnte mich restlos begeistern und erhält von mir geballte 5 Sterne mit drei Ausrufezeichen sowie eine absolute Leseempfehlung.

Mein Fazit:
Dieses Buch ist mit seinem komplexen Weltenaufbau, den einzigartigen Charakteren und dem starken Wortbuilding nur mit wenigen Büchern zu vergleichen. Es ist gerichtet an die Zielgruppe Jugendliche/Junge Erwachsene. In wessen Brust jedoch ein Fantasy-Herz schlägt, den wird die Geschichte in jedem Alter begeistern. Schließt die Augen und lasst Euch auf Onyx´ Rücken durch die magischen Welten tragen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2022

fesselnde Welt(en)

0

Klappentext / Inhalt:

Sis und ihr Bruder Finn leben bei ihrer Großmutter, seit ihre Eltern vor vielen Jahren plötzlich mit Finns Zwillingsbruder verschwanden. Als die Großmutter einen Schlaganfall erleidet ...

Klappentext / Inhalt:

Sis und ihr Bruder Finn leben bei ihrer Großmutter, seit ihre Eltern vor vielen Jahren plötzlich mit Finns Zwillingsbruder verschwanden. Als die Großmutter einen Schlaganfall erleidet und ins Krankenhaus muss, hinterlässt sie ihnen einen Auftrag: Sie sollen nach Spanien reisen und den Sohn des Wolfs aufsuchen. Hinter dem mysteriösen Namen verbirgt sich ein Freund ihres Vaters, der ihnen das Einzige zeigt, was ihnen von ihrer Familie geblieben ist: eine Gewandfibel, d. h. einen magischen Schmuck, der sie zur Überquerung der Weltengrenzen befähigen soll. Sie kommen einem großen Geheimnis auf die Spur – einem Geheimnis, das sie alle töten oder ihre Familie endlich wieder vereinen könnte …

Cover:

Das Cover wirkt geheimnisvoll und ist sehr schön und auch ein wenig mystisch gestaltet. Es verrät nicht zu viel und macht zugleich neugierig auf den Inhalt. Die optische und farbliche Gestaltung finde ich sehr gut gelungen. Der Titel ist gut erkennbar und wird sehr schön untermalt. Einfach fantastisch und ansprechend gestaltet.

Meinung:

Eine spannende und ausdrucksstarke Geschichte, die durch grandiosen Weltenaufbau und komplexen Charakteren überzeugt. Man kommt schnell in die Handlungen und Geschehnisse hinein und es ist von Beginn an, bis zum Ende sehr spannend und unterhaltsam. Band eins ist ein gelungener Auftakt und macht zugleich neugierig auf mehr.

Inhaltlich möchte ich an dieser Stelle nicht zu viel verraten und halte mich daher mit weiteren Details dazu zurück.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und lässt sich locker und flüssig lesen. Die Charaktere und auch die Hintergründe sind sehr gut durchdacht. Bildlich und detailreich werden hier fantastische Welten erschaffen, in die man eintaucht und spannende Lesemomente erlebt. Die wechselnden Perspektiven der Charaktere und Zeiten macht es zusätzlich spannend und man kann so tiefer in die Charaktere und Emotionen eintauchen.

Die einzelnen Kapitel und Abschnitte haben eine angenehme Länge und ermöglichen so einen guten Lesefluss. Die Angaben, der Orte, Zeiten und Charaktere sind sehr hilfreich und dienen gut der Orientierung. Die Story ist toll erzählt und zugleich spannend und fesselnd aufgebaut.

Die Entwicklung der Charaktere hat mir sehr gut gefallen und auch der Spannungsbogen hält einige Überraschungen parat.

Alle in allem ein gelungener Auftakt, der neugierig auf mehr macht und zugleich für spannende Unterhaltung sorgt und Interesse auf mehr erweckt.

Fazit:

Eine spannende und ausdrucksstarke Geschichte, die durch grandiosen Weltenaufbau und komplexen Charakteren überzeugt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2022

Ein wahrer Pageturner

0

Tipp:
Nutzt unbedingt den QR-Code, den Ihr im Buchinnendeckel findet und schaut Euch das Bonusmaterial an. Dort findet ihr nicht nur ein Personenregister, sondern dort wird auch die unterschiedliche Zeitrechnung ...

Tipp:
Nutzt unbedingt den QR-Code, den Ihr im Buchinnendeckel findet und schaut Euch das Bonusmaterial an. Dort findet ihr nicht nur ein Personenregister, sondern dort wird auch die unterschiedliche Zeitrechnung zwischen den Welten erklärt. Das ist auf jeden Fall sehr hilfreich, um alles zu verstehen.

Doch nun zur Geschichte:
Nachdem ihre Eltern und ihr Bruder Kieran vor 12 Jahren spurlos verschwunden sind, wachsen die Geschwister Sis und Finn bei der Großmutter auf. Doch dann erleidet diese einen Schlaganfall und ist nicht mehr ansprechbar. In einer kryptischen Nachricht, die sie ihnen hinterlassen hat, erfahren die beiden, dass sie sich in Lebensgefahr befinden und sich auf den Weg nach Spanien machen sollen, um den Sohn des Wolfes zu suchen. Dort angekommen, treffen sie auf Ramon, der sich als Freund ihres Vaters vorstellt. Von ihm erfahren sie, was mit ihrer Familie damals geschah und er übergibt ihnen eine magische Gewandfibel. Damit sind sie in der Lage, die Weltengrenzen zu überqueren und wie durch ein Portal in eine andere Welt zu reisen. Um ihre Eltern und Kieran zu retten, machen sich Sis, Finn und ihr Freund Luka auf die Reise in diese magische Welt. Doch eine uralte Prophezeiung bringt nicht nur Finn in große Gefahr.

Wow!
Der Schreibstil der Autorin ist absolut fantastisch. Sie versteht es, ihre Leser durch eine sehr lebendige und bildhafte Erzählweise in den Bann zu ziehen und eine wunderbar, atmosphärische Stimmung zu erschaffen.
Die Geschichte lässt sich zügig lesen und die komplexe Handlung ist gut verständlich.
Rena hat ein fantastisches Worldbilding erschaffen und mich mit dieser epischen Fantasy-Story innerhalb weniger Seiten überzeugt. Ich hatte das Gefühl, die Landschaft, die Höhlen und den See, in dem sich die unzähligen Farben spiegeln, bildhaft vor meinen Augen zu sehen.
Am liebsten hätte ich das Buch in einem Rutsch verschlungen. Der Sog der Geschichte nahm mit jedem Kapitel zu und es fiel mir schwer, es zwischendurch zur Seite zu legen, um meine Beiträge in der Leserunde (an der ich teilnahm) zu formulieren.

Wir verfolgen die Geschichte nicht nur aus drei unterschiedlichen Perspektiven, sondern auch in verschiedenen Welten und Zeiten.
Auf der einen Seite begleiten wir Sis und Finn, die bei ihrer Großmutter aufgewachsen sind und keine Ahnung von der magischen Welt haben.
Auf der anderen Seite verfolgen wir die Handlung aus der Sicht von Kieran, der bei seinen Eltern in Erebos, der magischen Welt, aufgewachsen ist und kein anderes Leben kennt.
So bekommt man als Leser von allen Seiten Einblicke in die Geschichte und kann sich nicht nur gut in die Protagonisten hineinversetzten, sondern auch mit ihnen mitfühlen.

Die unterschiedlichen Charaktere sind toll herausgearbeitet worden und entwickeln sich wunderbar im Laufe der Geschichte weiter. Jede einzelne Figur bringt viel Individualität hinein.
Kieran zeigt unheimlich viel Mut und er entwickelt sich im Laufe der Handlung stetig weiter. Er lässt sich nicht beirren und weiß genau, was er tut.
Finn reagiert oft sehr impulsiv und unüberlegt, aber er hat es auch nicht leicht, denn merkwürdig reale Träume setzten ihm sehr zu.
Die große Schwester Sis überlegt erst, bevor sie handelt, aber sie ist nicht auf den Mund gefallen und zeigt keine Angst. Ich bin gespannt, wie es mit ihr im zweiten Teil weitergehen wird.

Von den Nebencharakteren fand ich den Skarabäus Amun besonders toll. Seine scharfzüngigen Äußerungen und die witzigen Kommentare, mit denen er Finn unterstützend unter die Arme greift, haben mich immer wieder zum Grinsen gebracht. Auch den Drachen Onyx habe ich sofort ins Herz geschlossen.

Die Hauptprotagonisten und auch die Nebenfiguren, wie zum Beispiel Luka, Ramon, Luna, Oisinn und viele andere, sind facettenreich gestaltet, haben ausreichend Tiefe und fügen sich perfekt in die Handlung ein.
Eine kleine Liebesgeschichte gibt es natürlich auch und auch wenn sie nicht zu sehr im Fokus steht, freut mich das, als bekennende Romantikerin natürlich besonders.

Rena Fischer hat eine fantastische Welt erschaffen, die nicht nur voller Intrigen, Machtspiele und Geheimnisse, sondern teilweise auch grausam ist.
Teil 1 hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und ist für mich ein wahrer Pageturner. Für dieses tolle Lesevergnügen gibt es natürlich eine Leseempfehlung und 5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.07.2022

Dieses Buch schreit nach mehr

0

Folge deiner Bestimmung, rette die Welten – eine Aussage, die alles andere als leicht umzusetzen ist, wie man feststellt, wenn man in den neuen Fantasyroman von Rena Fischer eintaucht. Dennoch bleibt unseren ...

Folge deiner Bestimmung, rette die Welten – eine Aussage, die alles andere als leicht umzusetzen ist, wie man feststellt, wenn man in den neuen Fantasyroman von Rena Fischer eintaucht. Dennoch bleibt unseren Helden, nein, Freunden – sie wachsen einem während des Lesens ziemlich ans Herz – gar nicht übrig. Doch dabei haben sie einige Hürden zu meistern, und ich meine jetzt nicht nur die Welten, die sie dabei durchschreiten müssen. Doch zur Handlung möchte ich eigentlich gar nicht mehr preisgeben. Das muss man selbst erleben. Zugegeben, die Zeitrechnung ist ein wenig verwirrend, aber es gibt Bonusmaterial zu der Story, da wird es erklärt. Das ist aber tatsächlich der einzige kleine Kritikpunkt für mich, denn sowohl sprachlich, als auch mit ihrem Weltenbau und dem komplexen Konzept ihrer Charaktere konnte mich Rena Fischer vollkommen überzeugen. Es ist beeindruckend, mit wie viel Liebe zum Detail sie Namen ausgewählt, Botschaften versteckt und spannende Wendungen eingebaut hat, um den Leser immer mehr in seinen Bann zu ziehen.
Mich hat dieser Dilogie-Auftakt wirklich begeistert und ich freue mich schon auf die Fortsetzung, die glücklicherweise nicht sehr lange auf sich warten lässt. Wer also fantastische Geschichten voller Geheimnisse, Magie, Gefahren und einen Hauch von Liebe – die humorvollen Zwischentöne nicht zu vergessen – mag, wird dieses Buch lieben. Schaut es euch einfach mal an. Es lohnt sich!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere