Cover-Bild Alles Begehren
(27)
  • Cover
  • Stimme
  • Handlung
  • Thema
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe Audio
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 25.05.2018
  • ISBN: 9783961080632
Ruth Jones

Alles Begehren

Julia Nachtmann (Sprecher)

1985: Callum ist ein glücklich verheirateter Familienvater. Die Studentin Kate ist bildschön und gewohnt, sich das zu nehmen, was sie braucht. Sie begegnen sich - und begehren einander mit solch einer Macht, dass es ihrer beider Leben beinahe zerstört. Aber nur beinahe. 17 Jahre später treffen sie sich wieder. Das Leben hat auf den Moment der Entscheidung zurückgespult. Sie können noch einmal wählen. Doch das Leben verfolgt einen eigenen Plan.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.06.2018

Begehren vs. Gewissen

1

„Alles begehren“ ist ein Roman, der bewegt. Zunächst gefällt mir die Stimmte der Sprecherin Julia Nachtmann sehr gut. Sie ist ruhig und hat mich tief in die Geschichte gezogen. Sie schafft es zudem, die ...

„Alles begehren“ ist ein Roman, der bewegt. Zunächst gefällt mir die Stimmte der Sprecherin Julia Nachtmann sehr gut. Sie ist ruhig und hat mich tief in die Geschichte gezogen. Sie schafft es zudem, die verschiedenen Charaktere hervorstechen zu lassen, was es leicht macht dem Geschehen von Beginn an zu folgen.
Die Geschichte an sich ist spannend. Ich habe durchgehend auf den großen Knall gewartet, der dann plötzlich kommt und zuvor immer wieder aus verschiedensten Gründen abgewendet wird.
Zu Beginn hat mir zunächst die Vorstellung der Charaktere gut gefallen. Alle konnte ich leicht zuordnen und es ist gut erkennbar, wie sie miteinander verwoben sind.
Wie viele Bücher besticht auch dieses durch seine Charaktere. Das unmoralische Begehren zwischen Callum und Kate sorgt, in Bezug auf die Charaktere, für wechselnde Sympathien. Zunächst fand ich Callum klasse. Er ist ein freundlicher, kluger Mann, dem seine Familie überaus wichtig ist. Seine Affäre mit Kate hat mich jedoch unglaublich wütend auf ihn gemacht, verstärkt durch seine überaus sympathische Frau Belinda, die man nur gernhaben kann. Dass Callum sich selbst für sein Verhalten verachtet, relativiert sein schlimmes Verhalten wenig. Interessant ist der Kontrast zwischen seinem Handeln und seinem Gewissen.
Kate war mir zunächst ebenfalls sympathisch. Mit ihrer fröhlichen, lockeren und jugendlichen fühlt man sich schnell angesteckt. Auch hier veränderte sich meine Sympathie schnell. Außerdem wirkt sie kindlich in ihrem Verhalten und psychisch instabil. Als Leser habe ich geschwankt zwischen Wut auf Kate und Mitgefühl für ihre Situation. Ihr Mann Matt dagegen ist durchweg sympathisch – ein netter Mann und liebevoller Vater, der die Familie zusammenhält.
Interessant macht die Geschichte auch die Zeitsprünge zwischen damals und Gegenwart. Gut gemacht ist dabei, dass die jeweilige Zeit recht lange beibehalten wird, sodass man als Leser voll eintauchen kann in die jeweilige Zeit, bevor sie durch die Gegenwart aufgebrochen wird. Außerdem lernt man die Geschichte der Figuren toll kennen.
Insgesamt ist „Alles Begehren“ ein toller Roman, der seine Leser durch das kontroverse Verhalten seiner Figuren auf eine Gefühlachterbahn schickt und ein Hin- und- hergerissen- sein beim Leser erzeugt. Ein weiterer Pluspunkt ist der fesselnde Erzählstil sowie der spannende Aufbau, gefördert durch den Wechsel zwischen damals und heute.

  • Cover
  • Stimme
  • Handlung
  • Thema
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.01.2019

Hass, Liebe und Selbstmitleid!

0

Selten hat mich ein Hörbuch so aufgeregt und nervös gemacht. Mit Ruth Jones betrachten wie drei Beziehungsdramen über fast drei Jahrzehnte.

Die Studentin Kate trifft bei ihrem Nebenjob als Bedienung ...

Selten hat mich ein Hörbuch so aufgeregt und nervös gemacht. Mit Ruth Jones betrachten wie drei Beziehungsdramen über fast drei Jahrzehnte.

Die Studentin Kate trifft bei ihrem Nebenjob als Bedienung auf Callum. Der fast zwanzig Jahre ältere Callum weiß nur, dass Kate, die wunderschöne und blutjunge Blondine nur Ärger bedeutet und lässt sich dennoch auf eine Affäre mit ihr ein.

Während er mit einem unsäglich schlechten Gewissen weiterhin seine Ausrutscher vor seiner Ehefrau Belinda und den Kindern verbirgt, steht eines Abends Kate in ihrer Küche. Die Bombe platzt und Callum trifft es hart. Nach kurzer Zeit herrscht Vergebung und Kate scheint Vergangenheit.

Kate hingegen ist mittlerweile eine erfolgreiche Schauspielerin, Mutter und Ehefrau. Ihr Ehemann Matt und die Tochter Talula können der dominanten Kate jedoch nichts wirklich recht machen. Per Zufall trifft sie fast nach zehn Jahren erneut auf Callum und das altbekannte Spiel beginnt erneut. Doch dieses Mal rechnet sie nicht mit Matt.

Ruth Jones führt uns als Hörer aufs Glatteis. Wir lieben die Schwachen. Hoffen und Bangen mit Belinda und Matt. Gerne würden wir Matts Freundin Hattie endlich wachrütteln und Kate und Adam am liebsten ausradieren. Die Emotionen kochen hoch, kopfschüttelnd begleiten wir Matt bei seinem Überlebenskampf und der Suche nach der wahren Liebe.

Mit Kate schafft Jones einen Charakter, den man ausgiebig hassen kann, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben. Man leidet großzügig mit den Zurückgebliebenen und denen, für die Liebe stets in weiter Ferne lag.

Julia Nachtmann erzählt die Geschichte dieser drei so unterschiedlichen Pärchen so real, dass man sich diese sechs Menschen ohne große Mühe auch als Freunde oder unmittelbare Bekannte vorstellen kann. Kates Leben erhält durch Nachtmanns Stimme aber auch, zumindest am Schluss, ein wenig Mitleid. Man ist sich im Klaren darüber, was in dieser so harmlos wirkenden jungen Frau steckt und mit wieviel Berechnung sie ihr Leben und ganz besonders das der Anderen führt.

Veröffentlicht am 03.07.2018

Ein bewegendes Buch!

0

Es gibt Fehler im Leben, die einen von Grund auf verändern. Was ist, wenn man diese Fehler Jahre später wiederholt?

Es gibt nicht viele Bücher, bei denen mir das Schreiben einer Rezension schwer fällt. ...

Es gibt Fehler im Leben, die einen von Grund auf verändern. Was ist, wenn man diese Fehler Jahre später wiederholt?

Es gibt nicht viele Bücher, bei denen mir das Schreiben einer Rezension schwer fällt. "Alles Begehren" ist eines davon. Nicht, weil es mir nicht gefällt, sondern weil es derart unterschiedliche Emotionen in mir hervorruft, die ich namentlich gar nicht alle bezeichnen kann. Ein Strudel, dem man kaum entkommen kann.

Es braucht einige Seiten, bis ich mich zurechtfinde in der Welt von Kate und Callum. Danach jedoch stecke ich mittendrin. In Schicksalsschlägen, Lügen, Vorhaltungen, Hoffnungen, Schwäche und mehreren Leben, die auf erschreckende Weise und sehr leidenschaftlich zusammenhalten möchten, was vielleicht nicht zusammen gehört.

Schwalben sagt man nach, sie würden ihr Leben lang bei ihrem Partner bleiben. Das hat die Natur festgelegt und das scheint auch so zu funktionieren. Allerdings sind Kate und Callum keine Schwalben. Sie sind zwei Menschen, die sich von ihren Gefühlen leiten lassen und somit einiges ins Ungleichgewicht bringen. Dadurch werden sie mir deutlich unsympathisch, faszinieren mich aber zugleich auf Grund ihrer persönlichen Merkmale. Ich versuche sie zu verstehen, hinter die Fassade zu blicken. Frage mich, wie ich wohl reagieren würde in solch einer Situation. Wie fühlt es sich wohl an, wenn man über den Gartenzaun des Nachbarn gucken möchte, um zu sehen, ob das Gras drüben grüner und saftiger ist? Und wenn dies der Fall ist, bleibt man dennoch auf der eigenen vertrauten Seite, die so bequem sein kann? Ruth Jones sagt über ihre Charaktere, dass sie unfehlbar seien und ihr das gefällt, denn niemand ist perfekt. Es ist beinahe erschreckend, wie realistisch sie genau das darstellt.

Die Autorin jagt die/den LeserIn von Seite zu Seite, lässt kaum Luft zum Atmen. Man möchte wissen, wie sich die Figuren weiterentwickeln und lässt sich vom flüssigen, sogartigen Schreibstil vorantreiben. Dabei legt Ruth Jones den Fokus bewusst auf die Gefühle und Wahrnehmungen ihrer Figuren.

Der Plot kommt insgesamt eher ruhig daher, was dramatische Wendungen umso besser zur Geltung bringt, da nichts von den gekonnten Inszenierungen der Autorin unnötig ablenkt.

Das Ende ließ nichts offen und ist in sich stimmig und schlüssig. Vieles kommt unerwartet und wirkt daher nicht zu konstruiert.

Zum Hörbuch: Julie Nachtmann als Sprecherin ist eine relativ gute Wahl. Ihre Stimme hat einen einprägsamen, harmonischen Klang. Sie besitzt ausreichende Höhen und Tiefen, setzt die richtigen Betonungen und punktet mit passenden Pausen. Als facettenreich bezeichne ich sie nicht, dafür fehlt mir die Reife und Professionalität in den Variationen. Die Darstellung der Kinder zum Beispiel ist meines Erachtens nach unvorteilhaft. Eher quiekend und daher nicht schön anzuhören. Das betrifft - Gott sei Dank - nur wenige Stellen.

Das Cover zeigt eine Schwalbe in warmen Farben auf hellem Hintergrund, die - wie oben bereits erwähnt - die ewige Partnerschaft symbolisiert. Ein an sich schlichtes Cover, das die Augen des Betrachters reizt und somit auffällt.

Fazit: Ein bewegendes Buch über Liebe und Begierde ... und all den mächtigen Dingen, die dazwischen liegen.

Veröffentlicht am 01.07.2018

Alles begehren - eine ehrliche und vielschichtige Geschichte

0

Im Roman „Alles begehren“ von Ruth Jones, gelesen von Julia Nachtmann, geht es um Kate und Callum und deren Leben, die sich völlig auf den Kopf stellen, als sie eine Affäre beginnen. Ich möchte nicht zu ...

Im Roman „Alles begehren“ von Ruth Jones, gelesen von Julia Nachtmann, geht es um Kate und Callum und deren Leben, die sich völlig auf den Kopf stellen, als sie eine Affäre beginnen. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber es wird turbulent für den Leser, oder in meinem Fall Zuhörer. Als Callum Kate das erste Mal trifft sind es unter anderem der Altersunterschied und die Tatsache, dass Callum ein verheirateter Familienvater ist, die eine Affäre der beiden zum Scheitern verurteilt. Als sie einige Jahre später wieder aufeinander treffen, sind sie beide ihrer Wege gegangen, Kate hat eine Familie gegründet und ist eine erfolgreiche Schauspielerin, während Callum mit seiner Familie und seinem Job als Lehrer wieder ein geregeltes Leben gefunden hat. Ab da wird alles anders.

Ruth Jones versteht es die innere Zerrissenheit der Figuren darzustellen, das Verlagen, dass vermeintlich Richtige zu tun und dem Drang des Unterbewusstseins zu wiedersagen. Während sich zunächst die Handlung rund um Kate und Callum aufbaut, rücken die Partner und Kinder immer weiter in den Fokus des Lesers bzw. Zuhörers. Das Geschehen auch aus deren Sicht zu betrachten gibt der Geschichte eine gewisse Tiefe. Immer wieder schafft es Ruth Jones durch unerwartete Ereignisse Wendungen in die Geschichte einzubauen und so die Neugierde des Hörers aufs Neue zu weckt.

Ein so heikles Thema, eine Affäre mit dem verbundenen Verrat am Partner, als Haupthandlung eines Romans aufzugreifen hat mich ehrlich gesagt überrascht. Es ist nicht die typische Liebesgeschichte, oder ein „gute-Laune-Roman“, vielmehr schafft es Ruth Jones die unschöne Wahrheit gnadenlos ins Licht zu ziehen.

Es war eine sehr interessante Erfahrung in die unterschiedlichen Perspektiven einzutauchen und sich dabei zu ertappen gemeinsam mit den unterschiedlichen Figuren zu hadern, zu zweifeln.

Die in der Geschichte vorkommenden Perspektivenwechsel und auch zeitlichen Sprünge sind leider als Hörer stellenweise schwer nachvollziehbar. Vermutlich sind diese Wechsel im Buch besser durch mögliche Absätze oder Kapitelunterteilungen besser dargestellt und helfen dem Leser sich auf den Wechsel einzustellen. Als Zuhörerin fühlte ich mich gelegentlich überrumpelt und hatte Mühe mich rechtzeitig auf die neue Perspektive einzulassen. Eigentlich schade, da gerade diese Wechsel und Sprünge die Geschichte so lebhaft und perspektivenreich machen und Julia Nachtmann als Leserin der Gesichte eine tolle Stimme verleiht. Es ist angenehm ihr zuzuhören und macht es leicht in die Geschichte einzutauchen.

Zusammenfassend kann ich „Alles begehren“ von Ruth Jones all denen weiterempfehlen, die nicht die klassische Liebesgeschichte erwarten, sondern einen vielschichtigen Blick auf die vielen Seiten einer Affäre, die aufregenden und lustvollen, aber auch auf die des Verrats, werfen wollen . Ob als Hörbuch oder doch lieber als gebundenes Buch würde ich dabei den eigenen Vorlieben überlassen.

  • Cover
  • Stimme
  • Handlung
  • Thema
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.07.2018

Entscheidungen der Liebe

0

Das Cover ist schlicht, wie die Handlung in ihren Grundzügen auch.
Der Titel beschreibt einen Teil der Handlung gut und findet sich in verschiedenen Figuren und ihren Beweggründen wieder.

Die Sprecherstimme ...

Das Cover ist schlicht, wie die Handlung in ihren Grundzügen auch.
Der Titel beschreibt einen Teil der Handlung gut und findet sich in verschiedenen Figuren und ihren Beweggründen wieder.

Die Sprecherstimme liest gut vor, sodas ich in die Handlung durchaus eintauchen kann, aber der häufige und unvorhesehbarer Wechsel der Zeiten und Perspektiven erfodern vile Aufmerksamkeit, sodass man es nicht einfach so nebenbei hören kann.
Diese Wechsel haben mich bei dem Roman besonders geärgert, da sie den Hörgenuss enorm geschmälert haben und ich dadurch auch nie wirklich zu 100% alles mitverfolgen konnte, da ich meist etwas hinterherhingte und es nachträglich im Kopf richtig stellen musste.
Allerdings scheint es mir, dass ohne diese Wechsel die Handlung wieder sehr flach wirken könnte, sodass sie wohl den Reiz der Handlung allein ausmachen.
Vielleicht sind diese Sprünge in einer Print-Version besser zu verfolgen.
Die Charakter sind mit viel Gefühl ausgestaltet worden und jede hat mehr als eine Ecke, an der ich mich als Hörerin geärgert habe und nicht gleich sympathisch fand.
Thematisch geht es um die Liebe und in welchen Momenten wir sie erleben und zu welchen Handlungen sie uns bewegen kann. Wen lieben wir wirklich bzw. mehr?
Eine Affäre nimmt ihren Lauf, wobei aus allen vier beteiligten Perspektiven die Handlung geschildert wird. Was interessant und lohnenswert ist.
Wann sind wir wirklich selbstbestimmt und können uns kontrollieren, oder werden wir getrieben, aber von was? Der Liebe, der Sehnsucht nach etwas neuem oder anderem?

Ich gebe diesem Hörbuch 3,5 von 5 Sternen.
Vielschichtige Charaktere mit Ecken und Kanten, wie in der Realität, Eifersucht, Liebe in ihrer verwirrenden und auch zerstörenden Art.
Handlung und Charaktere Potenzial, aber Hörbuchversion schwer zu folgen durch Sprünge in Zeit und Perspektive

  • Cover
  • Stimme
  • Handlung
  • Thema
  • Charaktere