Cover-Bild Eulennacht - In den Bäumen von Redmoor
(7)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Magellan
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 21.01.2020
  • ISBN: 9783734847226
  • Empfohlenes Alter: ab 11 Jahren
Ruth Rahlff

Eulennacht - In den Bäumen von Redmoor

Ruby kann es nicht fassen: Ausgerechnet in Redmoor Garden wird sie die Sommerferien verbringen! Die Schönheit des geheimnisvollen Gartens zieht sie sofort in ihren Bann, besonders, da sie immer wieder fasziniert Eulen beobachtet, die in dem uralten Baumbestand leben. Doch Redmoor ist weit mehr als nur das romantische Paradies aus ihrer Vorstellung. Die jahrelang verwilderten Gartenteile werden ihr zunehmend unheimlich und wenig später kommt es zu unerklärlichen Angriffen der Eulen. Schnell werden Stimmen laut, die Maßnahmen gegen die Wildvögel verlangen. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Kann Ruby das Rätsel um die Eulen lösen?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.02.2020

Ein wunderbares Buch!

0

Als ich das erste Mal von „Eulennacht – In den Bäumen von Redmoor“ hörte, war ich sofort Feuer und Flamme. Der Klappentext klang einfach so unbeschreiblich gut und in das wunderhübsche Cover habe ich mich ...

Als ich das erste Mal von „Eulennacht – In den Bäumen von Redmoor“ hörte, war ich sofort Feuer und Flamme. Der Klappentext klang einfach so unbeschreiblich gut und in das wunderhübsche Cover habe ich mich auf den ersten Blick verliebt. Ich liebe diese düstere, zauberische Stimmung, die es verströmt. Für mich stand daher sehr schnell fest: Das Buch muss ich unbedingt lesen! Ich es also nur zu gerne bei mir einziehen.

Ruby hat die Nase gestrichen voll! Hat sie sich an einem Ort gerade eingelebt, heißt es auch schon wieder: Zelte abbrechen und woanders neu aufschlagen. Ruby hasst dieses ständige Umziehen. Als ihre Eltern mal wieder einen Umzug planen, dieses Mal soll es nach New York gehen, hat Ruby endgültig genug. Sie fasst daher den Entschluss die Einladung ihres Onkels anzunehmen und die Sommerferien bei ihm in Redmoor Garden in Cornwall zu verbringen. Mit Koffer und Kaktus reist sie an und ist vom ersten Moment an ganz fasziniert von der dunklen Schönheit des geheimnisvollen Gartens. Besonders die Eulen, die in den uralten Bäumen leben, haben es ihr angetan. Ruby beginnt Redmoor Garden zu erkunden und verliebt sich dabei immer mehr in die wilde Natur und in die verborgenen Orte des Gartens. Dann aber beginnen die Eulen plötzlich Menschen anzugreifen. Was hat es mir diesen unerklärlichen Angriffen nur auf sich? Ruby möchte das Rätsel um die Eulen unbedingt lüften. Ein spannendes Abenteuer erwartet sie...

Als ich das Buch das erste Mal aufschlug und die umwerfende Karte vorne im Einband erblickte, hat mein Herz einen kleinen Hüpfer vor Freude getan. Ich liebe Karten in Büchern! Ihr auch? Nun, dann werdet ihr euch bei „Eulennacht“ sicherlich genauso sehr freuen wie ich, denn die Karte, die den Garten Redmoor mitsamt Umgebung zeigt, ist wirklich zauberhaft schön.
Von der Gestaltung her konnte mich das Buch vollkommen überzeugen. Das traumhafte Cover, die entzückende Karte – und dann wurden die Kapitelanfänge auch noch mit süßen Eulenzeichnungen versehen. Wie aber sah es mit der Geschichte aus? Konnte sie mich genauso so begeistern wie die gelungene Aufmachung?

Mir hat das, was ich hier zu gelesen bekommen, unheimlich gut gefallen! Allerdings muss ich gestehen, dass meine Erwartungen nicht komplett erfüllt wurden. Mir persönlich haben sich manche Stellen im Mittelteil leider ein bisschen zu sehr gezogen. Was mich dann auch noch etwas gestört hat, ist, dass die Kapitel nicht auf einer neuen Seite anfangen. Die Kapitel sind zwar angenehm kurz, nur dadurch, dass sie immer mitten auf einer Seite beginnen, befinden sich auf den Seiten immer so viel Text. Für so was bin ich einfach total anfällig. Auf Dauer finde ich Bücher irgendwie etwas anstrengend zu lesen, wenn es zwischendurch keine größere Absätze gibt.
Bis auf diese zwei Punkte habe ich aber nichts zu meckern. Ich habe tolle Lesestunden mit „Eulennacht“ verbracht und wäre beim Durchschmökern nur zu gerne in das Buch hineingekrabbelt, um mir den fantastischen Redmoor Garden und all die anderen märchenhaften Orte selbst mal anzusehen. Pauls Baumhaus, die Wunschweide, die Grotte – mich hat da die irgendwie total die Entdecker- und Abenteuerlust gepackt. :D

Das Setting hat mir wirklich unglaublich gut gefallen! Redmoor Garden wird einfach nur grandios und wunderbar bildhaft beschrieben. Kopfkino pur, sag ich euch! Dank der einzigartigen Kulisse wird zudem eine ganz besondere, herrlich düstere Atmosphäre geschaffen, in welche ich nur zu gerne eingetaucht bin.

Erfahren tun wir alles aus der Sicht von Ruby in der Ich-Perspektive. Ruby habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist so erfrischend anders und besitzt eine herrlich toughe und mutige Art. Dank der anschaulichen Erzählweise ist es mir von den ersten Seiten an spielend leicht gelungen, mich in Ruby hineinzuversetzen und ihr Denken, Fühlen und Handeln jederzeit nachzuvollziehen.
Was mir an Ruby ganz besonders gut gefallen hat, ist ihr großes Herz für Tiere und die Natur. Als sie ein kleines einsames Eulenbaby findet, fasst Ruby sofort den Entschluss sich um das kleine gefiederte Kerlchen zu kümmern. Spencer, wie sie die kleine Eule nennen wird, verpasst ihr mit seinem scharfen Schnabel zwar öfters den ein oder anderen fiesen Kratzer, aber ans Aufgeben denkt Ruby keine Sekunde lang. Auf mich hat Ruby einen sehr reifen und erwachsenen Eindruck gehabt, was sie mir nur noch sympathischer gemacht hat.

Die weiteren Charakteren haben mir ebenfalls total gut gefallen. Allesamt wurden sie ausgezeichnet und mit viel Liebe ausgearbeitet. Da hätten wir zum Beispiel Paul, mit welchem sich Ruby anfreunden wird und der ebenfalls ein großer Tier- und Naturfreund ist. Paul mochte ich von den Nebenfiguren eindeutig am liebsten. Wen ich auch klasse fand, ist Leo, Rubys Onkel.
Natürlich begegnen wir im Verlaufe des Buches aber auch so einigen weniger netten Gestalten. Diese müssen aber auch sein; durch sie wird das Leseerlebnis nur noch packender und aufregender.

Obwohl die Handlung für mich, wie oben bereits erwähnt, manchmal ein paar Längen hatte, habe ich die Story insgesamt dennoch als super spannend und fesselnd empfunden. Das große Rätsel um die Eulenangriffe lässt einen richtig mitfiebern und immerzu herumrätseln – vor allem zum Ende hin wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, da ich so gebannt von den Geschehnissen war.

Wahnsinnig gut gefallen hat mir auch der Naturaspekt. Die Themen Nachhaltigkeit, Tierliebe und der Umgang mit der Natur und Umwelt wurden perfekt von Ruth Rahlff in die Geschichte eingefügt, sodass sie viele wundervolle Botschaften vermittelt, jede Menge interessantes und wichtiges Wissen vermittelt und sehr zum Nachdenken anregt. Vor allem Rubys Liebe zu Tieren fand ich wunderschön.

Fazit: Spannend, lehrreich, atmosphärisch – ein wunderschönes Buch voller Geheimnisse und Abenteuer! Mir hat „Eulennacht - In den Bäumen von Redmoor“ tolle Lesestunden beschert. Abgesehen von kleinen Längen im Mittelteil und den, in meinen Augen, etwas ungünstig platzierten Kapitelanfängen, bin ich hellauf begeistert von dem Buch. Die Story ist so schön düster und rätselhaft, der Schreibstil ist leicht und flüssig, die Charaktere sind großartig und das Setting ist atemberaubend. Besonders gut gefallen hat mir, dass die wichtigen Themen Umwelt, Nachhaltigkeit, Natur- und Tierliebe eine große Rolle in der Geschichte spielen. Ich kann „Eulennacht - In den Bäumen von Redmoor“ wärmstens empfehlen und vergebe sehr gute 4 von 5 Sternen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2020

Hat mich mit dem rätselhaften Abenteuer total überrascht!

0


Klappentext
„Ruby kann es nicht fassen: Ausgerechnet in Redmoor Garden wird sie die Sommerferien verbringen! Die Schönheit des geheimnisvollen Gartens zieht sie sofort in ihren Bann, besonders, da sie ...


Klappentext
„Ruby kann es nicht fassen: Ausgerechnet in Redmoor Garden wird sie die Sommerferien verbringen! Die Schönheit des geheimnisvollen Gartens zieht sie sofort in ihren Bann, besonders, da sie immer wieder fasziniert Eulen beobachtet, die in dem uralten Baumbestand leben. Doch Redmoor ist weit mehr als nur das romantische Paradies aus ihrer Vorstellung. Die jahrelang verwilderten Gartenteile werden ihr zunehmend unheimlich und wenig später kommt es zu unerklärlichen Angriffen der Eulen. Schnell werden Stimmen laut, die Maßnahmen gegen die Wildvögel verlangen. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Kann Ruby das Rätsel um die Eulen lösen?“

Gestaltung
Das Cover ist ein wahrer Traum! Die schwarzen Blätter und Äste, die den Mond in der Covermitte umrahmen, kommen dadurch richtig toll zur Geltung, dass der Hintergrund grau-bräunlich gehalten ist und so aussieht, als sei er vom Mond angestrahlt. Dadurch passt der Hintergrund farblich auch super zur Eule, die vor dem Mond fliegt und sich gerade im Landeflug zu befinden scheint. Schön finde ich an dieser Eule auch ihre Detailliertheit und das bunte Gefieder. Die Schrift des Titels sieht zudem auch sehr edel aus, wobei ich finde, dass das Cover in seiner Gesamtheit richtig elegant wirkt.

Meine Meinung
Ich habe mich sofort sowohl in das Cover als auch in den Klappentext dieses Buches verliebt. In „Eulennacht - In den Bäumen von Redmoor“ von Ruth Rahlff geht es um Ruby, die ihren Sommer in Redmoor Garden verbringt. Dort beobachtet sie Eulen in den alten Bäumen. Dabei bemerkt Ruby die zunehmend düstere Stimmung, bis die Eulen schließlich angreifen. Was steckt hinter diesen Angriffen der Tiere? Kann Ruby das Rätsel lösen, bevor Maßnahmen gegen die Eulen ergriffen werden?

Sobald ich das Buch aufklappte begegnete mir eine schöne Karte des Gartens von Redmoor, aber vor allem auch im Text wird dieser Garten total schön beschrieben. Ruth Rahlff ließ Redmoor Garden total lebendig wirken und vor meinem inneren Auge Gestalt annehmen. Dabei ist auch die Stimmung des Buches total greifbar, denn die Autorin beschreibt die Geschichte sehr atmosphärisch. Ich fand die Stimmung tatsächlich teilweise sogar recht dunkel, was mir aber gut gefiel, weil es zum Buch passte. Auch das Cover vermittelt diesbezüglich einen schönen ersten Eindruck.

Die Handlung ist ein wahres Abenteuer. Sowas finde ich immer richtig klasse. Durch das Rätsel, warum die Eulen angreifen, kommt einiges an Spannung auf, denn nicht nur Ruby rätselt, was dahinter steckt, sondern auch ich als Leser wollte unbedingt herausfinden, was der Grund für die Angriffe ist. Ich fand es richtig gut, dass diese geweckte Neugierde bis kurz vor Schluss aufrechterhalten wurde, weil ich so an den Seiten klebte.

Auch gefiel mir sehr, dass in „Eulennacht“ unterschwellig die Thematik Nachhaltigkeit und Umgang mit der Natur aufgegriffen wurde. Die Geschichte verdeutlicht die Symbiose bzw. Verbindung, die zwischen Umwelt und Menschen herrscht und so zeigt sie auch auf, welche Folgen verschiedene Handlungen nach sich ziehen können. Auch die Liebe zu den Tieren wird in dem Buch deutlich, vor allem durch die Protagonistin.

Ruby hat mir richtig gut gefallen, denn sie ist außergewöhnlich und sticht hervor. So ist Ruby schon recht erwachsen und sehr der Tierwelt verbunden. Beispielsweise bemüht sie sich um ein Eulenbaby und kümmert sich um es, als es aus dem Nest gefallen ist. Aber auch ihr Engagement für die Eulen zeigt ihre Liebe für die Tiere. So fühlte ich mich mit Ruby direkt verbunden und konnte ihre Gefühle gut nachvollziehen. Dies hat beim Lesen ihres Abenteuers und des Rätsels um die Eulenangriffe richtig Spaß gemacht, weil ich mich dank Ruby als Teil der Geschichte fühlte.

Fazit
„Eulennacht - In den Bäumen von Redmoor“ ist ein richtiges Überraschungspaket, denn in dem Buch steckt ein spannendes Abenteuer, das durch das Rätsel um die Angriffe der Eulen bis zum Schluss fesselt. Außerdem ist die Protagonistin einfach super, weil ich durch ihre Liebe zur Natur und den Tieren sofort eine Verbindung zu ihr hatte. Gut fand ich auch, dass in dem Buch unterschwellig die Themen Umgang mit der Umwelt und den Tieren aufgegriffen wurde. Ich bin total begeistert von der rätselhaften Geschichte und kann sie ausnahmslos allen Lesern – egal ob groß oder klein – empfehlen!
5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
Einzelband