Cover-Bild Dark Age 1: Bedrohung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 28.02.2019
  • ISBN: 9783646300765
Sabine Schulter

Dark Age 1: Bedrohung

**Nur Liebe kann die Hoffnung retten**
Die Welt, in der Liz lebt, ist düster und bedrohlich. Seit einst ein magisches Tor geöffnet wurde, gelangen immer wieder Schattenkräfte aus der Verbannung zu den Menschen und trachten ihnen nach dem Leben. Nur die Hauptstadt gilt als einigermaßen sicher. Hier will Liz von vorn anfangen: anderer Job, andere Wohnung, andere Menschen. Doch die erste Begegnung mit dem neuen Nachbarn geht gleich schief. Nick sieht zwar unverschämt gut aus, verhält sich aber abweisend. Trotzdem knistert es nach kurzer Zeit gehörig zwischen ihnen und Liz erfährt, dass Nick seine eigene Rolle im Kampf gegen die Schatten innehat, die sie ebenfalls mitzureißen droht…
Endlich ein neuer Roman von der Urban-Fantasy-Queen Sabine Schulter!
//Dies ist ein Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//
//Alle Bände der magischen Urban-Fantasy-Reihe:
-- Dark Age 1: Bedrohung
-- Dark Age 2: Hoffnung
-- Dark Age: Alle Bände der düster-romantischen Dilogie in einer E-Box!//
Diese Reihe ist abgeschlossen.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.03.2019

Nur Liebe kann die Hoffnung retten...- Spannend, mitreißend und tolle Charaktere!

1

Ich habe schon sehr viel von der Autorin gelesen, zum Beispiel "Melody of Eden", "Die Erwachte" oder "Pro und Contra", deswegen war ich umso gespannter, wie mir "Dark Age" gefallen wird und was soll ich ...

Ich habe schon sehr viel von der Autorin gelesen, zum Beispiel "Melody of Eden", "Die Erwachte" oder "Pro und Contra", deswegen war ich umso gespannter, wie mir "Dark Age" gefallen wird und was soll ich sagen, ich habe diesen Auftakt auf jeden Fall geliebt!
Liz, Nick und Co. waren total sympathische Charaktere, die ich einfach in mein Herz schließen musste. Liz ist sehr lieb, freundlich und kümmert sich um ihre Mitmenschen und scheint ein Geheimnis zu haben, von dem sie selbst noch nicht einmal weiß. Nick ist ein harter Krieger, der teils sehr mürrisch sein kann, aber ich liebe seinen Charakter und seine Art und Weise. Auch sein kleiner Cerberus und Maja sind total lieb und ich habe sie alle sehr gerne begleitet.
Auch die Handlung war mitreißend, spannend und abwechslungsreich. Ich wollte nur ganz kurz reinlesen und schwupps, habe ich innerhalb von wenigen Stunden die komplette Geschichte weggesuchtet. Insgesamt ist nicht viel passiert, aber trotzdem habe ich die Geschichte sehr gerne gelesen. Es gab ein paar Kampfszenen und diese waren total spannend und sehr schön geschrieben! Die Autorin kann solche Szenen auf jeden Fall schreiben! Worin sie, jedoch auch total gut ist, sind die Charaktergestaltungen! Ich liebe ihre tiefgründigen und tollen Charaktere, die nicht nur die Handlung perfekt ergänzt haben, sondern auch die Grundidee fand ich total toll, faszinierend und genial.
Das Ende hat mich sehr schockiert zurückgelassen, obwohl ich das "Geheimnis" erahnt bzw. vermutet habe.
Insgesamt hat mir die Geschichte unglaublich gut gefallen und ich freue mich schon auf den 2. Band!!!

Veröffentlicht am 14.02.2020

Sabine Schulter hat eine Urban Fantasy Geschichte, die mich fesseln konnte, geschaffen.

0

Meine Meinung zu Dark Age 1: Bedrohung
Wo fange ich am besten an? Vielleicht mit einer kurzen Erklärung, warum ich mit Dark Age Startschwierigkeiten hatte. Zuvor hatte ich einen echt schlechten Thriller ...

Meine Meinung zu Dark Age 1: Bedrohung
Wo fange ich am besten an? Vielleicht mit einer kurzen Erklärung, warum ich mit Dark Age Startschwierigkeiten hatte. Zuvor hatte ich einen echt schlechten Thriller gelesen und Dark Age sollte mich vor einer Leseflaute bewahren. Leider hat es dann doch etwas gedauert, bis ich in die Story von Liz und Nick reingekommen bin, aber das lag nicht erstrangig am Roman von Sabine Schulter. Nachdem ich dann endlich wieder Leseausdauer hatte, ging plötzlich alles super schnell. Dann haben auch die langen Kapitel mich nicht mehr abgeschreckt. Effektiv habe ich etwa eine Woche gebraucht, den Roman zu lesen. Ich gebe dabei zu bedenken, dass ich meistens nur morgens 20-30 Minuten und, wenn ich nicht zu kaputt bin, abends eine ähnliche Zeit im Zug lese. Nur selten lese ich abends zuhause im Bett. Und doch hat sich Dark Age letztlich sehr schnell lesen lassen.

Was soll ich nun zum Roman selbst sagen? Ich bin immer noch zerstört. Die ganze Zeit habe ich immer darauf gewartet, dass die Geheimnisse gelüftet werden, die wie ein Damoklesschwert über der Geschichte schwebten. Zwischendurch habe ich das ganze im Gespräch mit der lieben Valja von Traumfeder auch mal mit dem “Hinauszögern des Orgasmus beim Sex” verglichen. Diese unerträgliche Spannung war kaum noch auszuhalten. Sie hat mich einfach an den Kindle gefesselt, sodass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Ich wollte einfach wissen, was zur Hölle mit Liz und Bea los ist. Ich wusste von Beginn an, dass irgendwas mit der Protagonistin und ihrer besten Freundin nicht stimmt. Und wisst ihr was? Am Ende fühlte sich mein Hirn an wie gefickt. Der Ausdruck “Mindfuck” trifft es wohl sehr gut. Ich habe einfach nicht mit dem Plottwist am Ende gerechnet und urplötzlich ist die Geschichte vorbei.

LEBEN IN SYMBIOSE
Ich finde auch, dass Sabine Schulter in ihrem Roman eine interessante Urban Fantasy-Welt geschaffen hat. Die Schatten bedrohen die Menschen und magische Wesen wie auch Krieger beschützen sie. Lange habe ich keine Geschichte mehr gelesen, wo beide Welten nicht strikt getrennt waren. Normalerweise mussten die Charaktere zwischen den Welten wandeln. Oder wie Seven Sins: Hochmütiges Herz war die fantastische Welt nicht für alle ersichtlich. Es hat mir ein wenig gefehlt, dass es zu einer Mischung kam, bei der beide Seiten voneinander wussten und zusammen leben konnten. Die Verbindung zwischen den Welten wird so nicht nur durch einzelne Charaktere und deren Handlungsstrang (Liebesgeschichte zwischen Nick und Liv. Nein, kein Spoiler. Es ist viel zu offensichtlich, dass es zwischen den beiden funkt.) geprägt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2019

große Enttäuschung

0

Liz lebt in einer Welt, in der die Menschen ständig bedroht werden. Nur die Krieger und ihre Quellen schützen die Menschen vor den dunklen Schattenkräften. Nick ist einer dieser Krieger und zwischen den ...

Liz lebt in einer Welt, in der die Menschen ständig bedroht werden. Nur die Krieger und ihre Quellen schützen die Menschen vor den dunklen Schattenkräften. Nick ist einer dieser Krieger und zwischen den beiden sprühen schon bald Funken...

Ich habe den Klappentext gelesen und war sofort Feuer und Flamme.
Die Dark Diamonds Bücher von Carlsen sind eigentlich genau mein Ding. Romantasy geht bei mir momentan eigentlich immer.

Ich habe mich also voller Vorfreude an dieses Buch gesetzt und bin bitter enttäuscht worden.
Der Schreibstil ist furchtbar. Mir fällt es schwer zu erklären, warum, aber ich versuchs.
Für mich enthalten die Sätze viel zu viele Adjektive, alles ist so dramatisch, so gewollt, so unecht.
Ich habe natürlich Bewertungen gelesen, bevor ich das Buch gekauft habe, und ich kann nicht so ganz nachvollziehen, wo diese hohen Punktzahlen herkommen.
Ich saß über dem Buch und dachte mir: "Haben die echt das gleiche Buch gelesen wie ich?"

Ich konnte überhaupt keine Beziehung zu Liz aufbauen, sie ging mir mit ihrer Art innerhalb kürzester Zeit auf die Nerven.
Bei Nick ging es mir auch nicht besser, ich finde, die Figuren verhalten sich auf der einen Seite sehr vorhersehbar und klischeehaft, auf der anderen Seite geradezu lächerlich dramatisch und unauthentisch.

Ich werfe bei Büchern eigentlich nicht so schnell das Handtuch, aber hier war ich so genervt, dass ich das Buch schon vor der Hälfte abgebrochen habe.

Von mir gibt's nur einen Stern und KEINE Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 22.05.2019

Ein magisches Lesevergnügen!

0

„Dark Age: Die Bedrohung“ ist der erste Teil einer Dilogie aus dem Bereich Urban Fantasy.

Sabine Schulter hat in ihrem Buch eine magische Welt erschaffen, die tagsüber recht „normal“ wirkt und unserer ...

„Dark Age: Die Bedrohung“ ist der erste Teil einer Dilogie aus dem Bereich Urban Fantasy.

Sabine Schulter hat in ihrem Buch eine magische Welt erschaffen, die tagsüber recht „normal“ wirkt und unserer nicht unähnlich ist.
Nachts jedoch, tritt das Böse aus der Dunkelheit und bringt Gefahr und Tod über all die, die sich aus dem Haus trauen.
Dieser Gegensatz findet sich auch in der süßen Liebesgeschichte zwischen Liz und Nick wieder, denn Liz geht tagsüber einer „normalen“ Arbeit nach, während Nick nachts Schatten Jagd.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive der beiden sympathischen Protagonisten erzählt, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
So ist es auch sehr schön zu lesen, wie aus Freundschaft langsam mehr wird.

Mit dem eher ruhigen Grundtenor der Geschichte gelingt es der Autorin gekonnt uns in Sicherheit zu wiegen, während gleichzeitig die Grenzen zwischen Gut und Böse, Freund und Feind verschwimmen.
Mit einer überraschenden Enthüllung zum Ende des Buches und einem aufwühlenden Cliffhanger läßt und Sabine Schulter in gespannter Erwartung auf den kürzlich erschienenen zweiten Teil zurück.

Besondere Erwähnung verdient auf jeden Fall noch Nicks bezauberndes „Haustier“ Eremos.
Lest selbst und lernt ihn kennen und lieben. ?
Für dieses magische Lesevergnügen vergebe ich gerne 4 ⭐️⭐️⭐️⭐️.

Veröffentlicht am 02.05.2019

ein genialer Auftakt der Dilogie!

0

Meine Meinung:

Schon alleine der Klappentext hört sich verdammt gut an und gefällt mir ausgesprochen gut. Deshalb musste ich dieses Buch auch ganz schnell lesen, da ich richtig neugierig wurde und nachdem ...

Meine Meinung:

Schon alleine der Klappentext hört sich verdammt gut an und gefällt mir ausgesprochen gut. Deshalb musste ich dieses Buch auch ganz schnell lesen, da ich richtig neugierig wurde und nachdem ich ja schon mal ein Buch von Sabine Schulter gelesen habe und das mir sehr gut gefallen hatte, hatte ich auch hier keine Bedenken dabei Dark Age zu beginnen.

Schon der Anfang war vollkommen einnehmend und so rasant, dass ich mich sofort wieder in das Buch verliebt habe. Sabine Schulter weiß genau wie sie die Leser gefangen nimmt und das finde ich sehr toll, denn so fiel mir der Einstieg ins Buch überhaupt nicht schwer und ich war sofort gefangen in dieser Geschichte. Auch sehr einnehmend und schön war Sabine’s Schreibstil, denn sie schreibt einfach so ungeheuerlich genial, dass ich regelrecht in ihren Worten versank und mich darin verloren habe.

Durch Sabine’s lebhaften Stil wurden auch die Figuren die sie erschaffen hat zu etwas ganz Besonderem. Gerade Liz und Nick, die beiden Protagonisten in diesem Buch, waren einfach unfasstbar gut ausgearbeitet, unglaublich real und einfach authentisch sowie sympathisch, dass man die beiden einfach ins Herz schließen muss. Auch die Nebenfiguren wie Bea & Christian waren sher sehr gut gezeichnet und ohne die ganzen wundervollen Figuren wäre die Story nicht das was sie ist, nämlich grandios.

Wo wir auch schon beim nächsten Punkt sind, die Story und die Handlung. Sabine Schulter schaffte es, hier wieder rasant vorzulegen um dann den großen Knall am Ende zu bringen, was ja zum weiterlesen von Band 2 verleitet, da man unbedingt wissen muss wie es nun weiter geht. Sabine’s Story und Handlung ist einfach so mega genial, dass mir die Worte fehlen. Ich bin einfach restlos begeistert!

MEIN FAZIT:

Als Fazit ziehe ich, dass dies hier ein großartiger und nervenaufreibender Auftakt der Dark Age Dilogie ist. Sabine Schulter konnte wieder einmal in allen Punkten richtig überzeugen! Nun, nach Dark Age 1 weiß ich, dass ich JEDES Buch der Autorin lesen muss! Dark Age 1 ist ein fulminöser Auftakt, der in jedem Punkt glänzt und überzeugt. Deshalb bleibt mir keine andere Wahl, als es einen perfekten Abschluss meines Lesemonats April zu bezeichnen.