Cover-Bild Throne of Glass - Die Erwählte
(34)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 500
  • Ersterscheinung: 01.09.2013
  • ISBN: 9783423760782
Sarah J. Maas

Throne of Glass - Die Erwählte

Roman
Ilse Layer (Übersetzer)

Episch und atmosphärisch


Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.03.2021

Ein gelungener Auftakt in eine fantastische und spannende Welt

1

In diesem Buch geht es um Celaena, die aufgrund ihrer Tätigkeit in die Minen geschickt wurde. Ihr Todesurteil. Doch eines Tages taucht Kronprinz Dorian auf und bietet ihr einen Handel an. Sie soll in einem ...

In diesem Buch geht es um Celaena, die aufgrund ihrer Tätigkeit in die Minen geschickt wurde. Ihr Todesurteil. Doch eines Tages taucht Kronprinz Dorian auf und bietet ihr einen Handel an. Sie soll in einem tödlichen Wettkampf für ihn kämpfen und wenn sie gewinnt, erhält sie ihre Freiheit zurück. Sollte sie jedoch verlieren, dann kehrt sie als Sklavin in die Minen zurück.
Was diese Geschichte auszeichnet ist der Schreibstil, die Erzählperspektive, die vielen Perspektivenwechsel und die Protagonistin. Celaena ist außergewöhnlich: Sie ist stark, intelligent, wild, unberechenbar, beängstigend, eine brutale Strategin. Und doch schlummert in ihr das Mädchen, das sich nach einem friedlichen und glücklichen Leben sehnt. Es ist total interessant, ihren Weg mitzuerleben und ihre Beziehungen zu anderen Menschen zu beobachten. Trotz der Protagonistin war die Geschichte etwas vorhersehbar. Da es sich um eine Reihe handelt, kann man einige mögliche Ausganspunkte ausschließen. Dennoch habe ich den Eindruck, dass in diesem Band der Reihe lediglich an der Oberfläche gekratzt wird. Man weiß nicht, in welche Richtung sich die Story und die Beziehungen weiterentwickeln werden und welche Pläne die Charaktere schmieden. Aus diesem Grund ist Sarah J. Maas der Auftakt in diese fantastische, spannende und epische Reihe mehr als gelungen und ich freue mich schon auf die weiteren Bände!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.07.2019

Viel Potenzial!

1

Da ich schon mit Sarah J. Maas Schreibstil vertraut bin konnte ich schnell in die Geschichte eintauchen. Wie auch ihre anderen Bücher, ließ sich der erste Band der Throne of Glass Reihe angenehm lesen. ...

Da ich schon mit Sarah J. Maas Schreibstil vertraut bin konnte ich schnell in die Geschichte eintauchen. Wie auch ihre anderen Bücher, ließ sich der erste Band der Throne of Glass Reihe angenehm lesen. Was mir besonders gut gefallen hat waren die verschiedenen Sichtweisen. Dadurch hatte man einfach ein besseres Verständnis für die verschiedenen Charaktere und konnte ihr Verhalten gut nachvollziehen.

Celaena, die Protagonistin, ist der erste Charakter, der dem Leser vorgestellt wird. Am Anfang hatte ich jedoch noch meine Zweifel, da sie sehr selbstbewusst und beinahe schon arrogant rüber kam. Allerdings hat sich das sehr schnell wieder gelegt. Celaena ist wirklich ein unfassbar toller Charakter. Sie kann einem arrogant erscheinen, jedoch schätzt sie sich nie falsch ein. Sie weiß einfach, dass sie es drauf hat und ich finde es gut, dass sie es auch zeigt. Ich mochte ihre taffe und temperamentvolle, aber auch ehrliche Art unheimlich gerne.

Auch Chaol und Dorian haben es mir sofort angetan. Um ehrlich zu sein möchte ich mich noch garnicht enscheiden, wen ich von beiden lieber mag. Einerseits mochte ich Dorians liebenswerte Art und die Tatsache, dass er Celaena Bücher gebracht hat. Andererseits gefällt mir auch Chaols Loyalität und seine etwas ernstere Art. Sarah J. Maas hat es jetzt schon geschafft, mehrere individuelle und interessante Charaktere zu erschaffen und ich bin schon gespannt, wie die Reise weitergehen wird.

Die Handlung konnte mich leider nur teilweise überzeugen. Die Idee mit dem Wettkampf fand ich gut und habe sie auch begeistert verfolgt. Außerdem mochte ich, dass man nicht wusste, wem man nun vertrauen kann und wem besser nicht. Gleichzeitig hätte ich dennoch etwas mehr erwartet. Es war nicht so spannend, wie ich es mir vorgestellt hätte, allerdings möchte ich diesen Kritikpunkt nicht zu sehr aufwiegen, da im ersten Band auch erstmal die Welt vorgestellt werden muss.


Fazit

Ein wahnsinnig guter Auftakt einer vielversprechenden Reihe. Die Charaktere habe ich jetzt schon in mein Herz geschlossen und ich freue mich schon auf die Folgebände. Der Schreibstil war wie gewohnt sehr angenehm und flüssig zu lesen. Da meine Erwartungen etwas zu hoch waren, hätte ich von der Handlung ein kleines bisschen mehr erwartet, da es auch viele Stellen gab, bei denen die Spannung nicht ganz so hoch war. Ich gebe dem Buch folglich 4 Sterne, allerdings bin ich mir sicher, dass sich die Reihe noch sehr steigern wird, da das Potenzial auf jeden Fall vorhanden ist und Throne of Glass nicht umsonst so gehypet wird!

4/5 Sterne!

Veröffentlicht am 07.06.2019

Der Anfang einer neuen Lieblingsreihe

1

Da viele von dieser Reihe schwärmen und ich zusätzlich die Reihe Das Reich der sieben Höfe von ihr einfach nur liebe, konnte ich nicht mehr länger warten und habe sie jetzt endlich begonnen!

Diese Frau ...

Da viele von dieser Reihe schwärmen und ich zusätzlich die Reihe Das Reich der sieben Höfe von ihr einfach nur liebe, konnte ich nicht mehr länger warten und habe sie jetzt endlich begonnen!

Diese Frau kann einfach schreiben. Ich bin mal wieder in die Welt hineingetaucht und konnte mich in alles 100% hineinversetzen. Die Prüfungen, die Morde, die kribbelnden Szenen - ich habe einfach alles geliebt.

Schreibstil
Wie in der anderen Reihe auch, kann ich nur sagen, dass ich mich mit jedem Buch weiter in ihren Schreibstil verliebe. Man merkt schon, dass dieses Buch in ihren jüngeren Jahren geschrieben wurde, aber ich habe in anderen Rezensionen gelesen, dass dieser sich von Buch zu Buch weiterentwickelt und ich bin so gespannt, weil ich es bereits jetzt schon als perfekt empfinde!

Für mich sind die Kapitel in der genau richtigen Länge geschrieben worden und so habe ich das Buch auch relativ schnell beendet, sie schreibt einfach geschmeidig.
Sie konnte mal wieder einfach alles so gut beschreiben, von den Spaziergängen bis hin zu den Kampfszenen, alles war so verdammt toll.
Zudem ist das Buch in der 3. Person geschrieben, wovor ich bevor ich angefangen hatte, die Befürchtung hatte, dass ich es nicht so gerne lesen mag, aber ich habe viel mehr von den einzelnen Personen mitbekommen und so konnte ich mich recht schnell an diese Perspektive gewöhnen!

Charaktere
Zunächst erfährt man nicht viel über Celaena und ihre Vergangenheit, das ändert sich aber etwas im Laufe der Geschichte, auch wenn immer noch einiges nicht erzählt wurde. Aber man merkt sofort, was eine interessante Frau sie ist. Sie ist einfach einer der tollsten und stärksten Protagonisten!

Chaol und Dorian sind auch toll, allerdings fand ich die Dreiecksbeziehung jetzt nicht allzu toll. Ich weiß, ohne sie ist dann natürlich weniger Drama und Spannung, aber irgendwie passte mir Chaol schon von Anfang an besser an Celaenas Seite und deshalb fand ich auch die kleine Liebesbeziehung zwischen ihr und dem Prinzen nur nett. Dann ist sie mir etwas zu abrupt zu Ende gegangen, trotzdem liebe ich alle drei als Charaktere.

Nehemia ist einfach nur eine grandiose Frau und ihre Freundschaft zu Celaena ist was Wundervolles. Vor allem fand ich aber einfach nur herzergreifend, wie Celaena sich immer wieder nicht vorstellen konnte, so eine tolle Freundin gewonnen zu haben, Hach, die beiden sind einfach ein Traumduo.

Zitate
❝Sie war hier, um für ihn - und für ihre Freiheit - zu kämpfen. Nichts weiter. Dorian legte sich wieder hin, die Hand immer noch am Schwert, und schlief ein. Doch das Bild verfolgte ihn noch die ganze Nacht bis in seine Träume hinein; ein wunderschönes Mädchen, das die Sterne anblickte, und die Sterne, die zurückblickten. ❞ - s. 53

❝>>Warum ist niemand von Euren Leuten hier?<< >>In einer Bibliothek sind keine Wachen nötig.<< Oh, wie sehr er sich da täuschte! Bibliotheken steckten voller Ideen - vielleicht die gefährlichsten und mächtigsten aller Waffen.❞ - s.73

❝>>Ich mag Musik..<<, sagte sie langsam, >>denn, wenn ich sie höre, dann.. dann verliere ich mich in mir selbst, wenn Ihr wisst, was ich meine. Ich werde leer und gleichzeitig voll und kann fühlen, wie die ganze Welt um mich herum in Aufruhr gerät. Wenn ich spiele, dann.. mache ich ausnahmsweise einmal nichts kaputt. Dann erschaffe ich etwas. ❞ - s. 278

Cover
Sehr schön gestaltet, alles sehr schlicht gehalten (was ich liebe) und vorne auf dem Cover sieht man eine Gestalt, die wahrscheinlich Celaena darstellen soll, mit ihren zwei Schwertern und blauer Farbe hinter ihr. Ich liebe es!

Fazit
Es ist ein so gelungener Auftakt mit Intrigen, Romantik, Fantasy und Spannung. Es gab Rätsel, die auch mich zum Nachdenken angeregt haben und dann dieses Ende, es hat mich einfach so überrascht! Sie gehört nicht ohne Grund zu meinen Lieblingsautoren. Ich freue mich einfach riesig, dass ich noch so viele Bücher der Reihe vor mir habe!

Veröffentlicht am 18.09.2018

Nicht so besonders wie erwartet

1

Ich habe so viel Gutes von "Throne of Glass" gehört und nachdem mich die Autorin mit "Das Reich der Sieben Höfe" begeistern konnte, wollte ich ihrem ersten Werk eine Chance geben. Mit entsprechend hohen ...

Ich habe so viel Gutes von "Throne of Glass" gehört und nachdem mich die Autorin mit "Das Reich der Sieben Höfe" begeistern konnte, wollte ich ihrem ersten Werk eine Chance geben. Mit entsprechend hohen Erwartungen startete ich das Buch.
Die Idee zu "Throne of Glass" gleicht zwar ähnlichen Jugendbüchern, allerdings liefert Celaene als Hauptperson den Unterschied. Sie ist stark, selbstbewusst und befindet sich wegen zahlreichen Morden in Gefangenschaft. Von so einer weiblichen Hauptperson habe ich noch nie gelesen.
An Spannung fehlt es "Throne of Glass" auch nicht, da die Autorin diese geschickt einbaut und so wie ich es von ihr kenne, ein großes Finale liefert.
Leider gefiel mir "Throne of Glass" jedoch nicht so gut wie erhofft und nach den ersten 100 Seiten hat mich die Geschichte gelangweilt. Das liegt an meinen viel zu hohen Erwartungen, denn ich habe nicht nur etwas Spannendes, sondern auch Besonderes erwartet. Leider war die Geschichte das mit Ausnahme von Celaena jedoch nicht. Das liegt daran, dass ich einfach schon zu viele ähnliche Geschichten gelesen habe. Mir kam es so vor, als ob ich die x-te Version von "Selection", "Die Tribute von Panem" oder "Die Rote Königin" gelesen habe. Hätte ich "Throne of Glass" vor diesen Werken gelesen, würde es mir jetzt wahrscheinlich anders mit der Geschichte gehen.
Hinzukommt, dass mir die romantischen Momente auf die Nerven gingen und viel zu gezwungen wirkten.
Aus diesem Grund hat das Buch leider nicht meine hohen Erwartungen erfüllt und kommt meiner Meinung nach auch nicht an "Das Reich der Sieben Höfe" heran, was mehr Besonderheit liefert.

Fazit: "Throne of Glass" liefert zwar eine spannende Geschichte mit einer selbstbewussten Hauptperson, gleicht jedoch ähnlichen Büchern.

Veröffentlicht am 25.03.2021

Assassinin? JA!

0

Das ist mit Abstand, das tollste Buch, dass ich jemals gelesen habe. In ein paar Tagen werde ich mir Band 2 und 3 holen. Kann es kaum abwarten😍😍

Ich liebe Celaena. Sie ist selbstbewusst, stark und sympathisch. ...

Das ist mit Abstand, das tollste Buch, dass ich jemals gelesen habe. In ein paar Tagen werde ich mir Band 2 und 3 holen. Kann es kaum abwarten😍😍

Ich liebe Celaena. Sie ist selbstbewusst, stark und sympathisch. Ihr Sinn für Humor zieht bestimmt jeden Leser in den Bann.

Zwischen den Jungs (Dorian und Chaol) ist Chaol mein Favorit. Ich mag Dorian, er ist nett und charmant, aber meiner Meinung nach hat er einen sehr schwachen Charakter für eine starke Frau wie Celaena.
Persönlich finde ich, ist Chaol ihr ebenbürtiger😊

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere