Cover-Bild DYING LIGHT
(11)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 328
  • Ersterscheinung: 09.09.2020
  • ISBN: 9783751994651
Sarah Stankewitz

DYING LIGHT

Andere Menschen verstecken ihre Sünden, ich schmücke mich mit meinen.

Ich spüre immer noch ihr Blut, das über meine Hände rinnt. Über dieselben Hände, die so viel Leid angerichtet haben und noch so viel mehr anrichten werden. Er hat mir das Kostbarste genommen, das ich je besessen habe, und dafür wird er bezahlen. Oder soll ich lieber sagen: Du wirst dafür bezahlen? Durch dich bekommt meine Rache ein wunderschönes Gesicht und einen Namen, den ich stöhnen kann.
Du warst zur falschen Zeit am falschen Ort, Scar. Du bist die Waffe, mit der ich den Abzug drücken werde. Er denkt, du bist sein Besitz, aber wieso liegst du dann nackt in meinen Armen, während ich in Gedanken euren gemeinsamen Untergang plane?

Heiß. Dunkel. Gefährlich. Reed Black. Willst du zu seiner neuesten Sünde werden?

DYING LIGHT ist der zweite und letzte Band dieser Reihe.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.12.2020

Für Einsteiger in das Genre super geeignet!

0

Da man in Band 1 der Dilogie leider nicht so viel über Reed erfahren hatte, war ich echt gespannt auf „Dying Light“ gewesen, da Reed schon in Band 1 ein komplexerer Charakter als sein Zwillingsbruder zu ...

Da man in Band 1 der Dilogie leider nicht so viel über Reed erfahren hatte, war ich echt gespannt auf „Dying Light“ gewesen, da Reed schon in Band 1 ein komplexerer Charakter als sein Zwillingsbruder zu sein schien! Und nach Beenden des Buches muss ich nun leider sagen, dass mir Reed tatsächlich etwas besser gefallen hat, als sein Bruder Jace!

Reed war auf dem ersten Blick kein sonderlich sympathischer Charakter, was aber daran lag, dass seine Kindheit/Vergangenheit ihn schlimmer geprägt hat als Jace. Daher war es aber auch so interessant zu lesen, wie er denkt und tickt, und live mitzuerleben, wie er in Gegenwart von Scarlett etwas auftaut! Im Gegensatz zu ihm, war Scarlett von Anfang an sehr sympathisch und man hat direkt mit ihr, aufgrund ihrer Lebensart, gelitten! Sie und Jace sind unterschiedlich mit ihren Schicksalsschlägen umgegangen und hätten eigentlich daher nicht unterschiedlicher sein können! Aber dennoch haben sie perfekt zusammengepasst und ich musste sehr mit ihnen mitfiebern!

Das Jace in „Dying Light“ auch an einigen Stellen auftauchte fand ich super und ich habe den Zwillingscontent und die Geschichte an sich wirklich geliebt! Dennoch ist „Dying Light“ aber, genauso wie Band 1, eher leichtere Dark Romance Kost und daher wieder eher etwas für Einsteiger in das Genre!
Trotzdem hat mir das Buch aber sehr gut gefallen und deshalb gibt es auch ⭐️4,5/5⭐️ Sternen von mir 💜!

Veröffentlicht am 25.11.2020

Tolles Ende für Reed!

0

Zunächst, es ist der zweite Band dieser Reihe, was ich anfänglich aber gar nicht gewusst habe, sondern erst im Nachhinein gesehen habe. Jedoch habe ich das beim Lesen überhaupt nicht bemerkt, ich empfand ...

Zunächst, es ist der zweite Band dieser Reihe, was ich anfänglich aber gar nicht gewusst habe, sondern erst im Nachhinein gesehen habe. Jedoch habe ich das beim Lesen überhaupt nicht bemerkt, ich empfand nicht, dass ich mit lauter Fragezeichen lese und irgendwie was verpasst oder überlesen haben könnte. Dennoch habe ich vor, das erste Buch "Blacklight" demnächst zu lesen, da mir dies so gut gefallen hat.

Sarah Stankewitz schreibt hier mit dem Namen Sara Rivers, da es sich nicht um einen Roman handelt, sondern um ein Dark Romance Buch, hier nutzt Sie immer Ihr Pseudonym. Gelesen habe ich von Ihr nur Ihre Romane, das Dark Romance Genre von Sarah war mir noch nicht bekannt, doch ich war positiv überrascht!

Wir lernen Reed kennen, er ist Boss im Club Blacklight, welches er und sein Bruder Jace von seinem Vater übernommen hat. Als seine Freundin total verwirrt und hysterisch nach Hause kam und von einer Verfolgung eines schwarzen Autos spricht, stürmen drei Maskierte Männer ins Haus und erschießen ohne zu Zögern seine Freundin Paige, worauf hin Sie in seinen Armen verblutet und Reed Rache schwört.
Dann lernen wir Scarlett kennen, sie hat als Jugendliche einen schweren Fehler begannen und muss nun bis heute Buße tun, wodurch Sie von Ihrer toxischen Ehe nicht los kommen kann. Nach dem aufeinander Treffen mit Reed merkt Sie immer mehr, dass es nicht das ist was Sie will und hofft, dass Reed Sie da raus holen kann.

Ich muss sagen, dass das Cover sehr gut getroffen ist! Es passt zu einhundert Prozent zu dem ersten Band, aber auch zu dem Inhalt des Buches, genau wie der Titel. Es ist düster und Geheimnisvoll, genau wie die Leben von Reed und Scarlett.
Der Schreibstil ist wirklich großartig, es ist leicht und spannend geschrieben, wodurch ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte und wollte. Wir lesen abwechselnd aus der Sicht von Reed und Scarlett, wodurch wir vor allem mehr aus der Vergangenheit erfahren, aber auch Ihre Gedankengänge und Pläne verfolgen können.
Reed und auch Scarlett wuchsen mir bereits zu Beginn sehr ans Herz, wodurch ich mit litt, hoffte und bang, mich aber auch gefreut habe, und an einigen stellen mit den Tränen kämpfen musste.
Sarah Stankewitz hat viel Spannung mit eingebaut, sowie Plot-Twist, die zu Page Turner führen, aber auch die ganze Handlung war gut durchdacht und komplett stimmig.

Fazit:
Für Stankewitz Fans, sowie die des Dark Romance ein absoluter muss!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2020

Dark Romance pur

0

Das Cover passt zu der Reihe.
Ich muss sagen, dass mir das Buch wieder gut gefallen hat. Es war interessant die Geschichte aus der Sicht von Reed zu lesen. Meiner Meinung nach war die Story gut. Es war ...

Das Cover passt zu der Reihe.
Ich muss sagen, dass mir das Buch wieder gut gefallen hat. Es war interessant die Geschichte aus der Sicht von Reed zu lesen. Meiner Meinung nach war die Story gut. Es war spannend, intensiv und dunkel. Das Buch hat einen wichtigen Hintergrund. Es geht um die Gewalt an Frauen und das fand ich ganz gut, dass die Autorin hier einen Unterschied zwischen Dark Romance und Gewalt dargestellt hat. Dies ist auf jeden Fall ein Thema, welches viele nicht verstehen. Die Dark Romance Elemente war wieder mal richtig gut und auf jeden Fall dark. Die Autorin schafft es, dass man die Protagonisten einfach mögen muss, obwohl sie vielleicht viele Fehler machen.
Jedoch muss ich sagen, dass mich das Buch nicht so fesseln konnte, wie der erste Band. Jedoch ist dieser Band auch empfehlenswert und gehört auf jeden Fall zu dem ersten Band dazu nach diesem schlimmen Cliffhänger.
Der Schreibstil war gut. Dadurch konnte man das Buch leicht lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.11.2020

Düster, sexy, fesselnd

0

Meine Meinung:

Diese Geschichte ist wirklich der Wahnsinn! Sie gefiel mir so gut und ließ mich teilweise sprachlos zurück. Düster, Sexy, Fesselnd! Eine heftige Storyline! Reed‘s Geschichte sollte man ...

Meine Meinung:

Diese Geschichte ist wirklich der Wahnsinn! Sie gefiel mir so gut und ließ mich teilweise sprachlos zurück. Düster, Sexy, Fesselnd! Eine heftige Storyline! Reed‘s Geschichte sollte man sich wirklich keinesfalls entgehen lassen. 

Das Buchcover ist - wie auch bereits das Buchcover von Black Light - ein echter Eye-Catcher. Es spiegelt den düsteren Flair perfekt wider! Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmal super fesselnd, emotional und flüssig! Bisher haben mir alle Bücher der Autorin gefallen. Sie hat wirklich Talent! Die Storyline ist gut durchdacht und ausgearbeitet. Die Geschichte ist zu keiner Zeit langweilig und langatmig.

Die Protagonisten gefielen mir wirklich gut! Sie hatten alle Ecken und Kanten, waren keine perfekte Menschen mit tollen Leben und zeigten sowohl ihre toughen als auch ihre verletzlichen Seiten. Die Entwicklung der vielen Verstrickungen hat mich wirklich mitgenommen. Scarlett ist eine Frau, die nach Freiheit, Wertschätzung und Liebe strebt. Ihr vielen äußeren und inneren Narben haben sie geprägt und ihr Grundvertrauen deutlich beeinträchtigt. Reed‘s Bad Boy-Attitüde wirkt zunächst eher unsympathisch. Doch jedes Treffen mit Scarlett, jede ausgetauschte Berührung reißt „seine Mauern“ ein und er entwickelt Gefühle für diese. Er ist nicht mehr der Teufel, den er in sich selbst sieht, sondern ein junger Mann der genauso verletzlich, menschlich und emotional ist wie jeder andere Mensch auch. Er empfindet nicht nur Hass und Verachtung sondern auch Schuld und Liebe. Die beiden helfen einander dabei ein besseres Leben zu leben!

Fazit: Diese Buch war für mich ein Leseerlebnis! Einige Enthüllungen, die während des Lesens dieses Buches ans Licht gekommen sind, ließen mich sprachlos zurück.
Es ist immer wieder schockiert wie „böse“ und berechnend Menschen sein können.

Anmerkung: An dieser Stelle möchte ich mich beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken. Diese Tatsache beeinflusste meine Meinung jedoch keinesfalls!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.11.2020

Unglaublich gut!

0

"Tattoos würden meine Wahrheiten verstecken. Und ich will nicht, dass sie meine Narben covern. Ich will sie sehen, weil sie mich zu dem Menschen machen, der ich bin." (Quelle: DYING LIGHT)

Hätte ich gedacht, ...

"Tattoos würden meine Wahrheiten verstecken. Und ich will nicht, dass sie meine Narben covern. Ich will sie sehen, weil sie mich zu dem Menschen machen, der ich bin." (Quelle: DYING LIGHT)

Hätte ich gedacht, dass Band 2 noch besser werden kann als Band 1? Nein, definitiv nicht. War er dennoch noch besser? Oh ja!
Ich bin so begeistert von der Geschichte von Reed. Er hat viele Seiten an sich und mit diesem Buch kommt man einwenig auf die Spur von ihnen, obwohl er immer ein wenig geheimnisvoll bleiben wird.

Allgemein war die Geschichte wirklich sehr spannend und auch düster, was man von einem Dark Romance Roman erwartet. Dieser Band ist meiner Meinung nach, etwas härter und als Band 1 und das fand ich äußerst toll.

Fazit:

Schreibstil toll, Geschichte spannend und einfach süchtig machend. Ein Buch, was man sofort wieder lesen würde wollen!