Cover-Bild Weihnachten mit Opa
(5)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: arsEdition
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 144
  • Ersterscheinung: 29.09.2020
  • ISBN: 9783845835884
Sarah Welk

Weihnachten mit Opa

Alexander von Knorre (Illustrator)

Ein lustiges Weihnachtsabenteuer für Kinder ab 9 Jahren
Die turbulente Weihnachtsgeschichte der Bestsellerautorin Sarah Welk ist das ideale Geschenk für Jungen und Mädchen ab der 3. Klasse und eignet sich wunderbar zum Vorlesen für die kleinen Geschwister.  

Weihnachten mit dem coolsten Opa der Welt
Hurra, Weihnachten und die Winterferien stehen vor der Tür! Dummerweise sitzen Jonas‘ Eltern am Flughafen fest und können nicht rechtzeitig an Heiligabend zu Hause sein. Aber zum Glück gibt es ja Opa Franz!
Der springt ein und hilft Jonas und seiner Schwester Marie, alles für das Fest vorzubereiten. Doch Opa Franz hält nicht viel von durchgeplanten Feiertagen. Er findet, man soll die Dinge spontan angehen: Wie wäre es, wenn die Gans einfach mitfeiert? Kann man sich den Christbaum vielleicht auch im Stadtpark besorgen? Und wäre es nicht schön, am Weihnachtsabend noch ein paar Überraschungsgäste einzuladen ...?
Eins ist sicher: An dieses Weihnachtsfest werden sich Jonas und Marie noch lange erinnern!  

  • Lesespaß für Jung und Alt: Eine Weihnachtsgeschichte der anderen Art
  • Sorgt für strahlende Augen: Ideal als Nikolausgeschenk oder Weihnachtsgeschenk
  • Das macht der ganzen Familie Spaß: Mit lustigen Bildern von Alexander von Knorre
  • Perfekt für Grundschüler: Kurze Kapitel und leicht lesbare Schrift für schnelleren Leseerfolg
  • Extra-Motivation: Zu diesem Buch gibt es ein Quiz bei Antolin   

Über das Buch:
Mit ihrem Kinderbuch „Sommer mit Opa“ hat die Autorin Sarah Welk die Herzen der Kinder und Eltern erobert.  „Weihnachten mit Opa“ ist ein humorvolles und warmherziges Weihnachtsbuch über Familie, Freunde und die Kunst, die Dinge so zu nehmen, wie sie sind.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.11.2020

Ein turbulentes, unkonventionelles und leicht chaotisches Weihnachten. Mit sw Illustrationen im Comic-Stil.

0

Inhalt:

Nur noch wenige Tage bis Weihnachten.

Wie alle Kinder freuen sich auch Jonas und seine kleine Schwester Marie auf das Fest.

Da ihre Eltern auf Mallorca am Flughafen festsitzen und erst zum ...

Inhalt:

Nur noch wenige Tage bis Weihnachten.

Wie alle Kinder freuen sich auch Jonas und seine kleine Schwester Marie auf das Fest.

Da ihre Eltern auf Mallorca am Flughafen festsitzen und erst zum Heiligen Abend zurückkommen können, kümmern sich die beiden Kinder um die Vorbereitungen.

Unterstützung erhalten sie von ihrer Freundin Lucky.

Opa Franz beaufsichtigt das Ganze und eines ist schnell klar: Weihnachten wird dieses Jahr ein wenig anders ...


Altersempfehlung:

ab 9 Jahre

Das Buch ist bei Antolin gelistet für alle, die beim Quiz Punkte sammeln möchten.


Illustrationen:

Der Zeichenstil ist comic-artig und reduziert.

Die Bilder ergänzen die Handlung sehr gut und geben den Kindern und dem Opa ein Gesicht. Letzterer ist irre lustig und genial dargestellt: lange, graue Wallemähne, Hippie-Klamotten und in jeder Zeichnung wird die ruhige und entspannte Art deutlich.

Allerdings ist der Textanteil sehr hoch und lediglich zu Beginn jedes Kapitels findet sich eine halbseitige Illustration.

Hier hätte ich mir ein paar zusätzliche, kleinere Zeichnungen innerhalb der Kapitel gewünscht.


Mein Eindruck:

Der Schreibstil ist humorvoll, mitreißend und altersgerecht. Die Kapitel umfassen meist nur wenige Seiten, so dass sich das Buch zum Selbstlesen etwa ab der dritten Klasse sehr gut eignet.

Die Figuren sind phantasievoll und mit viel Liebe zum Detail angelegt.

Besonders der Hippie-Opa ist eine ganz eigene Type: tiefenentspannt hält er nicht viel vom Planen und vom durchorganisiertem Weihnachtswahnsinn. Mit selbstgedrehten Zigaretten macht er lieber Yoga während die Kinder nach ihren eigenen Vorstellungen das Weihnachtsessen vorbereiten oder den Baum schmücken. Bei ihn gilt: keine Regeln, keine Verbote.

Sein Sohn ist da das komplette Gegenteil: pingelig und pedantisch.

Tannenbaum besorgen und schmücken, Gans für das Weihnachtsessen abholen und für die Feiertage gemeinsam kochen. All dies findet auch in dieser weihnachtlichen Geschichte statt, nur ganz anders als man zuerst annimmt: witzig und unkonventionell!

Auch die Nebencharaktere wie die Obdachlosen Willi und Alex sind herrlich schräg und man merkt immer wieder die Liebe zum Detail.

Die Story versucht eine Gradwanderung von Humor zu ernsteren Gedanken, was stellenweise leider etwas holprig und oberflächlich gelingt.

Neben den herrlich turbulenten und etwas chaotisch anmutenden Weihnachtsvorbereitungen lässt die Autorin auch Themen wie Obdachlosigkeit, Hilfsbereitschaft und Tierschutz einfließen. Manches wird aber nur nebenbei erwähnt (Lucky kümmert sich um ihre kleinen Geschwister, weil die Mutter so viel arbeitet) und bleibt zu sehr zwischen den Zeilen.


Fazit:

Ein chaotisches und turbulentes Weihnachtsabenteuer der ganz anderen Art, welches zum Nachdenken anregt.

Charmant und witzig erzählt und mit herrlich skurrilen und liebenswerten Charakteren.

Ergänzt durch comicartige, schwarz-weiß Illustrationen.


...

Rezensiertes Buch "Weihnachten mit Opa" aus dem Jahr 2020

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2020

Ernste Themen aber auch chaotisch

0

Jonas und seine Schwester Marie dürfen die letzten Tage vor Weihnachten bei Opa verbringen, denn seine Eltern stecken auf dem Flughafen fest. Und da geht es chaotisch und turbulent zu. Sie "besorgen" sich ...

Jonas und seine Schwester Marie dürfen die letzten Tage vor Weihnachten bei Opa verbringen, denn seine Eltern stecken auf dem Flughafen fest. Und da geht es chaotisch und turbulent zu. Sie "besorgen" sich eine Tanne, treffen auf Obdachlose und auf ihre Weihnachtagans,die noch quicklebendig im Stall rumläuft...das alles mit dem coolsten Opa der Welt!

Hmmm, bei diesem Buch bin ich ehrlich gesagt ein bisschen zwiegespalten. Ich mag die Themen des Buches wirklich sehr gern, Obdachlosigkeit und auch wo unsere Weihnachtsgans eigentlich herkommt werden thematisiert und sind wichtig! Aber das ganze Buch ist mir dann doch etwas zu chaotisch. Flapsige Sprache, Zigaretten und Alkohol passen irgendwie nicht zum Kinderbuch. Für 9Jährige Kinder finde ich das Buch auch thematisch etwas schwierig, ich würde sagen für Kinder ab 11 ist es besser geeignet. Weihnachtsstimmung kommt auf jeden Fall rüber, es ist auch humorvoll geschrieben, auch wenn es nicht ganz mein Humor ist.

Fazit: Ein Weihnachtsbuch das ernste Thematiken anspricht, trotzdem konnte es mich nicht restlos von sich überzeugen und begeistern, deshalb 3 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.10.2020

Ein tolles Weihnachtsbuch für jung und alt

0

Dieses Buch habe ich gemeinsam mit meinen Sohn Tom gelesen. Das Cover gefiel uns beiden unglaublich gut und auch der Klappentext klang unglaublich toll. Wir beide freuten uns sehr auf dieses Buch.



Kurz ...

Dieses Buch habe ich gemeinsam mit meinen Sohn Tom gelesen. Das Cover gefiel uns beiden unglaublich gut und auch der Klappentext klang unglaublich toll. Wir beide freuten uns sehr auf dieses Buch.



Kurz zum Inhalt:

Die Winterferien und Weihnachten stehen vor der Tür, die schönste Zeit des Jahres beginnt. Doch leider sitzen Jonas Eltern am Flughafen fest und schaffen es somit nicht rechtzeitig zu Heiligabend nach Hause. Doch das ist gar nicht schlimm, denn zum Glück gibt es ja Opa Franz.



Der Schreib und Erzählstil sind sehr locker, flüssig und leicht verständlich. Wir haben dieses Buch in einem Zug ausgelesen. Bereits der Einstieg ins Buch war super lustig und spannend. So ging es auch weiter. Wir haben uns hier echt bestens amüsiert. Die Kapitel waren kurz und das war genau richtig. Ob man es will oder nicht, dieses Buch bringt einfach jeden in Weihnachtsstimmung. Die Illustrationen sind wirklich toll und sehr passend. Uns hat dieses Buch unglaublich gut gefallen.



Fazit:

Ein weihnachtliches Buch welches sehr amüsant ist und dennoch auch zum nachdenken anregt. Ein tolles Buch für jung und alt.

Veröffentlicht am 14.10.2020

Weihnachten mit Opa - Chaos pur!

0

Jonas und Marie verbringen die Tage vor Weihnachten bei ihrem Hippie-Opa Frank. Mit Zigarette im Mund geht er den ganzen Stress rund um das Fest ganz relaxt an. Der Weihnachtsbaum wird im Stadtpark besorgt ...

Jonas und Marie verbringen die Tage vor Weihnachten bei ihrem Hippie-Opa Frank. Mit Zigarette im Mund geht er den ganzen Stress rund um das Fest ganz relaxt an. Der Weihnachtsbaum wird im Stadtpark besorgt - die Weihnachtsgans läuft beim Bauer noch quicklebendig rum. Und dann gibt es da auch noch Alex und Willi, die beiden Obdachlosen, die kurzerhand sich der heiteren Gruppe anschließen. Also dann Jonas Eltern auch noch pünktlich am 24.12. durch die Tür kommen, ist das Weihnachtsfest gerettet.

Sarah Welk hat mit "Weihnachten mit Opa" ein sehr unterhaltsames Buch rum um den alljährlichen Stress ums Weihnachtsfest geschrieben. Vorweg, ich würde dieses Buch nicht unbedingt Leseanfängern empfehlen bzw. wenn, dann sollte man als Erwachsener schon mit dabei sitzen, da zwischen den Zeilen Botschaften stecken, die man zusammen besprechen kann. Themen wie Obdachlosigkeit, Arbeitskräftemangel oder rechte Gewalt sind hier in kindlicher Sprache beschrieben worden. Aber halt auch die wichtigen Dinge rund ums Weihnachtsfest - das Fällen und Schmücken eines Weihnachtsbaumes, festliches Abendmahl zubereiten oder einfach nur die Nächstenliebe. Das Buch stimmt voll auf die Weihnachtszeit ein. Nicht so toll fand ich in einem Kinderbuch die Erwähnung von Zigaretten und Alkohol (auch wenn es klischeemäßig angebracht war - daher eher was für reifere Kinder, die damit schon etwas anfangen können bzw. auch Ironie verstehen). Trotzdem wurde ich sehr nett unterhalten und durch die Länge der Kapitel bzw. des Buches (ca. 150 Seiten) ist man sehr schnell durch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.10.2020

Liebenswert und überraschend

0

Jonas und seine Schwester Marie freuen sich auf Weihnachten, wie jedes Jahr und wie alle Kinder. Doch diesmal ist alles ein wenig anders, denn die Eltern der beiden sitzen auf Mallorca fest und werden ...

Jonas und seine Schwester Marie freuen sich auf Weihnachten, wie jedes Jahr und wie alle Kinder. Doch diesmal ist alles ein wenig anders, denn die Eltern der beiden sitzen auf Mallorca fest und werden frühestens Heiligabend in Deutschland ankommen. Das bedeutet, dass Marie und Jonas gemeinsam mit ihrem Opa alles vorbereiten müssen. Opa ist allerdings ein wenig anders drauf als die Eltern der Kinder, er ist lieber spontan und braucht viel Ruhe und seine Vorstellung von einem gemütlichen Weihnachtsfest deckt sich nicht mit der seines Sohnes und seiner Schwiegertochter …
Alles beginnt mit der Ankunft einer Freundin der Kinder auf dem Bahnhof. Lucky hat so viele Geschwister, dass ihre Mutter und sie froh sind, dass Lucky Weihnachten bei Marie und Jonas verbringen kann. Als sie Lucky vom Bahnhof abholen, begegnen sie seltsamen Security-Menschen, als sie den Weihnachtsbaum aus dem Wald holen wollen, begegnen sie zwei Obdachlosen, als sie die Weihnachtsgans abholen wollen, bekommen sie ein neues Haustier und keinen Braten …
Wie doch noch alles auf eine fröhliche und besondere Weihnachtsfeier hinausläuft, entwickelt sich auf 136 Seiten gemächlich und mit viel Sprachwitz und Humor.
Die Schwarz-Weiß-Illustrationen von Alexander von Knorre passen kongenial zum Text von Sarah Welk und unterstützen das Lesevergnügen.
Die Geschichte nimmt sich Zeit für ihre Entwicklung und die Sprache ist für die Zielgruppe angemessen. Die Kinder sind eigenständige Charaktere und auch die Erwachsenen sind nicht bloße Abziehbilder, sondern bekommen ihre Eigenheiten.
Natürlich funktioniert Humor nicht ohne Übertreibung und Zuspitzung, doch das gelingt der Autorin, ohne jemanden in die Pfanne zu hauen oder vorzuführen.
Ein großes Lesevergnügen, das sich sicher auch hervorragend zum Vorlesen eignet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere