Cover-Bild Du oder das ganze Leben

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 10.01.2011
  • ISBN: 9783570307182
Simone Elkeles

Du oder das ganze Leben

Katrin Weingran (Übersetzer)

Eine absolut heiße Romeo-und-Julia-Geschichte!

Jeden anderen hätte Brittany Ellis, wohlbehütete Beauty Queen und unangefochtene Nr. 1 an der Schule, lieber als Chemiepartner gehabt als Alex Fuentes, den zugegebenermaßen attraktiven Leader einer Gang. Und auch Alex weiß: eine explosivere Mischung als ihn und die reiche »Miss Perfecta« kann es kaum geben. Dennoch wettet er mit seinen Freunden: Binnen 14 Tagen wird es ihm gelingen, die schöne Brittany zu verführen. Womit keiner gerechnet hat: Dass aus dem gefährlichen Spiel alsbald gefährlicher Ernst wird, denn Brittany und Alex verlieben sich mit Haut und Haaren ineinander. Das aber kann die Gang, der Alex angehört, nicht zulassen …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.01.2018

Dieses Buch hat von Anfang an eine Faszination auf mich ausgeübt

0 0

"Denn die Wahrheit ist, dass man sich mitunter verbrennt, wenn man dem Feuer zu nahe kommt."


Inhalt:
Brittany Ellis ist das, was man sich unter einer Highschool-Schönheit vorstellt: reich, beliebt, schön, ...

"Denn die Wahrheit ist, dass man sich mitunter verbrennt, wenn man dem Feuer zu nahe kommt."


Inhalt:
Brittany Ellis ist das, was man sich unter einer Highschool-Schönheit vorstellt: reich, beliebt, schön, erster Captain der Cheerleader und mit dem besten Footballspieler zusammen, der ebenso reich und beliebt ist. Alejandro Fuentes, den alle nur "Alex" nennen, ist aus einer völlig anderen Welt. Er ist Mitglied einer Gang, kommt aus einem sehr armen Viertel und kämpft täglich ums Überleben. Eines Tages treffen diese zwei Parallelwelten hart aufeinander. Alex wettet vor seinen Freunden, dass er es schafft, die "perfekte" Brittany innerhalb zwei Monate zu verführen, dabei kommt es ihm sehr gelegen, dass sie im Chemieunterricht gezwungen werden, als Partner das Schuljahr nebeneinander zu verbringen. Beide haben ihr Image, beide haben ihr Leben, doch was keiner von Beiden ahnt, wenn die Maske fällt, wenn jeder seinen Ruf fallen lässt und so ist, wie er eben ist, dann haben sie viel mehr gemeinsam, als sie vermutet hätten. Als sie dies also erkennen, ist die Liebesgeschichte bereits in vollem Gange. Doch Hindernisse versperren den Beiden den Weg, denn ihre Liebe hat viele Feinde, die jene zwei Welten nicht miteinander vereint sehen wollen.

Meinung:
Dieses Buch hat von Anfang eine Faszination auf mich ausgeübt. Es stand schon länger auf meiner Wunschliste und ich bin wirklich glücklich, dass ich es nun endlich gelesen habe. Das romantische Cover unterstreicht das Versprechen der Buchrückseite, dass den Leser hinter dem Bucheinband, eine Romeo & Julia Geschichte erwartet. Da ich jetzt das Buch gelese habe, kann ich sagen, es wird definitiv "nicht" zu viel versprochen, denn der Schreibstil der Autorin, wie auch Ihre Idee der Geschichte, bieten dem Leser die perfekte Mischung und eine tolle Story. Das Buch ist voller Vorurteile, zweier Welten, die das Liebespaar beeinflussen, doch wie man durch den von Kapitel zu Kapitel gemachten Sichtwechsel von Brittany und Alex erfährt, ist doch nichts so, wie es wirklich scheint. Besonders diese Tatsache hat mir wirklich gut gefallen.

Zunächst erwartet man die perfekte Darstellung eines Mädchens, dass alle Klischees vom "Leben in Reichtum" zeigt und einen Jungen, der wiederrum das genaue Beispiel des "Leben in Armut" vermittelt, doch wenn man einen Blick dahinter wirft, wenn man ersteinmal durch den Perspektivwechseln und dem Schreiben in der "Ich-Form" die wirklichen Gedanken und Gefühle der Beiden mitbekommt, dann erlangen die Beiden als Charakter eine enorme Tiefe, die den Leser einfach alles vergessen lassen. So auch bei mir - ich war gefesselt und konnte mich gar nicht mehr von der Geschichte lösen. Alles in allem, kann ich nicht mehr, als dieses Buch zu loben.

Denn dieses Buch verkörpert Liebe, Tragik & die Suche nach sich selbst - eine Mischung, die den Leser einfach mit auf eine Reise nehmen muss, ob er will oder nicht.

Ich freue mich sehr auf die zwei Folgebände der Geschichte, die aus der Sicht der zwei Brüder von Alex erzählt werden und bin schon gespannt, welche Geschichte sich die Autorin diesmal ausgedacht hat.

Veröffentlicht am 10.12.2017

grandioses Buch

0 0

Das war mein erstes Buch der Autorin und ich war restlos begeistert davon. Der Schreibstil, die Idee und die Story waren echt klasse. In diesem Teil lernen wir den größten Bruder (von 3) kennen. Alex Fuentes ...

Das war mein erstes Buch der Autorin und ich war restlos begeistert davon. Der Schreibstil, die Idee und die Story waren echt klasse. In diesem Teil lernen wir den größten Bruder (von 3) kennen. Alex Fuentes und Brittany. Das Buch war teilweise richtig emontional aber auch die richtige Dosis an Humor war vorhanden. Ich habe das Buch so verschlungen und geliebt. Wer Young Adult genauso mag wie ich, sollte dieses Buch bzw. die Reihe unbedingt lesen. 5 Sterne.

Veröffentlicht am 24.05.2017

Gegen Ende hin überzeugend.

0 0

Worum geht es?

Jeden anderen hätte Brittany lieber als Chemiepartner gehabt als Alex Fuentes, den zugegebenermaßen attraktiven Leader einer Gang. Und auch Alex weiß: Eine explosivere Mischung als ihn ...

Worum geht es?

Jeden anderen hätte Brittany lieber als Chemiepartner gehabt als Alex Fuentes, den zugegebenermaßen attraktiven Leader einer Gang. Und auch Alex weiß: Eine explosivere Mischung als ihn und die reiche >Miss Perfecta< kann es kaum geben. Dennoch wettet er mit seinen Freunden: Binnen 14 Tagen wird es ihm gelingen, die schöne Brittany zu verführen. Doch keiner der beiden hat damit gerechnet, dass aus ihrem gefährlichen Spiel alsbald gefährlicher Ernst wird, denn Brittany und Alex verlieben sich mit Haut und Haaren ineinander. Das aber kann die Gang, der Alex angehört, nicht zulassen...

Meine Meinung

Ich muss sagen, dass mich dieses Buch anfangs ziemlich begeistert hat und ich auch ziemlich schnell bei der Mitte angekommen war. Dann aber ist meine Begeisterung immer mehr abgeklungen und ich habe irgendwie nichts mehr besonderes an der Geschichte gesehen. Ich bin fest davon ausgegangen, diesem Buch 3 Sterne zu geben, aber die letzten Seiten haben nochmal einen ganzen Stern ausgemacht.
Es gibt nicht viele Bücher, die mich wirklich berühren. Dieses Buch hier hat es geschafft, ohne richtig kitschig und vor allem ohne unrealistisch zu werden. Alex hat wirklich nichts gesagt, was ich einem Jungen (oder Mann ) in seinem Alter nicht auch zutrauen würde!

Der Ausblick in die Zukunft hat mir sogar Tränen in die Augen getrieben - sei es jetzt nur deshalb, weil ich nah am Wasser gebaut bin!
Ich muss also ganz ehrlich sagen, dass es mir dieses Buch wahrscheinlich nicht (oder zumindest nicht hauptsächlich!) wegen der Liebesgeschichte angetan hat. Sondern wegen einer ganz anderen Person, die über die letzten Seiten hinweg noch zu meiner Lieblingsfigur geworden ist. Den Namen erwähne ich jetzt mal nicht, um nicht zu spoilern, aber wer das Buch gelesen hat, weiß ganz sicher, auf wen ich dabei anspiele.

Allgemein findet man in diesem Buch sehr authentische Charaktere, die man (fast) alle in sein Herz schließen kann. Isa war auch ein Charakter, den ich sehr gemocht habe!

Einzig und allein die Inhaltsangabe finde ich etwas ... unzutreffend. Ich habe nicht wirklich etwas davon gespürt, dass die Gang es nicht zulassen kann, dass Alex und Brittany zusammen sind. Mir hat diese Beschreibung ein völlig falsches Bild von dem Buch vermittelt und ich bin auch mit ganz anderen Erwartungen daran herangegangen.
Trotzdem kann ich "Du oder das ganze Leben" sehr empfehlen. Vor allem gegen Ende hin wusste es mich auf jeden Fall zu überzeugen.

4 Sterne!

Veröffentlicht am 17.04.2017

Zum Heulen schön!!

0 0

Inhalt;
Britanny, die perfekt gestylte, allseits beliebte Highschoolschülerin trifft in ihrem Chemiekurs auf Alex Fuentes, den berühmt berüchtigten Draufgänger der Schule und Mitglied der Latino Bloods. ...

Inhalt;
Britanny, die perfekt gestylte, allseits beliebte Highschoolschülerin trifft in ihrem Chemiekurs auf Alex Fuentes, den berühmt berüchtigten Draufgänger der Schule und Mitglied der Latino Bloods. Sie sollen zusammen eine Arbeit schreiben, wovon beide erst einmal total abgeneigt sind, vor allem da brittany eigentlich mit dem Quarterback Colin zusammen ist.
Doch nach und nach merken Brit und Alex, wie ähnlich sie einander sind, denn sie beide spielen nur ihre Rollen. Britanny versucht ihren Eltern die perfekte Tochter zu sein, denn ihre ältere Schwester Shelley ist geistig und körperlich schwer behindert, womit ihre Eltern nur schwer klarkommen, ihre Mutter benutzt Britanny als ihre "Vorzeigetochter", die Shelley nie war und sein kann.
Alex spielt den harten Gangbadboy, doch er ist eigentlich nur dabei, da er Geld für seine Familie braucht. Gleichzeitig versucht er seinen Brüdern ein gutes Vorbild zu sein und versucht sie von der Gang fernzuhalten.
Eine glühende Liebesgeschichte, denn Alex muss sich entscheiden; seine grosse Liebe Britanny oder die Gang? Denn bis jetzt haben nur die allerwenigsten einen Austritt aus jener überlebt...

Charaktere;
Ich konnte mich sehr gut mit den beiden Charakteren identifizieren, sie sind mir beide so ans Herz gewachsen und ich konnte mit beiden so sehr mitfühlen, dass mir das Herz an einigen Stellen wirklich geblutet hat... Britanny, die versucht es allen recht zu machen und dabei ihr eigenes Leben in den Hintergrund stellt und sich aufopfernd um ihre Schwester kümmert und Alex, der Badboy, der sich als romantisch und stürmisch herausstellt, die zwei können einen einfach nicht kaltlassen!!

Fazit;
Eine wunderschöne Lovestory, die ich auf jeden Fall sehr weiterempfehlen kann und jederzeit wieder lesen würde!

Veröffentlicht am 01.04.2017

Richtig toll

0 0

Da die meisten das Buch und den Inhalt schon kennen, werde ich meine Rezension dazu sehr kurz fassen.

Das ist der erste Band der Latino Blood Gang Brüder.In jedem Buch liegt der Fokus auf der Liebesgeschichte ...

Da die meisten das Buch und den Inhalt schon kennen, werde ich meine Rezension dazu sehr kurz fassen.

Das ist der erste Band der Latino Blood Gang Brüder.In jedem Buch liegt der Fokus auf der Liebesgeschichte eines der drei Brüder. Im ersten geht es um Alex. Dieser ist Mitglied einer der gefährlichsten Latino Gangs. Gewalt und Drogen beherrschen dort den Alltag. Als Alex dann die Highschool Queen und Freundin des Quarterbacks Brittany zur Chemiepartnerin bekommt, schließt er eine Wette ab. Ausgerechnet er, der nicht in Brittanys Liga spielt will sie rumkriegen. Problem dabei ist, sie hassen sich über alles. Als sie jedoch gezwungen sind Zeit miteinander zu verbringen, merken die beiden, dass sie mehr gemeinsam haben als sie dachten.


Meine Meinung:
Wie immer bei Young Adult Romanen, hat es sich super schnell und leicht lesen lassen. Das ist immer ein Genuss für Zwischendurch! Habe es in zwei Tagen durchgesuchtet. Das war das erste Mal, dass ich etwas über Gangs oder mexikanische Protagonisten gelesen habe. Ich muss sagen, es hat mir sehr gut gefallen! Hinter der Liebesgeschichte steckt einiges an Tiefe und Hintergrundinfos über die Sitten und Traditionen der Mexikaner. Trotzdem immer noch im Fokus die Liebe. Diese wurde regelmäßig durch gefährliche und emotionale Situationen abgekühlt :D

Die Protagonisten mochte ich schon, aber Alex ist mir zu Anfang sehr ans Herz gewachsen, wodurch er mich am Ende durch seine vulgäre Ausdrucksweise und nicht nachvollziehbares Verhalten ziemlich enttäuscht hat. Anfangs wird man total davon überzeugt, was für ein weicher Kern hinter dieser gefährlichen Fassade steckt und am Ende verhält er sich leider immer mehr wie ein Arschloch. Sorry, dass kam für mich unerwartet und ich habe mich gefragt, was ich da eigentlich die letzten 300 Seiten gelesen habe. Ständig schmachtet er sie an und vergöttert sie..und dann.. ich konnte mich mit den Geschehnissen der letzten 150 Seiten leider nicht ganz so anfreunden. Nun gut, das mit der Gang musste ja irgendwie gelöst werden. Auch was Brittanys Probleme mit ihrer Familie angeht, worauf anfangs ja besonders viel Wert gelegt wurde, wurde am Ende total schnell und total emotionslos abgetan.

Nichts desto trotz hat mir das Buch Spaß gemacht. Es hätte meiner Meinung nach ruhig 100 Seiten weniger verkraftet, aber so hatten wir länger von der Story und den Charakteren. Klar haben wir hier einige "Klischees", das muss aber nichts schlechtes sein. Ich mochte die Wandlung der Protagonisten und den Aufbau der Geschichte sehr!
Simone Elkeles hat mich auf jeden Fall überzeugt und ich werde mehr von ihr lesen.