Cover-Bild Rulebreaker

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 452
  • Ersterscheinung: 28.03.2019
  • ISBN: 9783749430987
Sophia Chase

Rulebreaker

In meinem Leben geht es nur darum mich an Regeln zu halten, um zu überleben.
Aber um diese Frau zu bekommen, muss ich meine Regeln brechen.
Und für Grace bin ich sogar bereit, alles aufs Spiel zu setzen ...


Matt Price liebt das Risiko.

Als erfolgreicher CEO hat er das Spiel von Einsatz und Gewinn perfektioniert, um das zu bekommen, was er haben möchte. Doch er weiß, dass er sich von Grace fernhalten sollte, um sie nicht mit in seine Abgründe zu reißen.

Und seine Abgründe sind tief: Da er einen Teil seines Geldes auf weniger legale Weise verdient, hat er sich eine Menge Feinde gemacht, die ständig auf der Suche nach seiner größten Schwachstelle sind.

Aber was zum Teufel macht Grace beim Familiendinner im Haus seines Stiefvaters? Wer ist sie?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 14 Regalen.
  • 10 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.08.2019

Rulebreaker

0

Ich war mega gespannt auf dieses Buch. Als allererstes sprang mir das Cover ins Auge und machte mich neugierig.

Dann begann ich zu lesen. Der Anfang hat mir super gefallen. Der Schreibstil war gut zu ...

Ich war mega gespannt auf dieses Buch. Als allererstes sprang mir das Cover ins Auge und machte mich neugierig.

Dann begann ich zu lesen. Der Anfang hat mir super gefallen. Der Schreibstil war gut zu lesen. Es geht um Grace, die Leiterin in einer Kunstgalerie ist und um Matt, der CEO in seiner eigenen Firma ist.

Die zwei lernen sich auf einer Party kennen und landen beinahe in der Kiste. Das nächste Mal treffen sich die beiden bei ihren Eltern zum Essen, da der Vater von Grace mit der Mutter von Matt zusammen ist. Bisher wurden sie einander nicht vorgestellt.

Dies ist ja eine lustige Voraussetzung für schönes Buch. Aber irgendwie fing es nun an zu stocken. Die Geschichte war nicht mehr so flüssig zu lesen wie noch am Anfang und ich brauchte Pausen.

Ich denke es lag viel an den leider vorhandenen Rechtschreibfehlern im Buch. Manchmal musste ich Sätze mehrmals lesen um zu verstehen was gemeint war. Da das Buch im Eigenverlag herausgebracht wurde, gab es wohl leider nicht so ein umfangreiches Lektorat.

Das Ende wurde dann auch doch nochmal interessant und wurde spannend. Das fand ich dann wieder richtig gut.

Veröffentlicht am 10.08.2019

Humorvolle Liebesgeschichte

0

Den Klappentext lasse ich hier heute mal aus.

Kommen wr gleich zu der
Rezension :
Das Konzept des Buches ist an sich nichts neues. Daher ist es immer wichtig, wie man das Ganze verpackt und wie man die ...

Den Klappentext lasse ich hier heute mal aus.

Kommen wr gleich zu der
Rezension :
Das Konzept des Buches ist an sich nichts neues. Daher ist es immer wichtig, wie man das Ganze verpackt und wie man die Story gestaltet.
Der Schreibstil des Buches war wirklich gut und sehr angenehm zu lesen.
Die Protagonistin war von Anfang an sympathisch. Die Protagonistin war anfangs etwas zugeschlossen und taute im Laufe des Buches auf.
Der Protagonist, was am Anfang natürlich ein wenig unsympathisch aber das änderte sich ziemlich schnell.
Interessant und auch lustig war bei diesem Buch, dass die beiden nichts davon wussten, dass sie mehr verbindet als gedacht - nämlich ihre Familie. Dadurch kam es oft zu sehr lustigen Szenarien, bei denen ich echt lachen und schmunzeln musste.
Die Story ansonsten war hier das übliche. Sie wollen sich und dann doch wieder nicht. Allerdings hat mir hier die Verpackung und der Humor die Geschichte noch mehr versüßt.
Man musste immer mit den beiden mitfiebern und das Ende fand ich sehr passend.
Die Länge des Buches war auch passend gewählt.

Meinung:
Die Story an sich war nichts neues aber sie war gut. Wer eine Schwäche für Bad Boys und Humor hat wird das Buch mögen. Mir hat das Buch gefallen und ich wurde gut unterhalten. Was allerdings ein weinig störte waren die kleinen Rechtschreib- und Tippfehler, die sich hin und wieder eingeschlichen haben.

Veröffentlicht am 14.07.2019

Eine schöne Liebesgeschichte - mitfiebernd, humorvoll und fesselnd

0

Meine Meinung

Als mich Sophia gefragt hat ob ich gerne ihr Buch lesen würde, und sie mir den Klappentext zum ersten Mal geschickt hat, wusste ich das kann nur eine Geschichte sein, die ich lieben würde. ...

Meine Meinung

Als mich Sophia gefragt hat ob ich gerne ihr Buch lesen würde, und sie mir den Klappentext zum ersten Mal geschickt hat, wusste ich das kann nur eine Geschichte sein, die ich lieben würde. Ich war so gespannt auf das Buch.

Dankeschön nochmal an dieser Stelle an Sophia Chase, für das Rezensionsexemplar.

Geschichte

Die Geschichte hat mich von Anfang an fasziniert, ich musste mir an der einen oder anderen Stelle auch wirklich das Lachen verkneifen. Manchmal wollte ich aber auch das Buch in die nächste Ecke werfen, weil mich die Protagonisten, vor allem Matt so aufgeregt haben.

Es sollte ja auch noch ganz anders kommen, als gedacht und das hat mich teilweise wirklich überrascht, aber irgendwie konnte man sich so was in die Richtung auch schon denken. Ich habe einfach so mit der Geschichte mitgefiebert.

Protagonisten

Grace fand ich zunächst etwas langweilig, aber sie ist einfach so toll, sie kommt viel mehr aus sich heraus. Ich mochte sie wirklich gerne. Ich finde es auch bemerkenswert, wie sehr sie für ihren beruflichen Traum kämpft.

Matt war am Anfang düster, geheimnisvoll und unnahbar, aber am Ende hat er sich viel mehr geöffnet. Wir lernen viele Seiten an ihm kennen, er ist gefühlvoll und emotional. Ein wirklich toller Protagonist.

Schreibstil

Der Schreibstil gefiel mir wirklich richtig gut. Sophie Chase schreibt sehr detailreich, bildhaft und klar. Auch die Protagonisten wurden sehr real dargestellt, dass man sich wirklich gut in sie hineinversetzen konnte. Ein kleiner Kritikpunkt sind aber die recht vielen Rechtschreibfehler, diese haben den Lesefluss etwas beeinträchtigt.

Ende

Das Ende hat mich wirklich total überrascht, damit hätte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet. Das war noch einmal wirklich total mitreißend und dramatisch. Ich habe gehofft, das sich doch noch alles zum Guten wenden würde.

Fazit

Mir hat das Buch gut gefallen, eine schöne Liebesgeschichte mit der ich wirklich mitgefiebert habe. Spannend, emotional und fesselnd. Die Geschichte fand ich wirklich total spannend, das war meiner Meinung nach mal was ganz anderes und teilweise musste ich wirklich schmunzeln.

Dieses ganze hin und her zwischen den beiden Protagonisten, fand ich am Anfang total süß, aber am Ende fand ich das teilweise wirklich nur noch nervig und wirkte auf mich übertrieben und daher etwas unrealistisch.

Bewertung 4/5 Sterne

Veröffentlicht am 25.06.2019

Ein wunderschönes Lesevergnügen

0

Alleine schon dieses grandiose uns anziehende Cover ist es wert dieses Buch zu lesen. In Kombination mit der atemberaubend schönen Geschichte, definitiv ein fünf Sterne Buch!
Matt ist in seiner Bad Boy ...

Alleine schon dieses grandiose uns anziehende Cover ist es wert dieses Buch zu lesen. In Kombination mit der atemberaubend schönen Geschichte, definitiv ein fünf Sterne Buch!
Matt ist in seiner Bad Boy Rolle perfekt dargestellt, jeder, selbst ich, war überzeugt das er ein riesengroßes Ego besitzt und zudem mehr negative als die positive Gene. Da wollte ich natürlich wissen ob Grace es schafft seine Mauer zu durchbrechen. Grace selbst ist unglaublich charakterfest, sympathisch und liebenswert. Beide werden vollends lebendig dargestellt und konnten mich in ihrer zugedachten Rolle authentisch überzeugen.
Die Geschichte ist durchdacht, vielschichtig und nimmt im Verlauf immer wieder Fahrt auf. Der Schreibstil ist gewohnt durchgehend geschmeidig, agil und bildlich. Durch die wechselseitige Perspektive der beiden Hauptakteure geschildert, dadurch konnte ich mich wunderbar in die beiden hinein versetzen.
Überrascht haben mich die eingebauten Wendungen, diese ließen die Spannung auf einem hohen Niveau und veranlassten mich dazu, dieses Buch in einem Durchlauf zu lesen.

Veröffentlicht am 11.06.2019

Rulebreaker

0

KLAPPENTEXT

In meinem Leben geht es nur darum, mich an Regeln zu halten, um zu überleben.
Aber um diese Frau zu bekommen, muss ich meine Regeln brechen.
Und für Grace bin ich sogar bereit, alles aufs ...

KLAPPENTEXT

In meinem Leben geht es nur darum, mich an Regeln zu halten, um zu überleben.
Aber um diese Frau zu bekommen, muss ich meine Regeln brechen.
Und für Grace bin ich sogar bereit, alles aufs Spiel zu setzen …

Matt Price liebt das Risiko.
Als erfolgreicher CEO hat er das Spiel von Einsatz und Gewinn perfektioniert, um das zu bekommen, was er haben möchte. Doch er weiß, dass er sich von Grace fernhalten sollte, um sie nicht mit in seine Abgründe zu reißen. Denn diese sind tief und könnten für die Menschen, die ihm etwas bedeuten, äußerst gefährlich werden.

Aber was zum Teufel macht Grace beim Familiendinner im Haus seines Stiefvaters? Wer ist sie?

COVER

Die Gestaltung des Covers gefällt mir von den Farben her sehr gut. Mit dem Mann auf dem Sofa und der Haltung passt es schon ziemlich zum Inhalt des Buches, denn er strahlt genau das aus, was der Protagonist in dem Buch hergibt. Ich mag dieses in gold und schwarz gehaltene, es harmoniert miteinander und auch die Schrift gefällt mir gut.

SCHREIBSTIL
Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und flüssig geschrieben. Man wird vom Textfluss mitgezogen und auch die Spannung wird gehalten. Störend fand ich allerdings schon die Schreibfehler die oftmals aufgetaucht sind, dies beeinflusst aber nicht die weitere Bewertung der Geschichte. Jedoch hätten hier ein paar Testleser sicher hilfreich sein können.

MEINE MEINUNG
Dies war mein erster Roman von Sophia Chase und ich hab mich sehr auf das Buch gefreut. Mir hat der Anfang sehr gut gefallen, man kam gut in die Geschichte herein, es war recht spannend und interessant, weil man unbedingt wissen wollte wie es weiter geht. Jedoch kamen im Laufe der Geschichte auch immer wieder Stellen, die ich sehr langatmig empfand. Wo einfach ein hin und her entstand, was nicht sehr viel zum Wesentlichen beitrug.

Grace ist eine sympathische Protagonisten, die am Anfang doch recht spießig rüber kam. Sie ist eine absolute Karrierefrau, die jede freie Zeit in ihren Job investiert und sich viel zu wenig Zeit für ihr Privatleben nimmt. Sie ist trotz allem liebevoll und humorvoll, aber sie kann auch sehr verletzlich und unsicher sein.

Matt hingegen hat diesen Bad-Boy-Effekt. Er ist im Grunde ein A....loch im wahrsten Sinne des Wortes. Großkotzig, arrogant, sehr selbstbewusst und er nimmt kein Blatt vor dem Mund. Ihm ist egal ob er mit seiner Art und Worten die Menschen verletzt. Er lässt auch kaum jemanden hinter seine Fassade blicken, wirkt meist recht kühl, aber trotz allem besitzt er immer noch ein Herz.

Beide fühlen sich zunehmen voneinander angezogen, doch glauben sie immer wieder das es ein Fehler wäre sich aufeinander einzulassen. Doch es war leichter gesagt als getan, denn immer wieder überschreiten sie die Grenzen und landen zusammen im Bett. Trotzdem stößt Matt Grace jedes Mal wieder von sich. Manchmal fand ich die Handlung doch sehr anstrengend. Die Gefühle wiederum kamen sehr gut herüber, auch wenn Matt sehr emotionslos wirken konnte, aber das war einfach dieser Schutzwall den er über Jahre aufgebaut hatte. Zum Ende hin hat mir die Geschichte wieder richtig gut gefallen, es kam etwas mehr Schwung rein, man erfährt noch einige Hintergründe mehr und das Bild was man von Matt bekommen hatte wandelte sich zum positiven. Ich fand es sogar zum Teil bewundernswert wie Matt sich der Familie öffnete, auch wenn er wohl keine andere Wahl hatte, doch in diesem Fall machte er das einzig Richtige. Er blieb bei der Wahrheit.

Die erotischen Szenen waren heiß und fand ich gut beschrieben, vielleicht ging es aber manchmal auch zu viel darum im Bett zu landen.

Mit der Bewertung hab ich mich wirklich schwer getan und geschwankt, dennoch habe ich mich für 4/5 Sternen entschieden. Die Geschichte hat mich gut unterhalten, hat seine Schwächen, aber eben auch Stärken. Zwischen Intrigen, Drama und heißen Szenen gibt es auch eine Menge Geheimnisse. Die große Wendung von Matt hat mich aber am meisten überzeugt und damit hat mich die Geschichte am Ende richtig gepackt. Jeder sollte sich auf jeden Fall seine eigene Meinung bilden und das Buch selbst lesen.