Cover-Bild Wie Stimmen im Wind
(22)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Romantische Spannung
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 372
  • Ersterscheinung: 04.06.2021
  • ISBN: 9783969665206
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Sophia Como

Wie Stimmen im Wind

Liebesroman
Mein Leben war eine einzige Flucht – bis sie in deinen Armen endete.

Ein eigenes Zuhause finden und den Schatten ihrer Vergangenheit endlich entkommen – das ist Giulias innigster Wunsch, als die Zwanzigjährige vollkommen übereilt in die menschenleere Natur flüchtet. Weil sie wegen einer Verletzung im abgelegenen Coker Creek strandet, kommt sie notgedrungen auf der Farm der Collisters unter. Im Haushalt der herzlichen Ruby fühlt sie sich zum ersten Mal in ihrem Leben wirklich willkommen. Wäre da nicht Scott. Scott, der niemals lächelt, kaum spricht und mit seinen endlos grünen Augen einen gewaltigen Wirbelsturm an Gefühlen in ihr auslöst. Schon bald geraten die beiden explosiv aneinander und können die tiefe Verbundenheit zwischen sich nicht mehr leugnen. Denn auch Scott ist auf der Flucht und kämpft rastlos dagegen an, jemanden näher an sich heranzulassen. Doch Giulias dunkle Vergangenheit ist ihr dicht auf den Fersen und droht, alles zu zerstören, sollte sie ihre Flucht nicht bald fortsetzen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.06.2021

Ein unglaubliche Atmosphäre und tiefe Gefühle

0

Worum geht es?

Mein Leben war eine einzige Flucht – bis sie in deinen Armen endete.

Ein eigenes Zuhause finden und den Schatten ihrer Vergangenheit endlich entkommen – das ist Giulias innigster Wunsch, ...

Worum geht es?

Mein Leben war eine einzige Flucht – bis sie in deinen Armen endete.

Ein eigenes Zuhause finden und den Schatten ihrer Vergangenheit endlich entkommen – das ist Giulias innigster Wunsch, als die Zwanzigjährige vollkommen übereilt in die menschenleere Natur flüchtet. Weil sie wegen einer Verletzung im abgelegenen Coker Creek strandet, kommt sie notgedrungen auf der Farm der Collisters unter. Im Haushalt der herzlichen Ruby fühlt sie sich zum ersten Mal in ihrem Leben wirklich willkommen. Wäre da nicht Scott. Scott, der niemals lächelt, kaum spricht und mit seinen endlos grünen Augen einen gewaltigen Wirbelsturm an Gefühlen in ihr auslöst. Schon bald geraten die beiden explosiv aneinander und können die tiefe Verbundenheit zwischen sich nicht mehr leugnen. Denn auch Scott ist auf der Flucht und kämpft rastlos dagegen an, jemanden näher an sich heranzulassen. Doch Giulias dunkle Vergangenheit ist ihr dicht auf den Fersen und droht, alles zu zerstören, sollte sie ihre Flucht nicht bald fortsetzen.


Gestaltung und Schreibstil

Ich habe mich im ersten Augenblick in das Cover verliebt. Es ist originell und einfach aesthetic-goals. Das Grün nimmt die Thematik und das Setting auf, was in dem Buch eine wichtige Rolle spielt. Außerdem hebt es sich von den „üblichen“ NA-Covern ab, was mich persönlich noch mehr zu dem Buch angezogen hat.
Der Schreibstil hat etwas Poetisch-leichtes. Er sorgt für Kopfkino und begleitet mich wie die Stimme eines Erzählers durch das Buch. Auch wenn Sophia mit einer gewissen Leichtigkeit schreibt, scheut sie nicht vor ernsthaften Themen und greift sie ganz wunderbar für jeden Leser auf.
Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht der Protagonisten Giulia und Scott erzählt, doch hier erhält Harvey - Scotts Onkel - seine Kapitel, die dem Leser mehr Perspektiven und der Geschichte mehr Dimensionen gibt.

Meine Meinung

Eine besondere Geschichte, die es mir besonders angetan hat. Ich wusste nicht genau, was ich erwarten sollte, weil es auch mein erstes Buch der Autorin ist. Zugegeben, hat mich das Cover im ersten Moment gekauft, doch es ist viel mehr...

Das Buch ist wie das leise wiegen der Wellen, wenn man am Strand sitzt. Das Buch ist der Inbegriff des Sommers. Das Buch steht für die leisen Töne und Momente, die dich tief bewegen. Es ist authentisch und voller Emotionen.

Scott hat mich vom ersten Moment neugierig gemacht. Er trägt sein Herz am rechten Fleck, auch wenn es nicht vom ersten Augenblick ersichtlich ist. Er versteckt sich hinter der eisigen Fassade, die er durch seinen Onkel perfektioniert hat. Aber seine Mitmenschen sorgen dafür, dass er weitermacht.

Giulia ist ebenfalls verschlossen und man fragt sich, was sie zu verbergen hat und vor wem oder was sie flieht. Sie begleiten sie dabei, wie sie sich in den Ort verliebt und man kann nicht anders, als es ihr gleichzutun. Die Farm hat einen Charme, denn man sich nicht stellen kann, er fesselt ein und man kann sich den Fängen nie wieder entziehen.

Mit großen Gefühlen, sensiblen Themen und verletzlichen Charakteren schafft es Sophia Como mich zu überzeugen. Sie hat ein Buch geschrieben, was mich in die Atmosphäre eintauchen lässt. Es ist eine Mischung aus Redwood Love und dem Film Safe Haven.

5/5 ⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2021

tollen Atmosphäre, voller Emotionen und mit Charakteren

0

Giulia ist auf der Flucht in den menschenleeren Wäldern von Coker Creek, um den Schatten ihrer Vergangenheit zu entfliehen.
Doch leider verletzt sie sich bei ihrer Flucht und kommt, nicht freiwillig, ...

Giulia ist auf der Flucht in den menschenleeren Wäldern von Coker Creek, um den Schatten ihrer Vergangenheit zu entfliehen.
Doch leider verletzt sie sich bei ihrer Flucht und kommt, nicht freiwillig, auf einer Farm unter. Dort fühlt sie sich das erste Mal seit langem wohl und auch willkommen, fast wie zuhause eben. Aber eben nur fast. Denn Scott lacht ihr gegenüber nie und schaut auch immer grimmig, dazu spricht er kaum. Seine Gegenwart lassen Gefühle in Giulia auferstehen, die sie eigentlich gar nicht haben will.
Nachdem die beiden aneinandergeraten sind, spüren und erkennen sie, ihre tiefe Verbundenheit.
Denn nicht nur Giulia ist auf der Flucht, sondern auch er, Scott. Er kämpft gegen seine Gefühle und die Nähe anderer. Doch die Vergangenheit rückt immer näher und eigentlich sollte Giulia auch weiter flüchten um nicht eingeholt zu werden.

Ich habe mich unglaublich gefreut auf diese Geschichte, da die Leseprobe schon sehr gut klang. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Schon auf den ersten Seiten habe ich die Atmosphäre geliebt. Die Kulisse und die Umgebung waren in meinen Gedanken wunderschön und naturverbund, dass ich am liebsten dort wäre. Auch das es eine andere Umgebung, im Vergleich zu andern Büchern des Genres war, fand ich super.
Der Schreibstil war leicht und ich kam gut voran beim Lesen. Es war sehr bildhaft beschrieben und ich konnte mich in die Geschichte nur so fallen lassen.
Auch auf emotionaler Ebene war sehr viel geboten. Man spürte die Gefühle während dem Lesen und ich konnte mich auch sehr gut in alles hineinversetzen.
Die Charaktere waren alle unterschiedlich zu Beginn und manche mochte ich mehr als andere, aber gegen Ende, waren sie wirklich alle in meinem Herzen
Giulia wurde immer stärker im Laufe des Buches und wuchs über sich hinaus. Sie entwickelte sich viel mehr als ich anfangs dachte.
Auch Scott fand ich positiv. Anfangs mochte ich ihn nicht. Sein Verhalten fand ich abstoßend, aber umso mehr ich ihn kennenlernte, umso mehr mochte ich ihn und umso sympathischer wurde er auch.
Bei den Nebencharakteren waren gegen Ende des Buches, mir ebenfalls alle sympathisch. Dabei war es wie bei Scott und Giulia. Der eine war sofort sympathisch, während es bei dem anderen länger dauerte. Gegen Ende mochte ich sie aber auch alle sehr gerne.

Eine Geschichte mit einer tollen Atmosphäre, voller Emotionen und mit Charakteren die unglaublich stark sind.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.06.2021

Absolutes Must-Read für NewAdult Leser! Ein unglaubliches Wohlfühlbuch!

0

𝒵𝓊𝓈𝒶𝓂𝓂𝑒𝓃𝒻𝒶𝓈𝓈𝓊𝓃𝑔:
Giulia flüchtet übereilt in die Natur. Als sie bei ihrer Wanderung in Coker Creek landet, ist sie am Ende ihrer Kräfte, noch dazu verletzt sie sich den Knöchel. Doch zu ihrem Glück sind ...

𝒵𝓊𝓈𝒶𝓂𝓂𝑒𝓃𝒻𝒶𝓈𝓈𝓊𝓃𝑔:
Giulia flüchtet übereilt in die Natur. Als sie bei ihrer Wanderung in Coker Creek landet, ist sie am Ende ihrer Kräfte, noch dazu verletzt sie sich den Knöchel. Doch zu ihrem Glück sind auch Scott und seine Schwester am See und bringen sie zum Arzt. Notgedrungen kommt sie dann bei der Familie Collisters unter. Dort fühlt sie sich seit langem wirklich willkommen und kommt zur Ruhe. Doch Scott bringt gleichzeitig alles in ihr durcheinander. Die Gefühle,die sich entwickeln sind ihr fremd und doch kann sie nicht dagegen ankämpfen. Auch Scott scheut sich vor Gefühlen und kann sich nicht auf Neues einlassen, aber auch er wird durch die Gefühle für Giulia durcheinandergebracht. Werden die Beiden ihre Vergangenheit hinter sich lassen können und sich aufeinander einlassen?

𝐹𝒶𝓏𝒾𝓉 :
Der Schreibstil hat mich sehr angesprochen. Er war federleicht, aber dennoch hoch emotional.🥰 Man fliegt durch das Buch und fühlt mit den Charakteren mit. Was mir sehr gut gefallen hat, dass die Vergangenheit der Beiden erst nach und nach aufgedeckt wird und man so die Charaktere auf die gleiche Weise kennenlernt, wie die Beiden einander.😊
Giulia ist ein wundervoller Charakter. Sie ist ehrlich, einfühlsam, sensibel und verletzlich und gleichzeitig unglaublich stark. Ihre Gedanken und Entscheidungen sind nachvollziehbar und ich konnte total gut mit ihr mitfühlen. 🥰 Scott ist auch super faszinierend. Er hat diese harte Schale mit einem sehr weichen Kern. Es ist unglaublich schön zu sehen, wie er sich nach und nach öffnet und auch seine verletzliche Seite zeigt. 🙈 Ich mag es, dass sich die Beziehung zwischen den beiden so langsam entwickelt. Das macht es realistischer.😊 Die Story an sich enthält nicht mega viel Spannung, aber dennoch konnte mich das Buch total fesseln. ❤️ Es ist eine super angenehme und zuckersüße Liebesgeschichte. Auch die Nebencharaktere sind einfach super toll dargestellt und schaffen eine absolute Wohlfühlatmosphäre. 😍 Das Buch ist gut für die Seele. Ich kann es nur empfehlen! 💕☀️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.06.2021

Für Fans von Green Valley und True North

0

„Aber irgendwie habe ich gespürt, dass es da draußen einen Ort gibt, den ich mein Zuhause nennen kann. Ich wollte einfach daran glauben, dass es ihn gibt.“


Unbezahlte Werbung
5
Titel: Wie Stimmen im ...

„Aber irgendwie habe ich gespürt, dass es da draußen einen Ort gibt, den ich mein Zuhause nennen kann. Ich wollte einfach daran glauben, dass es ihn gibt.“


Unbezahlte Werbung
5
Titel: Wie Stimmen im Wind
Autor: Sophia Como
Verlag: Federherzverlag


Giulia ist auf der Flucht. Vor einer Person und ihrer Vergangenheit. Als ihre Flucht zu beschwerlich wird und sie kurz vorm aufgeben ist, tritt wie durch Zufall Scott in ihr Leben. Ein grummeliger, verschlossener Farmer und Polizist, mit einer schmerzhaften Vergangenheit und einem großen Herzen. Dass nicht nur er sie vor dem Untergang bewahrt wird ihnen erst viel zu spät klar.

Am Release Tag war beim Federnherzverlag ein Trailer in der Story, der mich quasi dazu gezwungen hat dieses Buch zu kaufen. Jetzt, nachdem ich es gelesen habe kann ich sogar sagen, dass dieser Trailer diesem Buch nicht gerecht geworden ist. Es ist viel mehr als nur eine Flucht mit Happy End. Es geht tiefer. Thematisiert werden hier unter anderem Trauerbewältigung, der Umgang mit einer Vergewaltigung und eine Leidensgeschichte eines Angehörigen. In diesem Buch wird so viel verarbeitet und thematisiert, dass es nahezu unmöglich ist, dies auf 370 Seiten zu beschreiben. Es hat aber sehr gut geklappt. Daher wurde dieses Buch bei mir auch ein „One Day, one Book“-Buch.
Die Szenen aus der Vergangenheit waren nicht zu kurz, sondern richtig gut dosiert. Ich neige manchmal dazu, diese einfach zu überspringen, wenn sie zu lang werden, das ist mir hier nicht passiert. Auch, dass das Buch nicht nur aus der Sicht der Protagonisten geschrieben worden ist, sondern auch aus einer dritten Person verleiht ihm besondere Tiefe.

Ich möchte gar nicht auf beide Protagonisten einzeln eingehen, da die Beiden in ihrer Art sehr ähnlich sind. Beide haben viel in ihrem Durchgemacht, dramatisieren dies jedoch nicht übertrieben. Es ist so schön zu sehen, dass sie jeweils der Anker für den anderen sind und dass sie genau zum richtigen Zeitpunkt in ihr Leben getreten sind. Hut ab für Scott und Giulia, dass sie ihre Fehler einsehen und ihr eigenes Drama nicht zum Hauptthema in diesem Buch machen.

Sophia, ich empfehle dein Buch jedem, der eine tiefgründige, schöne Liebesgeschichte sucht, mit Tiefgang, jedoch ohne übertriebenes Drama. Dein Schreibstil ist wunderschön und besonders und ich freue mich bereits drauf mehr von dir zu lesen.


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2021

Ein Roman der mit viel Tiefe überzeugt

0

Zum Inhalt:

Giulia flieht vor ihrer Vergangenheit in die Natur, doch nach Wochen der Reise verletzt sie sich und hat Glück, von Scott gefunden zu werden, dessen Farm für sie zum Zufluchtsort wird ...

Meine ...

Zum Inhalt:

Giulia flieht vor ihrer Vergangenheit in die Natur, doch nach Wochen der Reise verletzt sie sich und hat Glück, von Scott gefunden zu werden, dessen Farm für sie zum Zufluchtsort wird ...

Meine Meinung:

Ich wusste nicht was auf mich zukommt und wurde unfassbar überrascht von der Tiefe und Nähe, die mich von Beginn an für sich eingenommen hat. Der Roman ist ein Einzelband und erzählt die Geschichte von Giulia und Scott, die mich tief berührt hat. Sophia Comos Schreibstil war großartig. Mit viel Gefühl schaffte sie es, eine Geschichte zu schreiben, die mir Kopfkino und Fernweh bescherte. Gerade die Atmosphäre hatte etwas einzigartig wohltuendes und ich genoss es, durch die Seiten zu fliegen. Erzählt wird hauptsächlich aus den Sichtweisen von Giulia und Scott. Giulia ist eine sehr in sich gekehrte Frau, deren tragische Vergangenheit ihre Gegenwart überschattet. Ich schloss sie sofort in mein Herz und liebte ihre nahbare, sympathische und sehr gefühlvolle Art. Auch Scott konnte mich mit seinem Charakter überzeugen. Er trägt Narben der Vergangenheit mit sich und ihm liegt eine schwere Last auf den Schultern, doch gerade diese Verletzlichkeit hat mich fasziniert. Man wollte ihn heilen, umarmen, ihm sagen, dass alles gut werden würde und genau diesen Grad an Zärtlichkeit erschafft die Autorin mit einer großen Sensibilität. Auch die Nebenprotagonisten wurden perfekt in Szene gesetzt, mit ihren Eigenarten und Geschichten. Es war das perfekte Rundumpaket, wo mich zudem noch die ruhige Kulisse auf der Farm und in der Natur zum schwärmen gebracht hat. Die Handlung war geprägt von einsamen Momenten, zärtlichen Aufeinandertreffen, intensiven Gesprächen und tiefen Gefühlen. Es ist definitiv eines der schönsten New Adult Bücher die ich bisher gelesen habe und bekommt eine sehr große Leseempfehlung!

Fazit:

Sophia Como hat ein Talent dafür sensible Themen in ihre Protagonisten zu legen und diese greifbar werden zu lassen. Es war ein atmosphärisches Buch, mit höhen und Tiefen, die mir sehr nahe gegangen sind.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere