Cover-Bild Lucas und der Zauberschatten

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Baumhaus
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 192
  • Ersterscheinung: 28.02.2020
  • ISBN: 9783833905988
  • Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Stefan Gemmel

Lucas und der Zauberschatten

Timo Grubing (Illustrator)

Eigentlich muss Lucas nur eine gemeine Mutprobe bestehen, zu der er herausgefordert wurde. Als ihn jedoch ein seltsamer alter Mann aufhält, gerät er in einen Strudel aus unglaublichen Ereignissen! Der Mann behauptet, ein Magier zu sein, und stellt sich ihm als Schüler Merlins vor. Lucas soll ihm helfen, einen uralten Fluch zu brechen, und muss dafür zurück ins Camelot der Zeit König Artus' reisen. Das klingt viel zu verrückt, um wahr zu sein ... Aber wenn doch etwas an der Geschichte dran ist?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.06.2020

Lucas und der Zauberschatten

0

Lucas steht vor der Meisterung einer Mutprobe. An sich völlig in Ordnung für ihn, sofern diese „Challenge“ tatsächlich ein Spaß wäre. Doch Lucas soll die Boombastic 4.0, eine neue Musikbox, aus dem Laden ...

Lucas steht vor der Meisterung einer Mutprobe. An sich völlig in Ordnung für ihn, sofern diese „Challenge“ tatsächlich ein Spaß wäre. Doch Lucas soll die Boombastic 4.0, eine neue Musikbox, aus dem Laden stehlen. Und das kann er überhaupt nicht mit seinem Gewissen vereinbaren, denn in seinem ganzen Leben hat er noch nie gestohlen.

Wie kommt er aus dieser Situation nur wieder raus, ohne dass seine kleine Schwester darunter leiden muss, wenn Lucas sich vor der Wette drückt?

Die Musikbox rückt in den Hintergrund, als ein alter Mann auftaucht, der ziemlich seltsam erscheint. Ob Lucas ihm glauben kann, dass dieser Nathanael ein Magier ist und vor Jahrhunderten beim berühmten Zauberer Merlin gelernt hat? Irgendetwas Wahres muss daran sein, weil die folgenden Ereignisse so unglaublich und verrückt sind, als dass sie nicht stimmen können. Und so begibt Lucas gemeinsam mit seinen neuen, gleichaltrigen Gefährten Li-Feng und Ole auf Zeitreise, um Nathanael zu helfen, die Teile des zerschnittenen Tuches der Tafelrunde zu finden, wieder zusammenzufügen und letztlich Nathanaels Gegenspieler, Zauberer Shalamar, Paroli zu bieten, der den Erfolg ihrer Mission unbedingt verhindern und den Menschen schaden will…


Mit „Lucas und der Zauberschatten“ hat Stefan Gemmel eine abenteuerliche Geschichte für Kinder ab zehn Jahren verfasst, die ergänzt durch die in schwarz-weiß gehaltenen Illustrationen von Timo Grubing, die sich leider manchmal wiederholen, für eine kurzweilige Lesezeit sorgt, während der auf Grund des Erzähltempos keine Langeweile aufkommt. Geschickt integriert der Autor die Sage um König Artus und seine Tafelrunde, verknüpft fantasievolle Vergangenheit und authentische Gegenwart mittels Zeitreise und beschreibt ein energiegeladenes und aufregendes Geschehen, das die jungen Leser mitfiebern lässt, durchaus einige bedrohliche Momente beinhaltet, aber ebenso lustige Szenen, vor allem mit Knubbelgeist Kracks. Daneben wendet er sich aktuellen Themen zu, die Kinder beschäftigen: Mobbing und Mitläufer in der Schule, Zusammenhalt und Freundschaft sowie Mut, von der Menge abweichende, eigene Entscheidungen zu treffen und damit gegen den Strom zu schwimmen.

Stefan Gemmel legt besonderes Augenmerk auf seine kleinen Darsteller und stattet sie mit unterschiedlichen Charakteren aus. Ihre Handlungen und Empfindungen schildert der Autor verständlich und nachvollziehbar. Die Kinder ermöglichen eine Identifikation, sind vielfältig, jedoch nicht überfordernd in ihrem Wesen mit jeweiligen für sie typischen Eigenschaften. So verfügt Lucas beispielsweise über eine rasche Auffassungsgabe, kann mit seinem Verstand zügig Situationen erfassen und dann entsprechend reagieren. Nicht zu vergessen löst er Rätsel wie kein Zweiter. Überhaupt sind Rätsel sehr wichtig in der Geschichte, und deshalb hält das Buch am Ende auch einige bereit.

Wer also gerne Abenteuer erlebt, sollte Lucas und seine Freunde unbedingt begleiten, um herauszufinden, was es mit den Zauberschatten auf sich hat. Bereits im August geht es nämlich weiter...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2020

Eine grandiose Geschichte mit der perfekten Mischung...

0

Vorweg

Dieses Buch wird für Kinder ab zehn Jahren angeraten. Wir haben es unserem siebenjährigen Sohn jedoch vorgelesen und können es so auch schon zum gemeinsamen- oder vorlesen ab sieben empfehlen. ...

Vorweg

Dieses Buch wird für Kinder ab zehn Jahren angeraten. Wir haben es unserem siebenjährigen Sohn jedoch vorgelesen und können es so auch schon zum gemeinsamen- oder vorlesen ab sieben empfehlen.


Meinung zum Buch

Ich hatte mir den Klappentext nur grob durchgelesen und mir das Buch zugelegt, da mein Kleiner auch Lukas heißt.
Lucas hat das Herz am rechten Fleck, auch noch ganz schön was im Köpfchen und dazu noch super gute Einfälle. Das macht ihn als Protagonisten von Anfang an gleich absolut sympathisch. Als dann noch eine Mischung aus Magie und atemberaubender Geschichte dazu kam, waren wir wie verzaubert. Der Mix aus Neuzeitjunge, der mit tollen neuen Freunden ins alte Camelot durch die Zeit reist um dort ein, ja, nennen wir es mal Fluch, entgegenzutreten ist einfach genial und auch noch fantastisch umgesetzt. Wir waren absolut begeistert beim Vorlesen und zuhören und aus dem einen Kapitel, das wir pro Abends immer vorlesen, wurden schnell mal mehr. Meine Kinder sind davon absolut begeistert und nicht nur die.


Fazit des Buches

Dieses Buch ist der Hammer und hat einen absolut genialen Mix aus tollen Protagonisten, knisternder Magie, und dem Zauber des alten Camelot. Nicht nur für Jungs ist dieses Buch eine absolute Empfehlung. Meine Kinder und auch wir Eltern sind begeistert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.04.2020

unerwartetes Highlight

0

Meinung
Lucas steckt zu Beginn in einer Zwickmühle und durch eine unerwartete Hilfe wendet sich das Blatt. Er ist an und für sich ein ganz normaler Junger, ein Kind, das nicht immer hellauf von der Schule ...

Meinung
Lucas steckt zu Beginn in einer Zwickmühle und durch eine unerwartete Hilfe wendet sich das Blatt. Er ist an und für sich ein ganz normaler Junger, ein Kind, das nicht immer hellauf von der Schule begeistert ist, mit dem ein oder anderen Mitschüler aneinander gerät und mit so manchen kindlichen Schwierigkeiten zu kämpfen hat. Hier denke ich, dass sich viele jungen Leser mit diesem Charakter identifizieren können.

Das Abenteuer nimmt schnell an Fahrt auf und kann auch das ein oder andere Gruseln erzeugen. Dennoch kann es alleine gelesen werden, man sollte als Erwachsener die einzelnen Inhalte jedoch kennen um mit seinem Kind ggf. über solche Szenen sprechen zu können.

Die Story an sich ist einfach nur magisch und geheimnisvoll. Als Leser kann man sich sehr viel aus der Story rund um lucas ziehen und bietet somit auch Potenzial ein Stück Geschichte spielerisch nahe zu bringen. Der Abschluss des Buches ist mit der ein oder anderen Aufgabe versehen, sodass man nicht nur die Story vertiefen kann, sondern die Kinder auch ihr eigenes und neues Wissen testen können.

Auch die detaillierte Umsetzung anhand Illustrationen gefiel mir sehr und war für mich ein weiteres zusätzliches Highlight in diesem Werk.

Als ich mir dieses Buch damals auf die Wunschliste gesetzt hatte war mein erster Gedanke: "Huch das sieht aber nett aus". Niemals hätte ich mir erhofft, dass es mich nur annährend so fesseln würde. Auch wenn es eine Kindergeschichte ist, fühlte es sich beim Lesen nicht so an. Die Seiten flogen nur so dahin und diese rasanten Handlungen wirkten keinesweges abgehackt,sondern überlegt und gut durchdacht. Es gab keine langweiligen Momente und man fühlte sich in einer gewissen Art und Weise geborgen. Es hat sich als ein Werk entpuppt, dessen Klappentext nicht annährend das widerspiegelt,was einen inhaltlich erwartet.

Fazit
Lucas und der zauberschatten ist ein überwältigender Abenteuer,welches meine Erwartungen bei weitem übertroffen hat. Spannend,mit lehrreichen und spielerischen Elementen,sowie einer interessanten Story begibt man sich auf eine Reise nach Camelot. Von mir gibt es eine klare Empfehlung für jung und alt - 5 von 5 Sternen ❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2020

Wirklich coole Geschichte die Spaß macht

0

Die Geschichte beginnt direkt, das hat mir gut gefallen und finde ich für ein Kinderbuch ab 10 Jahre auch gut. Immerhin sollen Kinder Spaß an einem Buch haben und nicht langweilig von Seite zu Seite blättern. ...

Die Geschichte beginnt direkt, das hat mir gut gefallen und finde ich für ein Kinderbuch ab 10 Jahre auch gut. Immerhin sollen Kinder Spaß an einem Buch haben und nicht langweilig von Seite zu Seite blättern. Ich bin mir sicher das auch die Kinder direkt vom Buch gepackt werden und es ihnen Spaß macht. Man lernt direkt Lucas kennen und auch was gerade in seiner Klasse passiert. Diese Streiche in seiner Klasse sind der auslöser das die Geschichte noch interessanter wird. Ich muss auch sagen das diese Streiche schon nicht mehr lustig sind, da bin ich wirklich Lucas Meinung.

Der Autor hat hier eine wirklich tolle Kinder Geschichte geschrieben, die ist spannend und hat alles was man möchte. Ich denke das auch Jugendliche von diesem Buch begeistert sein könnten, denn auch ich als erwachsene fand die Geschichte richtig spannend. Er hat Fantasy mit realer Welt vermischt und macht die Geschichte so zu etwas einzigartigem. Camelot und König Arthus mit in die Geschichte einzubauen ist klasse gewesen und es kommt viel mehr darin vor als ich erwartet hatte.

Die Charaktere im Buch waren wirklich toll. Ich konnte mich in die Kids hineinversetzten aber auch in die älteren Protagonisten. Wenn ich aber richtig klasse finde sind die ‘Äste’ die sind einfach süß. Solche Phantasiefiguren sich einfallen zu lassen ist schon klasse. Ich bin auch wirklich gespannt wie die ganze Geschichte weitergehen wird, hoffe gleichzeitig das es nicht solange dauert bis der nächste Teil kommt. Kinder könnten da schnell das interesse verlieren wenn es zulange dauern könnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.04.2020

Lucas hilft Merlin

0

Lucas steckt ordentlich in der Klemme, muss er doch eine ganz dumme Mutprobe vor der Klasse bestehen…aber er möchte diese nicht tun. Ein älterer Mann, komisch angezogen versucht Lucas zu helfen, auch so ...

Lucas steckt ordentlich in der Klemme, muss er doch eine ganz dumme Mutprobe vor der Klasse bestehen…aber er möchte diese nicht tun. Ein älterer Mann, komisch angezogen versucht Lucas zu helfen, auch so hat Lucas das Gefühl von Ästen beobachtet zu werden…doch kann das sein? Schon als es noch komischer zu werden scheint offenbaren sich der ältere Mann und 2 junge Freunde als Zauberer und Zeitreisende und benötigen dringend die Hilfe von Lucas…

Ein absolut tolles Buch mit sehr schönen Illustrationen und einer sehr tollen, spannenden Geschichte.

Die Schrift ist nicht zu groß, die Kapitel nicht zu lange und es bietet sich im Grunde als Vorlesebuch ebenso an wie zum selbstlesen für die schon etwas geübteren Leser.

Lucas ist ein ganz normaler Junge der sich ebenso mit der Schule und Familie auseinandersetzen muss, Freunde hat, Lieblingsfächer aber eben auch Probleme mit gewissen Kindern in der Klasse oder mit dem Alltag, ich glaube, hier können sich viele Kinder oft in Lucas wiederfinden und ja, können Verständnis aufbringen.

Natürlich wird es spannend als Lucas auf den komischen gekleideten, älteren Mann trifft der nicht nur seinen Namen kennt sondern scheinbar auch seine Gedanken lesen kann, aber wie ist das möglich?! Und sollte Lucas sich vorsehen oder Vertrauen aufbauen? Neben dem Mann lernt er bald 2 weitere Kinder kennen – Ole und Li- Feng, beide unterstützen Nathanael der noch aus der Zeit von Arthur und Merlin stammt. Und genau hier müssen Lucas und seine Freunde zurück, denn ein böser Zauberer namens Shalamar möchte noch mehr Unruhe und Krieg stiften.

Schneller als einem lieb ist steckt man zusammen mit Lucas in seinem ersten Abenteuer. Und nicht nur das, sondern es geschehen auch geheimnisvolle Dinge, Magie und Zauber, im Guten wie auch im Bösen. Natürlich muss man auch hier und da etwas überlegen, zusammen mit Lucas Rätsel lösen, denn die stellen sich auch gerne in den Weg.

Ich persönlich finde dieses erste Buch sehr gelungen, im Ganzen sehr liebevoll umgesetzt und die Kinder lernen noch nebenher etwas Geschichte, bekommen ein Bild von der damaligen Zeit und dürfen sich gewiss auf weitere Bände von Lucas und seinen Freunden freuen. Etwas mulmig werden könnte es dem ein oder anderen Kind bei den Ästen, im Grunde entwickelt sich da noch etwas, aber ich denke gerade bei jüngeren Lesern sollten die Erwachsenen auf jeden Fall dabei sein und sie unterstützen und vielleicht zur Seite stehen. Aber wie gesagt, die Situation wird sie noch ergeben.

Mir hat das erste Buch sehr sehr gut gefallen, ich mag auch die paar Seiten Rätsel und Matheaufgaben am Ende der Geschichte wo Kinder nochmals ihr Wissen über die gelesene Geschichte testen können und sich als Rätselfüchse beweisen müssen.

Ich möchte dieses Buch sehr gerne weiterempfehlen, für Jung und Alt, für Mädchen wie Jungs.

Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere