Cover-Bild Fairies 3: Diamantweiß

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 06.07.2017
  • ISBN: 9783646603231
Stefanie Diem

Fairies 3: Diamantweiß

**Auf der Suche nach dem verlorenen Prinzen der Fairies…**
Seit Sophie sich vollständig ihrer Fairy-Seele geöffnet hat, ist nichts mehr wie es war. Neue, widersprüchliche Gefühle, übermächtige Kräfte, die außer Kontrolle geraten und eine schreckliche Offenbarung der Schicksalsfairy lassen sie alles in vollkommen neuem Licht sehen und mit sich selbst, ihrem Wesen und sogar ihren Freunden hadern. Doch eisern hält sie an dem Entschluss fest, den Fluch der Fairies zu brechen und den verlorenen Prinzen zu finden. Als sie ihm dann schließlich begegnet, entzieht es ihr den Boden unter den Füßen. Wird der Kuss die rettende Erlösung bringen oder alles ins Chaos stürzen?
//Alle Bände der zauberhaften Feen-Reihe:
-- Fairies 1: Kristallblau 
-- Fairies 2: Amethystviolett 
-- Fairies 3: Diamantweiß 
-- Fairies 4: Opalschwarz
-- Fairies: Alle vier magischen Feen-Bände in einer E-Box!//
Diese Reihe ist abgeschlossen.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.03.2018

tolles Buch

0

Ich war gespannt auf Teil 3 und die weitere Entwicklung der Story, aber leider hat das gewisse Etwas gefehlt.


Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und auch die Story an sich ist super toll, wenn auch ...

Ich war gespannt auf Teil 3 und die weitere Entwicklung der Story, aber leider hat das gewisse Etwas gefehlt.


Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und auch die Story an sich ist super toll, wenn auch hier und da etwas langatmig. Dadurch konnte das Buch mich leider nicht voll und ganz überzeugen auch wenn es zwischendurch spannende Szenen und Entwicklungen gab.


Sophie, als Protagonistin ist toll gelungen, ich fand sie ab Band 1 sympathisch und auch wenn sie eine große Veränderung durchmacht macht es Spaß mit ihr mit zu fiebern.

Veröffentlicht am 18.02.2018

Etwas langatmig

0

In dem kurzen Prolog sieht er die eine, die eine um die es geht….
Sophie war mit Taylor unterwegs. Sie suchten Shuk… Sophie wollte wissen, wo sich ihre Freunde Lila und Ralph befanden…
Und sie trafen auf ...

In dem kurzen Prolog sieht er die eine, die eine um die es geht….
Sophie war mit Taylor unterwegs. Sie suchten Shuk… Sophie wollte wissen, wo sich ihre Freunde Lila und Ralph befanden…
Und sie trafen auf Shuk… Kämpften gegen sie… Doch Lila und Ralph waren wieder verschwunden…
Und dann war noch ein Shuk übrig, den Sophie auf brutale Weise fertigmachen wollte… Doch dann erschrak sie fürchterlich…
Sie traf auch noch Tanian und erfuhr von dem Fluch der auf ihr lag…
Doch Sophie wollte gegen diesen Fluch kämpfen, ihn brechen…
Wer ist die eine, um die es geht? Und wer ist der Mann? Hatte Sophie die Shuk gefunden, die Lila und Ralph entführt hatten? Wo waren die beiden? Wer waren die Shuk, gegen die sie und Taylor kämpften? Hatten sie gesiegt? Wieso waren Lila und Ralph wieder verschwunden? Wer war der Letzte, den Sophie besiegen wollte? Welche Kräfte wandte sie an? Und wieso erschrak sie so fürchterlich? Was war dies für ein Fluch, der auf ihr lag? Wie wollte Sophie den Fluch brechen? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.

Meine Meinung
Zwar ließ sich auch dieses Buch leicht lesen, doch war es meiner Meinung nach stellenweise ziemlich langatmig. Ich konnte es beliebig unterbrechen, was mir bei einem spannenden Buch nicht so leicht gelingt. Zwar bot es zwischendurch auch Spannung, doch verflog diese zu schnell wieder. Erst am Ende, als es zum Äußersten kam, wurde es wieder richtig spannend. Insgesamt gesehen, war es jedoch nur mäßig spannend und fesselnd. Ich habe lange gebraucht um es zu lesen. Gut, in der Geschichte war ich natürlich schnell drinnen, konnte mich auch in Sophie gut hineinversetzen und sie tat mir auch irgendwie leid, als sie so fürchterlich erschrak. Aber sie hatte ganz einfach die Kontrolle verloren. Ich werde hier jetzt nicht schreiben, weshalb sie erschrak, will ja nicht spoilern. Das war übrigens einer der Momente, wo die Geschichte zwischendurch doch noch spannend war. Ich hoffte, dass Sophie den Fluch würde brechen können, der über ihr lag. Jeder der dies wissen will, sollte natürlich dieses Buch lesen. Auch wenn es nicht das Highlight dieser Reihe war, so war es doch wichtig es zu lesen, denn es gehört dazu, trotz teilweiser Langatmigkeit. Allerdings erhält es von mir nur drei von fünf Sternen bzw. sechs von zehn Punkten.

Veröffentlicht am 27.01.2018

Liebe vs Schicksal - Einfach unfassbar toll!

0

Die Fairies gehen mit Diamantweiß in die 3. und vorletzte Runde! Und damit nicht genug, denn wer wie ich den 2. Teil als etwas schwächer empfunden hat, der sollte definitiv der Fortsetzung eine Chance ...

Die Fairies gehen mit Diamantweiß in die 3. und vorletzte Runde! Und damit nicht genug, denn wer wie ich den 2. Teil als etwas schwächer empfunden hat, der sollte definitiv der Fortsetzung eine Chance geben! Wer dennoch denkt, dass dieser Teil noch schwächer ist, der wird genauso überrascht wie ich durch diesen Teil erkennen, dass Stefanie Diem alles nur für diesen Moment aufgespart hat!

Das Cover gliedert sich nach wie vor in die wunderschönen anderen Cover der Reihe ein. Auch diesmal erhellt das Anlitz einer wunderschönen Fairy die Vorderseite. Passend zum Titel "Diamantweiß" ist das Gesicht in weiß gehüllt. Die wunderschönen Kristalle auf der Stirn der jungen Frau - die sogenannten Pruebas - besitzen auch diesmal ein individuelles, sehr passendes Design. Auch wenn es nach wie vor meinen Liebling, nämlich das Cover des 1. Bandes nicht toppen kann, so ist es dennoch ein sehr schönes Cover!

Jetzt, wo Sophie ihre neuerweckten Kräfte ihrer Fairy-Seele, der mächtigen Urfairy Cayuga, nutzen kann, sollte sie keine Furcht vor Tanian und ihrem Gefolge verspüren, doch die Welt ist mehr denn je aus dem Gleichgewicht geraten. Schreckliche Offenbarungen, Hass und das Schicksal selber geraten in Sophies Weg und alles, was sie dagegen setzen kann, ist die Macht der Liebe. Doch auch ihre Gefühle sind mehr als widersprüchlich und trotzdem versucht sie die Fairies vor deren schrecklichen Schicksal zu bewahren. Dazu muss sie endlich den großen alten Fluch brechen, der auf ihnen liegt und den verlorenen Prinzen der Prinzessin finden. Was Sophie jedoch bei der Begegnung nicht erwartet hätte, ist, dass sie doch mehr opfern muss als sie vielleicht gewillt ist...

Auch wenn ich den 2. Teil vielleicht nicht ganz so toll fand, so ist der klasse Schreibstil der Autorin immer geblieben und hat mich durch die Geschichte katapultiert. Und was ich zu meiner großen Freude wiederentdeckt habe, ist der verlorene Zauber der Fairies, der mich im ersten Band so sehr gefesselt hat, im 2. jedoch stark an Anziehung verlor. Es erwarten einen nicht nur Spannung und ein großes Gefühlschaos, sondern die Geschichte steckt auch voller sehr unerwartender Plottwists und geht schon seit dem 1. Teil fern jeglicher Klischees!

Sophie aka Cayuga hat zwar ihre alte Macht wiederbekommen, aber das ist noch lange nicht das Ende. Auch Tanian, ihre böse Urschwester, ist ebenfalls erwacht und der Fluch der Vergangenheit hängt über allem. Wenn Sophie die Fairies und die Erde schützen möchte, muss sie schleunigst den Fluch brechen und baut daher auf viele Unterstützer. Aber wird ein Kuss wirklich gegen das Schicksal gewinnen?

Sophie bleibt unsere Hauptdarstellerin und im Gegensatz zum Vorgänger konnte ich mich hier viel besser mit ihr identifizieren. Sie trägt eine große Bürde und muss sehr viele Schicksalsschläge einbüßen. Während ich vorher noch etwas damit zu kämpfen hatte, dass nun 2 Seelen in ihr ruhten, so waren sie hier fast wieder zu einer verschmolzen. Doch manchmal frage ich mich immer noch, ob das Fairydasein Fluch oder Segen ist...

Auch die anderen Nebencharaktere bleiben mir sympathisch bzw. unsympathisch, je nach dem. Und natürlich bahnt sich eine Dreiecksbeziehung an, die man wohl heutzutage kaum meiden kann. Doch weil beide Parteien mir sympathisch waren und vor allem das wirklich unglaubliche Ende, bin ich etwas verwirrt und zweigespalten, wie sich das entwickeln wird.

Ein Wort: Eine Achterbahn der Gefühle und Plottwists. Ok, das waren doch mehr Wörter, aber besser kann man es nicht beschreiben! Denn das hat diese Fortsetzung wortwörtlich mit mir gemacht. Ich hatte spätestens bei der zweiten Hälfte kaum Zeit zum Luftholen und musste mitfiebern, mittrauern und konnte mich kaum von den Seiten lösen, so dass ich in 2 Tagen schon wieder durch war. Und das Ende, das kann man irgendwie nicht in Worte fassen. Nervenauftreibend und herzzerreißend beschreiben wohl nur einen Bruchteil davon und ich wurde einfach sprachlos und zitternd zurückgelassen. Und das große Finale kommt erst noch! Deshalb habe ich doch etwas Angst wohin uns die Autorin führen wird. Von mir muss es einfach 5***** geben!

Veröffentlicht am 10.01.2018

Wenn ein Fluch alles zerstören könnte ...

0

Kurzbeschreibung
In der Welt von Sophie ist nichts mehr wie es war. gemeinsam mit Taylor hat sie sich aufgemacht schon vor Wochen um nach ihren Freunden zu suchen.
Leider gestaltet sich die Suche als ...

Kurzbeschreibung
In der Welt von Sophie ist nichts mehr wie es war. gemeinsam mit Taylor hat sie sich aufgemacht schon vor Wochen um nach ihren Freunden zu suchen.
Leider gestaltet sich die Suche als schwierig und Sophie ist sich nicht nur sicher, dass sie mitten in Death Valley sind, sondern das es hier Shuk gibt und zwar nicht wenige.
Taylor steht zu ihr und hilft er wo er kann.
Allerdings sind die Gefühle der Ur- Fairy Cayuga sehr stark und die schlagen für einen gewissen Engel.

In diesem Zwiespalt der Macht und ihrer Gefühle sieht sich Sophie bald einem Fluch gegenüber der alles verändern könnte ...



Cover
Das Cover ist passend zu der Fairy Reihe, wobei mir dieses nicht so gut gefällt wie noch die Vorgänger.


Schreibstil
Die Autorin Stefanie Diem hat einen suchtmachenden und bildhaften Schreibstil, der mich gleich wieder in seinen Bann gezogen hat.
Sophie hat sich nicht nur weiter entwickelt, sondern sieht sich der schwierigen Aufgabe gegenüber und zwar ihre Gefühle richtig zu deuten.
Ich muss sagen da hat die Autorin mit Taylor und mit Azarael zwei Protas erschaffen, die mich begeistern.
Ist Taylor ein ganz lieber, brennt das Feuer der tiefen Liebe in Azarael, auch wenn er sich zurückhält. Ich wäre am liebsten manches Mal ins Buch gehüpft und hätte Sophie geschüttelt. Auch wenn ich zugeben muss, dass ihr Zwiespalt berechtigt ist.
Sehr gut ist auch der Verlauf der Geschichte mit dem Fluch und der Suche nach der Lösung. Es gefällt mir sehr gut und der Cliffhanger.
Brutal gut gemacht und ich freu mich jetzt aufs weiterlesen.????


Meinung
Wenn ein Fluch alles zerstören könnte ...

VORSICHT SPOILER!!!!

Da es sich hier um den dritten Band handelt, gibt es hier ein paar kleine Einblicke.
Sophie Cayuga, wieder erwachte Ur-Fairy ist sich sicher dass sie ohne ihre Fünf Elemente niemals in der Lage gewesen wäre sich auf die Suche zu machen mit Erfolg.
Den ein Gefühl und ein siebter Sinn haben sie mit Taylor nach Death Valley gelotst. Denn dort erwartet Sophie nicht nur ihre beiden Freunde Lila und Ralph vorzufinden, sondern jede Menge von den Shuk.

Leider trügt sie ihr Instinkt da nicht und nach einem erbitterten Kampf sind die Shuk vor Ort besiegt, aber der Kampf noch lange nicht gewonnen. Ihre Schwester Tanian taucht am Platz des Kämpfens auf und verrät Sophie ein Geheimnis ihres Fluches. Sophie ist entsetzt. Soll Sie der Grund sein weshalb ausgerechnet die Prinzessin Aurora sterben sollte.

Sophie ist schokiert über diese Aussage und das Taylor schwer verletzt und bewusstlos am Boden liegt. Mit den düsteren Gedanken an den Fluch wird sie von Azarael in Sicherheit gebracht.
Dieser ist froh dass Sophie endlich wieder bei ihm im Blockhaus in Bryce Canyon ist. Beide scheinen ein mittlerweile stabiles Verhältnis gefunden zu haben. Da er weiß das sie mit Taylor zusammen ist, versucht er zurückhaltend zu sein. Denn Azarael sehnt sich noch immer nach seiner großen Liebe Cayuga, die in Sophie schlummert.

Sophie schiebt diese Gefühle allein auf den Teil der Ur- Fairy in sich selbst und versucht weiter zu trainieren um niemals wieder einen denn sie liebt in Gefahr zu bringen.
Was sie nicht ahnt, ist das der Feind schon sehr viel näher ist als gedacht und das die Zeit des Schicksals nicht stehen bleibt.

Eine wundervolle Geschichte um Prophezeiungen, Flüche und die innere Kraft.


Fazit
Ich liebe die Reihe und für mich ist sie Suchtfaktor!!!
Gefühle die Dich betäuben und die Dich beleben erwarten hier Sophie.


Die Reihe
- Fairies 1: Kristallblau
- Fairies 2: Amethystviolett
- Fairies 3: Diamantweiß
- Fairies 4: Opalschwarz
- Fairies: Alle vier magischen Feen-Bände in einer E-Box!

5 von 5 Sternen