Cover-Bild Bad Billionaire

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Forever
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 13.09.2019
  • ISBN: 9783958183483
Stefanie London

Bad Billionaire

Christiane Bowien-Böll (Übersetzer)

Das Finale der New-York-Bachelors-Serie von USA Today-Bestseller-Autorin Stefanie London

Annie hatte ihr Leben im Griff: Hochbezahlte Karriere? Check. Schickes Appartement? Check. Sexy Mann, mit dem sie alt werden wollte? Check. Nur dass ihr Verlobter sie verlassen hat, um seine Karriere anzukurbeln. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, waren da die Fotos auf allen Society-Blogs, die ihn mit einer Frau zeigten, die ihren Hochzeitsring trug. Annie wollte sich nicht nur an ihrem Ex rächen, sondern alle Frauen davor warnen, sich von Playboys fernzuhalten. Doch leider ging das nach hinten los und nun ist sie die meistgesuchte Frau in New York.

Joseph hat in seinem Leben viele Fehler gemacht. Aber keiner war so schlimm, wie die Liebe seines Lebens zu verlassen, um im Ausland Karriere zu machen. Nun ist der Manager wieder in New York und will Annie zurück. Er versucht alles, um sie zu überreden, ihm eine zweite Chance zu geben, aber je stärker er sich bemüht, desto mehr stößt sie ihn von sich. Doch als Hacker herausfinden, wer Annie wirklich ist, ist Joe der einzige, der ihr helfen kann … 

Von Stefanie London sind bei Forever by Ullstein erschienen:
Bad Bachelor (New York Bachelors 1)
Bad Boss (New York Bachelors 2)
Bad Billionaire (New York Bachelors 3)

Meinungen zum Buch:
Es war Lesevergnügen pur, der Band hat mir am besten von allen dreien gefallen, weil er mir unter die Haut ging - Leseempfehlung dafür und auch für die gesamte Reihe. (Rezensentin auf Amazon)

Schade - das war's bereits mit der Reihe "New York Bachelors". Dieses Buch war leider schon der dritte und letzte Band der Serie. Ich muss sagen, ich hab selten eine Serie so verschlungen wie diese. Wie gewohnt fesselnd beschrieben, absolut faszinierende, liebenswürdige Protagonisten mit vielen Höhen und Tiefen und eine toll ausgearbeitete Geschichte mit schönen Idealen. Hätte die Freunde gerne noch länger begleitet ... (Buchhändlerin Eva-Maria Scheuer auf NetGalley)

Ich habe das letzte Buch der Reihe mit einem lachenden und einem weinenden Auge beendet. Denn die Charaktere in allen Bänden haben mich begeistert und mitgerissen. Ich freue mich auf weiteren Nachschub aus dieser Autorenfeder, denn mich haben gerade die Bad Bachelors wunderbar unterhalten! (Rezensentin auf NetGalley)

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.08.2019

Sticht nicht aus der Masse der Angebote dieses Genres hervor!

0

Das Cover sticht für meine Begriffe nicht wirklich aus der Masse der Vielzahl von Angeboten dieses Genres hervor, der Klappentext jedoch hat mich neugierig auf dieses Buch gemacht.

Die mir bis dato unbekannte ...

Das Cover sticht für meine Begriffe nicht wirklich aus der Masse der Vielzahl von Angeboten dieses Genres hervor, der Klappentext jedoch hat mich neugierig auf dieses Buch gemacht.

Die mir bis dato unbekannte Autorin (be)schreibt ihre beiden Hauptprotagonisten Annie und Joseph sehr authentisch und lebendig, sodass es mir als Leserin von Anfang an gut gelungen ist, mich von dieser Geschichte abholen zu lassen. Auch wenn dieser dritte Teil der Bad Billionaire Trilogie der erste ist, den ich gelesen habe, konnte ich den Handlungen dieses Buches problemlos folgen und habe hier zu keiner Zeit den Eindruck gehabt, für ein kurzweiligeres Lesevergnügen die beiden Vorgänger-Bände kennen zu müssen.

Annie`s und Joseph`s Geschichte ist nicht wirklich neu, gerade im Moment stehen Stories dieser Art zu Hauf in den Regalen unserer Buchhandlungen. Deshalb ist es wahrscheinlich und logischerweise hier besonders schwer, ein Buch zu erschaffen, welches nachhaltig im Gedächtnis haften bleibt und aus der Masse der Angebote herausragen kann.

Er, erfolgreicher aber gefühlskalter Geschäftsmann, verlässt tolle, selbständige und hübsche Maus... Hier kann ich übrigens ganz klar sagen, dass ich Joseph anfangs absolut nicht ausstehen konnte, das hat sich allerdings im Laufe des Buches geändert! Nach kurzer Zeit bereut Joseph seinen Entschluss natürlich zutiefst und kommt zurück, um Annie erneut für sich zu gewinnen. Die Tatsache, dass ihm dies gelingt, liegt natürlich mehr als glasklar auf der Hand. Hier hätte ich mir schon etwas mehr Anstrengungen gewünscht, ich meine, dass Annie es ihrem Schatzi ganz schön einfach gemacht hat.

Die Sache mit Annie`s Internet App "Bad Bachelors" macht das Ganze dann doch zum Glück noch etwas spannender und ich habe tatsächlich hin- und her überlegt, wer hinter den Drohungen stecken könnte.

Mit der diesbezüglichen Auflösung war ich dann jedoch weniger zufrieden, da sich mir hier die Zusammenhänge nicht so wirklich erschlossen haben. Die Erklärung ist war einleuchtend, aber für mich war das so ein bisschen wie "mit Kanonen auf Spatzen schießen".... Also irgendwie nicht so richtig angemessen.

Alles in allem ein kurzweiliges Erlebnis! Kann man lesen, wenn es einem vor die Füße fällt, muss man sich aber nicht extra anschaffen...

Veröffentlicht am 02.08.2019

Bad Billionaire

0

Bad Billionaire von Stefanie London

Dieses Buch habe ich im Rahmen einer Leserunde kennengelernt.

Für mich war es der erste Band, den ich von dieser Reihe gelesen habe. Dennoch verlief der Einstieg in ...

Bad Billionaire von Stefanie London

Dieses Buch habe ich im Rahmen einer Leserunde kennengelernt.

Für mich war es der erste Band, den ich von dieser Reihe gelesen habe. Dennoch verlief der Einstieg in und durch die Story problemlos. Am Anfang bereitete mir der männliche Protagonist, Joseph, massive Kopfschmerzen. Er kam dermaßen unsympathisch rüber, dass ich mich fragte, wie eine Frau solch einen Mann überhaupt freiwillig um sich haben möchte.

Als Annie (die weibliche Protagonistin) ihn knallhart, nur mit einem Handtuch um seinen Hüften, auf die Straße schickte, gehörte ihr schon mein Herz.

Auch Annies Familie und ihre Freundinnen, zogen blitzschnell darin ein. Mit Joseph und vor allem seiner Familie, haderte ich lange.

Im Laufe der Geschichte schmolz mein Eispanzer gegenüber Joseph, denn er wurde greifbar, nahbar, emotional, sein Verhalten immer verständlicher und ich war chancenlos und so musste ich auch ihn in mein Herz lassen.

Der Spannungsaufbau wegen dieser App, hinter der Annie steckte, hielt sich in Grenzen. Da hätte ich mir mehr davon gewünscht.

Die Liebesszenen waren wunderbar beschrieben. Es knisterte gewaltig zwischen den Seiten. Da ließ mich die Autorin ganz nah ran. Humor war ebenfalls im Buch zu finden. Der Schreibstil war flüssig und die bildhaften Vergleiche oft neu für mich.

Das Ende war beinahe zu Rosarot, aber das gehörte einfach dazu.

Dieses Buch hatte ich in zwei Tagen durchgelesen und vergebe 4 tolle Sterne von 5 und gebe eine Kauf- und Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 28.07.2019

Annis Story

0

Das Buch "Bad Billionaire" von der Autorin Stefanie London ist der dritte und letzte Teil der Bad Bachlor Reihe.

Dieser Teil handelt von Anni, dem Kopf hinter der App und die Dateninformationskriegerin. ...

Das Buch "Bad Billionaire" von der Autorin Stefanie London ist der dritte und letzte Teil der Bad Bachlor Reihe.

Dieser Teil handelt von Anni, dem Kopf hinter der App und die Dateninformationskriegerin. Anni und Joseph waren ein Paar, doch ihre Zukunfstplänen gingen in eine andere Richtung. Joseph zog es wegen seiner Karriere nach Singapur und Anni blieb bei ihrer kranken Mutti in Manhattan. Doch Beide können ihre Gefühle nicht verdrängen. Eines Tages verschlägt es Joseph in seine Heimatstadt zurück. Können sie die Vergangenheit und ihre Fehler hinter sich lassen und eine gemeinsame Zukunft haben? Auf jedenfall benötigt Anni die Hilfe von Joe, da sie von einem Hacker bedroht wird. Wie wird sich ihre Geschichte weiter entwickeln und was haben Darcy und Remi in der Zwischenzeit so erlebt ?

Das Buch beginnt mit einen Prolog - drei Jahre zuvor und endet mit einem Epilog- sechs Monate später.
Das Buch ist in Kapiteln unterteilt und in der ich Perspektive aus Annis und Josephs Sichtweise geschrieben. Ebenso gibt es wieder Auszüge aus den Nachrichten der Bad Bachelor App.


Mein Fazit:
Der Schreibstil lies sich wieder super lesen und es machte Spaß die Charaktere näher kennenlernen. Vorallen Annis Familie muss man ins Herz schließen. Ebenso ist Jo sein Verhalten nach und nach besser nachvollziehbar für mich gewesen. Die Gefühle sind ausführlich beschrieben und man lernt die Facetten beider Protagonisten kennen . Dieser abwechselnde Schreibstil gefiel mir schon ab dem ersten Band. Es gibt wieder kleinere Rechtschreibfehler, diese störten jedoch nicht den Lesefluss. Hier hat die Autorin wieder eine sehr lesenswerte Story geschaffen und jetzt bleibt ein lachendes und ein weinendes Auge zurück. Positiv waren die tollen Geschichten zu Remi, Darcy und Anni und traurig bin ich, da ich sehr gern weiter lesen würde . Ich vergebe hier die vollen 5 Sterne für die emotionale ,actionreiche und runde Story.

Veröffentlicht am 23.07.2019

Annie am Scheideweg

0

Bad Billionaire ist der dritte Band der Bad Bachelor Reihe der Autorin Stefanie London. In diesem Band geht es um Annie, die vor drei Jahren von Joseph verlassen wurde, da ihm damals seine Karriere wichtiger ...

Bad Billionaire ist der dritte Band der Bad Bachelor Reihe der Autorin Stefanie London. In diesem Band geht es um Annie, die vor drei Jahren von Joseph verlassen wurde, da ihm damals seine Karriere wichtiger war als Annie. Nachdem Annie ihn auf Fotos zusammen mit einer anderen Frau zeigt, die den Hochzeitsring trägt der eigentlich ihrer sein sollte, erstellt sie die Bad Bachelor App. Nun ist Joseph zurück und erkennt das er eigentlich immer nur Annie wollte und versucht sie zurück zu bekommen, als Annie wegen Bad Bachelor seine Hilfe benötigt weist er ihr Ansinnen nicht zurück und Annie steht nach kurzer Zeit vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens.

Der Schreibstil ist leicht und schnörkellos und die Geschichte fliegt nur so dahin. Die Charaktere kommen durch ihre Gedankenwelt zu Wort und als Leserin kann man an allen Überlegungen von Joseph und Annie teilhaben. Das eröffnet eine neue Sichtweise auf Annie und ihr Verhalten in den Vorbänden, da war sie mir eher unsympathisch. Das ändert sich jedoch durch den Einblick in ihre und Josephs Geschichte. Die Autorin schafft es sehr gut Annies Sorgen und Bedenken auszudrücken und auch Joseph bekommt gute Konturen. Die Nebencharaktere passen sich gut ins Gesamtbild ein und explizite Szenen sind nur wenige vorhanden.

Für mich ist Bad Billionaire der beste Teil der Reihe, die man auch einzeln lesen kann, wobei ich für den vollen Lesegenuss die Bände der Reihe nach lesen würde.

Veröffentlicht am 23.07.2019

Wer Gutes will....

0

Das Bad Bachelor App schlug bereits in den Vorbänden „Bad Bachelor“ und „Bad Boss“ hohe Wellen. Denn die Damenwelt kann hier die Herren der Schöpfung bewerten wie ein gekauftes und gelesenes Buch beim ...

Das Bad Bachelor App schlug bereits in den Vorbänden „Bad Bachelor“ und „Bad Boss“ hohe Wellen. Denn die Damenwelt kann hier die Herren der Schöpfung bewerten wie ein gekauftes und gelesenes Buch beim großen Onlineriesen. Wir erfuhren von den Auswirkungen des Bad Bachelor Apps und seine Folgen für die Männer und Frauen.

Nicht alle Nutzer bewerten fair und so wird für Annie die Luft immer dünner. Sie erschuf das App in einem schwachen Moment. Sie wollte, als ihr Herz brach, Gerechtigkeit und Offenheit für alle Frauen beim Dating. Dass sie dadurch zur Gejagten wird, hätte sie nie für möglich gehalten und dass ihr Ex Joseph irgendwann wieder vor ihr steht auch nicht….

Aufgrund der aufbauenden Handlung empfehle ich die Vorbände über Annies Freundinnen Darcy und Remi zu lesen.

Annie ist eine eindrucksvolle Protagonistin. Sie hat Prinzipien und Gründe für die App und möchte eigentlich damit nur Gutes erreichen. Als die App ausgenutzt wird, die Stimmung in der Öffentlichkeit gegen die anonyme Programmiererin kippt und auch ihre Freundschaft zu Darcy und Remi auf dem Spiel steht, ist sie ein wenig hilflos.

Doch sie findet einen bewundernswerten Weg sich durch zu beißen. Dabei kommt sie ihrem Ex Joseph nahe. Sehr nahe. Als die Bedrohung konkret wird, eilt er als Retter in der Not zur Hilfe.

Beide können glaubhaft ihre Motive zu Trennung darlegen und aufarbeiten. Hierbei sind die Familien der beiden entscheidend. Eine italienische Familie mit dem runden Esstisch und der stets offenen Tür tritt hier gegen versnobte Businesstypen an, die kaum an einem gemeinsamen Tisch sitzen können ohne über Geld zu reden. Einen besonderen Pluspunkt gebe ich noch für die Pokerrunde von Annie Mutter. Die Damen haben wirklich was drauf.

Eine Buch mit all den nötigen Höhen und Tiefen, Liebe, Erotik und Spannung und Humor: volle Punktzahl!