Cover-Bild Zorn - Zahltag
(11)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Polizeiarbeit
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 28.10.2020
  • ISBN: 9783596705016
Stephan Ludwig

Zorn - Zahltag

Thriller
Jubiläum: Der zehnte Fall für Hauptkommissar Claudius Zorn und den dicken Schröder – ein neuer Band der Kult-Thriller-Serie von Bestsellerautor Stephan Ludwig

Endlich! Hauptkommissar Claudius Zorn und seine Freundin, Oberstaatsanwältin Frieda Borck, sind zusammengezogen. Trautes Heim, Glück allein. Doch ein heikler Fall verlangt Frieda vor Gericht alles ab. Und auch Zorn und Schröder werden ins Landgericht gerufen, zur Leiche einer Frau, die seit drei Tagen in einer Toilettenkabine lag. Wie konnte ihr Tod so lange unbemerkt bleiben? In einem öffentlichen Gebäude? Noch dazu, da die Frau eine wichtige Zeugin in Friedas Prozess war?

Als sich die Anzeichen häufen, dass es sich entgegen der ersten Annahme nicht um eine natürliche Todesursache handelt, werden Zorn und Schröder hellhörig. Doch noch bevor sie die offizielle Ermittlung aufnehmen können, gerät Schröder in höchste Alarmbereitschaft: Zorn erleidet im Büro einen Krampfanfall und kommt unter Lebensgefahr ins Krankenhaus ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.01.2021

Lesenswert

0

Im bereits 10. Teil der Zorn-Reihe weicht der Autor von seiner gewohnten Erzählweise ab und präsentiert dem Leser schon sehr zeitig den Täter. Im weiteren Verlauf verfolgt man nun den Hergang, wobei man ...

Im bereits 10. Teil der Zorn-Reihe weicht der Autor von seiner gewohnten Erzählweise ab und präsentiert dem Leser schon sehr zeitig den Täter. Im weiteren Verlauf verfolgt man nun den Hergang, wobei man Zorn und Schröder über die Schulter schaut. Diese Art den Krimi zu erzählen bringt eine ganz neue Atmosphäre in die Story. War sie in den Vorgängern eher von den ruppigen Aktivitäten Zorns geprägt ist jetzt hier alles leiser ohne seinen Biss zu verlieren. Die altbekannten Frotzeleien zwischen Zorn und Schröder derweil wirken auf mich allerdings allmählich abgenutzt - Neueinsteiger werden das sicherlich anders bewerten.Was mir jedoch gut gefallen hat ist der Grundtenor des Krimis. Die Frage, ist es vertretbar einen Menschen zu töten um dadurch viele zu retten, regt einen dann doch zum Nachdenken an. Mich hat diese Frage jedenfalls noch lange nach Beendigung des Buches beschäftigt.
Mein Fazit: Die Erzählstruktur mal abzuändern und auch die Stimmungen anders anzulegen haben mir gut gefallen. Einige Charaktere hätten vielleicht noch etwas tiefgründiger dargestellt werden können, aber alles in allem hat mir auch Teil 10 mit Zorn und Schröder wieder angenehme Krimi-Lesestunden beschert. Ich empfehle ihn gern weiter und vergebe 4 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 11.01.2021

Der arme Zorn ...

0

Diesmal wird es schon wieder richtig schmerzhaft für den mürrischen Claudius Zorn, der mir wirklich leid tut. Aber durch das Ganze entstehen auch wieder zahlreiche unterhaltsame Szenen mit bösem schwarzem ...

Diesmal wird es schon wieder richtig schmerzhaft für den mürrischen Claudius Zorn, der mir wirklich leid tut. Aber durch das Ganze entstehen auch wieder zahlreiche unterhaltsame Szenen mit bösem schwarzem Humor - und das macht die Sache wieder etwas wett. ;)
Aber um was geht es eigentlich? Wer die Reihe noch nicht kennt, der sollte sie unbedingt bei Band 1 beginnen. Wir sind hier nämlich schon beim 10. Teil und die Beziehung zwischen den Figuren versteht man eigentlich nur so wirklich, wenn man die komplette Entwicklung verfolgen konnte. Abgesehen davon sind die Bücher alle echt klasse und man kann nichts falsch machen ...
Ja gut, es gibt Leser, die mögen den Zorn und seine Art nicht, aber die merken das dann auch schon ziemlich schnell. Wenn es dann der liebe, clevere Schröder nicht rausreißen kann, dann kann man nichts machen.
Ich mag beide Figuren absolut gerne und finde sie - jeden auf seine Weise - absolut sympathisch.

In diesem Band geht es im Großen und Ganzen um das Thema Gerechtigkeit und Selbstjustiz. Der Autor verpackt das alles wieder mit viel "Drumherum" aus dem privaten Bereich der Protagonisten. Für mich ist die Mischung immer absolut stimmig.
Der lebendige, freche Schreibstil gefällt mir immer absolut gut und auch die Spannung kommt natürlich nicht zu kurz. Der Autor hat wieder mal beste Arbeit geleistet!
Hier ist man beim Lesen wohl sehr zwiegespalten, ob man den "Bösen" wirklich wünscht, dass sie erwischt werden ... super geschrieben.

Schade finde ich nur, dass die Verfilmung der Reihe nicht fortgesetzt wird, ansonsten kann ich die Bücher einfach nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.01.2021

unglaublich spannend

0

Jubiläum: Der zehnte Fall für Hauptkommissar Claudius Zorn und den dicken Schröder – ein neuer Band der Kult-Thriller-Serie von Bestsellerautor Stephan Ludwig

Endlich! Hauptkommissar Claudius Zorn und ...

Jubiläum: Der zehnte Fall für Hauptkommissar Claudius Zorn und den dicken Schröder – ein neuer Band der Kult-Thriller-Serie von Bestsellerautor Stephan Ludwig

Endlich! Hauptkommissar Claudius Zorn und seine Freundin, Oberstaatsanwältin Frieda Borck, sind zusammengezogen. Trautes Heim, Glück allein. Doch ein heikler Fall verlangt Frieda vor Gericht alles ab. Und auch Zorn und Schröder werden ins Landgericht gerufen, zur Leiche einer Frau, die seit drei Tagen in einer Toilettenkabine lag. Wie konnte ihr Tod so lange unbemerkt bleiben? In einem öffentlichen Gebäude? Noch dazu, da die Frau eine wichtige Zeugin in Friedas Prozess war?

Als sich die Anzeichen häufen, dass es sich entgegen der ersten Annahme nicht um eine natürliche Todesursache handelt, werden Zorn und Schröder hellhörig. Doch noch bevor sie die offizielle Ermittlung aufnehmen können, gerät Schröder in höchste Alarmbereitschaft: Zorn erleidet im Büro einen Krampfanfall und kommt unter Lebensgefahr ins Krankenhaus
Absolute kauf- und Leseempfehlung meinerseits. Hier habe ich einen unglaublich spannenden und rasanten Thriller gelesen und kann diesen wirklich sehr weiterempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2020

Wieder sehr lustig

0

Zorn-Zahltag
Herausgeber ist FISCHER Taschenbuch; 3. Edition (28. Oktober 2020) und es 384 unterhaltsame Seiten.
Kurzinhalt: Jubiläum: Der zehnte Fall für Hauptkommissar Claudius Zorn und den dicken Schröder ...

Zorn-Zahltag
Herausgeber ist FISCHER Taschenbuch; 3. Edition (28. Oktober 2020) und es 384 unterhaltsame Seiten.
Kurzinhalt: Jubiläum: Der zehnte Fall für Hauptkommissar Claudius Zorn und den dicken Schröder – ein neuer Band der Kult-Thriller-Serie von Bestsellerautor Stephan Ludwig

Endlich! Hauptkommissar Claudius Zorn und seine Freundin, Oberstaatsanwältin Frieda Borck, sind zusammengezogen. Trautes Heim, Glück allein. Doch ein heikler Fall verlangt Frieda vor Gericht alles ab. Und auch Zorn und Schröder werden ins Landgericht gerufen, zur Leiche einer Frau, die seit drei Tagen in einer Toilettenkabine lag. Wie konnte ihr Tod so lange unbemerkt bleiben? In einem öffentlichen Gebäude? Noch dazu, da die Frau eine wichtige Zeugin in Friedas Prozess war?

Als sich die Anzeichen häufen, dass es sich entgegen der ersten Annahme nicht um eine natürliche Todesursache handelt, werden Zorn und Schröder hellhörig. Doch noch bevor sie die offizielle Ermittlung aufnehmen können, gerät Schröder in höchste Alarmbereitschaft: Zorn erleidet im Büro einen Krampfanfall und kommt unter Lebensgefahr ins Krankenhaus ...!
Meine Meinung: Ich habe ja schon lange drauf gewartet, denn ich mag die beiden Kultkommissare so sehr, da wird jeder Dialog ein Schmaus! Schon, wenn sie sich streiten, wer nun hier der Chef ist oder wer wem beim nachdenken hilft, das ist einfach herrlich! Diesmal liegt der Fall etwas anders, denn es wird ruhiger angegangen und es gibt keine blutigen Toten, aber trotzdem sehr spannend, auch wenn man schon recht früh ahnt, wer der Täter ist. Und auch, wenn es manche ermüdend finden, dass das Geplänkel so viele Seiten einnimmt, ich finde es lustig! Und ich warte auf den nächsten Fall mit den beiden, ich liebe sie einfach!
Mein Fazit: Als Fan der ersten Stunde hab ich das Buch wieder verschlungen und gebe 5 Sterne und kann es jedem empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.12.2020

Rache oder Gerechtigkeit

0

Im Landesgericht wird auf der Toilette eine Frauenleiche gefunden. Dort liegt sie schon seit drei Tagen und keiner hat was gemerkt. Zorn und Schröder werden hinzu gerufen und haben endlich wieder was zu ...

Im Landesgericht wird auf der Toilette eine Frauenleiche gefunden. Dort liegt sie schon seit drei Tagen und keiner hat was gemerkt. Zorn und Schröder werden hinzu gerufen und haben endlich wieder was zu tun.
Mittlerweile kennt man die beiden so gut, dass es schon eine Art Nach Hause kommen beim Lesen ist. Das Geplänkel wird mittlerweile auch immer mehr der Mittelpunkt und der eigentliche Fall gerät bisschen in den Hintergrund. Normalerweise stört mich das nicht, im Gegenteil ich finde es recht amüsant. Doch diesmal haben sich die Dialoge fast wiederholt und das war ein bisschen nervig.
Der eigentliche Mörder in diesem Roman stand auch recht zeitig fest, doch die Hintergründe waren bis zum Schluss im Dunkeln.
Trotz allem war ich wie immer gut unterhalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere