Cover-Bild Liar
(17)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 17.05.2023
  • ISBN: 9783442494002
Steve Cavanagh

Liar

Thriller
Band 3 der Reihe "Eddie-Flynn-Reihe"
Jörn Ingwersen (Übersetzer)

Wer ist gefährlicher – der Mann, der die Wahrheit kennt? Oder der, der die Lüge glaubt?

Leonard Howells durchlebt einen Albtraum: Seine Tochter Caroline wurde entführt und dabei lebensgefährlich verletzt. Nur einem Mann traut Howell zu, sie zu retten: Eddie Flynn. Eddie weiß, wie es ist, eine Tochter zu verlieren. Und als ehemaliger Betrüger und jetziger Spitzenanwalt kennt er alle Tricks, um seine Gegner hinters Licht zu führen. Doch als die Lösegeldübergabe scheitert und Leonard Howells selbst unter Verdacht gerät, sind plötzlich zwei Leben in Gefahr. Irgendjemand zieht im Hintergrund die Fäden in einem Spiel, das vor vielen Jahren begann. Und in dem Eddie bald nicht mehr weiß, wer die Wahrheit sagt, und wer lügt ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.07.2023

Liar

0

Eddie Flynn wird von seinem Bekannten Leonard Howells kontaktiert und benötigt dringend Hilfe. Das Schlimmste, was man sich vorstellen kann, ist passiert - seine Tochter Caroline wurde entführt. Ihm wird ...

Eddie Flynn wird von seinem Bekannten Leonard Howells kontaktiert und benötigt dringend Hilfe. Das Schlimmste, was man sich vorstellen kann, ist passiert - seine Tochter Caroline wurde entführt. Ihm wird vorgeworfen, sie ermordet zu haben. Alle Beweise belasten ihn stark, doch Eddie ist einer anderen Meinung. Was ist mit Caroline wirklich passiert?

Für mich bedeutet der Name "Eddie Flynn" immer eine super spannende Geschichte mit einer guten Portion Action und Humor. Ich mag Steve Cavanagh echt gerne! Auch hier liefert er wieder eine Geschichte, die ich sehr gerne gelesen habe. Der Schreibstil ist unveränderlich mitreißend und Eddie glänzt wieder in seiner... Eddieness.

Zu Beginn habe ich Leonard verdächtigt, weil er für mich nicht so greifbar war. Steve schaffte es aber wieder, einen zum Zweifeln zu bringen und irgendwann habe ich den Prozess verfolgt und habe mich so gefühlt, als würde ich selbst in der Jury sitzen und machte mir gedanklich Notizen. Auch Harry durfte nicht fehlen. Gekonnt wurde die Nebenhandlung um Harry eingefädelt und wer weiß, vielleicht war sie auch nicht so nebensächlich - ich lasse dich selbst entscheiden.

Ich bin immer wieder überrascht, wie gut Cavanagh die Dialoge im Gericht ausarbeitet. Es wird nicht langweilig und die Gefühle des Anwaltes werden gut dargestellt - nicht zu detailliert, aber auch nicht zu oberflächlich. Ich freue mich so sehr auf die Zeit, wenn ich wieder einen Fall von Eddie Flynn in den Händen halten darf. Klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2023

wieder sehr spannend

0

Eddie Flynn wird von einem früheren Bekannten engagiert, weil seine Tochter entführt wurde. Er hat großes Vertrauen in Eddie, dass er es schafft seine Tochter zu retten. Aber die Lösegeldübergabe geht ...

Eddie Flynn wird von einem früheren Bekannten engagiert, weil seine Tochter entführt wurde. Er hat großes Vertrauen in Eddie, dass er es schafft seine Tochter zu retten. Aber die Lösegeldübergabe geht schief und Eddies Mandant gerät in Verdacht, seine Tochter ermordet zu haben, um das Geld von der Versicherung zu kassieren.

Das Buch war wieder unglaublich spannend. Man kann es nicht aus der Hand legen. Mit einigen überraschenden Wendungen hält der Autor den Leser die ganze Zeit in Atem. Intelligenter Krimi, handwerklich sehr gut gemacht. Bis jetzt war jeder Band der Reihe super spannend, auch dieser enttäuschte nicht. Ich kann es kaum erwarten, bis der 6. Band herauskommt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2023

Wieder ein geniales Täuschungsmanöver

0

Ich liebe die Reihe um den Strafverteidiger und ehemaligen Trickbetrüger Eddie Flynn einfach total und bin jedes Mal begeistert von seinem Einfallsreichtum und seinem unerschütterlichen Drang für seine ...

Ich liebe die Reihe um den Strafverteidiger und ehemaligen Trickbetrüger Eddie Flynn einfach total und bin jedes Mal begeistert von seinem Einfallsreichtum und seinem unerschütterlichen Drang für seine Mandanten einzustehen. Auch in diesem Fall greift Eddie wieder tief in die Trickkiste- ein genial konstruierter Thriller mit hohem Unterhaltungswert.

Zum Inhalt: ein entführtes Mädchen und ein verzweifelter Vater. Eddie Flynn muss tief in die Trickkiste greifen um Leonard Howell zu helfen. Doch dann scheitert die Lösegeldübergabe und Howell selbst steht plötzlich unter Verdacht, von seiner Tochter weiterhin keine Spur. Jetzt muss Eddie nicht nur die Unschuld seines Mandanten beweisen, sondern auch den wahren Täter entlarven.

Das Buch kommt vergleichsweise eher langsam in die Gänge und der Fall erstreckt sich letztlich über sechs Monate, was mir ausgesprochenen realistisch vorkommt und daher gut gefallen hat. Es werden zu Anfang quasi zwei Fälle beschrieben, von denen einer schnell in den Hintergrund rückt, weshalb ich mich lange gewundert habe ob und wieso das überhaupt relevant ist. Aber dann folgt ein großer Twist und plötzlich ergibt alles auf schauerliche Weise Sinn, hier merkt man wieder wie genial und absolut schlüssig der Autor seine Fälle konstruiert.

Ist das Spannungslevel anfangs nich eher gering, so nimmt es nach dem ersten Drittel richtig Fahrt auf und bleibt dann konstant hoch. Wir erleben wieder ein paar von Eddies klassischen Taschenspielertricks und vor Gericht beweist der Protagonist mal wieder, dass er seine Hausaufgaben (scheinbar als einziger) gemacht hat. Ich liebe seine gewitzten, provokanten Interaktionen mit Zeugen, Anklage und Polizei, die er regelmäßig zur Weißglut bringt.

Der Fall ist generell wieder sehr wendungsreich und das ganze Ausmaß lässt sich erst am Ende erkennen, so bleibt die Handlung durchgehend absolut packend. Ein Buch, das ich nicht weglegen konnte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.06.2023

Spannend, temporeich, Cavanagh

0

Wer Eddie Flynn kennt, weiß, dass er seinen Job absolut ernst nimmt. Wenn er ein Versprechen gibt, dann hält er es auch. Das weiß Leonard, ein alter Bekannter von Eddie, der ihn besorgt um Hilfe bittet, ...

Wer Eddie Flynn kennt, weiß, dass er seinen Job absolut ernst nimmt. Wenn er ein Versprechen gibt, dann hält er es auch. Das weiß Leonard, ein alter Bekannter von Eddie, der ihn besorgt um Hilfe bittet, um seine entführte Tochter Caroline zu retten. Für Eddie keine leichte Aufgabe, denn die Situation wird immer bizarrer, und er weiß am Ende nicht mehr, wem er noch vertrauen kann. Als er selbst in Gefahr gerät, bleibt ihm keine andere Wahl, als zu lügen...

Mit einer grandiosen Story hat mich Cavanagh auch in Teil 3 auf Trab gehalten. Dabei bleibt er seinem flüssigen und fesselnden Schreibstil treu und entführt den neugierigen Leser in einen weiteren bizarren Fall, aus dem es zunächst keinen Ausweg zu geben scheint. Doch wie wir Flynn kennengelernt haben, beweist er auch hier Biss und Durchhaltevermögen und macht das Unmögliche möglich.

Als Protagonist ist Eddie einzigartig, und obwohl ich dachte, ich hätte schon alles über ihn erfahren, legt Cavanagh nochmal eine Schippe drauf, gibt weitere Dinge aus Eddies Vergangenheit preis und – was mir wieder prima gefallen hat – der Freundschaft zwischen Eddie und Richter Harry nochmal eine ganz besondere Plattform.

Die Spannung zieht sich auch in diesem Teil wie ein roter Faden durch die Handlung. Der Autor schafft es einfach jedes Mal aufs Neue, den Leser direkt zu Beginn zu packen und erst am Ende völlig erschöpft loszulassen. Dabei lässt er die Bombe diesmal auch wirklich erst kurz vor Schluss platzen.

Fazit: Ein grandioser dritter Teil, der mich begeistert und bestens unterhalten hat. Eddie Flynn zu begleiten, ist immer wieder ein Abenteuer, das bitte nieeeee enden darf!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.05.2023

Cavanagh lesen und alles ringsum vergessen

0

Cavanagh lesen und alles rundum vergessen.

Ich gestehe mal, dass ich bei jedem Buch von Eddie Flynn die Welt um mich herum ausblende und nur noch lese. Die vielen Wendungen und die Raffinessen und wie ...

Cavanagh lesen und alles rundum vergessen.

Ich gestehe mal, dass ich bei jedem Buch von Eddie Flynn die Welt um mich herum ausblende und nur noch lese. Die vielen Wendungen und die Raffinessen und wie Cavanagh alles aufbaut, das hat schon etwas Besonderes. Da merkt man die 500 Seiten gar nicht.
Eddie Flynn soll einem alten Freund der Familie dabei helfen, dessen entführte Tochter wiederzufinden. Doch der Fall entpuppt sich bald als derart desaströs – das hätte sich auch Eddie nie vorstellen können.

Cavanagh ist wieder ein Meisterstück gelungen. Die Handlung ist interessant erzählt und fesselnd gestaltet, man kann das Buch wirklich kaum aus der Hand legen. Wie der Autor nur immer auf solche Situationen kommt, die aussichtslos erscheinen und dann von Eddie doch noch irgendwie gelöst werden können. Die Frage im Buch nach dem Ob stellt sich hier gar nicht, eher die nach dem Wie?

Ein wenig schade fand ich, dass Harry in diesem Band nicht so präsent war. Ich mag die beiden im Duo immer besonders gerne.

Fazit: mir hat das schlechte Wetter heute gar nichts ausgemacht.