Cover-Bild Der kleine Beuteldachs
(25)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Sauerländer
  • Genre: Kinder & Jugend / Bilderbücher
  • Seitenzahl: 32
  • Ersterscheinung: 15.03.2023
  • ISBN: 9783737359757
  • Empfohlenes Alter: ab 4 Jahren
Sven Maria Schröder

Der kleine Beuteldachs

Ganz schön mutig | Witziges Bilderbuch über Mut für Kinder ab 4 Jahren. Hilft spielerisch Ängste zu überwinden

Eine humorvolle Vater-Sohn-Geschichte über kindliche Neugier und großen Mut. Ideal für kuschelige Vorlesestunden

Der kleine Beuteldachs und sein Papa wollen die Oma besuchen. Und dazu müssen sie durch den Wald. Unheimlich!, findet der kleine Beuteldachs. Es knackt und raschelt hinter jedem Baum. Wer ist das? Werden sie verfolgt?  »Die Tiere mit Geweih sind grad auf Hawaii«, beruhigt ihn sein Papa, dem noch so manch flotter Spruch einfällt. Und als schließlich der kleine Beuteldachs ganz mutig sogar einen Wolf anspricht, gibt es eine große Überraschung. Es sind die Tiere im Wald, die Angst vor den Beuteldachsen hatten. Warum nur? Bei einem gemeinsamen Picknick erzählen sie sich von ihrer Angst und schließen Freundschaft. Ganz schön mutig!

Ein fröhliches Bilderbuch mit Sprachwitz und lustigen Dialogen und vielen Details in den farbenfrohen Illustrationen. 


Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.03.2023

Wunderschönes Bilderbuch

0

Das Cover hat mich direkt angesprochen und begeistert. Es ist wunderschön illustriert: Der kleine Beuteldachs steht im Zentrum und drumherum – wie ein Rahmen – sieht man verschiedene Waldtieren aus den ...

Das Cover hat mich direkt angesprochen und begeistert. Es ist wunderschön illustriert: Der kleine Beuteldachs steht im Zentrum und drumherum – wie ein Rahmen – sieht man verschiedene Waldtieren aus den Bäumen herausschauen.
Um was geht’s?
Zusammen mit seinem Papa möchte der kleine Beuteldachs seine Oma besuchen. Um zu ihr zu gelangen, müssen sie durch einen Wald laufen. Immer wieder hört der kleine Beuteldachs Geräusche aus den Büschen. Ein Bär? Ein Fuchs? Ein Hirsch? Er hat Angst. Also überlegt sich sein Vater Geschichten um seinen Sohn zu beruhigen.
Das Buch ist wundervoll und mit viel Liebe zum Detail illustriert.
Die Bilder gefallen mir sehr gut und man findet auf jeder Seite viele kleine und witzige Dinge, die man beim Überfliegen verpassen würde. So wird man jedes Mal, wenn man das Buch öffnet, etwas neues entdecken, was man vorher vielleicht noch gar nicht gesehen hat.
Die Texte sind ebenfalls zuckersüß und die Reime runden das Ganze perfekt ab.
Die Geschichte ist originell und witzig. Sie ist nicht nur etwas für die Kleinen, sondern auch Erwachsene können bei dieser Geschichte schmunzeln und gemeinsam den kleinen Beuteldachs auf seiner Reise begleiten.
Toll finde ich, dass in dem Buch ein Beuteldachs gewählt wurde. Dieses Tier habe ich zuvor noch in keinem anderen Buch gesehen.
Ein tolles „Mutmachbuch“ mit vielen wunderschönen Bildern und witzigen Texten.
Perfekt zum gemeinsamen Lesen und Anschauen mit den Kleinen ab 4 Jahren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2023

Beuteldachs weckt Leselust

0

Die Lektüre der 8 Seiten umfassenden Leseprobe von Sven Maria Schröders Kinderbuch "Der kleine Beuteldachs - ganz schön mutig" gewann mein Herz im Nu, erinnerte sie mich doch ein wenig an die vor ca. 2 ...

Die Lektüre der 8 Seiten umfassenden Leseprobe von Sven Maria Schröders Kinderbuch "Der kleine Beuteldachs - ganz schön mutig" gewann mein Herz im Nu, erinnerte sie mich doch ein wenig an die vor ca. 2 Jahren gelesene niedliche Geschichte über zwei Wildschweinfrischlinge: "Mops und Fidel suchen ihren Papa".
Das Buch mit einem entzückenden, den wandernden kleinen Dachs umgeben von Bäumen, aus denen viele Tiergesichter hervorlugen, zeigenden Cover erfüllte die gehegten Erwartungen voll und ganz.
Die Abenteuer von Papa und Sohn Beuteldachs wurden vom Verlag Fischer Sauerländer veröffentlicht und für Mädchen und Buben ab einem Alter von 4 Jahren empfohlen.
Die Geschichte handelt von einem Waldspaziergang der beiden Dachse auf dem Weg zu Oma Dachs und von den Ängsten, welche geheimnisvolle Waldgeräusche sowie Gedanken an möglicherweise auftauchende gefährliche Waldbewohner bei Dachs jun. auslösen.
Diese Ängste versucht Dachs sen., ihm mit lustigen, wenn auch in der Eile nicht immer ganz versmaßgerechten, auf jeden Fall aber wirksamen Reimen zu nehmen.
Cover, Text und Bilder erscheinen mir ebenso ansprechend wie altersgerecht.
Besonderen Anklang fanden die gelegentlich auftauchenden lustigen Comic-Sprechblasen ähnlichen Darstellungen, in denen das "Kopfkino" des kleinen Beuteldachses vermittelt wird.
Fazit: Ein weiteres Kinderbuch aus diesem Verlag, welches hoffen lässt, dass aus den Kleinen von heute später einmal erwachsene "Leseratten" werden!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2023

Richtig tolles Bilderbuch

0

"Der kleine Beuteldsach ... ganz schön mutig!" von Sven Maria Schröder, ist ein zum schmunzeln tolles Bilderbuch über kindliche Neugier und großen Mut, das hilft kindliche ängste zu überwinden.

Gemeinsam ...

"Der kleine Beuteldsach ... ganz schön mutig!" von Sven Maria Schröder, ist ein zum schmunzeln tolles Bilderbuch über kindliche Neugier und großen Mut, das hilft kindliche ängste zu überwinden.

Gemeinsam mit seinem Papa will der kleine Beuteldachs seine Oma besuchen, doch die wohnt am anderen Ende des Wald. Als sie schon ein gutes Stück durch den Wald gelaufen sind, überkommt den kleine Beuteldachs eine Angst. Er hört unheimliche Geräusche, überall knackt und raschelt es. Sein Papa versucht den kleinen Beuteldachs zu beruhigen. Doch als sie auf einen gar nicht so bösen Wolf treffen, erleben sie eine grosse Überraschung.

Sven Maria Schröder hat ein unheimlich hübsch illustriert und liebevoll ausgearbeitetes Bilderbuchabenteuer geschrieben, das schnell in seinen Bann zieht. Der kleine Beuteldachs ist ein mutig, liebenswert und kindlich ausgearbeiteter Charakter, mit dem sich Kinder gut identifizieren können. Denn wie bei vermutlichen vielen Kindern überkommen dem kleinen Beuteldachs, Ängste als sie durch den stillen Wald laufen. Mit Fantasiereich und humorvollen kleinen Geschichten versucht Papa Beuteldachs seinen Sohn zu beruhigen. Das bringt Kinder und ihre Vorleser zum schmunzeln, nimmt spielerisch die Angst und räumt mit einigen Vorurteilen kindgerecht auf. Denn manchmal muss man gar nicht so grosse Angst vor etwas haben, sich seiner Angst stellen um festzustellen das es gar nicht so schlimm ist wie gedacht. 


Die Buchseiten haben eine tolle Grösse, sind mit kurzen lesefreundlichen Textabschnitten und unheimlich hübschen sehr liebevoll im Detail gezeichneten Illustrationen versehen, auf denen es eine ganze Menge zu entdecken gibt. Hierauf befinden sich viele versteckt und verdutzt dreinblickende Tiere, das Kindern spass beim suchen macht, aber auch lustige Gedankenblasen die den Lesespass wunderbar unterstreichen. Auch der Wortlaut ist sehr leicht, gut verständlich der sich fliessend liest. Lediglich den Ausgang der Geschichte hätten sich meine Kinder anders gewünscht, das ist aber Geschmacksache und für uns nicht als Kritik zu sehen. 


Insgesamt ein tolles wundervoll illustriertes Bilderbuchabenteuer, das auf humorvoll fantasiereiche Art Kindern ängste nimmt. Absolut lesens- und empfehlenswert für Kinder ab vier Jahren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.03.2023

Kindgerecht Vorurteile überwinden

0

In diesem sehr liebvoll illustriertem Kinderbuch geht es darum, dass der kleine Beuteldachs mit seinem Vater durch den Wald läuft, um die Oma zu besuchen. Der kleine Beuteldachs hat aber Angst vor den ...

In diesem sehr liebvoll illustriertem Kinderbuch geht es darum, dass der kleine Beuteldachs mit seinem Vater durch den Wald läuft, um die Oma zu besuchen. Der kleine Beuteldachs hat aber Angst vor den Tieren, die im Wald leben. Vor Wölfen, Bären, Füchsen, Hirschen oder Wildschweinen, weshalb sein Vater Geschichten erfindet, warum diese Tiere gerade auf keinen Fall auch im Wald sein können. Dann taucht plötzlich doch ein Wolf auf und es stellt sich heraus, dass dieser ebenfalls Angst vor dem Dachs hat und die anderen Waldbewohner auch, da Gerüchte über die Gefährlichkeit Beuteldachse herumgehen. Zum Glück lassen sich all die Missverständnisse dann schnell klären.

So wird auf kleinkindgerechte Weise das Thema Vorurteile und, dass es sich dabei oft nur um Irrtümer handelt, auf die man nicht so viel geben und sich unvoreingenommen begegnen sollte, angesprochen. Die Texte sind kindgerecht kurz und knapp und reimen sich teilweise sogar, sodass sie sehr einprägsam sind. Teilweise werden die Kinder durch Fragen oder indem sie selbst darauf kommen sollen, wie es weitergeht, auch einbezogen. Die Illustrationen sind sehr gelungen, teilweise auch recht witzig und neben den jeweiligen Protagonist:innen finden sich auch viele kleine Details auf den großen Buchseiten im DIN-A4-Format, die die Kleinsten zum Entdecken einladen. Ich würde das Bilderbuch ab etwa drei Jahren empfehlen, vielleicht auch schon etwas früher, je nachdem, wie weit die Sprachentwicklung des Kindes schon fortgeschritten ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.03.2023

Was raschelt da im Unterholz?

0

Neues Lesefutter für die Kleinen. Das Cover ist wunderschön und der Titel ist ansprechend.

Der kleine Beuteldachs.. Doch halt, gibt es so ein Tier überhaupt? Ich habe mich schlau gemacht. Ja, es gibt ...

Neues Lesefutter für die Kleinen. Das Cover ist wunderschön und der Titel ist ansprechend.

Der kleine Beuteldachs.. Doch halt, gibt es so ein Tier überhaupt? Ich habe mich schlau gemacht. Ja, es gibt verschiedene Arten, doch leider keine in unseren Breiten. Die anderen Tiere in diesem Buch sind alle in den nördlichen Wäldern zu finden. Ein kleiner Fehler.

Ich habe das Buch mit meinen Kleinen gelesen. Die vielen Bilder und die versteckten Tiere sind sehr gut angekommen. Die Texte unterstreichen die Bilder. Die Sprechblasen vom Vater sind sehr witzig. Diese Ausreden sind super.

Auch schön war das gemeinsame Picknick und wie jeder von seiner Angst vor dem Anderen erzählte.

Ich fand das Buch sehr schön und liebevoll gezeichnet, die Texte waren humorvoll und passend. Das Buch finde ich für die kleinen Leser ab zwei Jahren schon geeignet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere