Cover-Bild Wrong Number, Right Guy
(101)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 02.11.2020
  • ISBN: 9783548063218
Teagan Hunter

Wrong Number, Right Guy

Roman
Christiane Bowien-Böll (Übersetzer)

Falsch Verbunden, aber richtig verliebt!  

Jeder kennt die Regeln beim Chatten mit dem Handy: Wenn dir eine unbekannte Nummer seltsame Nachrichten schreibt, dann löschst du sie. Du antwortest nicht und du lässt dich schon gar nicht auf einen Flirt mit einem Fremden ein. Denn jemand, den du noch nie gesehen hast, sollte nicht deine Gedanken beherrschen. Und du solltest erst recht nicht so jemanden dazu überreden, eine Babyziege zu kaufen – das wäre schließlich absurd!

Doch als Delia versehentlich in einen Chat mit Zach Hastings gerät, hält sich keiner der beiden an die Regeln. Sie schreiben und flirten immer weiter, denn Zach ist perfekt und obwohl Delia ihn nie getroffen hat, mag sie ihn mehr und mehr. Dabei ist sie gerade nicht auf der Suche nach der Liebe und Zach hat definitiv die falsche Nummer … 

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.05.2020

Angenehmer Schreibstil, aber schräge Charaktere und ein spezieller Humor

2

Als Delia eine Nachricht von einer unbekannten Nummer bekommt, denkt sie erst, dass diese von ihrem Bruder Liam stammt. Doch bald wird klar, dass sich hier jemand ganz anderes versteckt. Doch statt den ...

Als Delia eine Nachricht von einer unbekannten Nummer bekommt, denkt sie erst, dass diese von ihrem Bruder Liam stammt. Doch bald wird klar, dass sich hier jemand ganz anderes versteckt. Doch statt den Kontakt abzubrechen, schreiben die beiden immer weiter miteinander. Schon bald genügt es den beiden nicht mehr nur zu schreiben. Doch werden sich die beiden in der Realität auch so gut verstehen?

Delia studiert Journalismus und arbeitet nebenbei in einem Kino, um sich etwas Geld dazu zu verdienen. Obwohl sie dadurch sehr eingespannt ist, findet sie immer wieder Zeit für ihre beste Freundin Zoe. Obwohl sie ihre Abende eigentlich viel lieber mit Netflix auf der Couch verbringt, lässt sie sich doch hin und wieder überreden feiern zu gehen. Irgendwie war mir Delia nicht so wirklich sympathisch, denn obwohl sie teilweise sehr schlagfertig ist, war sie irgendwie auch langweilig und wenig authentisch. Sie hat nicht nur einen sehr speziellen Humor, mit dem ich leider nicht wirklich etwas anfangen konnte, sondern wirkt auch teilweise sehr naiv und kindisch.
Auch mit Zach Hastings, dem Chatpartner von Delia, wurde ich leider nicht so wirklich warm und ich hatte so meine Startschwierigkeiten mit ihm. Er ist zwar auf eine sehr nerdige und etwas schräge Art charmant, freundlich und mitfühlend, aber irgendwie wirkte er auf mich auch etwas unnahbar. Trotzdem konnte er vor allem mit der Gründung seines Clubs (und dem Gedanken dahinter) Pluspunkte bei mir sammeln.
Die Beziehung zwischen den beiden Charakteren hat sich meiner Meinung nach einen Ticken zu schnell entwickelt. Zwar haben die beiden sich über ihre vielen Chats besser kennengelernt und die Chemie hat gestimmt, aber irgendwie konnte ich überhaupt keine Anziehung spüren.

"Ich will damit nur sagen, dass du verdammt viel heller strahlst, als du glaubst, jedenfalls für mich. Du bist anders - auf eine gute Art." (Position 3467)

Nebencharaktere gibt es in diesem Buch nicht viele, aber das finde ich nicht weiters schlimm. Delias beste Freundin Zoe mochte ich eigentlich recht gerne, denn sie ist vor allem immer für ihre Freundin da und lockt Delia immer wieder aus ihrer Komfortzone. Aber auch Delias Ex-Freund Caleb mochte ich total gerne! Auch Zachs Familie (mit einer Ausnahme) war recht sympathisch und man hat den Zusammenhalt zwischen Jack und Rose richtig gespürt. Der heimliche Star des Buches war aber die Babyziege, die Zach dank Delias Nachrichten gekauft hat. Die Szenen mit ihr waren teilweise wirklich amüsant.

Der Schreibstil von Teagan Hunter lässt sich sehr angenehm lesen und ist dabei locker leicht, sodass ich vor allem durch den ersten Teil des Buches nur so geflogen bin. Dabei bestand der erste Teil fast nur aus den verschiedenen Chatnachrichten, die die beiden hin und her geschrieben haben. Obwohl die Nachrichten lustig und humorvoll sein sollten, haben sie bei mir nur mehrfaches Augenrollen hervorgerufen. Irgendwie konnte ich mit dem Humor der beiden Charaktere einfach nichts anfangen. Der zweite Teil des Buches hat mir schon besser gefallen, denn hier lernen sich die Charaktere auch endlich persönlich kennen und es gab einige schöne und tolle Momente zwischen den beiden. Trotzdem habe ich irgendwie keinen Draht zu den Charakteren gefunden. Dabei wurde das Buch komplett aus Delias Sicht erzählt. So konnte man ihre Gedanken und Handlungen zwar gut nachvollziehen, aber hin und wieder hätte ich mir auch einen Einblick in Zachs Gedankenwelt gewünscht. Vielleicht hätte ich ihn so besser verstehen können. Gegen Ende wurde das Buch fast noch etwas spannend, aber irgendwie war es auch sehr vorhersehbar und mir ging das Ganze doch etwas zu schnell.

Das Cover finde ich jetzt nicht unbedingt schön aber auch nicht total schlecht. Schade finde ich, dass es mehr oder weniger keine Verbindung zur Geschichte hat.

Insgesamt konnte mich Wrong Number, Right Guy leider nicht so wirklich von sich überzeugen. Es hat sich zwar sehr schnell lesen lassen, aber ich konnte nicht wirklich einen Draht zu den beiden Charakteren aufbauen. Außerdem hat mir der Humor nicht so wirklich gefallen. Deshalb gibt es von mir nur 2,5/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2020

Wenn der gemeinsame Humor die Basis einer Liebe wird

1

Dieses Buch ist mir sofort aufgefallen, der Klappentext hat mich direkt angesprochen und die Leseprobe konnte mich restlos überzeugen.
Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig, da viele Passagen durch ...

Dieses Buch ist mir sofort aufgefallen, der Klappentext hat mich direkt angesprochen und die Leseprobe konnte mich restlos überzeugen.
Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig, da viele Passagen durch einen Nachrichtenwechsel dargestellt sind. Doch ist es der Autorin gut gelungen auf den Inhalt der, für den Leser nicht sichtbaren, Bilddateien einzugehen. Doch wer sich gerne über Chatnachrichten austauscht, wird den Verlauf dieser Textnachrichten schnell mögen.
Das Buch ist aus Delias Sicht geschrieben, trotzdem bekommt man einen schönen Blick auf die anderen Charaktere. Die Lovestory macht dieses Buch zu etwas ganz Besonderem. Da Delia und Zach sich über Textnachrichten kennen lernen bleibt die körperliche Anziehung erst mal außen vor. Der Aufbau der Beziehung die Art sich zu Necken - einfach nur Zucker. Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, bei dem ich permanent am Lächeln war. Doch so wie Sprüche und Funken fliegen konnte ich gar nicht anders. Der Humor zwischen Delia und Zach die wundervollen Dates der beiden - man kann sich einfach nur verlieben. Abgerundet wird das ganze durch einen Hauch Erotik, doch geht es nicht zu sehr ins Detail und ergänzt die wunderbare Beziehung zwischen den beiden.
Da weder übertriebenes Drama noch seitenweise erotische Szenen vorkommen, steht die Entwicklung der Beziehung im Fokus. Diese hat Tragen Hunter perfekt eingefangen. Es mag manchen beim Lesen alles zu glatt oder zu schön sein, doch wer sich mit einem Buch den Tag versüßen möchte und den Schlagabtausch zwischen Protagonisten liebt, liegt mit diesem Titel richtig.
Zum Glück muss man sich von den reizenden Charakteren noch nicht verabschieden. Caleb und Zoe bekommen ebenfalls ihre Geschichte. Beide konnte man in diesem Band bereits kennen lernen. "Hate You Much, Love You More" erscheint Anfang August 2020.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2020

Humor vorprogrammiert

0

Wer auf der Suche nach einer unterhaltsamen Lektüre ist mit viel Lachpotenzial, der ist bei diesem Buch an der richtigen Stelle!
Die Umstände, wie Deliah und Zach sich kennenlernen ist schräg und dennoch, ...

Wer auf der Suche nach einer unterhaltsamen Lektüre ist mit viel Lachpotenzial, der ist bei diesem Buch an der richtigen Stelle!
Die Umstände, wie Deliah und Zach sich kennenlernen ist schräg und dennoch, wenn man die heutige Zeit betrachtet, nicht so unwahrscheinlich wie man denken könnte. Aus einem Zahlendreher oder einer falschen Ziffer entwickelt sich eine Freundschaft, die auf einer ehrlichen Grundbasis aufbaut. Denn beide müssen sich nicht für das schämen, was sie dem anderen schreiben, da dennoch eine gewisse Anonymität vorliegt. Dies ändert sich erst, als ihre Freunde sie dazu motivieren sich zu treffen - und was soll ich sagen, dass erste Date, was Zach sich ausgedacht hat, hat nicht nur Deliah gefallen.
Zach ist in meinen Augen eine Mischung aus Nerd und dem heißesten Typen der High School. Er lässt sich in keine Schublade stecken, sieht ein, wenn er Fehler begeht und versucht diese wieder gut zu machen. Ich habe kaum schlechte Attribute zu ihm gefunden, was beinahe schon schade ist. Was mich aber zu 100 Prozent von ihm überzeugt hat ist die Tatsache, dass er sich ein Ziegenbaby besorgt hat (!) Dieser Punkt mag zwar unrealistisch erscheinen, passt aber zu dem, was er und Deliah haben. Bei ihr merkt man genauso die humorvolle Ader, die sie auch im wahren Leben trägt. Die beiden passen einfach perfekt zusammen, dass es mir beinahe schon zu harmosch verlief. Der Trubel wurde aber zum Glück durch die Nebencharaktere mit in die Geschichte gebracht - mein persönlicher Liebling bleib aber Marshmallow!
Für mich gibt es also recht wenig zu kritisieren - dennoch hätte ich mir etwas mehr Drama bzw. Spannung gewünscht. Die Umstände um das Nacktofo haben es zwar versucht, aber für mich hätte es sogar noch ein Tick mehr sein können. Fazit: 4.5 von 5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2020

Ich mags ! So sehr !

0

Auf diesen New Adult Roman bin ich beim Durchscrollen der Neuerscheinungen gestossen und nachdem ich den Klappentext gelesen habe, war klar: Brauche ich !

Denn ich liebe romantische Geschichten, in denen ...

Auf diesen New Adult Roman bin ich beim Durchscrollen der Neuerscheinungen gestossen und nachdem ich den Klappentext gelesen habe, war klar: Brauche ich !

Denn ich liebe romantische Geschichten, in denen die Protagonisten auf ungewöhnlichem Weg zueinander finden und genau dies ist hier der Fall.

Delia ist der festen Überzeugung, dass ihr Bruder mal wieder eine neue Handynummer bekommen hat, als eine Whatsapp mit unbekannter Nummer eintrudelt. Zwar wundert sie sich über den formellen Ton, den ihr Bruder anschlägt, denkt sich aber nichts weiter dabei. Zumindest so lange, bis die Antworten plötzlich seltsam werden.
Am anderen Ende der Leitung schreibt Zach, der eigentlich einen Kunden erreichen wollte.

Nachdem die beiden das Missverständnis entdeckt und geklärt haben, hören sie jedoch nicht auf zu Chatten, denn irgendwie stimmt die Chemie zwischen Ihnen. Und ehe sie sichs versehen, entstehen durch diese bizarre Verwechslung Gefühle.

Ich mochte dieses Buch so sehr, dass ich es binnen eines Tages förmlich verschlungen habe. Der Schreibstil ist leicht und flüssig, gespickt mit heißen Szenen und jeder Menge Witz.

Sowohl Delia als auch Zach sind unglaublich liebenswerte und, durch ihren Sarkasmus, amüsante Figuren. Man kann sie gar nicht nicht gernhaben.
Zach hat das Herz auf dem rechten Fleck und ist definitiv einer von den Guten, wie ihn sich wohl jeder Mensch in seinem Leben wünscht. Er ist durch und durch Nerd, kann aber auch so richtig versaut.
Delia ist quirlig und definitiv nicht auf den Mund gefallen.

Auch die Nebencharaktere haben mir so viel Spaß gemacht. Egal, ob Zoe, Delias flippige Mitbewohnerin oder Zachs unkonventionelle Eltern. Selbst Ziegenbaby Marshmallow hat mein Herz erobert.

Es ist eine durch und durch schöne Liebesgeschichte, mit der man sich richtig wohlfühlt und die zum Glück ohne ernsthaft großes Drama auskommt. Zwar gibt es zum Ende hin tatsächlich eine "Komplikation", weil New Adult scheinbar nicht ohne auskommt, aber diese hat gut in die Geschichte gepasst und wurde nicht ewig in die Länge gezogen.

Ums kurz zu machen: Ich mags ! Sehr. Und ich kann gar nicht erwarten, mehr von der Autorin zu lesen. Band 2 erscheint im Übrigen schon diesen Monat als eBook. Die Bände sind unabhängig voneinander lesbar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2020

Locker - leicht mit wenig Tiefgang

0

Die Studentin Delia antwortet auf einen Chat mit einem unbekannten Telefonpartner, sie vermutet ihren Bruder dahinter. Aus diesem Telefonat zwischen zwei versehentlichen Chatpartnern entwickelt sich ein ...

Die Studentin Delia antwortet auf einen Chat mit einem unbekannten Telefonpartner, sie vermutet ihren Bruder dahinter. Aus diesem Telefonat zwischen zwei versehentlichen Chatpartnern entwickelt sich ein Flirt und eine ganz besondere Vertrautheit. Wer nun tatsächlich dieser Mann ist, der sich so perfekt anhört für Delia?

Eine Liebesgeschichte, die es eigentlich gar nicht geben sollte, denn Delia weiß genau, dass sie sich auf einen unbekannten Gesprächspartner gar nicht einlassen sollte. Wer weiß schon, wer da wirklich dahinter steckt? Locker – leicht und pfiffig sind die Gespräche zwischen den beiden zu lesen, bis sich mehr entwickelt zwischen den beiden, und da wird‘s dann auch schon mal etwas erotisch (kann man mögen, muss man aber nicht). Wirklich tiefsinnig ist die Geschichte nicht, sie lebt tatsächlich vom sprachlichen Schlagabtausch zwischen Delia und Zach. Etwas unpassend finde ich die Babyziege, die aus falsch verstandener Tierliebe wie ein Hund gehalten wird und passenderweise immer schläft, wenn sie nicht gebraucht wird.

Einen echten Zugang zur Geschichte hab ich nicht gefunden, aber das ist nun mal Geschmackssache. Wer für zwischendurch eine eher romantische und dafür weniger tiefsinnige Liebesgeschichte lesen möchte, liegt damit sicher richtig. Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere