Cover-Bild Wrong Number, Right Guy
(112)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 02.11.2020
  • ISBN: 9783548063218
Teagan Hunter

Wrong Number, Right Guy

Christiane Bowien-Böll (Übersetzer)

Falsch Verbunden, aber richtig verliebt!  

Jeder kennt die Regeln beim Chatten mit dem Handy: Wenn dir eine unbekannte Nummer seltsame Nachrichten schreibt, dann löschst du sie. Du antwortest nicht und du lässt dich schon gar nicht auf einen Flirt mit einem Fremden ein. Denn jemand, den du noch nie gesehen hast, sollte nicht deine Gedanken beherrschen. Und du solltest erst recht nicht so jemanden dazu überreden, eine Babyziege zu kaufen – das wäre schließlich absurd!

Doch als Delia versehentlich in einen Chat mit Zach Hastings gerät, hält sich keiner der beiden an die Regeln. Sie schreiben und flirten immer weiter, denn Zach ist perfekt und obwohl Delia ihn nie getroffen hat, mag sie ihn mehr und mehr. Dabei ist sie gerade nicht auf der Suche nach der Liebe und Zach hat definitiv die falsche Nummer … 

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.05.2020

Angenehmer Schreibstil, aber schräge Charaktere und ein spezieller Humor

2

Als Delia eine Nachricht von einer unbekannten Nummer bekommt, denkt sie erst, dass diese von ihrem Bruder Liam stammt. Doch bald wird klar, dass sich hier jemand ganz anderes versteckt. Doch statt den ...

Als Delia eine Nachricht von einer unbekannten Nummer bekommt, denkt sie erst, dass diese von ihrem Bruder Liam stammt. Doch bald wird klar, dass sich hier jemand ganz anderes versteckt. Doch statt den Kontakt abzubrechen, schreiben die beiden immer weiter miteinander. Schon bald genügt es den beiden nicht mehr nur zu schreiben. Doch werden sich die beiden in der Realität auch so gut verstehen?

Delia studiert Journalismus und arbeitet nebenbei in einem Kino, um sich etwas Geld dazu zu verdienen. Obwohl sie dadurch sehr eingespannt ist, findet sie immer wieder Zeit für ihre beste Freundin Zoe. Obwohl sie ihre Abende eigentlich viel lieber mit Netflix auf der Couch verbringt, lässt sie sich doch hin und wieder überreden feiern zu gehen. Irgendwie war mir Delia nicht so wirklich sympathisch, denn obwohl sie teilweise sehr schlagfertig ist, war sie irgendwie auch langweilig und wenig authentisch. Sie hat nicht nur einen sehr speziellen Humor, mit dem ich leider nicht wirklich etwas anfangen konnte, sondern wirkt auch teilweise sehr naiv und kindisch.
Auch mit Zach Hastings, dem Chatpartner von Delia, wurde ich leider nicht so wirklich warm und ich hatte so meine Startschwierigkeiten mit ihm. Er ist zwar auf eine sehr nerdige und etwas schräge Art charmant, freundlich und mitfühlend, aber irgendwie wirkte er auf mich auch etwas unnahbar. Trotzdem konnte er vor allem mit der Gründung seines Clubs (und dem Gedanken dahinter) Pluspunkte bei mir sammeln.
Die Beziehung zwischen den beiden Charakteren hat sich meiner Meinung nach einen Ticken zu schnell entwickelt. Zwar haben die beiden sich über ihre vielen Chats besser kennengelernt und die Chemie hat gestimmt, aber irgendwie konnte ich überhaupt keine Anziehung spüren.

"Ich will damit nur sagen, dass du verdammt viel heller strahlst, als du glaubst, jedenfalls für mich. Du bist anders - auf eine gute Art." (Position 3467)

Nebencharaktere gibt es in diesem Buch nicht viele, aber das finde ich nicht weiters schlimm. Delias beste Freundin Zoe mochte ich eigentlich recht gerne, denn sie ist vor allem immer für ihre Freundin da und lockt Delia immer wieder aus ihrer Komfortzone. Aber auch Delias Ex-Freund Caleb mochte ich total gerne! Auch Zachs Familie (mit einer Ausnahme) war recht sympathisch und man hat den Zusammenhalt zwischen Jack und Rose richtig gespürt. Der heimliche Star des Buches war aber die Babyziege, die Zach dank Delias Nachrichten gekauft hat. Die Szenen mit ihr waren teilweise wirklich amüsant.

Der Schreibstil von Teagan Hunter lässt sich sehr angenehm lesen und ist dabei locker leicht, sodass ich vor allem durch den ersten Teil des Buches nur so geflogen bin. Dabei bestand der erste Teil fast nur aus den verschiedenen Chatnachrichten, die die beiden hin und her geschrieben haben. Obwohl die Nachrichten lustig und humorvoll sein sollten, haben sie bei mir nur mehrfaches Augenrollen hervorgerufen. Irgendwie konnte ich mit dem Humor der beiden Charaktere einfach nichts anfangen. Der zweite Teil des Buches hat mir schon besser gefallen, denn hier lernen sich die Charaktere auch endlich persönlich kennen und es gab einige schöne und tolle Momente zwischen den beiden. Trotzdem habe ich irgendwie keinen Draht zu den Charakteren gefunden. Dabei wurde das Buch komplett aus Delias Sicht erzählt. So konnte man ihre Gedanken und Handlungen zwar gut nachvollziehen, aber hin und wieder hätte ich mir auch einen Einblick in Zachs Gedankenwelt gewünscht. Vielleicht hätte ich ihn so besser verstehen können. Gegen Ende wurde das Buch fast noch etwas spannend, aber irgendwie war es auch sehr vorhersehbar und mir ging das Ganze doch etwas zu schnell.

Das Cover finde ich jetzt nicht unbedingt schön aber auch nicht total schlecht. Schade finde ich, dass es mehr oder weniger keine Verbindung zur Geschichte hat.

Insgesamt konnte mich Wrong Number, Right Guy leider nicht so wirklich von sich überzeugen. Es hat sich zwar sehr schnell lesen lassen, aber ich konnte nicht wirklich einen Draht zu den beiden Charakteren aufbauen. Außerdem hat mir der Humor nicht so wirklich gefallen. Deshalb gibt es von mir nur 2,5/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2020

Wenn der gemeinsame Humor die Basis einer Liebe wird

1

Dieses Buch ist mir sofort aufgefallen, der Klappentext hat mich direkt angesprochen und die Leseprobe konnte mich restlos überzeugen.
Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig, da viele Passagen durch ...

Dieses Buch ist mir sofort aufgefallen, der Klappentext hat mich direkt angesprochen und die Leseprobe konnte mich restlos überzeugen.
Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig, da viele Passagen durch einen Nachrichtenwechsel dargestellt sind. Doch ist es der Autorin gut gelungen auf den Inhalt der, für den Leser nicht sichtbaren, Bilddateien einzugehen. Doch wer sich gerne über Chatnachrichten austauscht, wird den Verlauf dieser Textnachrichten schnell mögen.
Das Buch ist aus Delias Sicht geschrieben, trotzdem bekommt man einen schönen Blick auf die anderen Charaktere. Die Lovestory macht dieses Buch zu etwas ganz Besonderem. Da Delia und Zach sich über Textnachrichten kennen lernen bleibt die körperliche Anziehung erst mal außen vor. Der Aufbau der Beziehung die Art sich zu Necken - einfach nur Zucker. Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, bei dem ich permanent am Lächeln war. Doch so wie Sprüche und Funken fliegen konnte ich gar nicht anders. Der Humor zwischen Delia und Zach die wundervollen Dates der beiden - man kann sich einfach nur verlieben. Abgerundet wird das ganze durch einen Hauch Erotik, doch geht es nicht zu sehr ins Detail und ergänzt die wunderbare Beziehung zwischen den beiden.
Da weder übertriebenes Drama noch seitenweise erotische Szenen vorkommen, steht die Entwicklung der Beziehung im Fokus. Diese hat Tragen Hunter perfekt eingefangen. Es mag manchen beim Lesen alles zu glatt oder zu schön sein, doch wer sich mit einem Buch den Tag versüßen möchte und den Schlagabtausch zwischen Protagonisten liebt, liegt mit diesem Titel richtig.
Zum Glück muss man sich von den reizenden Charakteren noch nicht verabschieden. Caleb und Zoe bekommen ebenfalls ihre Geschichte. Beide konnte man in diesem Band bereits kennen lernen. "Hate You Much, Love You More" erscheint Anfang August 2020.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.11.2020

Locker, Lustig, Leicht - Ich habs geliebt!

0

Das sage ich…

…zum Inhalt:

Ich habe lange nicht mehr bei einem Buch so gelacht, wie bei diesem hier. Die Geschichte ist kurzweilig, fliegt nur so dahin, aber vor allem ist die Geschichte unglaublich ...

Das sage ich…

…zum Inhalt:

Ich habe lange nicht mehr bei einem Buch so gelacht, wie bei diesem hier. Die Geschichte ist kurzweilig, fliegt nur so dahin, aber vor allem ist die Geschichte unglaublich lustig. Dinge wie Verwechslungen, Chatverläufe, Schlagabausche und eine Babyziege machen dieses Buch zu einem wirklich witzigen Leseerlebnis.

…zu den Protagonisten:

Ich habe „Wrong Number, Right Guy“ wahnsinnig gerne gelesen. Und der Hauptgrund sind Zach und Delia, die beiden Protagonisten. Beide sind auf ihre Art und Weise so seltsam, aber auch so gutherzig und liebenswert, dass man sofort versteht, warum sie sich zueinander hingezogen fühlen und was die Verbindung der beiden so besonders macht.

Ihre Beziehung/Freundschaft ist vor allem durch lieb gemeinte Sticheleien und Diskussionen über Nichtigkeiten geprägt, die immer wirklich lustig zu lesen sind. Trotzdem haben die beiden auch immer wieder Momente, in denen deutlich wird, dass es eben nicht nur eine Oberflächliche Freundschaft ist, sondern das diese beiden wirklich eine Verbindung haben. Mir hat vor allem gefallen, wie ehrlich und direkt die beiden gleich zu Beginn miteinander sind, denn das erspart einem hier viele Konflikte und unnötig aufgebauschte Streits. Die Geschichte verläuft natürlich nicht vollkommen konfliktlos, aber die Geschichte macht ganz deutlich, wie viele der kleinen Streits und Konflikte durch Kommunikation direkt und ohne große Verletzungen verhindert und gelöst werden können.

Zach der Nerd, der so garnicht typisch Nerd ist, Delia, die irgendwie eigenbrödlerisch ist und in Zach sofort jemanden erkennt, der ihre ganze Eigenarten nicht nur nachvollziehen, sondern auch lieben kann.

…zum Stil:

Teagan Hunter schreibt so, wie ihre Geschichte ist: Locker, Leicht und Humorvoll. Mir hat das sehr gut gefallen. An manchen Stellen hätte ich mir tatsächlich ein bisschen weniger explizite Sprache gewünscht, weil ich das Gefühl hatte, dass die teilweise vulgäre Sprache so garnicht zu den beiden und der Geschichte passt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.11.2020

eine wirklich süße Geschichte

0

Ich habe dieses Buch durch Zufall auf Instagram gesehen und mich hat der Titel des Buches überzeugt. Ich habe mir dann gleich den Klappentext durchgelesen und beschlossen, dass ich dieses Buch lesen möchte. ...

Ich habe dieses Buch durch Zufall auf Instagram gesehen und mich hat der Titel des Buches überzeugt. Ich habe mir dann gleich den Klappentext durchgelesen und beschlossen, dass ich dieses Buch lesen möchte. Von alleine wäre ich wahrscheinlich nie auf dieses Buch gestoßen, da ich weder die Autorin noch den Verlag kenne. Aber dieses Buch hat mich durchaus überzeugt und ich werde in Zukunft Beides im Auge behalten.

Nun zum Buch selbst. wie schon gesagt hat mich der Titel und danach auch der Klappentext überzeugt. Allerdings muss ich leider sagen, dass mir das Cover gar nicht gefallt. Aber es zählt ja der Inhalt.

Die Geschichte selbst fand ich sehr süß. Mir hat allerdings der Anfang nicht wahnsinnig gut gefallen. Ich fand es schon etwas seltsam, dass das Buch mit ihrem zukünftigem Ex beginnt. Aber das war nur eine kurze Szene und wird auch gleich wieder vergessen in dem Moment in dem die richtige Geschichte anfängt.

Ich mag Zach wirklich gerne, er ist ein toller Protagonist. Allerdings habe ich nicht ganz verstanden warum er trainiert aussah mit Muskeln, ... obwohl er nie gesagt hat, dass er trainiert. Ich kann darüber aber leicht hinweg sehen da er einfach ein toller Nerd ist der nun einen Platz in meinem Herzen hat. Auch Delia fand ich eine gelungene Protagonistin. Sie hat einen tollen Humor genauso wie er.
Den Plottwist fand ich nicht besonders wild aber es hat gut zur Story gepasst. Ich glaube ich bin wahrscheinlich die einzige, die die Ziege gestört hat. Ich finde es nicht besonders toll, dass diese wie es scheint im Haus lebt und wie ein Haustier behandelt wird obwohl Ziegen das eindeutig nicht sind. Das hat mich leider wirklich gestört aber ich konnte darüber hinweg sehen.

Zusammengefasst fand ich die Geschichte einfach wirklich süß. Eine leichte Geschichte die man einfach jederzeit lesen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.11.2020

Ein absolutes Highlight, viel zum Lachen

0

Wow, was für ein tolles Buch!!

Ich habe das Buch aufeinmal durch gelesen, ich konnte einfach nicht mehr aufhören. Es war einfach perfekt.

Mein absolutes Highlight waren die Chat Nachrichten! Ich musste ...

Wow, was für ein tolles Buch!!

Ich habe das Buch aufeinmal durch gelesen, ich konnte einfach nicht mehr aufhören. Es war einfach perfekt.

Mein absolutes Highlight waren die Chat Nachrichten! Ich musste sehr viel lachen, es war total unterhaltsam. Dieser Humor hat mir wirklich zugesagt. Kann da nur schwärmen von der Gestaltung der Chats, wurde auch immer wieder überrascht was als Nächstes gekommen ist.

Die Handlung hat bereits am Anfang schon einen tollen Lauf genommen. Ich war am Anfang etwas überrascht, hab mir so einen überraschenden Anfang nicht erdacht, fand aber diesen Einstieg für die weiter Entwicklung wirklich toll.
Die Charakter waren einfach toll, Zach war einfach der beste. Er war genau so wie man sich einen Freund wünscht. Der Charakter und seine besondere Art haben mir bereits am Anfang zugesagt, war einfach immer wieder Lesenswert und unterhaltsam.

Ich kann wirklich nur schwärmen und euch das Buch empfehlen. Ich hab soviel gelacht,wie schon lange nicht mehr bei einem Buch. Ein Jahreshighlight

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere