Cover-Bild Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich, Von einer Begegnung, die alles veränderte

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,90
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Ratgeber / Lebenshilfe
  • Seitenzahl: 128
  • Ersterscheinung: 22.05.2020
  • ISBN: 9783423349765
Tessa Randau

Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich, Von einer Begegnung, die alles veränderte

Dieses Buch hat die Kraft, Ihr Leben zu verändern.

Scheinbar ist ihr Leben perfekt, doch die junge Frau fühlt sich müde und ausgebrannt, weiß kaum noch, wie sie den täglichen Spagat zwischen Beruf und Familie bewältigen soll. Sie ist nicht glücklich und fragt sich, warum das so ist.

Als sie eines Tages einen Spaziergang durch den Wald macht und über ihr Leben nachdenkt, begegnet sie einer alten Dame. Diese erzählt ihr von den »Vier Fragen des Lebens«, die die Kraft haben, alles zum Positiven zu verändern. Die gestresste Mutter von zwei kleinen Kindern ist zwar skeptisch, doch sie lässt sich auf die ersten beiden Fragen ein und stellt fest, wie sehr diese ihren Alltag innerhalb kürzester Zeit verbessern. Je mehr sie das Experiment wagt, desto mehr Türen öffnen sich.

Doch ist sie auch bereit, sich der alles entscheidenden letzten Frage zu öffnen?

Liebevoll gestaltetes Buch mit Goldfolienprägung und vierfarbigen Innenillustrationen von Ruth Botzenhardt.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.04.2020

Eine Kurzgeschichte über das Leben

1

Dieses kleine, kurze Büchlein hat mich tatsächlich mehr beeindruckt, als diese ganzen fetten Schinken, die immer über das Leben und die Familienpsychologie geschrieben werden. Denn hier ist man mittendrin. ...

Dieses kleine, kurze Büchlein hat mich tatsächlich mehr beeindruckt, als diese ganzen fetten Schinken, die immer über das Leben und die Familienpsychologie geschrieben werden. Denn hier ist man mittendrin. Es sind Situationen aus dem täglichen Leben. Situationen die mir täglich begegnen.
Über die Protagonistin erfahren wir so viel, nur leider nicht ihren Namen, denn ich glaube, dass wir ihr selbst einen geben sollen, denn sie stellt den Leser selbst dar. Sie hat mir gezeigt, wie einfach es sein kann, Dinge zu hinterfragen und zu ändern. Stresssituationen zu entschärfen und gleichzeitig auch wieder zu sich selbst zu finden. Dabei spielt unser Bauchgefühl, unser innerer Kompass eine große Rolle.
Kopf und Herz ins Gleichgewicht bringen, steht hier an erster Stelle. Das schaffen wir schon mit Kleinigkeiten, wie mir in diesem Büchlein klar geworden ist. Ich denke, dass dieses Buch einige Leben verändern kann, wenn man sich darauf einlässt und die Fragen auf sich bezieht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.05.2020

Wellness für die Seele

0

„Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich“ – Von einer Begegnung, die alles veränderte“ ist ein in Romanform geschriebener Ratgeber von Tessa Randau, in dem die Autorin ihre eigenen Erfahrungen eingebracht ...

„Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich“ – Von einer Begegnung, die alles veränderte“ ist ein in Romanform geschriebener Ratgeber von Tessa Randau, in dem die Autorin ihre eigenen Erfahrungen eingebracht hat. Es enthält Anregungen dazu, über die eigene Position im Leben nachzudenken. Auch Personen mit wenig Zeit zum Lesen sind dazu eingeladen, denn das Buch ist in kompakter Form geschrieben. Bereits der Titel weist darauf hin, dass es vier Fragen sein werden, die der Hauptfigur durch eine Zufallsbekanntschaft gestellt werden und deren Anwendung bei verschiedenen Situationen in ihrem Alltag sie dazu bringen, ihr Leben zu überdenken und es auf verschiedene Weise zu ändern.

Die unbenannte Protagonistin ist verheiratet, hat zwei jüngere Kinder und ist erfolgreich im Beruf, ein weiterer Karriereschritt scheint unmittelbar bevor zu stehen. Jedoch wird sie immer leichter und schneller in stressigen Situationen wütend, was auch ihrem Umkreis nicht verborgen bleibt. Bei einem Spaziergang im Wald begegnet die sie einer älteren Frau, die ihr in einem Gespräch anbietet, ihr vier wichtige Fragen verraten, die ihr Leben zum Positiven hin verändern könnten. Als Regel gilt dabei, dass sie bei jeder Begegnung immer nur eine Frage gestellt bekommt.

Schon allein die Vorgabe, bei jedem Aufeinandertreffen nur eine einzige Frage mit auf den Weg zu nehmen, veranlasste mich, das Buch in einem Stück zu lesen, weil ich neugierig auf alle vier war. Selbstverständlich war ich auch begierig zu erfahren, ob die jüngere Frau einen Nutzen aus den Fragen ziehen konnte. Dabei habe ich mich in vielen geschilderten Situationen wiedergefunden. Nach einem sehr traurigen Erlebnis in meinem Leben vor ein paar Jahren habe ich begonnen, viele Dinge zu hinterfragen und den Weg zu gehen, den Tessa Randau vorschlägt.

Ich möchte euch allen empfehlen, diese gefühlvoll geschriebene Geschichte zu lesen, in der in einigen Beispielen verdeutlicht wird, was bedeutsam ist im Leben. Auf für mögliche Schwierigkeiten bietet sie Lösungsansätze an. Sie ist Wellness für die Seele und eine Aufforderung innezuhalten und sich neu zu fokussieren. Schöne Illustrationen von Ruth Botzenhardt machen das Buch auch optisch zu einem Genuss.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.05.2020

Eine Geschichte zum Nachdenken

0

Dieses Buch hat mich bereits durch das wunderschöne Cover und den interessanten Titel sehr neugierig gemacht. Nach der Leseprobe war für mich klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss.

Der Einstieg ...

Dieses Buch hat mich bereits durch das wunderschöne Cover und den interessanten Titel sehr neugierig gemacht. Nach der Leseprobe war für mich klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss.

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht. Es gibt keine lange Vorrede, sondern man kommt direkt im Wald an und wird mit der ersten Frage in Kontakt gebracht. Die Art der alten Dame unserer Protagonistin mit ihren Problemen zu helfen, ohne ihr den "richtigen" Weg vorzuschreiben, hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich als Leser wurde hierbei durchaus zum selber Nachdenken und zum Abwägen der eigenen Umstände angeregt. Insgesamt vermittelt das gesamte Buch nicht den einen richtigen Weg. Das empfinde ich auch jetzt im Nachgang sehr angenehm. Oft haben solche Bücher einen "so muss es sein, denn so ist es richtig"-Einschlag. Diesen habe ich in diesem Buch überhaupt nicht gefunden. Durch die recht offen formulieren Fragen und auch durch den Zwiespalt der Protagonistin empfinde ich auch die Botschaft als durchaus flexibel auf den eigenen Lebensstil anwendbar.
Das Ende des Buches konnte mich allerdings nicht ganz überzeugen. Hier war dann doch alles etwas zu extrem und zu kurz dargestellt. Ich hätte mir durchaus noch ein bisschen mehr Einblick in den Entscheidungs- und Umstellungsprozess der Protagonistin und ihrer Familie gewünscht. Denn für mich erscheint es recht unrealistisch, dass ihr Mann diese ganzen Änderung einfach so hinnimmt. Ebenfalls schwierig war für mich die Einordnung der Ereignisse auf einer zeitlichen Ebene. Irgendwie wusste ich nie, wo wir uns zeitlich befinden. Das hatte natürlich durchaus auch seinen Charme, aber insgesamt fand ich es doch sehr irritierend.

Ob man am Ende die Fragen so interpretiert wie die Protagonistin, oder doch ganz anders, dass bleibt jedem selbst überlassen. Für mich war dieses Buch eine sehr schöne Anregung über einige Dinge in meiner aktuellen Situation nachzudenken und auch um zukünftige Situationen vielleicht anders zu bewerten. Dieses kleine Buch kann ich wirklich nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.05.2020

Naja

0

Das kleine Büchlein ist niedlich und liebevoll gestaltet, die 120 Seiten hat man fix gelesen. Leider habe ich den Inhalt auch fix ad acta gelegt. Das Buch ist ein Dialog zwischen zwei Frauen, wobei die ...

Das kleine Büchlein ist niedlich und liebevoll gestaltet, die 120 Seiten hat man fix gelesen. Leider habe ich den Inhalt auch fix ad acta gelegt. Das Buch ist ein Dialog zwischen zwei Frauen, wobei die ältere Frau der Jüngeren Denkanstöße liefert und ihr Fragen stellt, damit diese an ihrem Leben und ihrer Einstellung arbeiten kann. Das Ganze kommt mir sehr konstruiert und flach vor. Hier bekommt man keine neuen Impulse, um im Alltag achtsamer zu werden, die Anregungen sind flach und nichtsagend. Jeder normale Mensch kommt von selber auf solche Ideen, vor allem sollte man das von einer jungen privilegierten Frau wie hier beschrieben erwarten. Da das Buch beim dtv erschienen ist und optisch zu den Büchern von John Strelecky passt und diese Autorin als Stress und Burnout Beraterin arbeitet hatte ich hier wohl zu viel erwartet. Schade

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2020

Bin ich bereit für meine vier Fragen?

0

Dieses Buch hat die Kraft, Ihr Leben zu verändern. "So ein kleines Buch?" habe ich gedacht. Dieses Buch hat mich positiv überrascht.
Das Cover finde ich sehr schön. Auch die Zeichnungen im Buch sind sehr ...

Dieses Buch hat die Kraft, Ihr Leben zu verändern. "So ein kleines Buch?" habe ich gedacht. Dieses Buch hat mich positiv überrascht.
Das Cover finde ich sehr schön. Auch die Zeichnungen im Buch sind sehr gut gelungen. Wer seinem inneren Kompass folgt, kommt auch mit geschlossenen Augen ans Ziel, steht gleich am Anfang.
Inhalt: Scheinbar ist ihr Leben perfekt, doch die junge Frau fühlt sich müde und ausgebrannt, weiß kaum noch, wie sie den täglichen Spagat zwischen Beruf und Familie bewältigen soll. Sie ist nicht glücklich und fragt sich, warum das so ist.
Als sie eines Tages einen Spaziergang durch den Wald macht und über ihr Leben nachdenkt, begegnet sie einer alten Dame. Diese erzählt ihr von den »Vier Fragen des Lebens«, die die Kraft haben, alles zum Positiven zu verändern. Die gestresste Mutter von zwei kleinen Kindern ist zwar skeptisch, doch sie lässt sich auf die ersten beiden Fragen ein und stellt fest, wie sehr diese ihren Alltag innerhalb kürzester Zeit verbessern. Je mehr sie das Experiment wagt, desto mehr Türen öffnen sich.
Doch ist sie auch bereit, sich der alles entscheidenden letzten Frage zu öffnen?
Die Autorin: Tessa Randau, geboren 1976, arbeitete als Ressortleiterin für eine Zeitschrift. Als ein Karriereschritt anstand, entschied sie sich für mehr persönliche Freiräume und machte sich als Stress- und Burnout-Beraterin selbstständig. Dies ist ihr erstes Buch, es basiert auf ihren Erfahrungen und entstand aus dem Wunsch heraus, möglichst vielen Menschen dabei zu helfen, einen erfüllenden Lebensweg zu finden.
Ich habe das Buch mit gemischten Gefühlen gelesen. Es ist wirklich klein. Man kann es sehr schnell durchlesen. Dennoch habe ich länge für das Buch gebraucht, als ich anfangs gedacht habe. Ich wünschte, ich hätte es schon früher lesen können! Das Buch hat mich bewegt und beschäftigt mich immer noch, und ich werde es mir großer Warscheinlichkeit noch öfter in die Hand nehmen.
Fazit: Ein kleines Buch, das mich zum Nachdenken bringt, ein berührender Ratgeber. Lesenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere