Cover-Bild Mein Puste-Licht-Buch: Die kleine Tröste-Fee

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Esslinger in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Bilderbücher
  • Seitenzahl: 10
  • Ersterscheinung: 01.08.2020
  • ISBN: 9783480236510
Tress Sylvia

Mein Puste-Licht-Buch: Die kleine Tröste-Fee

| Pappebuch mit Puste-Licht und LED-Lämpchen, Mitmachbuch für Kinder ab 18 Monaten
Martina Leykamm (Illustrator)

Einmal pusten und es leuchtet! Mitmach-Buch für die Allerkleinsten!

Dieses Pappebuch für Kinder ab 18 Monaten begeistert durch seinen magischen Mitmach-Effekt: Einmal pusten und die Lichter im Buch beginnen zu leuchten!
So können schon die Allerkleinsten der Tröste-Fee helfen, die kleinen Tiere wieder gesund zu machen.
Der Hase ist hingefallen, der Biber hat Fieber und das kleine Schweinchen klagt über Bauchweh. Jetzt einmal pusten und sofort beginnt der Tröstezauber der kleinen Tröste-Fee zu leuchten! Schon geht es den kleinen Tieren viel besser.
Ein liebevolles Tröste-Buch mit Puste-Licht!

Die im Buch integrierten LED-Lämpchen werden durch den Luftstrom beim Pusten aktiviert und beginnen wie durch Zauberhand zu leuchten! 

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.08.2020

Die kleine Tröste-Fee

0

Hase, Biber, Bär und Schwein haben alle ein Problem bei dem sie viel Trost brauchen. Die Tiere sind beispielsweise krank oder sind hingefallen. Klar, dass sie dann sehr traurig sind. In diesem Büchlein ...

Hase, Biber, Bär und Schwein haben alle ein Problem bei dem sie viel Trost brauchen. Die Tiere sind beispielsweise krank oder sind hingefallen. Klar, dass sie dann sehr traurig sind. In diesem Büchlein können die Kinder die kleine Tröstefee dann beim Trösten der Tiere unterstützen.

Auf vier Doppelseiten befindet sich jeweils ein schön gereimter, kurzer Vierzeiler, in dem man erfährt, was gerade passiert ist. Dazu kommt noch einmal ein kurzer Reim, der sich auf allen Seiten wiederholt und zur Mithilfe auffordert. Wenn das Kind dann pustet, funkelt es im Bild, was die Kleinen natürlich toll finden. Ich habe das Buch mit meiner kleinen Nichte angeguckt. Sie war mit Feuereifer bei der Sache. Auch wenn die Kinder noch nicht gut pusten können, funktioniert dieses Buch, da es auch durch Antippen funktioniert. Die dazugehörigen Illustrationen sind niedlich und farbenfroh.

Grundsätzlich finde ich das Buch sehr gelungen, doch es hat eben nur vier Doppelseiten. Das ist natürlich auch der Technik geschuldet, aber trotzdem ist das ein bisschen schade.

Fazit:

Das Puste-Mitmach-Buch ist eine witzige Idee und auch einmal etwas anderes. Doch es ist auch ziemlich kurz. Von uns bekommt es daher 4 Sterne.

Veröffentlicht am 03.08.2020

Reizvolle Ablenkung bei Wehwehchen

0

Dieses Bilderbuch aus Hartpappe enthält eine ganz besondere Überraschung. Auf jeder Doppelseite des Buchs sind vier kleine Lichter zu sehen. Wenn das Kind unten auf die Seite pustet gehen diese Lichter ...

Dieses Bilderbuch aus Hartpappe enthält eine ganz besondere Überraschung. Auf jeder Doppelseite des Buchs sind vier kleine Lichter zu sehen. Wenn das Kind unten auf die Seite pustet gehen diese Lichter an.

Etwas mehr als die Hälfte des Buchs enthält die Technik. Auf der Rückseite befindet sich ein Batterienfach und ein Schalter; so kann die Leuchtfunktion an- und ausgeschaltet werden.

Gelesen ist das Buch sehr schnell. Es enthält vier Doppelseiten, die unglückliche Tiere zeigen. Ob Bauchweh, ein Insektenstich, ein Sturz oder eine Erkältung, ihre Not passt gut zum Alltag der Kleinen. Die Texte sind sehr kurz. Ein Reim auf der linken Seite beschreibt das Unglück, und auf der rechten Seite wird das Kind aufgefordert mit der Tröste-Fee zu pusten, damit es nicht mehr so weh tut.

Das Aufleuchten der Lichter lässt die Kleinen staunen und macht großen Spaß. Es ist aber eine Enttäuschung, dass dieses Buch so kurz ist. Der Leuchteffekt sorgt sicher für eine schnelle Ablenkung, da wäre es wirklich schön, wenn das Buch mehr als vier Doppelseiten hätte.

Die Bilder sind schön und kindgerecht gezeichnet. Die Tiere, die getröstet werden sollen, erinnern mit ihrer Kleidung an Kuscheltiere. Dazu kommen passende Elemente, wie Bienen oder Kuchen, doch insgesamt sind die Bilder übersichtlich. Es gibt nicht viele Einzelheiten, die entdeckt werden können.

Fazit: Lichter leuchten auf - eine faszinierende Idee, die Kindern sicher viel Spaß macht. Schade, dass Bilder und Texte so überschaubar sind.

Veröffentlicht am 03.08.2020

Ein Bilderbuch zum Mitmachen....

0

Ein sehr niedliches Bilderbuch für die Kleinsten. Der Hase, der Bär, das Schwein und der Biber sind verletzt bzw. haben sich weh getan. Die kleine Tröstefee kommt und fordert die kleinen Leser ...

Ein sehr niedliches Bilderbuch für die Kleinsten. Der Hase, der Bär, das Schwein und der Biber sind verletzt bzw. haben sich weh getan. Die kleine Tröstefee kommt und fordert die kleinen Leser auf zu pusten und schon glitzern die Sterne bzw. es geht ein Lichtlein an. Die Idee finde ich sehr gut und sie ist auch kindgerecht umgesetzt.
Ein bzw. zwei Sachen habe ich dennoch auszusetzen. Durch die Technik, die in so einem interaktiven Buch natürlich auch Platz einnimmt, ist es meines Erachtens mit nur 4 Seiten und 4 Tieren, die getröstet werden dürfen etwas zu übersichtlich geraten.
Die Pusteleistung eines 2 jährigen Kindes hat beim Erstversuch nicht ausgereicht. Da ist dann Mithilfe des Vorlesers gefragt, was natürlich bei dem kleinen Leser nicht so gut ankommt. Es soll ja kein Vormachbuch, sondern ein Mitmachbuch sein.
Aber von der Idee her sehr gut. Kann ich für die ganz Kleinen zu Hause empfehlen. Nur für Kindergarten und öffentliche Büchereien derzeit leider nicht ideal.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2020

Pusten hilft

0

Was macht man, wenn der oder die Kleinen ein kleines Unglück haben? Man pustet auf die schmerzende Stelle. Nun kommt dieses wunderschöne Buch zum Einsatz. Das Kind kann selbst auf die Seite pusten, die ...

Was macht man, wenn der oder die Kleinen ein kleines Unglück haben? Man pustet auf die schmerzende Stelle. Nun kommt dieses wunderschöne Buch zum Einsatz. Das Kind kann selbst auf die Seite pusten, die zu den Schmerzen passen. Und natürlich, dadurch wird es abgelenkt. Auch die LEDs helfen dabei.

„Der Kleine Hase hat sich beim Hüpfen das Bein verstaucht, der Bär hat einen Bienenstich, der Biber hat Grippe und das Schweinchen schreckliches Bauchweh.“

Leider gibt es nur wenige Seiten zum Gucken und getröstet werden. Die Technik braucht ziemlich viel Platz. Mir fehlte noch das impfen mit einer Spritze. Oder das man sich schneidet.

Insgesamt ist es ein wunderschönes Tröstebuch mit liebevollen Reimen und Bildern. So 2-3 Seiten wären toll gewesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2020

Feentastisch Tiere trösten

0

Martina Leymann hat ein bezauberndes Buch verfasst, welches durch viele Details begeistert.

Die kurzen, kindgerechten Texte in Reimform sind super zum Vorlesen geeignet und zaubern ein Strahlen in kleine ...

Martina Leymann hat ein bezauberndes Buch verfasst, welches durch viele Details begeistert.

Die kurzen, kindgerechten Texte in Reimform sind super zum Vorlesen geeignet und zaubern ein Strahlen in kleine Kinderaugen, weil diese aktiv den Tieren helfen können.

Kinder können die kleinen wehwehchen einfach wegpusten, indem sie der Fee helfen, so dass es allen wieder gut geht. Ich finde das Buch auch pädagogisch sehr wertvoll.

Daher ist dieses Buch einfach feentastisch, es ist kindgerecht, wird auch bei mehrmaligem Vorlesen nicht langweilig und begeistert deshalb durch eine altersgerechte Geschichte. Insgesamt überzeugte uns diese Geschichte und ich vergebe liebend gerne 5 von 5 leuchtende Sternen für ein klasse Buch.

Lesezeichen setzen Inhalt melden

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere