Cover-Bild Die Mächte der Moria (Die Mächte der Moria 1)
(17)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 528
  • Ersterscheinung: 29.10.2020
  • ISBN: 9783551584281
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Zoraida Córdova

Die Mächte der Moria (Die Mächte der Moria 1)

Barbara Imgrund (Übersetzer)

Teil 1 einer atmosphärisch dichten Fantasy-Dilogie, die alle Fans von Sarah J. Maas begeistern wird!

Renata besitzt die am meisten gefürchtete Gabe der magischen Moria: Sie kann Erinnerungen stehlen. Als Kind wurde sie deshalb an den Hof des Königs gebracht, um politische Gegner auszuschalten. Jetzt kämpft sie selbst in den Reihen der Rebellen gegen die Krone.

Kann Renata sich von der Schuld ihrer Vergangenheit befreien?

Als der Anführer der Moria und Renatas Geliebter Dez vom Prinzen entführt wird, muss sie an den Hof zurückkehren und Dez' Mission beenden. Doch je tiefer sie dort in die Machenschaften verstrickt wird, desto mehr erfährt sie über ihre eigene Vergangenheit – und deckt ein Geheimnis auf, mit dem sie das Schicksal des Königreichs verändern kann.

Ein spannender Konflikt in einem fantastischen historischen Setting, eine Prise Romantik und ganz viel Magie – dieses Fantasy-Epos wird dich in seinen Bann ziehen!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.09.2021

Eine unerwartet gute Reise nach Moria

0

Durch Instagram bin Ich schon vor einer ganzen Weile auf Die Mächte der Moria von Zoraida Côrdova aufmerksam geworden. Es hat aber tatsächlich noch etwas gedauert, bis das Buch seinen Weg in meine Hände ...

Durch Instagram bin Ich schon vor einer ganzen Weile auf Die Mächte der Moria von Zoraida Côrdova aufmerksam geworden. Es hat aber tatsächlich noch etwas gedauert, bis das Buch seinen Weg in meine Hände gefunden hat.
Als es dann soweit war, konnte Ich es kaum erwarten endlich loszulesen.
Aber so einfach war es dann leider nicht.
Am Anfang ist es mir unglaublich schwer gefallen in die Geschichte einzutauchen. Der Schreibstil war für mich ungewohnt und ich muss zugeben, dass ich mit der Hauptfigur Renata überhaupt nicht warm geworden bin.
Das hat sich dann ab Kapitel 10 schlagartig geändert. Da gab es eine, für mich unerwartete, sehr schockierende Wendung und schon war ich Feuer und Flamme zu erfahren, wie es danach weitergehen würde.
Der Rest des Buchs war voller Höhen und Tiefen und hat sich dadurch wie von selbst gelesen.
Am Ende gab es dann noch einen riesigen Plot-Twist, der mich völlig überrascht hat, auch wenn es vorher einige Hinweise darauf gab.

Ich kann es jetzt kaum erwarten, das der zweite Teil veröffentlicht wird.

Fazit: Ein sehr gutes Buch, das die Mühe auf jeden Fall wert war!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.06.2021

Gabe oder Fluch?

0

Zoraida Córdova kann dich in eine Welt entführen, aus der du nie wieder raus möchtest. Selbst jetzt, nachdem ich den ersten Band beendet habe, möchte ich mich nicht davon lösen. Ich wollte weiterhin an ...

Zoraida Córdova kann dich in eine Welt entführen, aus der du nie wieder raus möchtest. Selbst jetzt, nachdem ich den ersten Band beendet habe, möchte ich mich nicht davon lösen. Ich wollte weiterhin an Renatas Seite stehen und sie auf ihrem gefährlichen Weg, der voller spannenden Wendungen steckt, begleiten.
Ich fühlte mich ihr stets verbunden, habe ihre Vorsicht verstanden, ihre Gefühle miterlebt. Renata hat eine innere Stärke und einen sanften Charakter, den sie mehr als einmal versteckt. Sie weiß nie wem sie trauen kann, wer mit ihr spielt oder sie nur für seine Zwecke benutzt. Ihr Zwiespalt der Welt gegenüber, in der sie nicht erwünscht ist und in der sie nur einen Platz als Waffe hat, war mehr als deutlich. Und trotzdem schafft sie es aufrecht zu gehen, Liebe zu empfinden und ein großes Herz zu haben.

Fazit: Zoraida Córdova hat mir mit »Die Mächte der Moria« eine Geschichte geschenkt, die ich nicht nur als Highlight einordne, sondern deren Welt mir nicht mehr aus dem Kopf geht. Mit Renata hat die Autorin eine starke Persönlichkeit erschaffen, die sie auf einen steinigen Weg voller Angst, Mut und Lügen führt.

Veröffentlicht am 12.11.2020

Eine wunderbare Geschichte!

0

Tatsächlich bin ich durch das wahnsinnig schöne Cover auf das Buch aufmerksam geworden und musste es mir deshalb unbedingt näher anschauen. Es ist absolut umwerfend gestaltet worden und ich bin wirklich ...

Tatsächlich bin ich durch das wahnsinnig schöne Cover auf das Buch aufmerksam geworden und musste es mir deshalb unbedingt näher anschauen. Es ist absolut umwerfend gestaltet worden und ich bin wirklich verliebt in die Details. Die Farbgestaltung hat es mir vollkommen angetan und ich schaue es mir immer wieder so gerne an. Als ich dann den wahnsinnig spannenden Klappentext gelesen habe, wusste ich, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Ich habe mich so darauf gefreut und aufgrund der gesamten Aufmachung hatte ich auch hohe Erwartungen. Und ich kann bereits verraten, dass diese weit übertroffen wurden.

Doch erst einmal muss ich kurz von diesem extrem starken Schreibstil schwärmen. Die Autorin beschreibt alles so genau und doch blieb immer Spielraum für eigene Interpretationen. Ihr Schreibstil ist locker und leicht, sodass ich schnell voran kam. Dies war natürlich auch der starken Spannung geschuldet, die mich nicht mehr los ließ. Bis zum Schluss hielt sie sich auf einem hohen Niveau.

Die Ideen der Autorin sprachen mich ganz besonders an. Sie waren neu und wunderbar. Ich wollte immer mehr erfahren und immer weiterlesen. Die Autorin hat sich hier eine verdammt interessante Geschichte ausgedacht und ein Setting gezaubert, welches einfach fasziniert.

Schlicht und einfach gesagt: Die Autorin hat mich durch und durch begeistert. Ihre Ideen, ihr Setting und ihre Charaktere waren der absolute Wahnsinn.

Es gab so viele Überraschungen und an jeder Ecke lauerten unerwartete Wendungen. Ich hätte nicht gedacht und nie erwartet, so viel mehr zu bekommen. Denn die Geschichte ist wirklich komplex und beinhaltet so viele verschiedene Details.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.01.2021

Eine neue Welt

0

Meinung
Nachdem ich das Buch beendet hatte war mein erster Gedanke, dass das Cover nicht wirklich zur Story passt. Wenn ich das Buch anklicke erwarte ich ein romantisches magisches Abenteuer, aber inhaltlich ...

Meinung
Nachdem ich das Buch beendet hatte war mein erster Gedanke, dass das Cover nicht wirklich zur Story passt. Wenn ich das Buch anklicke erwarte ich ein romantisches magisches Abenteuer, aber inhaltlich wurde mir etwas viel unfassenderes und teilweise auch brutales geboten.

Der Schreibstil von Zoraida Córdova ist keine leichte Kost und wirkte ein wenig altmodisch/gehoben. Zudem sind zahlreiche Beschreibungen vorhanden, detaillierte Aufstellungen und Co, welche im Normalfall eher eine Art Unmut in mir auslösen. Hier war es jedoch nicht so, eher im Gegenteil diese ganzen Ausschweifungen sorgten neben Verständnis dafür, dass ich der Story immer mehr und mehr verfallen bin.

Renata ist ein toller Charakter mit einer ungewöhnlichen Gabe, welche Gefahr und Hoffnung zugleich sein kann. Man spürt deutlich ihre Stärke, den Mut und auch die Sehnsucht nach Rache und Leben, die ihre Taten sprechen.

Die Handlung spielt in einem Setting, welches mich in eine andere Welt entführt hat. Als wäre das nicht genug wird man als Leser in eine Schrecksekunde in die nächste katapultiert und sehnt sich danach den Protagonisten zur Seite zu stehen. Die Romantik, welche das Cover für mich ausgestrahlt hatte ist nur sehr unterschwellig spürbar. Es geht im Verlauf um viel mehr und im Mittelpunkt stand für mich eher der Kampf um die Rechte und das Leben.

Fazit
Die Mächte der Moria ist ein fesselnder, spannender und auch brutaler Auftakt, der einen in einen anderen magischen Ort versetzt, als man es im ersten Moment vermuten könnte. 4.5 von 5 Sternen ❤

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2021

Die Mächte der Moria

0

Heute habe ich eine Rezension von dem Buch "Die Mächte der Moria" von Zoraida Cordova für euch. Der Fantasy Roman ist der erste von zwei Büchern aus der Reihe.
.
Bewertung: 4,5/5
.
Klappentext:
Renata ...

Heute habe ich eine Rezension von dem Buch "Die Mächte der Moria" von Zoraida Cordova für euch. Der Fantasy Roman ist der erste von zwei Büchern aus der Reihe.
.
Bewertung: 4,5/5
.
Klappentext:
Renata besitzt die am meisten gefürchtete Gabe der magischen Moria: Sie kann Erinnerungen stehlen. Als Kind wurde sie deshalb an den Hof des Königs gebracht, um politische Gegner auszuschalten. Jetzt kämpft sie selbst in den Reihen der Rebellen gegen die Krone. Als deren Anführer und Renatas bester Freund Dez vom Prinzen entführt wird, muss sie an den Hof zurückkehren und Dez' Mission beenden. Doch je tiefer sie dort in die Machenschaften verstrickt wird, desto mehr erfährt sie über ihre eigene Vergangenheit – und deckt ein Geheimnis auf, mit dem sie das Schicksal des Königreichs verändern kann.
.
Handlung und Schreibstil:
Der Schreibstil war sehr flüssig. Ich habe nur am Anfang etwas gebraucht um in die Geschichte hineinzufinden, aber das kann ja bei Fantasy Büchern schon mal passieren. Die Geschichte hat sich vom Anfang bis zum Schluss so spannend entwickelt, es gab kaum Stellen an denen es langweilig wurde. Man wird richtig schön in die Welt reingebracht und wäre dann am liebsten auch eine Spionin am königlichen Hofe.😆
.
Charaktere:
Ren ist so eine tolle Protagonistin und ihre Beziehung zu Dez mochte ich von Anfang an. Sie ist so authentisch in ihrem Kampf um Gerechtigkeit. Am Anfang wirkt sie etwas verloren aber ihre Entwicklung im Buch finde ich echt toll. Sie entwickelt sich immer mehr zu einer selbstbewussten und bestimmten jungen Frau. Und obwohl der Prinz der Bösewicht in dem Buch ist, mochte ich ihn mit der Zeit echt gerne.😅 Mit den anderen Nebencharakteren, also sozusagen Ren's Mitstreiter musste ich am Anfang erst warm werden, aber im Laufe des Buches habe ich sie dann auch in mein Herz geschlossen (zumindest manche😅).
.
Kritik:
Gibt es hier kaum, ein oder zwei Stellen haben sich etwas gezogen aber sonst war alles tip top.
.
Fazit:
Die Mächte der Moria ist ein sehr spannendes Buch und ich kann es auf jeden Fall jedem Fanatsy Liebhaber empfehlen, der ein mega Worldbuilding liebt und gerne über mutige Rebellen liest.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere