Cover-Bild halb zehn - das Frühstückskochbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

34,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Stiftung Warentest
  • Genre: Ratgeber / Essen & Trinken
  • Seitenzahl: 240
  • Ersterscheinung: 13.03.2018
  • ISBN: 9783868514766
Agnes Prus

halb zehn - das Frühstückskochbuch

Dieses Buch ist eine Einladung, das Frühstück zu zelebrieren. Ob herzhaft mit pochierten Eiern auf deftiger Tomatensauce und geröstetem Sauerteigbrot oder süß mit Apfel-Zimt-Knoten: halb zehn versammelt die 100 besten Rezepte, für die es sich lohnt aufzustehen. Sie reichen von bekannten Klassikern wie Birchermüsli, Pfannkuchen und Sandwiches bis hin zu außergewöhnlichen Rezepten wie New Yorker Bagels, Baked Beans mit Spiegelei und Za’atar oder Kouign-Amann. Eine bunte Frühstücksvielfalt erwartet Sie mit kulinarischen Einflüssen aus aller Welt, saisonalen Zutaten, komplexen Aromen und außergewöhnlichen Neuinterpretationen. Wieso jeden Tag mit Graubrot und Emmentaler beginnen, wenn es French Toast, Shakshuka und Lax Benedict gibt?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.09.2019

Abwechslungsreich

0

Von Anfang an ist dieses Buch mit seinem ganz in rosarot getauchten Hardcover-Umschlag eine wahre Erscheinung. Stimmiger könnte es nicht sein mit der gestanzten Schrift und dem schlichten eingerahmten ...

Von Anfang an ist dieses Buch mit seinem ganz in rosarot getauchten Hardcover-Umschlag eine wahre Erscheinung. Stimmiger könnte es nicht sein mit der gestanzten Schrift und dem schlichten eingerahmten Bild auf dem Cover.

Später fällt die Inhaltsangabe ins Auge, eingeteilt in Brotiges, Sachen mit Ei, die nicht mehr wegzudenkenden Porridge -Gerichte aber auch köstliche Marmeladen- und Aufstrichrezepte finden sich unter den Kategorien.
Alles ist liebevoll und ein bisschen Hygge-Feeling schwingt immer mit auf den minimalistisch gehaltenen Bildern und den umfassenden Erklärungen darüber, dass es gar nicht viel braucht für ein leckeres Frühstück.
Wer gerne Fakten dabei hat, wird sich freuen, alle Rezepte sind mit Nährwertangaben bestückt, die verraten welches Rezept es so richtig in sich hat und was man auch nach einem ausgedehnten Weihnachtsessen mit gutem Gewissen genießen kann.
Die Rezepte selbst könnten vielfältiger und unterschiedlicher nicht sein, mal orientalisch, mal griechisch und dann wieder doch ganz urdeutsch. Die Mischung macht’s!
Und wer noch nicht ganz vom Rezept überzeugt ist, den knacken sicher die liebevollen Texte zu Anfang der Rezepte. Wenn die Autorinnen von Croissants am Eiffelturm schwärmen, kann man den Geruch des Buttergebäcks förmlich erschnuppern und kann gar nicht mehr anders, als loszulegen.
Einziger Punkt der einen tendenziell frühmorgendlich eher faulen Menschen wie mich bei dem ein oder anderenRezept abgeschreckt hat war die Zutatenliste. Die fällt hier öfter mal etwas länger aus und kann auf Besitzer mit nicht ganz ausgewachsener Küche schon mal etwas beängstigend erscheinen. Dafür warten nach dem ersten Überwinden natürlich ungeahnte neue kulinarische Köstlichkeiten. Der Geschmack gehört den Mutigen.
Ein Muss für alle, die ihr Frühstück gerne mal ausdehnen und zu einem Lebensmittelpunkt machen, hier wartet Abwechslung.
PS: Die meisten Rezepte lassen sich auch ganz wunderbar abends schnabulieren.

Veröffentlicht am 12.06.2018

Lasst euch nicht vom Cover abschrecken!

0

Eigentlich hatte ich mich auf vorablesen.de auf das Buch beworben (habe es aber leider nicht gewonnen). Allerdings hat es mir mein Mann dann geschenkt und ich freue mich immer noch darüber.

Das ...

Eigentlich hatte ich mich auf vorablesen.de auf das Buch beworben (habe es aber leider nicht gewonnen). Allerdings hat es mir mein Mann dann geschenkt und ich freue mich immer noch darüber.

Das Cover finde ich furchtbar - die Fotos und Bilder im Buch sind wunderschön und die Aufmachung ist ansonsten auch wirklich mit Liebe zum Detail gestaltet. Aber wie gesagt, ich denke dieses Cover schreckt eventuell viele ab, da es wirklich alles andere als schön ist.

Ich habe schon einige der Rezepte ausprobiert und bin wirklich begeistert. Ich denke dass auch jeder Laie diese gut umsetzen kann, gelingsicher! Besonders lecker finde ich die Brötchen mit Walnuss, die sind ein Gedicht und dürfen Sonntags auf dem Frühstückstisch nicht fehlen!

Was auch anderen schon sauer aufgestoßen ist, ist der hohe Preis! Knapp 35 Euro für ein solches Buch ist schon ein wirklich sehr stolzer Preis, ich weiß nicht ob ich es mir selbst dann auch gekauft hätte. Vielleicht kann man das nächste Buch etwas kostengünstiger gestalten, ansonsten finde ich die beiden Autorinnen nämlich große Klasse!

Veröffentlicht am 21.05.2018

Macht Hunger auf mehr

0

Ich liebe zwei Dinge besonders – Kochbücher und Frühstück. Deshalb war ich natürlich sehr gespannt auf dieses Buch, das beide Dinge vereint. Und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch ...

Ich liebe zwei Dinge besonders – Kochbücher und Frühstück. Deshalb war ich natürlich sehr gespannt auf dieses Buch, das beide Dinge vereint. Und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch ist hochwertig aufgemacht, liegt gut in der Hand. Auffallend sind vor allem die schönen und großformatigen Foodfotografien, die großzügig im gesamten Buch verteilt sind und einem auf der Stelle das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Von den Kategorien her ist an jeden gedacht. Man findet Grundrezepte, Brot und Brötchen sowie weiteres Gebäck, Hefeschnecken, Muffins, Sandwiches, Toasts, Eierspeisen, Pancakes und Waffeln, Müsli, Porridge, Gerichte mit Obst, Aufstriche, Marmeladen, Soßen und Dips, Getränke und vieles mehr. Ob süß oder herzhaft, gesund oder Soulfood – hier wird jeder fündig. Ich habe schon einige Rezepte aus dem Buch nachgemacht und sie waren immer ein Genuss. Klare Empfehlung!

Veröffentlicht am 30.04.2018

Frühstück für alle

0

Das Frühstück gehört für mich unbedingt zur Tagesordnung, denn es handelt sich zweifellos für die wichtigste Mahlzeit des Tages. Dieses tolle Frühstückbuch gibt uns jetzt die Gelegenheit eine Vielzahl ...

Das Frühstück gehört für mich unbedingt zur Tagesordnung, denn es handelt sich zweifellos für die wichtigste Mahlzeit des Tages. Dieses tolle Frühstückbuch gibt uns jetzt die Gelegenheit eine Vielzahl von Gerichten zur Verfügung zu haben, so ist das einfache Toastbrot mit Kaffee am Morgen längst in Vergessenhet geraten.
Ob selbstgemachte Marmelade, besondere Waffeln, Sauerteigbrot, sogat Griessbrei mit Erdbeerkompott bietet das Buch an. Die Entscheidung fällt schwierig und so ist Halb zehn eine Chance, die ganze Familie am Frühstückstisch zu treffen und bis spät hinein, locker und langsam mit vielen Speisen zu frühstücken.
Einzig das Cover könnte etwas kreativer gestaltet werden, er wirkt ein wenig altbacken. Aber mit der Vielfalt an Rezepten wird die wieder wettgemacht. Ich bin dabei die meisten Vorschläge ausprobieren.

Veröffentlicht am 19.04.2018

Das Beste am Anfang des Tages!

0

Schon früh am Morgen eine leckere Weltreise machen, dazu lädt dieses Kochbuch ein. Die Rezepte in diesem liebevoll gestalteten Buch sind zum Teil etwas aufwändiger, darum eignen sie sich besonders gut ...

Schon früh am Morgen eine leckere Weltreise machen, dazu lädt dieses Kochbuch ein. Die Rezepte in diesem liebevoll gestalteten Buch sind zum Teil etwas aufwändiger, darum eignen sie sich besonders gut für das Wochenende, wenn der Tag ruhiger angeht.

Das Buch beginnt mit einem Bekenntnis, „Ein Herz für Zucker und Gemüse.“ Bei diesen Rezepten geht es nicht um möglichst gesunde und vollwertige Lebensmittel, es geht darum die Freude am Frühstück zu zelebrieren. Warum sollte es nicht ab und zu etwas geben, bei dem der Genuss an erster Stelle steht?

Die Mischung aus Gewohntem und Neuem ist gelungen. So gibt es Rezepte für vertraute Backwaren, wie Brezeln, Korinthenbrötchen, Brot oder Waffeln. Aber auch kulinarische Kostbarkeiten des Mittelmeerraums, Amerika und England sind hier zu finden, wie Pancakes, Baked Beans mit Spiegelei und Zaatar, oder Porridge. Ein Kapitel ist den Getränken gewidmet, und auch hier stehen vertraute Getränke neben ausgefallenen Neuheiten für den experimentierfreudigen Koch.

Die Bilder sind wunderschön gestaltet und laden zum Nacharbeiten ein. Bei schwierigeren Rezepten werden die einzelnen Schritte mit einer Bilderreihe gezeigt. Jedes Rezept enthält Nährwertangaben, Zeitangaben fehlen allerdings. Vielleicht wird damit unterstrichen, dass für dieses wunderbare und außergewöhnliche Frühstück der Zeitdruck wegfallen kann.

Ein wunderschönes Buch für die Tage, an denen es etwas Besonderes sein darf!