Cover-Bild Not Your Type
(25)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 01.02.2021
  • ISBN: 9783426526774
Alicia Zett

Not Your Type

Roman
Wenn du glaubst, dass man dich nicht lieben kann – und jemand es trotzdem tut. Einfühlsam, fesselnd und wunderbar romantisch erzählt Alicia Zett die Liebesgeschichte von Marie und Fynn im New-Adult-Roman »Not Your Type«, der überraschend zum SPIEGEL-Bestseller wurde.

Die zwanzigjährige Studentin Marie ist in ihren stillen Kommilitonen Fynn verliebt, und auch Fynn empfindet für Marie mehr, als er sich selbst eingestehen will. Denn eigentlich lässt Fynn niemanden an sich heran: Keiner soll wissen, dass er trans ist. Einen wie ihn kann man nicht lieben, meint er. Doch dann finden sich Fynn und Marie unversehens mit einigen Freunden auf einem Roadtrip nach Italien wieder. Langsam kommen die beiden einander näher, das Mittelmeer als Ziel vor Augen. Jetzt muss Fynn sich entscheiden, wie viel er Marie anvertrauen kann, ohne sie für immer zu verlieren …

Der romantische New-Adult-Roman »Not Your Type« erzählt von einem Menschen, der erst lernen muss, dass er es wert ist, geliebt zu werden - so, wie er ist. Die SPIEGEL-Bestseller-Autorin Alicia Zett weiß, wovon sie schreibt: Sie ist seit mehreren Jahren in der LGBT-Community aktiv und spricht auf ihren Social-Media-Kanälen mal auf ernste, mal auf humorvolle Weise über die Themen, die ihre Follower bewegen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.04.2021

Eine besondere Geschichte im Queer Bereich

0



In „Not Your Type: Roman (Love is Queer, Band 1)“ geht es um, die Geschichte von Marie und Fynn. Beide sind ineinander verliebt, aber er lässt keinen an sich heran aus Angst jemand könnte er erfahren, ...



In „Not Your Type: Roman (Love is Queer, Band 1)“ geht es um, die Geschichte von Marie und Fynn. Beide sind ineinander verliebt, aber er lässt keinen an sich heran aus Angst jemand könnte er erfahren, das er trans ist. Als aber Freunden von ihm und Marie auf einen Roadtrip gehen sind beide auf einmal in einer völlig anderen Situation. Was hat das Schicksal vor ...
Fynn ist Student und niemand ahnt, dass er trans ist, weil er niemanden an sich heranlässt. Er hat für mich eine besondere Ausstrahlung und man spürt wie sehr in seine Vergangenheit belastet, die nicht immer schöne war.
Marie studiert Psychologie durch ihre beste Freundin, die ebenfalls im gleichen Studiengang ist. Sie wollte eigentlich gerne eine Weltreise nach dem Abi machen, doch dann kam die Zusage fürs Studium.
Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Fynn und Marie erzählt. Der Leser kann so beide Protagonisten kennenlernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Kulisse des Buches wechselt immer wieder durch den Roadtrip, den die Charaktere machen. Die Nebenfiguren aus dem Freundeskreis von Marie sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit.
Die Spannung hat sich langsam im Buch aufgebaut und ich gebe zu, das ich mit dem Thema transsexuell vorher noch nicht so viel in Berührung gekommen bin, außer in einer anderen Geschichte. Flynn hat eine besondere Ausstrahlung, die ich immer mehr gespürt habe. Marie ist ebenfalls Studentin und ihr fällt Flynn schon länger auf. Sie hat heimlich Gefühle für ihn, traut sich aber nicht ihn anzusprechen. Flynn lernt in einer Vorlesung einen Kumpel von Marie kennen und dieser lädt ihn mit auf den Roadtrip ein, den Marie mit den anderen geplant hat. Kann Flynn Marie sich anvertrauen und sich öffnen? Man spürt deutlich durch die Rückblenden wie sehr wie, die Vergangenheit immer wieder hochkocht bei Flynn und er jemanden braucht dem er sich richtig öffnen kann. Das Ende war mehr, als nur aufregend und ich konnte mich kaum davon lösen.
Das Cover sieht einfach toll aus und ich finde, es passt perfekt zusammen.

FAZIT
Not Your Type: Roman (Love is Queer, Band 1) zeigt als Botschaft , dass es egal ist, wenn du oder was liebst. Der Weg ist kein einfacher, aber ich habe jede Sekunde in der Geschichte mit den Charakteren mitgefiebert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.02.2021

So schön gefühlvoll

0

Mein erstes LGTBQ Buch, eigentlich schade das es so wenig Bücher gibt. Die in diese Richtung gehen. Ich kenne zumindest sonst keines das sich mit Transidentität/Transsexualität beschäftigt.

Ein wundervolles ...

Mein erstes LGTBQ Buch, eigentlich schade das es so wenig Bücher gibt. Die in diese Richtung gehen. Ich kenne zumindest sonst keines das sich mit Transidentität/Transsexualität beschäftigt.

Ein wundervolles Buch. Das ich schnell durchgelesen musste, weil es mich einfach gefesselt hat.
Die beiden Hauptcharaktere sind sehr sympathisch. Die Entwicklung von Marie & Fynn ist einfach schön mitzubekommen. Es ist realistisch & passend das Fynn während des Roadtrips nach & durch Italien immer mehr aus sich raus kommt. Auch wenn er immer wieder an sich zweifelt, gute & schlechte Tage hat. Wie sich Marie & er immer näher kommen ist so schön beschrieben. Manchmal ich den beiden einfach gerne einen Schubs geben wollen. Sie lieben sich & doch traut sich keiner von beiden den ersten Schritt zu machen. Eine Szene die ich so richtig toll fand war. Als Marie auf dem Marktplatz steht & ein Lied für Fynn singt. Da ist mir mein Herz aufgegangen. :)
Ein absolut gelungenes Buch mit gut herausgearbeiteten Haupt - & Nebencharakteren. Einzig Noah fand ich ein wenig nervig. & Joon war ein bisschen sehr auf's futtern bezogen. Alicia Zett hat einen lockeren, angenehmen, fesselnden & gefühlvollen Schreibstil. Dazu dieses mega Cover. Gerade mit den glitzernden Buchstaben, sowas spricht mich ja total an. Dann das vorne ein männliches Profil ist & hinten ein weibliches. Not your Type sollte unbedingt gelesen werden. Ich freue mich schon auf die nächsten Teile, auch wenn es noch ein bisschen dauert.
Danke für diese tolle Story!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.02.2021

Absolutes Highlight - sehr gefühlvolle und tiefgründige Geschichte

0

Fynn, der trans ist, lässt so gut wie niemanden an sich heran. Denn er hat damit schon einige schlechte Erfahrungen gemacht. Marie verliebt sich trotzdem in ihn und bei einem Roadtrip kommen sich die beiden ...

Fynn, der trans ist, lässt so gut wie niemanden an sich heran. Denn er hat damit schon einige schlechte Erfahrungen gemacht. Marie verliebt sich trotzdem in ihn und bei einem Roadtrip kommen sich die beiden näher.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Marie und Fynn habe ich mich sofort total nah gefühlt und die beiden waren mir sofort sehr sympathisch. In Marie konnte ich mich sogar selbst sehr oft wiederfinden. Den Schreibstil habe ich auch ab der ersten Seite total geliebt. Er ist super lebendig und auch flüssig zu lesen. Die einzelnen Szenen konnte ich mir sehr gut bildlich vorstellen und ich hatte das Gefühl mit der ganzen Clique auf dem Roadtrip dabei zu sein. Generell fand ich die Idee mit dem Roadtrip durch Italien sehr schön und im Zusammenhang mit dem LQBTQ Thema einzigartig. Ich hatte direkt ein paar Sommergefühle und konnte das Meer fast schon rauschen hören. Auch die Themen die angesprochen werden fand ich super umgesetzt. Es sind definitiv keine leichten Themen, aber ich fand alle sind total gut rübergekommen. Auch das Thema mit dem Druck von den Eltern fand ich super! Die Autorin erzählt die Geschichte von Fynn und Marie ganz zart und ein bisschen zerbrechlich - genauso wie Fynn ist. Es ist ein eher ruhigeres Buch, dafür aber mit umso mehr Gefühl und Tiefgang! Ich hatte das Gefühl Fynn und Marie sehr gut kennenlernen zu können. Das Buch konnte ich gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen und am Ende war ich sogar traurig, dass die Geschichte schon vorbei ist. Es hat so unglaublich viel Spaß gemacht das Buch zu lesen!

Die Autorin hat es geschafft mich mit dieser authentischen und tiefgründigen Geschichte komplett in den Bann zu ziehen. Dazu hat auch dieser wunderbare Schreibstil beigetragen. Für mich ein absolutes Highlight! 5/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.03.2021

Not Your Type von Alicia Zett

0

Der Klappentext hat mich direkt angesprochen, es klang unglaublich spannend und traurig zugleich. Dies hat sich schlussendlich bewahrheitet.
Ich weiss gar nicht wo ich beginnen soll… Das Cover ist wunderschön. ...

Der Klappentext hat mich direkt angesprochen, es klang unglaublich spannend und traurig zugleich. Dies hat sich schlussendlich bewahrheitet.
Ich weiss gar nicht wo ich beginnen soll… Das Cover ist wunderschön. Der Schreibstil gefällt mir auch sehr gut, es ist sehr emotional geschrieben. Ich finde man erkennt, dass sich Alicia mit dem Thema intensiv beschäftigt hat und mit dem Thema sehr vertraut ist. Sie beschreibt und erklärt Transsexualität unglaublich gut, vor allem da ich mit dem Thema noch nicht viel Erfahrung hatte. Dass es ein Glossar hat, finde ich super, habe dadurch neues dazu gelernt.

Das Buch beginnt schon spannend an und man fragt sich wieso Fynn so still ist, klar wir wissen, dass er Trans ist, es bedeutet aber nicht direkt warum er so ruhig ist. Es ist zwar etwas komisch, warum Joon den anderen zuerst nicht erzählt, das Fynn mitkommt, stört aber nicht weiter.
Erfreulich ist auch, das Fynn durch den Roadtrip an Selbstvertrauen gewinnt und sich auch mehr öffnen kann.
Fynns Vergangenheit wird schonungslos erzählt und ist hart, aber dadurch konnte ich Fynn noch viel besser verstehen und mit Ihm mitfühlen. Man versteht warum er so handelt, wie er handelt und warum er so angst hat sich Marie zu öffnen. Ich verstehe aber durchaus auch, die anderen, ich währe höchstwahrscheinlich zuerst auch überfordert gewesen.
Marie hat auch Ihr Päckchen zu tragen, welche Sie durch den Roadtrip erheblich verkleinern konnte.
Ich hatte so oft Herzschmerz, als ich die Kapitel von Fynn gelesen habe und ich habe auch ein zwei Tränchen verdrückt. Er ist ein so emotionaler Mensch…als Er die Fotos beschriftet hat, das war fast zu viel für mich.
Das Ende ist gigantisch und ich freue mich riesig für die Beiden. Ich finde es wichtig zu sehen, dass Fynn noch ein langer Weg bevorsteht aber er jetzt die erste Hürde gemeistert hat.
Die anderen Protagonisten gefallen mir auch sehr gut, Joon ist ein sehr witziger und guter Freund.

Das Einzige was ich weniger "gut" finde ist, dass sehr lange nicht mehr als verstohlene Blicke, zwischen Marie und Fynn passieren.

Fazit: Ein Kompliment an Alicia Zett, ich habe noch nicht viele Bücher gelesen, welche so emotional geschrieben sind. Es ist schwer zu wissen, dass «LGBTQ» (Lesbian,Gay,Bisexual and Transgender) in der Gesellschaft noch nicht überall respektiert wird.
Dieses Buch wandert direkt zu meinen Jahreshighlights!!
Ich habe mir direkt Band 2 «Maybe not Tonight» vorbestellt, dieser erscheint erst Anfand Mai.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2021

Das Buch muss gelesen werden!

0

Gestaltung
Das Cover gefällt mir sooo gut. Die Farben sind so schön und die Silhouette fügt sich perfekt ins Bild.
Außerdem gibt es noch ein Playlist, die auch eine Rolle in dem Buch spielt. Und was mir ...

Gestaltung
Das Cover gefällt mir sooo gut. Die Farben sind so schön und die Silhouette fügt sich perfekt ins Bild.
Außerdem gibt es noch ein Playlist, die auch eine Rolle in dem Buch spielt. Und was mir wirklich sehr gut gefällt, noch ein Glossar, in dem Begriffe erklärt werden, die für das Buch wichtig sind.

Schreibstil
Den Schreibstil fand ich ok. Manchmal nicht so fesselnd, manchmal sehr angenehm. Eigentlich ist er insgesamt sehr flüssig, nur an manchen Stellen bin ich einfach abgerutscht und habe nur noch drüber gelesen.

Handlung
Die Handlung ist schön. Zwischenzeitlich gibt es zwar immer mal wieder paar Durststrecken, aber die Kernidee sollte auf jeden Fall beachtet werden. Das Buch thematisiert ein aktuelles und ohne Zweifel wichtiges Thema, das gut dargestellt wird. Verstärkt durch Fynns Perspektive bietet sich eine enorm emotionale und ergreifende Sicht darauf.

Figuren
Die Figuren sind super. Ich mag, dass nicht so viele Figuren eine zu große Rolle spielen und der Kreis relevanter Charaktere über das Buch gleich bleibt. Die Perspektiven von Fynn und Marie werden meistens abwechselnd eingenommen, sodass ich mich gut in beide hineinversetzen konnte und ihre Beweggründe verstehen konnte. Ich finde, dass alle Charakter, insgesamt ein bunter individueller Haufen, gut agieren, authentisch und sympathisch sind.

Fazit
Dieses Buch muss gelesen werden! Das Thema und die Perspektive darauf müssen gesehen und verstanden werden. Insgesamt gefiel mir das Buch. Ich mochte die Charaktere, die lockere Handlung (ein schöner Roadtrip) und den Umgang mit dem Grundthema sehr.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere