Cover-Bild Dark Sigils – Wen das Schicksal betrügt
Band 3 der Reihe "Dark Sigils"
(36)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Fischer Sauerländer
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 13.03.2024
  • ISBN: 9783737362023
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Anna Benning

Dark Sigils – Wen das Schicksal betrügt

Finale der Urban-Fantasy-Trilogie von Anna Benning

+++ LIMITIERTE ERSTAUFLAGE MIT FARBSCHNITT +++
Jetzt bestellen! Nur die limitierte Erstauflage ist mit farbigem Buchschnitt erhältlich.

»Eine tobende Macht entfaltete sich zwischen uns. 
Es war mehr als nur Magie. Es war unser Schicksal.«

Der Mirror – bis vor Kurzem war diese Welt für Rayne nur ein schimmernder Umriss am Himmel über London. Doch nun will Adam sie zur Mirrorlady ernennen und damit das Schicksal aller in ihre Hände legen.
Während Rayne noch versucht, sich durch die Intrigen und Machtspiele der Oberen zu navigieren, tobt in der unteren Welt längst Krieg. Denn die Chaosmagie, die Adams Mutter entfesselt hat, greift weiter um sich. Da stößt Rayne auf ein Geheimnis ihres verstorbenen Vaters. Es könnte die Rettung oder den Untergang bedeuten. Für ihre Liebe – und für die ganze Welt.  

Band 3 der atemberaubenden Urban-Fantasy-Trilogie von »Vortex«-Autorin Anna Benning!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.05.2024

Fulminant. Actionreich. Überraschend.

0

Leseerlebnis :
"Dark Sigils - Wen das Schicksal betrügt" ist der dritte und finale Band der Urban Fantasy Trilogie von Anna Benning und wird gewohnterweise aus der Perspektive der Protagonistin Rayne in ...

Leseerlebnis :
"Dark Sigils - Wen das Schicksal betrügt" ist der dritte und finale Band der Urban Fantasy Trilogie von Anna Benning und wird gewohnterweise aus der Perspektive der Protagonistin Rayne in der Ich-Form erzählt.
Zu Beginn gibt es einen kurzen Einblick in Adams Vergangenheit bevor es mit der aktuellen Handlung weitergeht, die nahtlos an den Vorgänger anschließt. Es werden immer wieder kleine Erinnerungshilfen eingestreut, wodurch ich mich problemlos an die vergangenen Ereignisse erinnern konnte und so schnell zurück in die Geschichte fand.
Die Autorin schreibt wieder absolut fesselnd, bildhaft und oft sehr rasant, was mir unheimlich gut gefällt.
Rayne steht vor komplett neuen Herausforderungen. Sie wird zur Mirrorlady und hat somit extrem viel Verantwortung, gleichzeitig möchte sie ihre Ziele nicht aufgeben. Ihre Entwicklung innerhalb der Geschichte finde ich einfach genial. Sie wächst, sie reift und erhält immer mehr Tiefe.
Adam rückt mehr aus dem Fokus, stärkt ihr aber immer den Rücken und ist für sie da.
Die ersten beiden Bände haben mich schon komplett in ihren Bann gezogen und hier ist es nicht anders gewesen. Es bleibt einfach unfassbar spannend, gibt so viele Twists und Überraschungen. Geheimnisse werden aufgedeckt, Konflikte ausgetragen. Es herrschen Krieg und Intrigen, gleichzeitig aber auch so viel Freundschaft und natürlich auch ein wenig Liebe - auch wenn diese absolut nicht im Fokus steht.
Das Ende kam mir ein wenig zu plötzlich, zu abrupt bzw. war vllt auch vorher zu lange zu viel los.
Nichtsdestoweniger hat mir auch das Finale unheimlich gut gefallen.
Fazit:
Ein spannendes, sehr rasantes und fulminantes Finale, das wenig Zeit zum Durchatmen lässt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2024

𝔻𝕒𝕣𝕜 𝕊𝕚𝕘𝕚𝕝𝕤 𝟛 - 𝔸𝕟𝕟𝕒 𝔹𝕖𝕟𝕟𝕚𝕟𝕘 ⭐️⭐️⭐️⭐️/𝟝

0

Mit Dark Sigils 3 hat Anna Benning einen total schönen Abschluss für die Reihe und die Geschichte rund um Rayne und Adam geschaffen.

Die Geschehnisse am Ende von Band 2 haben nicht nur die Leser ganz ...

Mit Dark Sigils 3 hat Anna Benning einen total schönen Abschluss für die Reihe und die Geschichte rund um Rayne und Adam geschaffen.

Die Geschehnisse am Ende von Band 2 haben nicht nur die Leser ganz schön geschockt! Auch Rayne und ihre Freunde müssen sich an die neue Realität gewöhnen und das beinhaltet für Rayne auch ihre neue Stellung als Mirrorlady. Doch die Magistrate stehen nicht hinter ihr und wollen andere Wege in der Bekämpfung der Chaosmagie einschlagen. Auch die Rebellen wollen auf ihre Weise helfen - doch wem kann Rayne in diesen schweren Zeiten vertrauen?

Ehrlich gesagt hatte ich ein bisschen Probleme mit dem Wiedereinstieg in die Story und auch im weiteren Verlauf war ich zwar von der Handlung gefesselt aber ich hatte die Charaktere (Kräfte, Charaktereigenschaften, Aussehen) nicht mehr so ganz vor Augen - nächstes mal gibt es vorher einen reread! Trotzdem konnte mich die Handlung total mitreißen und spätestens nach den ersten 100 Seiten war ich voll drin. Ich war auch froh, dass wir Rayne dann doch nicht so sehr als Mirrorlady erlebt haben, weil die Szenen wirkten etwas unstimmig 🙈 Die Gefühle zwischen Adam und Rayne waren wieder so spürbar und ich fands süß, wie die 2 immer wieder tolle Momente zwischen all den Geschehnissen und Katastrophen bekommen haben, in denen sie einfach unbeschwert an der Beziehung arbeiten konnten! Auch die Beziehung zwischen Rayne und Lily war herzzerreißend schön und traurig, wobei sich Lily und die Rebellen super in der Story gemacht haben ❤️ die Auflösung der Story hat mir super gut gefallen (gibt es eigentlich irgendwo ein Bild vom Sigil Invictus?) und auch das Ende ist toll gelungen. Trotzdem hab ich noch ein paar offene Fragen, die aus meiner Sicht nicht ganz abschließend behandelt wurden.

Insgesamt gab es Höhen und Tiefen, das Ende war gelungen und der Epilog hat dann doch noch ein paar Tränen hervorgelockt. Einfach ein schönes Buch! Danke für das Rezensionsexemplar.

On to the next 💓

*Werbung, Rezensionsexemplar

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.05.2024

Ein Welt die auf den Kopf gestellt wird!

0

Anna Benning hat in ihrer Vortex-Trilogie bereits bewiesen, welch grandiose Welten und Charaktere sie erschaffen kann. Auch in ihrer zweiten Buchreihe "Dark Sigils" gelingt es ihr, ein umfassendes Bild ...

Anna Benning hat in ihrer Vortex-Trilogie bereits bewiesen, welch grandiose Welten und Charaktere sie erschaffen kann. Auch in ihrer zweiten Buchreihe "Dark Sigils" gelingt es ihr, ein umfassendes Bild einer Urban-Fantasy-Welt zu kreieren und darin einige Protagonisten zu setzen, die es unfassbar schwer haben und dennoch die Kraft und den Willen jene Welt zu retten. Bei "Dark Sigils – Wen das Schicksal betrügt" schreckt sie vor nichts zurück und die Wendungen in diesem abschließenden Band werden den Leser mit offenem Mund zurücklassen.

Zitat: „Wie Feuer und Eis. Wie Wärme und Kälte. Wie Macht und Kontrolle.“ (Anna Benning: Dark Sigils – Wen das Schicksal betrügt Seite 241)

Die Autorin:

Anna Benning (geboren 1988) studierte Literaturwissenschaft. Nach ihrer Tätigkeit als Buchrezensentin und Aushilfsbuchhändlerin, begann sie 2013 für einen Verlag zu arbeiten. Nun hat sie ihre eigene Buchreihe zu Papier gebracht. "Vortex – Der Tag, an dem die Welt zerriss "ist ihr Debüt und der Auftakt einer Future-Fantasy-Trilogie. Teil 2 "Vortex – Das Mädchen, das die Zeit durchbrach" erschien ebenfalls 2020. Teil 3 "Vortex – Die Liebe, die den Anfang brachte" wurde 2021 veröffentlicht. Am 31.08.2022 erschien der Auftakt ihrer neuen Fantasy-Trilogie: "Dark Sigils – Was die Magie verlangt", 2023 dann "Dark Sigils – Wie die Dunkelheit befiehl"t und zu guter Letzt "Dark Sigils – Wen das Schicksal betrügt" (2024).

Inhalt:

** Achtung Spoiler für alle, die die ersten beiden Teile noch nicht kennen. **

„Der Mirror – bis vor Kurzem war diese Welt für Rayne nur ein schimmernder Umriss am Himmel über London. Doch nun will Adam sie zur Mirrorlady ernennen und damit das Schicksal aller in ihre Hände legen.
Während Rayne noch versucht, sich durch die Intrigen und Machtspiele der Oberen zu navigieren, tobt in der unteren Welt längst Krieg. Denn die Chaosmagie, die Adams Mutter entfesselt hat, greift weiter um sich. Da stößt Rayne auf ein Geheimnis ihres verstorbenen Vaters. Es könnte die Rettung oder den Untergang bedeuten. Für ihre Liebe – und für die ganze Welt.“
(Produktbeschreibung)

Gedanken zum Roman:

Das Cover ist mal wieder grandios. Aber das war auch nicht anders zu erwarten, da es von Max Meinzold geschaffen wurde. Die Düsternis der Geschichte kommt auch hier wieder sehr gut zum Tragen. Diesmal steht die Farbe Lila im Zentrum und wir sehen Raynes Gesicht. Um Sie herum gibt es einige goldene Elemente, die die Magie, oder auch vielleicht die Zerrissenheit der Welt darstellen. Ein kleine Illustration in der unteren linken Ecke zeigt dann noch sie mit Adam und einige zerbrochene Scherben. Was es damit auf sich hat, wird natürlich nicht verraten.

Zitat: „Ich hob beide Hände, spürte die Macht, die in mir pulsierte. Ich wusste, sie wartete nur darauf, entfesselt zu werden.“ (Anna Benning: Dark Sigils – Wen das Schicksal betrügt Seite 197)

Ich hatte zunächst etwas Schwierigkeiten, wieder so richtig mitgerissen zu werden. Vermutlich brauchte mein Gehirn einfach etwas länger, um sich wieder an all die Details der ersten beiden Bücher zu erinnern und alle Stränge der Handlung wieder aufzunehmen. Aber die Autorin erzählt ihre Geschichte so geschickt, und webt die Ereignisse der Vergangenheit so gut ein, dass meine Erinnerungen Stück für Stück wieder an die Oberfläche gebracht wurden und ich der Geschichte super folgen konnte.

Es gibt in diesem abschließenden Teil sehr viele ruhige Momente, was mir gut gefallen hat. So sprechen Rayne und Lilly sich aus. Aber auch Rayne und Adam haben die Möglichkeit einfach mal nur ein verliebtes Paar zu sein oder sich für kurze Momente so zu verhalten. Damit schafft die Autorin es, alle Charaktere zu integrieren und das sind in der Dark Sigils Reihe schließlich nicht gerade wenige.
Entgegen meiner zunächst gehegten Befürchtungen, dass Rayne und Adam wieder ihre eigenen Wege zu gehen haben, um den Mirror zu retten, sind die beiden zum Glück aber viel gemeinsam unterwegs und lösen zusammen die Probleme, die sich ihnen stellen.
Etwa bei der Mitte des Buches war ich dann wieder super abgeholt, wurde mitgerissen und habe erneut begonnen, zu rätseln wie die Geschichte ein Ende finden kann. Lange Zeit war mir nicht klar, was als nächstes passieren könnte. So ist die Story auf jeden Fall nicht vorhersehbar und wie oben bereits erwähnt geschehen hier noch Dinge, mit denen man nie und nimmer gerechnet hat.

Zitat: „Zwei Seelen, eine Magie.“ (Anna Benning: Dark Sigils – Wen das Schicksal betrügt Seite 315)

Fazit:

"Dark Sigils – Wen das Schicksal betrügt" ist ein würdiger Abschluss dieser so ausgeklügelten Trilogie. Vortex konnte sie aber nach wie vor nicht vom Thron stoßen denn die Geschichte um Elaine und Bale konnte einfach viel tiefer in mein Herz eindringen. Und jetzt bin ich schon sehr gespannt, in welche Welt uns die Autorin als nächstes führen wird. Lassen wir uns also überraschen und voller Vorfreude in die Zukunft blicken. Die Themen Götter und Romantasy klingen schon mal sehr vielversprechend.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.05.2024

Mitreisendes Finale

0

Endlich ist es soweit und der dritte und damit der finale Band der Dark Sigils Reihe ist erschienen. Das bedeutet gleichzeitig wieder eine Menge Lesespaß, Wendungen und Intrigen - aber gleichzeitig auch ...

Endlich ist es soweit und der dritte und damit der finale Band der Dark Sigils Reihe ist erschienen. Das bedeutet gleichzeitig wieder eine Menge Lesespaß, Wendungen und Intrigen - aber gleichzeitig auch Abschied nehmen von lieb gewonnenen Charakteren.
Ich versuche wieder alles so spoilerfrei wie möglich zu halten, natürlich ist das bei einem letzten Band immer etwas schwierig.
Der Kampf um den Mirror geht in die Letzte Runde. Rayne wird mit einer neuen Position konfrontiert, steht vor wichtigen Entscheidungen und muss auf nie gekannte Weise über sich hinauswachsen. Die Gefahr, dass Mirror London zerstört wird, wird größer und so beginnt ein Rennen um die Zeit. Um die Spiegelstadt zu retten, müssen sich Rayne und die verbliebenen Sigilträger ein letztes Mal zusammenschließen. Die Truppe wird von einer Überraschung in die nächste geworfen und so kann man das Buch vor Spannung kaum aus der Hand legen. Dabei treffen sie auf altbekannte Charaktere, deren Zusammenarbeit und Vertrauen die Rettung oder der Untergang bedeuten kann. Viele der Charaktere habe ich sehr stark ins Herz geschlossen, sodass ich beim Lesen immer ein banges Gefühl hatte, was mit ihnen wohl geschehen mag. Gemeinsam fiebert man dem großen Showdown entgegen. Und der hatte es in sich - wer actionreiche Szenen, aussichtslose Situationen und Herzklopfen beim Lesen mag, sollte sich die Reihe definitiv näher anschauen! Die Handlungsstränge entwickeln sich so rasant, dass kaum Zeit zum Luftholen blieb.
Die Atmosphäre spiegelt die aussichtslose Lage wieder- es ist düster, gefährlich und man hat das ständige Gefühl, nie zu wissen, was die eigentlichen Absichten der vermeintlichen Verbündeten sind.
Die Charaktere haben sich innerhalb der drei Bände stark weiter entwickelt- von dem hilflosen kleinen Mädchen aus Prime ist nun kaum mehr etwas übrig geblieben. Rayne tut alles um ihre Freunde zu beschützen und wächst besonders in der zweiten Hälfte nochmal stark über sich hinaus.
Besonders das Ende hat mir sehr gut gefallen. Die Auswirkungen, die das Erlebte auf die Charaktere hat, sind spürbar und haben mich zum Abschied nochmal emotional werden lassen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.04.2024

Spannendes Finale!

0

Dark Sigils - Wen das Schicksal betrügt ist der spannende Abschluss der Urban Fantasy-Trilogie von Anna Benning. Zum Inhalt möchte ich an dieser Stelle gar nicht viel sagen, um die anderen beiden Bände ...

Dark Sigils - Wen das Schicksal betrügt ist der spannende Abschluss der Urban Fantasy-Trilogie von Anna Benning. Zum Inhalt möchte ich an dieser Stelle gar nicht viel sagen, um die anderen beiden Bände nicht zu spoilern.

Wie auch in Band eins und zwei wird die Geschichte wieder überwiegend aus der Sicht von Rayne erzählt. Ray ist wirklich eine wunderbare Protagonistin, die ich direkt zu Beginn ins Herz geschlossen hatte. Im Abschlussband entwickelt sie sich meiner Meinung nach noch einmal sehr schön weiter und wächst in die ihr zugeteilte Rolle trotz aller Zweifel hinein.

Was mir besonders gefallen hat, sind die facettenreichen Nebencharaktere in dieser Reihe. Ich habe so viele davon in mein Herz geschlossen und habe bei so einigen Schicksalen mitgefiebert. Auch hat der ein oder andere es geschafft, mich auf positive Art und Weise zu überraschen.

Am Anfang hatte ich ein paar Schwierigkeiten, in die Geschichte hineinzufinden. Das könnte aber auch daran liegen, dass zwischen dem Lesen von Band zwei und Band drei einiges an Zeit vergangen ist. Zwar gibt es zu Beginn ein "Was bisher geschah", was ich unfassbar praktisch bei Mehrteilern finde, aber einiges hatte ich doch nicht mehr genau in Erinnerung.

Der angenehme Schreibstil und die spanennden Action-Szenen haben mich aber schnell wieder in die Geschichte gezogen. Wie es sich für einen Finalband gehört, gab es hier viele Kämpfe, viele Entscheidungen und wenig Platz für ruhige Szenen. Auch der Romance-Plot lief im Hintergrund, was für mich gut gepasst hat.

Es gab einige Plottwists, von denen ich die meisten nicht erwartet habe. Zum Ende hin ging es mir dann fast ein wenig zu schnell, da ein großes Ereignis das nächste jagte, aber dafür konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen.

Bei mir sind ein paar sehr spezifische Fragen hinsichtlich der Dark Sigils offen geblieben, dennoch fand ich, dass der Epilog die Reihe insgesamt rund und schön abgeschlossen hat.

Alles in allem war es wirklich ein würdiges Finale mit vielen Momenten, die mich mitfiebern ließen. Band drei, und generell die ganze Reihe, kann ich daher trotz kleiner Schwächen sehr empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere