Cover-Bild Als uns Einstein vom Himmel fiel

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Hummelburg ein Imprint der Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 160
  • Ersterscheinung: 21.08.2019
  • ISBN: 9783747800065
Anna Pfeffer

Als uns Einstein vom Himmel fiel

Angela Glökler (Illustrator)

Nia und Luke sind seit dem Kindergarten beste Freunde, und jetzt ziehen sie sogar zusammen! Nias Vater und Lukes Mutter haben sich nämlich ineinander verliebt. Total cool! Aber irgendwie ist alles anders, wenn der beste Freund zum Bruder wird und plötzlich alles bestimmen möchte. Luke ist manchmal echt gemein. Nia entwickelt einen megafiesen Fünf-Stufen-Plan, um es ihm heimzuzahlen. Doch als dann ausgerechnet Nias Hamster Einstein zwischen die Fronten gerät, steht das neue Familienleben endgültig kopf.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.07.2020

Ein tolles Cover, eine humorvolle Geschichte mit einem tollen Schreibstil!

0

Schon das Cover zieht einen sofort mit der tollen Illustration vom fliegenden Hamster und zwei Kindern die sich verstohlen anblicken in seinen Bann. Und auch die Geschichte von Nia und Luke hat uns sofort ...

Schon das Cover zieht einen sofort mit der tollen Illustration vom fliegenden Hamster und zwei Kindern die sich verstohlen anblicken in seinen Bann. Und auch die Geschichte von Nia und Luke hat uns sofort in den Bann gezogen. Das Buch hat einen tollen und leicht zu lesenden Schreibstil, der durch witzige Illustrationen aufgelockert wird. Das plötzliche Zusammenleben und Zurechtfinden in der neuen Familiensituation merkt man den Charakteren an und auch die dadurch entstehenden neuen witzigen und manchmal auch schweren Situationen sind gut beschrieben. Die Sätze sind kurz und nicht zu lang, sodass sie Grundschulkinder schon gut selber lesen können. Der Hamster Einstein bringt noch zusätzlich Pfiff in die Geschichte. Und was den Kindern besonders gut gefallen hat ist der Reim am Ende der Geschichte, so eine Art Quintessenz und Rückblick von allem. Das hat die Geschichte noch wundervoll abgerundet!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.11.2019

Geschwisterstreit

0

Nia und Luke sind beste Freunde seit Kindergartenzeiten, und nun haben sich auch noch Nias Vater und Lukes Mutter ineinander verliebt. Cool könnte das sein, wenn sie nun zusammenziehen. Doch dann entbrennt ...

Nia und Luke sind beste Freunde seit Kindergartenzeiten, und nun haben sich auch noch Nias Vater und Lukes Mutter ineinander verliebt. Cool könnte das sein, wenn sie nun zusammenziehen. Doch dann entbrennt zwischen ihnen ein Geschwisterstreit, und keinem geht es mehr gut. Letztendlich gerät sogar Nias Hamster Einstein zwischen die Fronten…

Es ist gar nicht so einfach in dieser Patchwork-Familie, die nicht so recht zueinander finden kann. So sehr Nia und Luke beste Freunde waren, so verbissen kämpfen sie nun ihren Geschwisterstreit miteinander aus. Nichtigkeiten werden zu Gelegenheiten, sich am anderen zu rächen. Bis der Hamster in größte Gefahr gerät. Das bringt die beiden dazu, mal über ihren Streit nachzudenken. Das ist äußerst realistisch geschildert, Kinder werden diese Geschehnisse nachvollziehen können. Und wo sie im Alltag dann im Streit stecken bleiben, zeigen Nia und Luke, wie sie eine Lösung aus diesem Geschwisterkampf finden. Das Buch richtet sich an Kinder ab 9 Jahren und spiegelt sehr gut die Ängste, Sorgen und Wünsche dieser Zielgruppe.

Ein Buch, das aus Elternsicht gut geeignet ist, Streithähne zum Nachdenken zu bewegen – und ein Buch, das die Lebenswelt von Kindern gut aufgreift und dabei sehr humorvoll und spannend zu einer Lösung hinführt. Dieses wirklich gut gelungene Kinderbuch möchte ich sehr gerne weiter empfehlen und vergebe alle 5 möglichen Sterne.

Veröffentlicht am 17.11.2019

Eine witzige und aktuelle Geschichte mit viel Charme.

0

Klappentext:
Nia und Luke sind seit dem Kindergarten beste Freunde, und jetzt ziehen sie sogar zusammen! Nias Vater und Lukes Mutter haben sich nämlich ineinander verliebt. Total cool! Aber irgendwie ist ...

Klappentext:
Nia und Luke sind seit dem Kindergarten beste Freunde, und jetzt ziehen sie sogar zusammen! Nias Vater und Lukes Mutter haben sich nämlich ineinander verliebt. Total cool! Aber irgendwie ist alles anders, wenn der beste Freund zum Bruder wird und plötzlich alles bestimmen möchte. Luke ist manchmal echt gemein. Nia entwickelt einen megafiesen Fünf-Stufen-Plan, um es ihm heimzuzahlen. Doch als dann ausgerechnet Nias Hamster Einstein zwischen die Fronten gerät, steht das neue Familienleben endgültig kopf.

Meinung:
Dieses Kinderbuch entstammt der Feder von Anna Pfeffer (Pseudonym von Uli und Carmen) und behandelt die Idee einer Patchworkfamilie (siehe Klappentext).
Auf dem Cover sieht man Nia und Luke mit Einstein (also passend zum Titel). Außerdem sieht man im Hintergrund zwei Smileys, die auch in der Geschichte eine Rolle spielen.
Die Geschichte ist gut in Kapitel/Sinnabschnitte gegliedert und bietet einen guten Einstieg. Die Charaktere werden gut gezeichnet (sowohl sprachlich als auch zeichnerisch), sodass eine Identifikationsmöglichkeit besteht. Außerdem ist die Sicht der Kinder seht gut nachvollziehbar. Auch die Handlung bietet viele spannende und witzige Momente. Der Höhepunkt mit Einstein bietet eine Wendung der Geschichte und am Ende werden alle Handlungsstränge aufgelöst.
Verständnisschwierigkeiten könnten jedoch durch die Smileys und einige unbekannte Wörter (aus Kindersicht) entstehen.

Fazit:
Eine moderne Geschichte mit vielen spannenden, witzigen, aber auch nachdenklichen Elementen mit Identifikationsmöglichkeiten.

Veröffentlicht am 15.11.2019

Patchwork

0

Nia und Luke gehen inzwischen in die 4. Klasse und sie sind seit der Kindergartenzeit beste Freunde. Beide sind Einzelkinder - bis jetzt. Denn ganz unbemerkt von den Beiden haben sich Nias Vater und Lukes ...

Nia und Luke gehen inzwischen in die 4. Klasse und sie sind seit der Kindergartenzeit beste Freunde. Beide sind Einzelkinder - bis jetzt. Denn ganz unbemerkt von den Beiden haben sich Nias Vater und Lukes Mutter ineinander verliebt und möchten nun zusammenziehen. Aus dem Freund Luke wird nun plötzlich Nias Bruder, nun leben sie ständig zusammen. Das ergibt reichlich Probleme und Machtkämpfe, bei denen auch der pupsende Hamster Einstein mit beteiligt ist.
Aus Nias Sicht werden die Veränderungen in ihrem Leben von einem Einzelkind zu einem Geschwisterkind erzählt. Ein interessantes Thema, doch fehlt mir hier ein wenig er Beitrag der Eltern dazu, wie sie das Leben in der Patchworkfamilie meistern. Gefühlsausdrücke in Textform hätten mir besser gefallen als die vielen Smilies.

Veröffentlicht am 25.10.2019

Patchworkfamilie

0

Das Cover des Buches ist wunderschön gestaltet. Und es passt hervorragend zur Geschichte.

Inhalt: Nia und Luke sind seit dem Kindergarten beste Freunde, und jetzt ziehen sie sogar zusammen! Nias Vater ...

Das Cover des Buches ist wunderschön gestaltet. Und es passt hervorragend zur Geschichte.

Inhalt: Nia und Luke sind seit dem Kindergarten beste Freunde, und jetzt ziehen sie sogar zusammen! Nias Vater und Lukes Mutter haben sich nämlich ineinander verliebt. Total cool! Aber irgendwie ist alles anders, wenn der beste Freund zum Bruder wird und plötzlich alles bestimmen möchte. Luke ist manchmal echt gemein. Nia entwickelt einen megafiesen Fünf-Stufen-Plan, um es ihm heimzuzahlen. Doch als dann ausgerechnet Nias Hamster Einstein zwischen die Fronten gerät, steht das neue Familienleben endgültig kopf.

Meine Meinung: Den beiden Autorinnen ist es unter dem Pseudonym Anna Pfeffer gelungen ein wunderschönes Kinderbuch zu schreiben. Mit wunderschönen Bildern und sehr kindgerechtem Schreibstil beschreibt sie das Leben einer Patchworkfamilie. Man erfährt welche Probleme es gibt, welche Freude man hat, aber auch alle weiteren Alltagsprobleme werden aufgegriffen. In vielen Situationen während des Lesens kam man aus dem Grinsen nicht mehr raus. Gerade wenn Nia und Luke sich gegenseitig Streiche spielen und diese aushecken. Zwei wunderbare Kinder, die aus ihrem Einzelkind dasein auf einmal mit einem Geschwisterkind leben müssen und dies natürlich auch lernen müssen.

Mein Fazit: Ein besonderer Lesespaß nicht nur für Kinder. Klare Leseempfehlung