Cover-Bild After passion

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Ersterscheinung: 09.02.2015
  • ISBN: 9783641162665
Anna Todd

After passion

AFTER 1 - Roman
Corinna Vierkant-Enßlin (Übersetzer), Julia Walther (Übersetzer)

Der Kinoerfolg aus dem Jahr 2019Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war. Mit exklusivem Zusatzmaterial!

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

Top!

1

Dieses Buch verdient es definitiv ein Spiegel Bestseller zu sein. Nachdem ich eine Leseprobe davon gelesen habe hat es mich so sehr gefesselt, dass ich es unbedingt kaufen musste! Und es hat sich mehr ...

Dieses Buch verdient es definitiv ein Spiegel Bestseller zu sein. Nachdem ich eine Leseprobe davon gelesen habe hat es mich so sehr gefesselt, dass ich es unbedingt kaufen musste! Und es hat sich mehr als nur gelohnt! (Mittlerweile stehen alle von Anna Todd veröffentlichten Bücher in meinem Schrank )

Es ist sprachlich gesehen eine sehr leichter Stoff, was ich allerdings gar nicht störend fand. Das hat es eher noch einfacher gemacht sich in das Buch hinein zu fühlen.
Besonders mit dem Plot Twist am Ende hat Anna Todd es für mich (und vermutlich viele andere auch) unmöglich gemacht nicht weiter zu lesen!

Für mich ein echt tolles Buch, dass ich jederzeit wieder lesen würde und daher zu meinen absoluten Lieblingen gehört!

Veröffentlicht am 15.09.2016

Eine absolut fesselnde Liebesgeschichte

1

After passion von Anna Todd ist die Geschichte von zwei jungen Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die mit vielen Höhen und Tiefen sich kennen und lieben lernen.
Tessa Young scheint ...

After passion von Anna Todd ist die Geschichte von zwei jungen Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die mit vielen Höhen und Tiefen sich kennen und lieben lernen.
Tessa Young scheint ein von ihrer kontrollsüchtigen Mutter überbehütetes junges Mädchen zu sein, das keinerlei Ahnung von der Welt da draußen zu haben scheint und bis auf ihren Freund Noah und die Schule auch nichts im Leben erlebt hat. Noah kennt sie schon von ihrer Kindheit an und die beiden führen eine sehr konservative Beziehung: Mehr als Küsse und Händchen halten haben die beiden noch nicht erlebt und mit dem Sex wollen sie bis nach der Ehe warten. Sie sind wohl eher aus Gewohnheit ein Paar geworden als aus Liebe. Tessa kennt den wahren Unterschied zwischen Liebe und guter Freundschaft nicht.
An ihrem ersten Tag an der Washington State University lernt Tessa Hardin Scott kennen, der ein Freund ihrer Mitbewohnerin Steph ist. Schon bei ihrer ersten Begegnung mit Hardin – der ein Punk ist – findet sie ihn trotz seiner Tattoos und Piercings anziehender als sie es vielleicht erwartet hätte oder es sich für "ihre Kreise" gehört.
Dennoch lernen die beiden sich durch Partys, auf die sie von Steph mitgenommen wird, näher kennen und zwischen den beiden entwickelt sich eine Affäre.
Im Laufe des Buches wird deutlich, dass Hardin zwei Seiten hat:
Die leidenschaftliche und liebevolle, die sich langsam entwickelt, während er mit Tessa allein ist.
Und die kalte und abweisende, wenn sie sich in der Öffentlichkeit, vor seinen Freunden, befinden oder wenn sie etwas Falsches anspricht.
Immer wieder bricht Streit wegen irgendwelcher belanglosen Dinge zwischen den beiden aus und Hardin bekommt dabei richtige Ausraster, bei denen er Tessa von sich stößt, sie beleidigt und verletzt. Man merkt, dass er irgendetwas ganz Schlimmes erlebt haben muss, dass ihn so hart macht und wieso er sich so dagegen wehrt, Tessa zu mögen.
Nach den Streitigkeiten versöhnen die beiden sich meist, indem sie intim werden, wobei Hardin sehr liebevoll und vorsichtig sein kann.
Trotz ihrer Beziehung zu Noah fängt Tessa immer wieder etwas mit Hardin an. Sie hält sich Noah scheinbar „warm“, weil er für sie der sichere Anker ist, falls es mit Hadin nicht klappen sollte, auch wenn sie es so nie zugeben würde.
Im Laufe der Zeit verändern Tessa und Hardin sich gegenseitig und finden immer mehr zueinander: Er wird langsam weicher, lässt immer mehr Gefühle zu und gesteht ihr seine Liebe - und das sogar vor seiner Clique.
Sie sieht endlich ein, dass sie Noah gar nicht wirklich liebt und verlässt ihn.
Durch Hardin lernt sie das Leben und sich selbst kennen und erlebt mit ihm ihr erstes Mal.
Und auch wenn es zuerst immer noch das ewige Hin und Her zwischen den beiden ist, finden sie langsam aber sicher zueinander. Erst zweifelt sie noch an seinen Gefühlen, aber dann wird auch ihr klar, dass er es ernst zu meinen scheint und schließlich sind die beiden offiziell ein Paar.
Sie kann ihn sogar dazu bringen, dass er sich auch seiner Familie wieder nähert und dass er sogar beschließt zu der Hochzeit seines Vaters zu gehen, der die Mutter von Landon (einem sehr guten Freund von Tessa aus der Universität) heiratet und zu dem Hardin seit der Kindheit ein sehr schlechtes Verhältnis hatte, da er ein Alkoholiker war und die Familie im Stich gelassen hat.
Tessa schafft es auch endlich, sich ein wenig von ihrer Mutter zu lösen und sagt ihr die Meinung.
Schließlich ziehen Tessa und Hardin zusammen und alles scheint schön und gut.
Bis schließlich am Ende des Buches der große Knall kommt und Tessa hinter Hardins Geheimnis kommt, was ich hier natürlich nicht verraten werde ;)

Auch die anderen Charaktere in diesem Buch, wie z.B. Steph und Landon, fügen sich gut in die Geschichte.

Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Es liest sich wirklich super leicht und man kann kaum damit aufhören.
Anfangs fand ich es noch etwas schwierig. Ich fand es verwirrend, dass Tessa als Ich-Erzählerin von der Vergangenheit redet, aber die ganze Zeit das Präsens benutzt. Und ich habe mich auch gewundert, wieso die Kapitel zu Anfang so kurz waren und teilweise irgendwie mitten in der Handlung ein Kapitelwechsel kam, wie es mir schien. Aber später werden sie ja länger und ich habe mich auch an das Präsens gewöhnt, sodass es ein wirklich gelungener Schreibstil meines Erachtens ist. Man liest das Buch einfach so runter und wundert sich am Ende, das es schon vorbei ist.

Ich finde, das Cover wirkt durch die Farben, die Ornamente und die Erhebungen sehr edel. Dadurch, dass es hauptsächlich in Schwarztönen gestaltet ist, wirkt es sehr dunkel und geheimnisvoll und passt gut, um den "Bad Guy" Hardin auszudrücken.
Das pinke "passion" ist ein absoluter Eyecatcher und sticht trotz des vielen Schwarzes sofort ins Auge: Ein richtiger Blickfang. Da merkt man schon, dass es sicherlich um viel Leidenschaft gehen wird.
Das Cover macht sich auch echt super im Bücherregal :)

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie das alles weitergeht mit Hardin und Tessa, die trotz der vielen Streitigkeiten durch die Leidenschaft immer wieder zusammen finden.
Für mich war das Buch absolut lesenswert und ich kann es kaum erwarten, das nächste Buch in den Händen zu halten.

Veröffentlicht am 19.02.2020

Zuviel rumgemache für meinen Geschmack

0

In dem Buch geht es um Tessa die ans College zieht und sehr brav ist, doch durch ihre Mitbewohnerin trifft sie Hardin der ihr Leben durcheinander bringt. Sowohl positive als auch negative, für ihn gibt ...

In dem Buch geht es um Tessa die ans College zieht und sehr brav ist, doch durch ihre Mitbewohnerin trifft sie Hardin der ihr Leben durcheinander bringt. Sowohl positive als auch negative, für ihn gibt sie viel auf und entdeckt sich ganz neu und auch Hardin ist nicht mehr der gleiche. Sie streiten immer wieder und versöhnen sich, aber am Ende kommt es zu einem Streit der Tessa sehr wütend werden lässt...
Das Buch hat mir gut gefallen, die Charakter waren super und auch der Schreibstil war angenehm, was bei 700 Seiten echt gut war. Ich habe zuerst den Film geschaut und war erstaunt, dass soviel tolle Moment einfach fehlen, aber wie auch jemand aus Bookstagram gesagt hat: Würde das Buch so verfilmt werden wäre es Überlänge 😂😂 wäre für mich kein Problem aber geht halt leider nicht immer.
Besser lässt es sich nicht sagen. Ich fand es etwas nervig, dass Tessa und Hardin fast alle 50 Seiten miteinander rumgemacht haben und habe gesagt, dass ich die anderen Bücher nicht lesen werde. Letztendlich hat mich sowohl jemand von Bookstagram als auch das Ende des Buches dazu überredet auch noch die anderen zu lesen 😂🙈.
Als kurz gesagt, es war ein gutes Buch nur ein bisschen zuviel rumgemache 🤷🏽‍♀️😂.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2019

After Passion - Anna Todd

0

Das Cover finde ich ganz schön und schlicht. Es sagt eigentlich gar nichts über die Geschichte aus, aber trotzdem finde ich es ansprechend.
Ich weiß, das Buch ist ein dicker Wälzer, aber lasst euch nicht ...

Das Cover finde ich ganz schön und schlicht. Es sagt eigentlich gar nichts über die Geschichte aus, aber trotzdem finde ich es ansprechend.
Ich weiß, das Buch ist ein dicker Wälzer, aber lasst euch nicht von den 700 Seiten abschrecken, man fliegt nur so durch die Seiten und Zack ist man schneller durch, als das man es gedacht hätte.


After Passion ist so ziemlich die Klischeehafteste Bad Boy vs. Good Girl Geschichte die ich bis jetzt gelesen habe. Und entweder man liebt sowas, oder man hasst es. Ich mag sowas sehr gerne, jedoch gab es hier sehr viele Streitereien, die mich ab einem gewissem Punkt nur noch runtergezogen haben. Kaum haben die beiden sich vom letzten Streit wieder vertragen, war schon der nächste große Streit vorhersehbar. Dieses ewige hin und her war auf die vielen Seiten gesehen, irgendwann doch schon anstrengend. Teilweise war es etwas langatmig und langgezogen, weil ich das Gefühl hatte, dass Hardin und Tessa sich nur im Kreis gedreht haben und immer wieder am selben Punkt stehen geblieben sind. Mehr hat die Autorin leider auch nicht aus der Geschichte raus geholt. Sie Streiten sich, sie vertragen sich. Das war es eigentlich auch schon.

Warum auch immer, wurde After Passion oftmals mit Shades of Grey verglichen, aber das kann ich gar nicht nach vollziehen. Klar gibt es auch die ein oder andere Bettszene aber nicht annähernd so wie bei SoG.

Nun zu Hardin. Wie ich oben schon sagte, ist er der typische Draufgänger Bad Boy. Er ist sehr verschlossen und temperamentvoll. In manchen Momenten hat es mich etwas aufgeregt, dass er so ist. Aber es ist nun mal Hardin. Er hat auch eine ganz weiche Seite und die ist das komplette Gegenteil. Liebevoll und zärtlich.
Jedoch finde ich nicht, dass seine Vergangenheit sein ganzes Verhalten gegenüber anderen rechtfertigt. Teilweise ist das schon unter aller Sau.

Mit Tessa konnte ich mich nicht so 100%tig identifizieren. Manchmal wäre ich am liebsten in das Buch reingesprungen und hätte versucht sie zu trösten oder vor Hardin zu schützen aber wann anders konnte ich einfach nur wegen ihr den Kopf schütteln. Ich finde Tessa wird sehr naiv dargestellt, denn sie lässt sich das einfach so bieten, wie Hardin mit ihr umgeht und das kann ich absolut nicht nachvollziehen. Dazu wird sie immer als das brave Mädchen abgestempelt, obwohl sie es eigentlich gar nicht ist. Sie betrügt ihren Freund und lässt ihn einfach so fallen und für ihn ist es auch noch ok. Ich finde das ist ein schlechtes Beispiel für die jüngeren die after Passion lesen. Außerdem finde ich es komisch, dass Tessa von Hardins Familie schon fast als heilige gesehen wird. Sie versucht den Streit zu schlichten, was Hardin nicht will und was ich gut nachvollziehen kann, da er dafür auch gute gründe dagegen gibt.



Nichts desto trotz fande ich die Geschichte von Tessa und Hardin gut und hat mich sehr unterhalten. Ich hatte die 700 Seiten in nur 3 Tagen durch gelesen, weil ich immer wissen wollte wie es mit den beiden weiter geht.

Veröffentlicht am 12.01.2019

Wette oder Liebe...

0

Tessa ist hoch motiviert für das College. Aber da macht ihr der gut aussehende Hardin mit seinen schwarz-weiß Tattoos und dem grimmigen Gesicht einen Strich durch die Rechnung.
Tessa versucht sich mit ...

Tessa ist hoch motiviert für das College. Aber da macht ihr der gut aussehende Hardin mit seinen schwarz-weiß Tattoos und dem grimmigen Gesicht einen Strich durch die Rechnung.
Tessa versucht sich mit aller Macht gegen ihn zu wehren, aber wer könnte es schon schaffen, wenn man sich ernsthaft verliebt hat.

Ich liebe und hasse Hardin und Tessa. Aber ich kann ihnen nicht verübeln, dass sie gute und schlechte Eigenschaften besitzen.
Doch ohne diese Eigenschaften wäre das Buch nicht einmal halb so gut.

Anna Todd schreibt wohl mit dem besten Schreibstil der Welt. Sie ist lustig, wortgewandt und einfach genial.
Jede Szene spiegelt Tessa und Hardin wieder.
Ich kann mir nicht vorstellen das ich jemals noch ein besseres Buch lesen werde.

Und das Cover. Es ist schlicht und einfach. Doch auf eigene Weise das schönste Cover auf der ganzen weiten Welt.

Also egal, ob manche sagen nur eine Fithty shades of Grey nachmache oder nicht. Es ist so, so gut.

An dieser Stelle noch zu erwähnen, dass ich diese Buch nur Empfehlen kann ist unnötig.
Lest selbst und verlieb euch selbst in diese schöne Geschichte für Träumer.