Cover-Bild When We Dream
(28)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 30.04.2020
  • ISBN: 9783736312616
Anne Pätzold

When We Dream

Wenn sich der größte K-Pop-Star der Welt in ein ganz normales Mädchen verliebt ...

Die 19-jährige Ella lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer älteren Schwester in Chicago. Die Stadt ist ihr zu groß, zu laut, zu voll, und am liebsten würde sich Ella mit ihren Büchern und ihrem Zeichenblock in ihr Zimmer zurückziehen und die Außenwelt, so oft es geht, vergessen. Doch dann lernt sie Jae-yong kennen. Dass er ein Mitglied der bekanntesten K-Pop-Gruppe der Welt ist, weiß sie nicht. Was sie weiß, ist, dass der junge Mann mit den tiefbraunen Augen ihre Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt ...

"Anne Pätzold hat eine zauberhafte Liebesgeschichte geschrieben, bei der sich die Seiten wie ein Zuhause anfühlen." MONA KASTEN

⁓ 우리가 꿈을 꿀 때 ⁓

Die LOVE-NXT-Reihe von Anne Pätzold:

1. When We Dream
2. When We Fall (28.08.2020)
3. When We Hope (30.12.2020)

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.07.2020

Diese Geschichte hat mich vollends überrascht und in den Bann gezogen

1

Meine Meinung:

Erst nachdem ich die Anfrage getätigt hatte, ist mir klar geworden, das es in der Geschichte um K-Pop geht, was so garnicht mein Ding ist.
Ich hatte mich doch zu sehr von dem schlichten ...

Meine Meinung:

Erst nachdem ich die Anfrage getätigt hatte, ist mir klar geworden, das es in der Geschichte um K-Pop geht, was so garnicht mein Ding ist.
Ich hatte mich doch zu sehr von dem schlichten Cover, was ich unheimlich gerne mag, in den Bann ziehen lassen. Aber nun gut, wie das Schicksal es so wollte, bekam ich eine Zusage.

Tja, da saß ich nun mit dem Buch und wusste nicht so recht, was ich damit anfangen sollte.
Also erstmal auf Seite legen, und sich anderen Reziexemplaren widmen.
Aber irgendwann kam dann der Tag, an dem ich es nun mal lesen musste.
Und soll ich euch was sagen?
Ich habe mich selber verflucht, so lange mit dem Lesen gewartet zu haben.
Denn ich war bereits ab wenigen Seiten hin und weg von der Geschichte um Ella & Jae-yong.

Der Schreibstil, der flüssig, locker-leicht & modern ist und somit sehr angenehm zu lesen ist, hat mich regelrecht durch die Seiten fliegen lassen.

Die Protagonisten sind toll herausgearbeitet und dargestellt.
Ella ist einfach nur süß, liebreizend, sympathisch, authentisch…. mann muss sie einfach mögen.
Jae-yong ist sympathisch, lieb, süß, witzig…. einfach ein herrlicher Protagonist, der sehr Erwachsen für sein Alter ist.

Die Handlung hat mir sehr gut gefallen und die Geschwindigkeit, in der die Geschichte erzählt wird, ist perfekt getimt. Zu keinem Zeitpunkt habe ich mich gelangweilt oder schlecht unterhalten gefühlt.

Und dann das Ende………..
Ehrlich, seid ihr noch ganz bei Trost, Anne Pätzold & LYX-Verlag? Das könnt ihr doch nicht machen!
Ihr könnt doch nicht an dieser Stelle mit der Geschichte aufhören.
Himmel, was habe ich geschimpft!
Mein armes Leserherz!
In meinem Kopf lief "NEIN das kann nicht sein, das ist nicht wahr“ in Dauerschleife.

Fazit:
Ein Buch, dass man gelesen haben muss!
Absolut empfehlenswert!
Definitiv ein Lesehighlight in 2020!
Voller Ungeduld warte ich nun auf die Fortsetzung "When We Fall“, die am 28.08.2020 erscheint.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.06.2020

Welch ein toller Start ...

1

... in eine tolle Reihe!

Das Cover ist wundervoll verträumt, passend zum Titel.

Anfangs war ich sehr skeptisch. K-Pop war mir kein Begriff und als ich diesen via Suchmaschine
näher unter die Lupe genommen ...

... in eine tolle Reihe!

Das Cover ist wundervoll verträumt, passend zum Titel.

Anfangs war ich sehr skeptisch. K-Pop war mir kein Begriff und als ich diesen via Suchmaschine
näher unter die Lupe genommen habe, ist mir kurzzeitig die Lust vergangen.
Allerdings war dies absolut unbegründet. Man muss kein „Fan“ von K-Pop sein, denn der Fokus
liegt ganz woanders.

Der Schreibstil ist super entspannt und das Buch lässt sich somit flüssig lesen.

Die Geschichte hat mir ganz gut gefallen. Ich hätte mir eine zusätzliche Perspektive gewünscht.
Dadurch, dass Jae-Yong als Musiker viel unterwegs ist, hätte ich mir seine Gedanken und Gefühle aus seiner Perspektive gewünscht. Das hätte die Geschichte noch greifbarer und gefühlvoller gestaltet.
Da nur aus Ellas Blickwinkel erzählt wurde, haben wir ziemlich viel nebensächliches aus Ihrem
Alltag erfahren. Das fand ich etwas schade.

Ella und Jae-Yong waren mir sehr sympathisch. Ihre Dialoge haben mich zum schmunzeln gebracht.

Auch die anderen Charaktere wirkten sehr sympathisch.

Ich bin gespannt, wie es im zweiten Band weiter geht. Die Story hatte ja ein unschönes, offenes Ende.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2020

Lest dieses Buch! Auch wenn ich K-Pop und asiatisch Angehauchtes nicht mögt - LEST ES

1

Nachdem ich eigentlich absolut kein Fan von jeglichem Asiatischem bin, hatte ich nicht mal ansatzweise in Erwägung gezogen, dieses Buch zu lesen. Erst recht, weil K-Pop auch einfach absolut nichts für ...

Nachdem ich eigentlich absolut kein Fan von jeglichem Asiatischem bin, hatte ich nicht mal ansatzweise in Erwägung gezogen, dieses Buch zu lesen. Erst recht, weil K-Pop auch einfach absolut nichts für mich ist und ich mit asiatischen Namen absolut nicht klar komme.

Doch warum auch immer, hat dieses Buch, sobald es erschienen war, so einen immensen Reiz auf mich ausgeübt. So sehr, dass ich letztendlich doch heiß und neugierig auf die Geschichte war und unbedingt etwas Neues ausprobieren wollte.

Kurz noch zu dem Cover, bevor es ans Eingemachte geht: Es sieht wunderschön aus mit diesen zarten Farben. Und interessanterweise wurde sich an dem Cover eines Songs von einer realen K-Pop Band orientiert. Ich hatte mich natürlich trotzdem etwas durch diese Musikrichtung geklickt, auch, wenn sie mir wirklich nicht zusagt, aber ein Versuch war es ja dennoch wert.

Tatsächlich hat mich diese K-Pop Thematik letztendlich absolut nicht gestört. Für mich hat es sich einfach wie ein toller Popstar Roman angefühlt. Der Name des Protagonisten Jae-yong hat mir tatsächlich sehr gut gefallen. Man hat sich beim Aussprechen nicht total die Zunge verknotet und er hatte auch wirklich einen schönen Klang. Und wo wir schon mal bei Jae-yong sind. Er hat mir von Anfang an total gut gefallen. Er war sympathisch, lieb, süß, witzig, einfach ein herrlicher Protagonist und ich muss gestehen, dass ich mich selbst ein kleines bisschen in ihn verliebt habe.

Mit Ella konnte ich mich richtig gut identifizieren. Sie war so ein tolles, süßes Mädchen, total Buchbegeistert und ein Disneyfan. Irgendwie hat sie mich immer wieder mal an mich selbst und meine Freundinnen erinnert – also Fazit: Ich mochte sie richtig, richtig gerne.

Auch die Handlung war richtig toll. Der Aufbau und die Geschwindigkeit waren super und perfekt getimt. Ich habe mich keine einzige Sekunde lang gelangweilt und hätte ich in letzter Zeit nicht so viel zu tun gehabt, hätte ich das Buch vermutlich in 2 Tagen durchgesuchtet.

Der Schreibstil von Anne Pätzold hat da definitiv einen großen Teil beigetragen. Er war einfach toll, humorvoll, aber auch irgendwie Besonders. Wobei ich nicht genau definieren kann, wodurch sich der Schreibstil von anderen abgehoben hat. Aber er hat es definitiv getan.

Aber dieses ENDE! Oh mein Gott ich war hin und hergerissen. Ich dachte mir einfach nur NEIIIIN, Warum hab ich es gelesen bevor Band 2 rauskam. Aber andererseits bin ich unheimlich froh, dass ich das Buch nun doch gelesen habe, denn es war einfach nur toll, toll, toll und nochmal toll. Ich kanns kaum erwarten Band 2 zu lesen!
An alle die K-Pop bzw generell asiatisch angehauchte Bücher nicht mögen, gebt diesem Buch trotzdem eine Chance, es war einfach toll und bis auf ein paar asiatische Namen fällt es einem kaum auf, da das Buch auch hautpsächlich in Chicago spielt.

Von mir eine absolute Leseempfehlung für jeden der Popstargeschichten und New Adult liebt.



Veröffentlicht am 24.05.2020

Was bin ich froh Ella und Jae-Yong doch eine Chance gegeben zu haben!

1

Tatsächlich hat mich "When we Dream" auf den ersten Blick gar nicht für sich gewinnen können, allerdings nicht wegen der Optik, die ist wirklich schön, sondern eher wegen des Klappentextes und meiner absoluten ...

Tatsächlich hat mich "When we Dream" auf den ersten Blick gar nicht für sich gewinnen können, allerdings nicht wegen der Optik, die ist wirklich schön, sondern eher wegen des Klappentextes und meiner absoluten Planlosigkeit zu K-Pop. Ich kenne mich allgemein mit der asiatischen Kultur nicht aus und ich bin ein Gewohnheitstier. Was ich nicht kenne, lasse ich nicht an mich ran, aber, nachdem Anne Pätzold vor einer Weile auf dem Instakanal vom LYX Verlag einen ganzen Tag lang sich und ihr Buch vorgestellt hat, war ich doch neugierig auf die Geschichte von Ella und Jae-Yong und habe dann einfach mal zugegriffen.

Und was soll ich sagen ?
Ich verteufel mich dafür, das ich vorher nicht geschaut habe, ob die anderen beiden Teile von anderen Pärchen handeln, natürlich nicht, wieso sollte das auch so sein ?
Ich liebe Cliffhänger heiß und innig und die machen mir gar nichts aus ... NICHT!
Nun gut, soviel also dazu.

Mir gefällt der Schreibstil von Anne wirklich wirklich gut.
Ich war nach den ersten fünf Kapiteln schon auf Wolke Sieben und ich glaube es liegt daran, weil die Charaktere sympathisch und authentisch sind und an den humorvollen Dialogen und der Leichtigkeit, die sie ausstrahlen.
Es gibt in diesem Buch bis auf´s Ende nichts, was mich Tränen gekostet hat, obwohl mir das Schicksal von Ella und ihren Schwestern schon nahe gegangen ist, allerdings wird das nicht tiefgründiger erläutert und das finde ich vollkommen okay, dafür wird nämlich das, worum es geht in den Vordergrund gestellt, so wie es sein soll,

Nämlich Jae-Yong, der ein berühmter k-Pop Sänger ist und die zarte Ella, die genau so wenig Ahnung davon hat, wie ich, allerdings finde ich, das das hier super verständlich erläutert wird.
Die Gefühle von Ella und Jae haben sich vom ersten Treffen bis zum Ende stets langsam und auf Augenhöhe entwickelt.
Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, das ich den Moment verpasst habe, an dem es zwischen den beiden mehr und mehr wurde, denn man spürte gleich auf Anhieb, das die beiden was besonderes zusammen sind..
Mir haben die Dialoge und die wenigen Treffen, die Jae-Yong und Ella hatten (Weil Jae nicht viel Zeit hat als Popstar) super gefallen, mein Herz hat echt gekribbelt und ich konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen.
Auch die Schwestern von Ella sind tolle Mädels und ich bin gespannt, wie sich die beiden im laufe des zweiten und dritten Bandes noch weiterentwickeln werden.

Insgesamt ist der Beginn von Ella und Jae-Yong wirklich locker-leicht, als würde man auf Wolken schweben.
Es ist nicht langatmig, nicht überdramatisiert, nicht kitschig und auch nicht von Gefühlen überladen.

Ich freue mich wahnsinnig auf die Fortsetzung/en und bin echt froh, das ich mich doch für dieses Buch entschieden habe!

Vielen Dank an den LYX Verlag und Netgalley Deutschland für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine Meinung in keinster Weise!

Veröffentlicht am 21.05.2020

Absolutes Wohlfühlbuch

1

Das Cover ist wirklich sehr schlicht, aber in angenehmen Pastelltönen gehalten, sodass es einem auch im Buchladen ins Auge springt.

Ich kam sehr leicht in die Geschichte rein, weil die Autorin einen sehr ...

Das Cover ist wirklich sehr schlicht, aber in angenehmen Pastelltönen gehalten, sodass es einem auch im Buchladen ins Auge springt.

Ich kam sehr leicht in die Geschichte rein, weil die Autorin einen sehr angenehmen Schreibstil hat und ich mich sehr gut mit der Protagonistin Ella identifizieren konnte. Sie ist ein richtiger Bücherwurm, deren Lieblingsplatz ihr eigenes Zimmer ist, und eine kleine Naschkatze. Sie kennt sich in Bezug auf Stars auch nicht so richtig aus, weshalb sie Jae-Jong auch nicht erkennt, wenn sie zum ersten Mal aufeinander treffen. Jae ist auch ein sehr erfrischender Protagonist, der trotz seines weltweiten Erfolges mit seiner K-Pop Band NXT auf dem Boden geblieben ist und keinerlei Bad Boy bzw. Superstar Allüren aufweist. Er lebt einfach für die Musik und liebt seine Kollegen wie eigene Brüder. Es war richtig süß, wie sich ihre ersten Gespräche über Bücher allgemein und über Harry Potter im Speziellen gedreht haben. Da schlug mein Harry-Potter-Fan-Herz direkt etwas höher. Generell ist ihre Liebesgeschichte sehr niedlich und zart. Man merkt von Anfang, wie gut sich Ella und Jae verstehen und wie ähnlich sie teilweise ticken. Aufgrund der räumlichen Distanz und Jae’s vollem Terminkalender findet ihr Kontakt vor allem über SMS und einige Telefonate statt. Darüber kommen sie sich immer näher und fangen an, sich gegenseitig anzuvertrauen. Nur langsam entwickeln sich ihre Gefühle dabei weiter und nichts wird überstürzt. Ich musste einfach durchgehend Lächeln beim Lesen. Am liebsten hätte ich gar nicht aufgehört zu lesen und habe jedem Treffen von Jae und Ella entgegen gefiebert. Sie sind ein einfach ein sehr natürliches „Pärchen“.

Neben der süßen Liebesgeschichte spielt auch die Beziehung zwischen Ella und ihren Schwestern eine große Rolle. Dies gefällt mir richtig gut, weil Menschen eben nun einmal keine einsamen Inseln sind und auch Beziehung zu Familie und Freunden wichtig sind. Ich habe jede Szene genossen, insbesondere wenn Ella mit ihrer jüngeren Schwester Liv Disney-Filme und den Süßigkeitenvorrat verschlingt. Die ältere Schwester Mel hingegen ist ein Arbeitstier, die die Verantwortung für ihre Geschwister übernommen hat. Jede der Schwestern hat seine Ecken und Kanten und sie verhalten sich alle ihrem jeweiligen Alter entsprechend. Man merkt auch immer die Liebe zwischen ihnen, auch wenn es manchmal zu kleineren Unstimmigkeiten kommt, wie sie in jeder guten Familie vorkommen.

Insgesamt ist es für mich mal wieder ein richtiges Wohlfühlbuch, bei dem ich komplett abschalten und in die Geschichte eintauchen konnte. Obwohl im Grunde genommen, nicht allzu viel passiert, kam bei mir nie Langeweile auf. Stattdessen bin ich nur durch die Seiten geflogen. Auf den letzten 50 Seiten geht es dann allerdings etwas rasanter zu und das Ende hat mein Herz gebrochen, sodass ich auch einige Tränchen verdrücken musste. Ich möchte gar nicht bis August warten, wenn der zweite Band erscheint. Auch wenn ich sehr traurig bin, war es ein sehr realistisches Ende. Generell besticht dieses Buch mit seiner Realitätsnähe. Es ist erfrischend, dass in einer New Adult Geschichte komplett auf unnötiges Drama verzichtet wird, stattdessen entwickelt sich alles natürlich. So konnte ich auch jede einzelne Entscheidung, die die Charaktere treffen, nachvollziehen. Ich hoffe, es wird auch in den zwei weiteren Bände, die sich weiterhin um Ella und Jae drehen, beibehalten. Normalerweise bin ich kein Fan, wenn sich eine ganze New Adult Trilogie um ein einziges Pärchen dreht, aber in diesem Fall glaube ich, dass es die Autorin trotzdem schafft, meine Begeisterung über die gesamte Länge aufrechtzuerhalten.

Da Jae-Jong ein Mitglied einer K-Pop-Gruppe ist, spielt natürlich auch K-Pop eine Rolle im Buch. Bisher hatte ich noch keine Berührungspunkte mit diesem Thema, bekam beim Lesen dann aber Lust, mal diese Musikrichtung auszuprobieren. Auch ohne Vorkenntnisse kann man alles gut verstehen. Die Autorin erklärt die östliche Pop-Kultur sehr gut und informiert den Leser, wie die koreanische Musik-Industrie funktioniert. Dabei geht sie auch auf die Schattenseiten ein, wie z.B. die strengen Vertragsbindungen, die im Falle von Jae-Jong und seinen Bandkollegen von NXT u.a. Beziehungen verbieten.

Fazit: 4,5-5/5⭐️
Ein absolutes Wohlfühlbuch, bei dem ich nur durch die Seiten geflogen bin und das mit seiner realistischen Handlung besticht.

Absolute Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere