Cover-Bild Limonadentage
(40)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 348
  • Ersterscheinung: 01.03.2019
  • ISBN: 9783956498718
Annie Stone

Limonadentage

Seit Kindheitstagen teilten Avery und Cade viele erste Male miteinander: den ersten Limonadenstand, den ersten Kuss, das erste Mal - und auch den ersten Liebeskummer. Als Cade am Ende ihrer Highschoolzeit ohne eine Erklärung mit Avery Schluss machte und aus ihrem Leben verschwand, brach für sie eine Welt zusammen.
Nun ist Avery gerade für ihren Traumjob als Journalistin nach Boston gezogen. Ihr Freund vergöttert sie, ihre Karriere nimmt Fahrt auf, sie könnte nicht glücklicher sein. Bis ihr ein nur allzu vertrauter Mann in die Arme läuft. Cade. Sofort erwachen in Avery die Erinnerungen an ihre prickelnd süße erste Liebe. Unweigerlich fragt sie sich: Was wäre, wenn damals alles anders gelaufen wäre?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.05.2021

süß sauere Liebesgeschichte

0

Avery und Cade kennen sich seit Kindertagen und haben viele erste Male miteinander geteilt. Aus bestem Freund wurde ein Liebespaar, dann haben sie sich getrennt. Jahre später treffen sie wieder aufeinander. ...

Avery und Cade kennen sich seit Kindertagen und haben viele erste Male miteinander geteilt. Aus bestem Freund wurde ein Liebespaar, dann haben sie sich getrennt. Jahre später treffen sie wieder aufeinander. Beide fragen sich, was wäre wenn. 

Avery und Cade sind seit ihre Kindheit Freunde und dann nicht mehr. Jedoch haben sie sich seit 12 Jahre nicht mehr gesehen. Man lernt beide im Jetzt kennen und wie sie sich wieder näherkommen. Während sie sich wieder annähern, gibt es immer wieder Flashbacks in die Vergangenheit der beiden. Man erfährt wie sie sich kennenlernten, wie ihre Geschichte war. Jedoch kann man nur Ahnen, weshalb sie sich 12 Jahre nicht gesehen haben. Spannende Geschichte durch die verschiedenen Elemente, durch die Gefühle der Beiden und die Beziehungen in ihrem aktuellen Leben. Mit einem etwas gemeinem Ende und bin froh das ich Band 2 schon dahatte. 

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.07.2019

Eine so schöne Geschichte

0

Ich habe mich so auf dieses Buch gefreut und wurde nicht enttäuscht. Ein toller Schreibstil so das ich es garnicht aus der Hand legen wollte. Die Charakter sind toll gestalte besonders Avery. Alles zusammen ...

Ich habe mich so auf dieses Buch gefreut und wurde nicht enttäuscht. Ein toller Schreibstil so das ich es garnicht aus der Hand legen wollte. Die Charakter sind toll gestalte besonders Avery. Alles zusammen einfach nur toll gemacht.

Veröffentlicht am 18.07.2019

Ein Buch das mein Herz geklaut hat

0

Das Cover passt hier einfach perfekt zum Buch, besser hätte es nicht getroffen werden können.

Der Schreibstil der Autorin hat mich ab der ersten Seite total gefesselt. Sie schreibt einfach toll, locker, ...

Das Cover passt hier einfach perfekt zum Buch, besser hätte es nicht getroffen werden können.

Der Schreibstil der Autorin hat mich ab der ersten Seite total gefesselt. Sie schreibt einfach toll, locker, leicht und flüssig.

Die Story hat mich mitten ins Herz getroffen und ich kann es kaum erwarten weiter zu lesen.
Ebenfalls konnten mich die Charaktere total begeistern. Sie sind sehr authentisch und einfach herzallerliebst. Man kann sie einfach nur gerne haben.

Veröffentlicht am 14.07.2019

ein sehr gelungener Auftakt

0

Rezension

Buchname: Limonadentage: Liebesroman Neuerscheinung 2019 (Avery und Cade)
Autor: Annie Stone
Seiten: 348 (Print)
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (1. März 2019)
Sterne: 5

Cover:
Das ...

Rezension

Buchname: Limonadentage: Liebesroman Neuerscheinung 2019 (Avery und Cade)
Autor: Annie Stone
Seiten: 348 (Print)
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (1. März 2019)
Sterne: 5

Cover:
Das Cover ist richtig schön gestaltet worden. Der Buchtitel steht in hellen Buchstaben im mittleren Bereich. Ich finde es echt schön, weil man mal keine Personen auf dem Cover erkennt. Sondern es ist so sommerlich leicht.. Man sieht jede Menge Zitronen. .. Auf dem ersten Blick ist das schon mal sehr ansprechend.

Klappentext: (aus Amazon übernommen)
Seit Kindheitstagen teilten Avery und Cade viele erste Male miteinander: den ersten Limonadenstand, den ersten Kuss, das erste Mal – und auch den ersten Liebeskummer. Als Cade am Ende ihrer Highschoolzeit ohne eine Erklärung mit Avery Schluss machte und aus ihrem Leben verschwand, brach für sie eine Welt zusammen.
Nun ist Avery gerade für ihren Traumjob als Journalistin nach Boston gezogen. Ihr Freund vergöttert sie, ihre Karriere nimmt Fahrt auf, sie könnte nicht glücklicher sein. Bis ihr ein nur allzu vertrauter Mann in die Arme läuft. Cade. Sofort erwachen in Avery die Erinnerungen an ihre prickelnd süße erste Liebe. Unweigerlich fragt sie sich: Was wäre, wenn damals alles anders gelaufen wäre?
Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist total flüssig, liest sich super und ist sehr leicht verständlich. Das Buch wurde abwechselnd aus der Sicht von Avery und Cade geschrieben.

Charaktere:
Die Hauptprotagonistin ist Avery. Sie ist Journalistin.
Der Hauptprotagonist ist Cade. Er ist Programmierer.

Ich fande alle Charaktere von Anfang an total sympathisch und liebenswert. Desweitern gibt es noch ein paar andere Charaktere. . Meiner Meinung nach sind alle Charakter sehr gelungen und haben einen sehr guten Platz im Buch bekommen.
Meinung:
!!!! Achtung !!! Könnte Spoiler erhalten!!!

Mir hat das Buch wirklich richtig gut gefallen. Cade und Avery waren unglaublich sympathisch und sehr authentisch. Das hat mir sehr gut gefallen. Es war total toll zu lesen, wie lebhaft die Geschichte ausgearbeitet worden ist. Bei ein paar Stellen habe ich auch mal gegoogelt Muss ja wissen, ob Annie richtig recherchiert hat ;) Süß fande ich die Innengestaltung mit den Zitronen. Ich bin heilfroh, dass ich den zweiten Teil schon direkt daheim habe und gleich weiterlesen kann. Der Cliffhanger ist toatl fies. Mir hat es auch gefallen, dass Cade und Avery nicht gleich wie die wilden Tiere übereinander her gefallen sind, sondern es ging alles „langsam und realistisch“ und schrittweise voran. Meiner Meinung nach, hat die Autorin das vollste Potenzial aus der Geschichte raus geholt. Sehr gut gemacht :) Von mir bekommt das Buch sehr verdiente 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung. Ich bin dann mal weiterlesen. Bin gespannt was alles auf mich zu kommt und wie es endet oder weitergeht. Und ob meine Vermutungen bestätigt werden....

Veröffentlicht am 05.06.2019

Eine absolut bezaubernde, wenn auch teils traurige, Geschichte die mich perfekt unterhalten hat

0

Kurzbeschreibung / Klappentext:

Seit Kindheitstagen teilten Avery und Cade viele erste Male miteinander: den ersten Limonadenstand, den ersten Kuss, das erste Mal - und auch den ersten Liebeskummer. ...

Kurzbeschreibung / Klappentext:

Seit Kindheitstagen teilten Avery und Cade viele erste Male miteinander: den ersten Limonadenstand, den ersten Kuss, das erste Mal - und auch den ersten Liebeskummer. Als Cade am Ende ihrer Highschoolzeit ohne eine Erklärung mit Avery Schluss machte und aus ihrem Leben verschwand, brach für sie eine Welt zusammen.

Nun ist Avery gerade für ihren Traumjob als Journalistin nach Boston gezogen. Ihr Freund vergöttert sie, ihre Karriere nimmt Fahrt auf, sie könnte nicht glücklicher sein. Bis ihr ein nur allzu vertrauter Mann in die Arme läuft. Cade. Sofort erwachen in Avery die Erinnerungen an ihre prickelnd süße erste Liebe. Unweigerlich fragt sie sich: Was wäre, wenn damals alles anders gelaufen wäre?

Meine Meinung:

Als allererstes ist mir an dem Buch das schöne Cover mit seinen tollen frischen Farben aufgefallen. Zudem weicht es, was ich sehr angenehm finde, von den aktuell üblichen Covermotiven mit halbnackten Kerlen/Pärchen in lasziven Posen ab. Ich hab nix gegen hübsche Kerle/Pärchen – aber langsam nervt dieser Einheitsbrei.

Die Story von Avery und Cade wird abwechselnd aus ihrer und seiner Sicht erzählt und zusätzlich switchen wir in der Geschichte zwischen dem HEUTE und der Vergangenheit der Beiden hin und her. Das gefällt mir richtig gut, da man so einfach viel mehr über die Gedankenwelt der Protas und ihrer Geschichte erfährt.

Avery ist eine liebenswerte, tollpatschige Chaotin die ich schnell ins Herz geschlossen habe. Sie hat mich so oft zum lachen/schmunzeln gebracht – aber auch dazu gebracht mit ihr mitzufiebern. In manchen Situationen konnte ich allerdings auch nur verwundert den Kopf über sie schütteln – insbesondere in Bezug auf Dylan.

Cade ist vollkommen anders als Avery. Er ist strukturiert und gradlinig und wirkt sehr beherrscht. Trotzdem kommt er sehr sympathisch und liebenswert rüber.
Man merkt im Verlauf der Geschichte aber sehr schnell, dass er viel Schlechtes erlebt hat was ihn sehr geprägt hat. Leider üben diese Erfahrungen auch auf seine aktuellen Entscheidungen noch einen großen Einfluss aus.

Die Geschichte der Beiden ging mir sehr nah, weil ich mich richtig gut in die Geschichte einfühlen konnte. Die Autorin hat die Charaktere so wunderbar beschrieben, das ich das Gefühl hatte, ich würde die Beiden tatsächlich kennen.

Was mir an dieser Geschichte auch noch richtig gut gefallen hat, war die Beschreibung von Averys Eltern. Diese Beiden sind ein absoluter Traum! Solche bezaubernden Eltern wünsche ich wirklich Jedem!

Tja, das einzige was ich bemängeln kann – ist das Ende… DAS IST SO GEMEIN!!!!

Auch wenn ich es bereits befürchtet hatte – schließlich gibt es eine Fortsetzung – war ich entsetzt.

Hoffentlich vergeht die Zeit ganz fix, damit ich bald lesen kann wie es mit Avery und Cade weitergeht.

Fazit:
Eine absolut bezaubernde, wenn auch teils traurige, Geschichte die mich perfekt unterhalten hat.
Von mir gibt’s 5 / 5 Sternen.

Das Buch wurde mir von NetGalley und dem HarperCollins Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung in keiner Weise beeinflusst hat.