Cover-Bild Die App – Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst.
(42)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER E-Books
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 23.09.2020
  • ISBN: 9783104909271
Arno Strobel

Die App – Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst.

Psychothriller
Du hast die App auf deinem Handy. Sie macht dein Zuhause sicherer. Doch nicht nur die App weiß, wo du wohnst ...
Der neue Psycho-Thriller von Nr. 1-Bestseller-Autor Arno Strobel

Es klingt fast zu gut, um wahr zu sein. Hamburg-Winterhude, ein Haus mit Smart Home, alles ganz einfach per App steuerbar, jederzeit, von überall. Und dazu absolut sicher. Hendrik und Linda sind begeistert, als sie einziehen. So haben sie sich ihr gemeinsames Zuhause immer vorgestellt.

Aber dann verschwindet Linda eines Nachts. Es gibt keine Nachricht, keinen Hinweis, nicht die geringste Spur. Die Polizei ist ratlos, Hendrik kurz vor dem Durchdrehen. Konnte sich in jener Nacht jemand Zutritt zum Haus verschaffen? Und wenn ja, warum hat die App nicht sofort den Alarm ausgelöst?

Hendrik fühlt sich mehr und mehr beobachtet. Zu recht, denn nicht nur die App weiß, wo er wohnt …


»Bei Arno Strobels Thrillern brauchen Sie kein Lesezeichen, man kann sie sowieso nicht aus der Hand legen. Packend und nervenzerreißend!« Sebastian Fitzek

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.07.2021

Computer sind Geschöpfe menschlicher Geschöpfe

0

'Die App' ist ein genialer Psychothriller des bereits sehr bekannten Autors Arno Strobel.

Das Cover ist simpel gehalten aber dennoch gut und ansprechend gestaltet, außerdem weckt es gleichzeitig das Interesse.

Das ...

'Die App' ist ein genialer Psychothriller des bereits sehr bekannten Autors Arno Strobel.

Das Cover ist simpel gehalten aber dennoch gut und ansprechend gestaltet, außerdem weckt es gleichzeitig das Interesse.

Das Buch umfasst eine Prolog, fünfzig Kapitel sowie einen Epilog. Der Einstieg im Prolog ist heftig. Ich hatte danach ehrlich gesagt erstmal etwas Angst weiterzulesen (ich hatte kurz vorm Schlafen gehen nur mal reinlesen wollen - das war wohl keine gute Idee ). Danach geht es aber vorerst mal ruhiger voran und man kommt gut in die Geschichte rein ehe sich wieder Spannung aufbaut und man sich nur mehr fragt: WAS geht hier nur ab? OMG!

Die Figuren, und auch die Geschichte selbst fand ich interessant und spannend gestaltet. Es wird alles gut beschrieben und man kann die Handlungen gut nachvollziehen. Manche Figuren sind nicht ganz zu durchschauen und an manchen Stellen erwartet einen die eine oder andere Überraschung. Arno Strobel hat hier einen tollen Thriller geschaffen der einen gut unterhält. Ich könnte mir das Buch auch sehr gut als Film verfilmt vorstellen! Hier bekommt man Spannung, aber auch eine gewisse Beunruhigung, von der ersten Seite an serviert!

Ich möchte mit einem Zitat vom Anfang des Buches enden: Computer sind Geschöpfe menschlicher Geschöpfe.

Jedes Mal wenn ich diesen Satz lese rennt mir die Gänsehaut auf! Wow – und dieses Gefühl vermittelt durch nur einen Satz

Fazit: Ein absolut gelungener Thriller, der von der ersten bis zur letzten Seite spannend und interessant ist!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.11.2020

Undurchschaubar, animiert zum spekulieren aber am Ende ist nichts wie es scheint.

0

Bei dem Autor ist es bei mir immer ein Auf und Ab der Gefühle denn der letzte Titel (Offline) hatte mir nicht so gefallen aber mit dem Buch Die App schaffte es Arno Strobel mich neu zu überraschen.

Ich ...

Bei dem Autor ist es bei mir immer ein Auf und Ab der Gefühle denn der letzte Titel (Offline) hatte mir nicht so gefallen aber mit dem Buch Die App schaffte es Arno Strobel mich neu zu überraschen.

Ich mochte die kurzen prägnanten Kapitel in dem gut verständlichen Schreibstil der sich leicht lesen ließ.
Der nachvollziehbare Erzählstil saugt einen in die Handlung ein und lässt zu einem interessanten, stetig aktuellen Thema einen undurchschaubaren grossen Spannungsbogen entstehen.
Es wird in 2 Erzählsträngen aus der Sicht der Opfer oder Täter und aus Sicht der Ermittler bzw der Angehörigen aufgebaut, das lässt mitfiebern, jagt Gänsehaut über den Rücken und ist geheimnisvoll.
Man fliegt beim Lesen nur so durch die Seiten , nichts ist wie es scheint und die vielen verschiedenen Protagonisten animieren zum spekulieren.
Bis zum Schluss bleibt die Handlung flüssig, schnell, aufregend und dann gibt es am Ende eine tolle unvorhersehbare Auflösung.

Ich vergebe eine absolute Leseempfehlung für Krimi und Thrillerliebhaber ausserdem honoriere ich Die App mit einer 5 Sternebewertung aus meiner Sicht und warte gespannt auf nächstes aus der Feder Arno Strobels.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.10.2020

Du wirst überwacht

0

Meine Meinung und Fazit:

Von Smarthome-Systeme hat ja jeder schon gehört, man begegnet dem Thema jederzeit. Ich selbst konnte much noch nie richtig damit anfreunden und nach der Lektüre erst recht nicht.

Arno ...

Meine Meinung und Fazit:

Von Smarthome-Systeme hat ja jeder schon gehört, man begegnet dem Thema jederzeit. Ich selbst konnte much noch nie richtig damit anfreunden und nach der Lektüre erst recht nicht.

Arno Strobel gelingt mit "Die App" ein spannender, tempo- und wendungsreicher Thriller. Besonders gelungen finde ich die Rolle von Hendrik, dessen Freundin Linda einfach verschwindet. Alles war harmonisch und dann soll sie einfach weg sein, dass konnte ich mir nicht vorstellen. Doch was macht man, wenn einem zunächst niemand glaubt und die Polizei nicht ermittelt? Wie lange dauert es, bis man an dem Menschen zweifelt, den man so sehr liebt? Genau dieses Gefühlskarussell wird für mich perfekt dargestellt.
Im Verlauf weiß man nicht, wem man trauen kann, alles ist so unsicher und passt nicht zu bisher gewohnten.

Sehr gut fand ich, dass man zwischen den Kapiteln die Gedanken der Opfer mitbekommen hat und so zumindest wusste, dass noch Funke Hoffnung bestand.

Folgende Zitate passen zum Buch. Kapitel 21 Seite 116 "Binnen kürzester Zeit war sein Leben auf eine Art und mit einer Heftigkeit aus der Bahn geworfen worden, wie er es niemals für möglich gehalten hätte. All das erinnerte ehee an einen Film als an die Realität, und nicht zum ersten Mal in den letzten Tagen hatte er den Eindruck, als schaute er dabei zu, wie irgendein Schauspieler sein Leben darstellte." oder Kapitel 36 Seite 190 "Aber noch vor einer Woche hätte er es nicht für möglich gehalten, dass ein Szenario, das er bestenfalls aus Krimis kannte, bei ihm zu Hause geschehen könnte. In Lindas und seinem Leben."

Für mich ein sehr guter stimmiger Thriller, für den ich gern eine Leseempfehlung ausspreche. Mein Dank geht an das Team von netgalley.de für das bereitgestellte Rezi-Exemplar und den Autor für die schönen Lesestunden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.10.2020

Grandios!

0

Mit dieser großartigen Story hat Herr Strobel mich aufs Neue gekonnt völlig in die Irre geführt! Ich liebe das! 🤩
Das große Thema des Psychothrillers ist, wie der Titel schon sagt, die App. Und zwar 'Adam' ...

Mit dieser großartigen Story hat Herr Strobel mich aufs Neue gekonnt völlig in die Irre geführt! Ich liebe das! 🤩
Das große Thema des Psychothrillers ist, wie der Titel schon sagt, die App. Und zwar 'Adam' ein Smart Home System. Mir persönlich wird bei solchen Dingen immer direkt mulmig denn, so effizient und erleichternd die Technik auch sein soll, ist es nicht seltsam quasi rund um die Uhr unter Beobachtung zu stehen? Dr. Hendrik Zemmer und seine Verlobte Linda sind allerdings begeistert und haben ihr Heim in Hamburg mit diesem System ausgestattet. Zumindest solange, bis Linda spurlos verschwunden ist und Hendrik beginnt Adam zu fürchten...
Linda ist mitten in der Nacht einfach wie vom Erdboden verschluckt, ohne Nachricht ohne Hinweis. Die Polizei ist nicht besonders hilfreich und wenig engagiert und Hendrik steht schnell an der Schwelle zum Wahnsinn. Während der Leser den Protagonisten auf seiner Suche begleitet und ebenfalls jeden klitzekleinen Brotkrumen begierig aufsammelt, werden zwischendurch immer wieder Kapitel eingeschoben die das Grauen der Opfer und die Manie des Täters präsentieren. Das gibt der Story eine gewisse Kälte und man möchte einfach nur alle bei der verzweifelten Suche voran treiben. Schnell bildet sich ein gewisses "Team" um Hendrik, das ihn auf seiner Mission unterstützt und ich habe recht früh den Punkt erreicht an dem ich absolut niemandem mehr vertraut und jeden einzelnen in Verdacht gezogen habe. Und doch hätte ich wirklich niemals diese Auflösung erwartet und schon gar nicht die Gründe für diese Verbrechen.
Immer wieder versucht der Autor den Leser auf eine gewisse Spur zu locken und streut unglaublich viele kleine Hinweise. Es ist spannend, es bietet reichlich Nervenkitzel und es ist unfassbar gut durchdacht. Ich bin völlig in dem Sog untergegangen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2020

Psycho-Thriller

0

Die Farben gestalten das Cover toll in Kombination mit den großen Buchstaben des Titels. Der Klappentext klingt super interessant und spannend und hat mich direkt neugierig gemacht auf das neueste Buch ...

Die Farben gestalten das Cover toll in Kombination mit den großen Buchstaben des Titels. Der Klappentext klingt super interessant und spannend und hat mich direkt neugierig gemacht auf das neueste Buch von Arno Strobel. Die bisherigen Bücher von ihm habe ich sehr gerne gelesen und hatte immer spannende Lesestunden damit.

Klappentext:
Du hast die App auf deinem Handy. Sie macht dein Zuhause sicherer. Doch nicht nur die App weiß, wo du wohnst ...
Der neue Psycho-Thriller von Nr. 1-Bestseller-Autor Arno Strobel

Es klingt fast zu gut, um wahr zu sein. Hamburg-Winterhude, ein Haus mit Smart Home, alles ganz einfach per App steuerbar, jederzeit, von überall. Und dazu absolut sicher. Hendrik und Linda sind begeistert, als sie einziehen. So haben sie sich ihr gemeinsames Zuhause immer vorgestellt.

Aber dann verschwindet Linda eines Nachts. Es gibt keine Nachricht, keinen Hinweis, nicht die geringste Spur. Die Polizei ist ratlos, Hendrik kurz vor dem Durchdrehen. Konnte sich in jener Nacht jemand Zutritt zum Haus verschaffen? Und wenn ja, warum hat die App nicht sofort den Alarm ausgelöst?

Hendrik fühlt sich mehr und mehr beobachtet. Zu recht, denn nicht nur die App weiß, wo er wohnt …


Die Spannung ist direkt von Anfang an hoch und ich war sofort in der Geschichte drin. Ich konnte das Buch schon nach wenigen Seiten nicht mehr aus der Hand legen und fand es super direkt von Beginn an. Der hohe Spannungsbogen hält über das gesamte Buch, so dass es an keiner Stelle langweilig wird. Die handelnden Personen und auch die Handlungsorte konnte ich mir, dank der detaillierten Beschreibungen, sehr gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen.

Von mir eine klare Leseempfehlung und fünf Sterne für diesen super spannenden Psycho-Thriller von Arno Strobel. Ich kann das Buch allen Thriller-Fans nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere