Cover-Bild Die App – Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst.
(11)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 28.07.2021
  • ISBN: 9783596705948
Arno Strobel

Die App – Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst.

Psychothriller
Du hast die App auf deinem Handy. Sie macht dein Zuhause sicherer. Doch nicht nur die App weiß, wo du wohnst ...
Der packende Psycho-Thriller von Nr. 1-Bestseller-Autor Arno Strobel

Es klingt fast zu gut, um wahr zu sein. Hamburg-Winterhude, ein Haus mit Smart Home, alles ganz einfach per App steuerbar, jederzeit, von überall. Und dazu absolut sicher. Hendrik und Linda sind begeistert, als sie einziehen. So haben sie sich ihr gemeinsames Zuhause immer vorgestellt.

Aber dann verschwindet Linda eines Nachts. Es gibt keine Nachricht, keinen Hinweis, nicht die geringste Spur. Die Polizei ist ratlos, Hendrik kurz vor dem Durchdrehen. Konnte sich in jener Nacht jemand Zutritt zum Haus verschaffen? Und wenn ja, warum hat die App nicht sofort den Alarm ausgelöst?

Hendrik fühlt sich mehr und mehr beobachtet. Zu recht, denn nicht nur die App weiß, wo er wohnt …


»Großes Kino für den Kopf, hochspannend und mit einem unglaublichen Finale.« SR 3

»Bei Arno Strobels Thrillern brauchen Sie kein Lesezeichen, man kann sie sowieso nicht aus der Hand legen. Packend und nervenzerreißend!« Sebastian Fitzek

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.08.2021

Ist ein smartes Leben wirklich sicher?

0

Thematisch hat mich das Buch sofort angesprochen, aber die technische Darstellung ist zum Teil sehr unrealistisch. Für mich war die eigentliche Story zu vorhersehbar. Ich habe sehr früh im Buch das zugrundeliegende ...

Thematisch hat mich das Buch sofort angesprochen, aber die technische Darstellung ist zum Teil sehr unrealistisch. Für mich war die eigentliche Story zu vorhersehbar. Ich habe sehr früh im Buch das zugrundeliegende Thema erahnt und die Auflösung kam daher leider nicht mit einer überraschenden Wendung daher. Sehr gut fand ich, dass man auch Kapitel aus Opferdicht hat.

Das Buch lässt sich gut und schnell lesen und ist wahnsinnig spannend. Ein gut gelungenes Buch, das wenn man es realistisch betrachtet sehr für Gänsehaut sorgen kann.

Veröffentlicht am 08.08.2021

Die App

0

Das Buch hat mich sofort durch das tolle Cover und den Titel angesprochen.
Lassen doch beide auf einen spannenden Thriller hoffen.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Einmal in die Hand ...

Das Buch hat mich sofort durch das tolle Cover und den Titel angesprochen.
Lassen doch beide auf einen spannenden Thriller hoffen.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Einmal in die Hand genommen möchte man das Buch nicht mehr weglegen.
Von dem Autoren habe ich schon einige Bücher mit Begeisterung gelesen.
Die einzelnen Personen sind sorgfältig ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Ich habe den Vorgängerband „ Offline“ noch nicht gelesen, so dass hier für mich alles sehr spannend und neu war.
Die Geschichte dreht sich um eine Smart Home App, die alles steuert und dirigiert. Hendrik und Linda sind stolze Besitzer eines dieser Systems. Doch von heute auf Morgen verschwindet Linda spurlos aus ihrem Zuhause. Es gibt keinerlei Hinweise auf eine äußeren Einfluss, es sieht alles aus, als ob sie nur ihren Koffer gepackt und gegangen wäre. Doch mysteriöse Fälle häufen sich.
Was dahinter steckt wird nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
Ein sehr schönes Buch, das ich gerne gelesen habe. Es hat mich hervorragend unterhalten. Ich werde mir auf jeden Fall auch noch die anderen Bücher „ Offline“ und „ Sharing“ holen.
Absolut empfehlenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2021

Kein System ist jemals zu 100% sicher

0

„Die App“ ist das nächste Meisterwerk aus der Feder von Arno Strobel. Taschenbuch und eBook sind 2020 im S. Fischer Verlag erschienen. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Hendrik, der zusammen mit seiner ...

„Die App“ ist das nächste Meisterwerk aus der Feder von Arno Strobel. Taschenbuch und eBook sind 2020 im S. Fischer Verlag erschienen. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Hendrik, der zusammen mit seiner Verlobten Linda in einem Smart Home gesteuerten Haus lebt. Das Leben der beiden ist wundervoll unkompliziert, bis Linda eines Tages spurlos verschwindet.

Obwohl ich von der ersten Seite an wusste, wie Linda verschwunden ist, war das Buch bis zum Schluss hochgradig spannend. Der Leser erfährt glücklicherweise erst ganz am Ende warum Linda entführt wurde, was für zusätzliche Spannung sorgt. Besonders positiv fand ich, dass der Täter bereits im ersten Drittel des Buches auftaucht und somit ein aktives Miträtseln möglich ist. Die Auflösung hat mir gut gefallen und für mich war sie definitiv schlüssig.

Mein einziger Kritikpunkt ist Hendriks Naivität. Dieser Mann lebt in einem Haus mit Smart Home System und hat ernsthaft keine Ahnung, was für Gefahren so ein System mit sich bringt. Diese Leichtgläubigkeit hat mich sprachlos gemacht, weil ich nur sehr schwer nachvollziehen konnte, wie man so extrem ahnungslos sein kann.

Arno Strobel behandelt neben dem Thema „Smart Home“ ein weiteres sehr spannendes und hochaktuelles Thema in seinem Thriller. Aus Spoiler-Gründen werde ich dieses Thema nicht namentlich nennen. Die Umsetzung hat mir allerdings ausgesprochen gut gefallen und ich wäre niemals auf die Idee kommen, dass das der Entführungsgrund ist.

Das Buch wird aus unterschiedlichen Sichten erzählt. Der Schreibstil ließ sich gewohnt flüssig lesen und die Wortwahl hat hervorragend zum Genre gepasst. Die Kapitel waren kurz und hatten somit die perfekte Länge.

Fazit

Ein spannender Pageturner, den ich keine Sekunde aus der Hand legen konnte. Spätestens jetzt weiß ich warum ich kein Fan vom Konzept „Smart Home“ bin. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 28.07.2021

Spannend konstruiert

0

Worum geht’s?
Als seine Verlobte knapp eine Woche vor ihrer Hochzeit spurlos verschwindet, ist Hendrik am Boden zerstört und kurz davor, zu verzweifeln. Das Smart Home System zeigt keinerlei Spuren eines ...

Worum geht’s?
Als seine Verlobte knapp eine Woche vor ihrer Hochzeit spurlos verschwindet, ist Hendrik am Boden zerstört und kurz davor, zu verzweifeln. Das Smart Home System zeigt keinerlei Spuren eines Einbruchs, und die Polizei geht davon aus, dass Linda ihn verlassen habe. Kurzerhand macht er sich auf eigene Faust daran, seine Verlobte zu finden und ahnt noch nicht, wie nah ihm die eigentliche Bedrohung dabei ist.


Meine Meinung
Thriller, die sich hauptsächlich auf so ein intimes Umfeld wie das eigene Zuhause beziehen haben meiner Meinung nach irgendwie immer eine besonders bedrohliche Atmosphäre, die – für mich persönlich zumindest sehr erfolgreich – mit dem eigenen Sicherheitsgefühl spielen. Auch bei Die App habe ich das Setting als sehr gelungen und der Stimmung zuträglich wahrgenommen.

Der Schreibstil war für meinen Geschmack an manchen Stellen fast ein wenig zu leiernd, insgesamt bin ich aber wirklich schnell durch das Buch durch gekommen und habe dabei eigentlich von Anfang an in einen guten Lesefluss finden können.

Protagonist Hendrik fand ich in seiner Verzweiflung eigentlich ziemlich authentisch dargestellt, auch wenn es mir insgesamt doch ein wenig an charakterlicher Tiefe bei den Figuren gefehlt hat. Wirklich überrascht hat mich das bei einem Thriller irgendwie nicht so richtig, da die manchmal etwas vernachlässigte Charakterentwicklung größtenteils durch den Spannungsbogen wieder ausgeglichen werden kann.

Auch bei diesem Buch konnte mich die durchgehend aufrecht erhaltene Spannung dazu bringen, die Geschichte gar nicht mehr aus der Hand legen zu wollen. Die Atmosphäre und die Handlung haben es dabei bis kurz vor Schluss geschafft, nicht zu übertreiben und durch geschickt gestreute Hinweise mein Interesse hoch gehalten. Leider muss ich aber zugeben, dass mir das Ende dann doch nicht so gut gefallen hat, wie ich mir das gewünscht hätte. Hier wurde einfach etwas zu viel gewollt, was auf so wenigen Seiten dann einfach etwas zu hektisch für meinen Geschmack war und außerdem nicht mehr hundertprozentig glaubwürdig klingen konnte.


Fazit
Die App ist ein wirklich spannender Thriller mit einer packenden Atmosphäre, den man nur schwer aus der Hand legen kann. Mir war der Plottwist am Ende vielleicht ein bisschen zu viel des Guten, im Großen und Ganzen wurde mir die Geschichte dadurch aber nicht vermiest.

Dafür gibt es von mir viereinhalb Bücherstapel.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2021

Spannender Thriller

0

Du hast die App auf deinem Handy. Sie macht dein Zuhause sicherer. Doch nicht nur die App weiß, wo du wohnst. Hendriks Frau Linda verschwindet eines Nachts aus dem Haus, doch was hat das Smart Home System ...

Du hast die App auf deinem Handy. Sie macht dein Zuhause sicherer. Doch nicht nur die App weiß, wo du wohnst. Hendriks Frau Linda verschwindet eines Nachts aus dem Haus, doch was hat das Smart Home System damit zu tun?

Es war mein erstes Buch des Autors und es hat mir richtig gut gefallen. Durch den flüssigen Schreibstil hat es sich sehr gut lesen lassen. Auch die kurzen Kapitel sind passend gewählt.

Die Spannung war von Anfang an vorhanden und zieht sich durch die komplette Geschichte. In der ersten Hälfte hatte ich keine Ahnung worum es überhaupt geht und so konnte ich mir die verschiedensten Theorien ausdenken. Nach und nach kommen ein paar Hinweise, die dann meine Vermutung bestätigt hat. Auch bei der Frage wer gut und wer böse ist, habe ich während dem lesen oft meine Meinung geändert, da der Leser immer mal wieder auf eine falsche Fährte gelockt wird.

Hendrik als Hauptcharakter fand ich sympathisch und ehrlich, auch wenn nicht jede seiner Handlungen nachvollziehbar war. Aber immerhin ist seine Frau verschwunden und in solch einer Verzweifelten Situation ist es schwer einen kühlen Kopf zu bewahren.

Das Thema der Geschichte war mir zum Ende hin zwar klar, dennoch war ich über eine Person etwas überrascht, die ich so nicht auf den Schirm hatte.

Fazit: Ein spannender Thriller, der uns oftmals auf eine falsche Spur lenken wollte. Obwohl das Thema am Ende weniger überraschend war, kann ich dieses Buch jeden empfehlen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere