Cover-Bild Eine Krone aus Feuer und Sternen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 13.08.2018
  • ISBN: 9783570311875
Audrey Coulthurst

Eine Krone aus Feuer und Sternen

Katja Hald (Übersetzer)

Zwei mutige Heldinnen verweigern sich ihrer vorbestimmten Rolle

Freiheit? Für Prinzessin Denna ein Fremdwort. Von klein auf ist klar, dass sie den Prinzen von Mynaria heiraten wird, um den Frieden ihres Volks zu sichern, auch wenn sie in Mynaria ihre bei Todesstrafe verbotene Feuermagie verbergen muss. Die Schwester des Prinzen, Mara, kann über ihr Leben ebenso wenig verfügen wie Denna, doch Freiheit bedeutet ihr alles. Gegensätze ziehen sich an, und irgendwann geraten im Intrigennetz am Hof die Gefühle der zwei Prinzessinnen und Dennas Magie außer Kontrolle …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 32 Regalen.
  • 15 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.05.2019

Herbe Enttäuschung

1

Erster Satz

Ich zählte sieben Winter, als meine Mutter mich dabei ertappte, wie ich mit bloßen Händen rot glühende Kohlen in der Feuerstelle aufschichtete.

Meinung

Magie wird in Mynaria verachtet und ...

Erster Satz

Ich zählte sieben Winter, als meine Mutter mich dabei ertappte, wie ich mit bloßen Händen rot glühende Kohlen in der Feuerstelle aufschichtete.

Meinung

Magie wird in Mynaria verachtet und gefürchtet. Für Prinzessin Dennalaia ein großes Problem, denn sie trägt Magie in sich, welche sie nicht immer unter Kontrolle hat und ausgerechnet der Prinz von Mynaria ist ihr Verlobter. Doch auch im Lands selbst herrschen aufkommende Unruhen zwischen Magiern und Nichtmagiern und die Lage scheint zu eskalieren. Während Denna versucht eine Möglichkeit zu finden, um ihre Kräfte zu verstecken, deckt sie gemeinsam mit der Prinzessin eine Verschwörung innerhalb des Königspalastes auf und kommt ihr dabei gefährlich nah.

Immer abwechselnd begleiten wir Denna und Mara, die Schwester des Prinzen, während der Zeit zwischen Dennas Ankunft und der Hochzeit. Der Schreibstil war mir zu jugendlich, wodurch die Fantasyelemente nur selten bis gar nicht bemerkbar machten. Im vorderen Bereich des Buches ist eine Karte der vier wichtigsten Königreiche enthalten. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass Karte und Beschreibungen im Buch nicht ganz übereinstimmten, jedenfalls hatte ich eine gänzlich andere Ansicht der Welt.
Die vier vorrangigen Länder sind Havemont, Heimat von Dennalaia, Mynaria, Schauplatz des Buches, Zumorda, welches recht zurückgezogen liegt und das gerade erst gegründete Sonnenborn. Überall huldigen die Menschen den sechs Göttern, jedoch auf ganz unterschiedlicher Weise. Mal ist die Magie ihr Geschenk an die Menschen, mal gefürchtet und nur für die Götter bestimmt. Jeder Gott steht für ein Element und somit unterscheiden sich auch die Kräfte der Magier. Die Magie an sich wurde aber definitiv zu wenig erklärt und beachtet, dabei nahm doch gerade sie einen zentralen Punkt der Geschichte ein, denn auch die Verschwörung hatte etwas damit zu tun. Diese war so offensichtlich und doch stiegen nur Mara und Denna dahinter, wobei auch die beiden sich nicht wirklich geschickt und schlau dabei anstellten. Auch die zahlreichen Bräuche und Festigkeiten im Reich wurden kaum beschrieben, womit man eigentlich nie genau wusste worum es gerade ging.

Charaktere

Denna und Mara sind nicht leicht zu erklären. So ist Denna eigentlich eher tollpatschig, schüchtern, naiv und auf ihren Ruf, beziehungsweise den ihres Landes, bedacht - jedenfalls in ihren Kapiteln. Wenn Mara erzählt ändert sich ihre Persönlichkeit plötzlich. Auf einmal ist sie wahnsinnig selbstbewusst, macht die ersten Schritte auf Mara zu und ist dabei alles andere als ungeschickt. Genauso ist es auch bei Mara. Sonst eher ruppig, aufbrausend und selbstbewusst mit null Interesse am Hof, wird sie in Dennas Kapitel kleinlaut, einfühlsam und sucht auf einmal Nähe.
Des Weiteren war es ein endloses Hin und Her zwischen den Beiden, was die Zwei noch unsympathischer machten als ohnehin schon. In jedem Kapitel änderte sich ihre Beziehung zueinander und wiederholte sich, da beide über den Stand der Dinge erzählten. Hinzu kommt, dass die Gefühle der Beiden nicht nachvollziehbar waren und keinerlei Emotionen auf mich als Leser abfärbten.
Dennas Magie war unkontrollierbar, besonders wenn sie starke Emotionen verspürte. Im Buch lernt sie nie damit umzugehen oder sie zurückzuhalten und doch schafft sie es in heiklen Situationen eben diese zu meistern und einzusetzen.

Fazit

Unsympathische, nervige Protagonisten mit einer nicht nachvollziehbaren Beziehung, die einer offensichtlichen Verschwörung nicht auf die Schliche kommen und Magie, die nicht wirklich erklärt wird. 1 Stern

Veröffentlicht am 26.09.2019

Leider nichts für mich

0

Der Roman Eine Krone aus Feuer und Sterne hat mich aufgrund seines schönen Covers auf sich aufmerksam gemacht.

Es geht um zwei Prinzessinen die beide in ein Leben gedrängt werden sollen, dass beide nicht ...

Der Roman Eine Krone aus Feuer und Sterne hat mich aufgrund seines schönen Covers auf sich aufmerksam gemacht.

Es geht um zwei Prinzessinen die beide in ein Leben gedrängt werden sollen, dass beide nicht nicht wollen. Das Schicksal führt die beiden Frauen zusammen und die beidem entwickeln Gefühle füreinander.

Mir hat die Geschichte leider nicht gefallen. Nicht etwa weil es schlecht geschrieben ist oder es eine Liebesgeschichte über zwei Frauen ist, es hat bei mir einfach kein Eindruck hinterlassen. Es hat mich nicht gepackt und beim lesen über kam mich öfters mal die Langeweile.

Veröffentlicht am 10.07.2019

Rezension

0

♥Werbung♥
♥Rezensionsexemplar♥

Hallo!

Ich möchte in diesem Post das Buch "Eine Krone aus Feuer und Sternen" vorstellen und rezensieren. Da ich das Buch vom bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen ...

♥Werbung♥
♥Rezensionsexemplar♥

Hallo!

Ich möchte in diesem Post das Buch "Eine Krone aus Feuer und Sternen" vorstellen und rezensieren. Da ich das Buch vom bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen habe, ist es ein REZENSIONSEXEMPLAR.

Eckdaten:
"Eine Krone aus Feuer und Sternen" wurde von Audrey Coulthurst geschrieben und ist der erste Teil einer Reihe aus dem Fantasygenre. Es ist am im cbt-Verlag 13.08.2018 erschienen und beinhaltet 450 Seiten. Es wurde von Katja Hald aus dem Amerikanischen übersetzt.
Preis: 13,00 (D) / 13,40 (A)
ISBN: 978-3-570-31187-5

Inhalt:
Als Denna nach Mynaria kommt, ist ihr ihre Rolle klar. Sie ist eine Prinzessin und dazu bestimmt, den Prinzen dieses Königreichs zu heiraten. Doch in der Bevölkerung herrscht Unruhe durch die Magienutzer und Ausständigena. Bis diese auch den Palast erreicht. Zusätzlich scheint sich Denna sehr gut mit der rebellischen Schwester des Prinzes Mara zu verstehen...

Cover:
Das Cover finde ich sehr schön und es passt gut zum Buch. Jedoch habe ich schon einige ähnliche Cover gesehen, weshalb es für mich nicht wirklich heraussticht. Trotzdem ist es sehr hübsch und mir gefällt die in Flammen stehende Krone sehr gut.

Meine Meinung:
Ich war sehr gespannt auf das Buch, als ich es beim bloggerportal angefragt habe und dies hielt auch an bis ich es begonnen habe. Wie es mir im Endeffekt gefallen hat, erfahrt ihr jetzt.

Als erstes will ich auf den Schreibstil eingehen. Dieser hat mir gut gefallen. Er war leicht zu lesen und hat so gut durch die Geschichte geführt, jedoch ist er für meinen Geschmack etwas zuwenig in die Gefühle der Protagonisten eingegangen, sodass ich anfangs Schwierigkeiten hatte mich in die Protagonisten hineinzuversetzen. Ansonsten kann ich mich jedoch nicht beschweren, da er trotzdem sehr schön Spannung aufbaut und ich trotzdem gut nachvollziehen konnte wie die Charaktere handeln.

Nun zu den Protagonistinnen an sich. Wir haben hier zum einen Prinzessin Dennaleia, die zu Anfang der Geschichte in das Königreich Mynaria reist, da sie bald den Kronprinzen dieses Landes heiraten soll. Doch sie hat etwas zu verbergen, denn sie beherrscht die Magie des Feuers, was in dieser Welt sehr stark missachtet und bestraft wird, weshalb es der Prinz auf keinen Fall herausfinden darf. Auch sonst merkt man, dass Denna (wie sie genannt wird) sehr auf ihre Aufgabe konzentriert ist, jedoch könnte sich das ändern.

Denn sie trifft folglich auf Prinzessin Mara, die Schwester ihres Verlobten, die alles andere als brav ist. Regelmäßig schleicht sie sich mit ihrem besten Freund, der Angestellter des Palastes ist, aus jenem hinaus um geheime Informationen über die Rebellen und Magienutzer zu erfahren, die in letzter Zeit den Palast tyrannisieren. Und so kommt Denna, als sie Reitstunden von Mara erhält, etwas von ihrem braven Ross herunter.

Mir haben die beiden Protagonisten vor allem am Anfang des Buches wirklich gut gefallen, ich fand sie beide sehr sympathisch und so gegensätzlich, dass es interessant war, ihre so unterschiedlichen Weltansichten kennen zu lernen. Doch je weiter es dem Ende zu ging, desto mehr haben sie mich genervt, da es in immer mehr Liebesgedussel gab, was zwar einerseits süß war, aber für die Geschichte an sich ziemlich unnötig. Trotzdem habe ich ihre Geschichte gerne verfolgt.

Auch ansonsten fand ich das Buch sehr spannend, jedoch konnte ich einige Plottwists voraussehen, was ich ziemlich schade fand. Trotzdem fand ich das Worldbuilding sehr interessant und bin wirklich gespannt, wie es im zweiten Band weitergeht!

Fazit:
Insgesamt eine gute solide Fantasygeschichte, die für Fans des Genres interessant ist, jedoch kein Must-read für mich darstellt. Trotzdem bin ich gespannt auf Teil 2 und vergebe 3,5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 23.06.2019

Leider für mich ein Reinfall (abgebrochen)

0

Ich hatte das Buch zufällig im Internet gesehen und mich sofort in das Cover verliebt. Die brennende Krone und dazu der Titel sprachen mich sofort an, daher warf ich einen Blick auf den Klappentext. Auch ...

Ich hatte das Buch zufällig im Internet gesehen und mich sofort in das Cover verliebt. Die brennende Krone und dazu der Titel sprachen mich sofort an, daher warf ich einen Blick auf den Klappentext. Auch dieser klang sehr vielversprechend, auch wenn Fantasy nicht ganz so mein Genre ist. Dennoch wollte ich einen versuch wagen.

Doch schon der Einstieg in die Geschichte viel mir nicht gerade leicht. Ich hatte lange zu knabbern und nach 2 Wochen hatte ich gerade mal 150 Seiten geschafft. Daher habe ich das Buch erstmal zur Seite gelegt. Ich muss gestehen, dass ich das Buch erst nach Monaten wieder in die Hand genommen habe und einen erneuten Leseversuch gestartet habe.

Aber ...leider ist der zweite Versuch auch gescheitert. Ich habe mich versucht durch die Seiten zu kämpfen, aber den Kampf verloren bzw. es aufgegeben. Ich wurde mit der Geschichte und unseren Protagonisten, die wenig authentisch rüberkamen, einfach nicht warm. Beide konnten ihre Rollen nicht gut rüberbringen und wirkten oft sehr kindlich.
Der Schreibstil war für mich stockend, daher hatte ich für mich keinen flüssigen Lesefluss. Außerdem zog sich die Geschichte zäh in die Länge. Auch die Handlung konnte in meinen Augen nicht viel verbessern. Stellenweise war kam ein wenig Spannung auf, aber für mich hat die Autorin hier sehr viel Potenzial verschenkt.

Auch wenn mich das Cover und der Klappentext angelockt haben, so konnte mich dieses Buch keinesfalls überzeugen. Leider quälte ich mich durch die Seiten, weswegen ich es leider abgebrochen habe. Dies hier ist meine persönliche Meinung. Für den anderen ist das Buch vielleicht richtig gut, nur für mich nicht. Was auch daran liegen könnte, dass ich nicht so oft Fantasy lesen.

Veröffentlicht am 29.05.2019

Eine Liebesgeschichte zwischen zwei Prinzessinnen

0

Inhalt
Seit ihrer Kindheit wird Prinzessin Denna darauf vorbereitet, Prinz Thandi zu heiraten und mit ihm ein Königreich zu führen. Als sie jedoch am Hof ankommt, um ihn endlich zu heiraten, entwickelt ...

Inhalt


Seit ihrer Kindheit wird Prinzessin Denna darauf vorbereitet, Prinz Thandi zu heiraten und mit ihm ein Königreich zu führen. Als sie jedoch am Hof ankommt, um ihn endlich zu heiraten, entwickelt sich eine Liebesgeschichte. Allerdings ist nicht Prinz Thandi derjenige, der Dennas Herz für sich gewinnen konnte, sondern seine Schwester: Prinzessin Mara.
Jetzt muss Denna nicht nur ihre geheime Feuergabe für sich behalten, die in dem Königreich verboten ist, sondern auch ihre Liebe für Mara...

Meinung


Wie schon die Inhaltsangabe erahnen lasst, handelt es sich bei dem Buch nicht um die typische 0815-Lovestory, was daran liegt, dass es diesmal zwei Prinzessinnen sind, die sich ineinander verlieben. Allgemein wird in dem Buch sehr locker damit umgegangen, dass eben nicht jeder nur auf das andere Geschlecht steht. Es gibt noch weitere gleichgeschlechtliche Paare in dem Buch, was von den Charakteren als selbstverständlich gesehen wird. Mir persönlich hat es sehr gut gefallen, dass es mal etwas anderes war und eine schöne Liebesgeschichte gezaubert wurde, ohne diese ewige Diskussion, ob das "richtig" ist oder nicht.

Auch die Charaktere fand ich gut gestaltet. Beide hatten ihren eigenen Kopf und ihre Problemchen. Durch die wechselnde Perspektive konnte man die Sicht der Figuren sehr gut verfolgen und nachvollziehen. Ich hätte mir nur gewünscht, dass die Liebe, die sich zwischen ihnen entwickelt, etwas spannender rübergebracht wird. An manchen Stellen ging es mir persönlich etwas zu schnell.

Das Ende des Buches war dafür umso spannender. Ich möchte an dieser Stelle natürlich nicht zu viel verraten, aber einige wichtige Charaktere zeigen nun endlich ihr wahres Gesicht und bringen dadurch viele Menschenleben in Gefahr...

Fazit


Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Ich würde es jedem empfehlen, der mal etwas anderes als die vielen "Standard-Geschichten" lesen will, da hier viele Komponenten wie Spannung, Fantasy und Liebe gut miteinander kombiniert wurden.