Cover-Bild Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 21.11.2016
  • ISBN: 9783734102639
B.A. Paris

Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet

Psychothriller
Wulf Bergner (Übersetzer)

Niemand glaubt dir. Niemand hilft dir. Du gehörst ihm …

Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißigjährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun Jacks und Graces wunderschönes Haus? Doch wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.01.2021

Beklemmend

0

Grace und Jack, ein Paar, wie es im Bilderbuch steht. Doch nicht immer ist alles so, wie es auf den ersten Blick scheint.

Nicht nur die Haupt-, sondern auch die Nebencharaktere sind rund und in sich schlüssig ...

Grace und Jack, ein Paar, wie es im Bilderbuch steht. Doch nicht immer ist alles so, wie es auf den ersten Blick scheint.

Nicht nur die Haupt-, sondern auch die Nebencharaktere sind rund und in sich schlüssig dargestellt. Ich habe sofort einen Draht zu Grace aufgebaut und jede Sekunde hautnah miterlebt. Ich habe ihre Gedanken gedacht, ihre Gefühle empfunden und ihre Geschichte miterlebt.

Die Stimmung des Buches ist durchweg unbehaglich, düster und beklemmend. Bereits auf den ersten Seiten wird dem Leser klar, dass irgendwas an diesem perfekten Bild nicht stimmt. Und genau dieses Unbehagen wurde in der Geschichte perfekt in Worte gefasst.

Der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit hat mir sehr gut gefallen. Ich habe dem Moment entgegen gefiebert, in dem sich beide Handlungsstränge vereinen und ich wurde nicht enttäuscht.

Der Spannungsbogen war durchweg zum Zerreissen gespannt. Ich hatte keine Sekunde, in der ich Teile der Geschichte als langatmig oder unnötig empfunden habe, weswegen ich das Buch auch in einem Rutsch durchgelesen habe.

Ein spannender, nervenzerreißender Psychothriller, der es mir unmöglich machte, das Buch aus der Hand zu legen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2021

Ein Angst einflößender Psychothriller!

0

Während der ersten 50 Seiten dieses Psychothrillers habe ich mich tatsächlich gefragt, was alle an diesem Erstlingswerk von B. A. Paris so toll finden und wo denn bitte die Spannung bleibt. Hier wird die ...

Während der ersten 50 Seiten dieses Psychothrillers habe ich mich tatsächlich gefragt, was alle an diesem Erstlingswerk von B. A. Paris so toll finden und wo denn bitte die Spannung bleibt. Hier wird die geradezu perfekte Welt des frisch vermählten Ehepaares Grace und Jack Angel geschildert und dies ließ mich schon fast gähnen vor Langeweile.
Dann jedoch wurde diese ruhige Geschichte zu einem Angst einflößenden Thriller, der mir unter die Haut gegangen ist. Das mulmige Gefühl im Magen blieb konstant bis zum Ende, denn ich fieberte angespannt mit der Hauptprotagonistin Grace mit. Die Autorin hat hier ganze Arbeit geleistet und einen Psychothriller geschaffen, der den Namen absolut verdient hat. Ich kann es kaum erwarten, mehr von B. A. Paris zu lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2020

Spannend bis zum Schluss

0

Niemand glaubt dir. Niemand hilft dir. Du gehörst ihm.
.
Für den Rest der Welt sind Grace und Jack Angel das perfekte Paar. Grace ist liebevoll, hübsch und eine tolle Hausfrau. Jack ist charmant, sieht ...

Niemand glaubt dir. Niemand hilft dir. Du gehörst ihm.
.
Für den Rest der Welt sind Grace und Jack Angel das perfekte Paar. Grace ist liebevoll, hübsch und eine tolle Hausfrau. Jack ist charmant, sieht sehr gut aus und kämpft als Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen.
Aber kann eine Beziehung wirklich immer perfekt sein? Grace isst auf Dinnerparties so viel wie kein anderer und scheint doch nie zuzunehmen, ein hoher Zaun umgibt das wunderschöne Haus von Grace und Jack und Grace geht weder arbeiten, noch hat sie ein eigenes Handy. Aber wie soll man Grace danach fragen, wenn Jack wirklich immer an ihrer Seite ist?
.
Mich hat die Story „Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet“ von B.A. Paris direkt gefesselt. Ich fand es unheimlich spannend zu lesen, wie sich Grace überhaupt in Jack verliebt hat und wie sich ein Mensch um 180 Grad drehen kann.
Auch die Fürsorge um Millie, Graces Schwester mit Down-Syndrom, hat mich sehr berührt und ihre Angst um sie konnte sich komplett auf mich übertragen.
Die Schrecklichkeit der ganzen Sache lässt einen die Seiten umblättern, da man unbedingt wissen möchte, wie es nun weitergeht. Gleichzeitig fragt man sich immer wieder, wieso Grace das alles mit sich machen lässt und wieso sie es nicht schafft, zu entkommen. Ich glaube aber tatsächlich, dass die Schilderungen im Buch sehr realistisch sind, da es vielen Frauen auch im realen Leben so geht.
.
Die Story wird aus der Sicht von Grace erzählt und wechselt zwischen Vergangenheit und Gegenwart, was am Ende des Buches immer enger zusammenrückt.
Zwar waren immer mal Passagen im Buch, die man hätte kürzer halten können, was mich aufgrund des tollen Schreibstils aber nicht gestört hat.
.
Das Thema häusliche Gewalt und Kontrolle wird hier sehr extrem dargestellt und doch passiert es so oft. Man erkennt den Zwiespalt in dem sich die Opfer befinden und wie schwer es ist, diesem Albtraum zu entkommen.
Ein Psychothriller, der es schafft, auch ohne Blut Spannung aufzubauen. Ich vergebe 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2020

Ein genialer Pageturner von der ersten Seite an!!

0

Grace kann ihr Glück kaum fassen als sie Jack kennen lernt. Jack ist attraktiv, liebevoll, fürsorglich und ein erfolgreicher Rechtsanwalt. Grace hat zudem eine Schwester die das Down-Syndrom hat, doch ...

Grace kann ihr Glück kaum fassen als sie Jack kennen lernt. Jack ist attraktiv, liebevoll, fürsorglich und ein erfolgreicher Rechtsanwalt. Grace hat zudem eine Schwester die das Down-Syndrom hat, doch Jack liebt auch Millie von der ersten Sekunde an und kümmert sich liebevoll um seine zwei Mädchen. Bald wird geheiratet und ziehen in ihr Traumhaus, auch Millie soll bald bei ihnen einziehen. Einfach eine perfekte Ehe. Die Nachbarn und Freunde sind dem Pärchen regelrecht verfallen und auch ein wenig neidisch weil alles einfach so perfekt zu sein scheint. Doch ist wirklich alles so perfekt? Den Grace isst bei Dinnerpartys immer sehr viel und nimmt dennoch nie zu. Und warum ist ihr wunderschönes Haus von einem meterhohen Zaun umgeben? Und warum kann man nie mit Grace alleine sprechen, da Jack immer, wirklich immer an ihrer Seite ist...
..
Dieses Buch wird ja von vielen sehr gelobt. Und ich kann mich den Meinungen nur anschließen!! Die Geschichte ist ein Pageturner von der ersten Seite an. Auch wie das Buch aufgebaut ist lässt einem kaum aufhören zu lesen. Wir haben immer ein Kapitel in der Gegenwart und eines in der Vergangenheit und so bekommen wir die Geschichte quasi am eigenen Leib zu spüren. Ich musste die ganze Zeit mit Grace mitfiebern und mitleiden. Man kann sich zwar bevor man zu lesen beginnt cirka vorstellen um was es gehen wird. Aber obwohl eine Thematik behandelt wird die man schon tausend mal gelesen hat, sticht dieses Buch für mich doch heraus.
Von mir wieder einmal eine klare Leseempfehlung und ich gebe 5 von 5 Sternen!!
Saving Grace ist ein Psychothriller der mir denke ich so schnell nicht mehr aus den Kopf gehen wird.
Der Hype um das Buch ist meiner Meinung nach gerechtfertigt und ich bin froh das auch ich endlich dazu gegriffen habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.10.2019

Authentisch und spannend

0

Saving Grace ist ein wirklich gelungener Psychothriller, der ein wirklich wichtiges Thema aufgreift. Man sieht nicht immer das, was wirklich real ist, sondern manchmal nur das, was jemand zu zeigen bereit ...

Saving Grace ist ein wirklich gelungener Psychothriller, der ein wirklich wichtiges Thema aufgreift. Man sieht nicht immer das, was wirklich real ist, sondern manchmal nur das, was jemand zu zeigen bereit ist. So kann eine Beziehung, die nach außen perfekt zu sein scheint, hinter den Kulissen alles andere als schön sein.

Durch die Ich-Perspektive kann man sich sehr schnell in Grace hineinversetzen und kann ihre Gründe für gewisse Handlungen somit absolut verstehen. Ihre immer wieder vorkommenden Versuche, eine Lösung zu finden, zeigen wie stark sie eigentlich ist, auch wenn man das nicht die ganze Zeit merkt. Ihre Liebe zu ihrer Schwester ist absolut nachvollziehbar und macht vieles noch glaubwürdiger. Jack ist ebenfalls ein gut ausgearbeiteter Charakter. Man versteht, wieso Grace sich in ihn verlieben konnte und auch, warum dieser für charmant und liebenswert gehalten wird. Seine bösartige Seite ist grausam und lässt einen so manches Mal schlucken, auch wenn es bestimmt Bücher gibt, in denen es weitaus "schlimmere" Handlungsstränge gibt.

Der Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart lässt einen bis zum Schluss mitfiebern, obwohl man stellenweise bereits weiß, was noch kommen wird. Es zeigt einem noch mehr, wie es dazu kommen konnte, sodass man kaum an der Geschichte zweifelt und es einfach tatsächlich möglich erscheint, dass es so passiert, wie es hier passiert.

Gerade dieser Aspekt der Geschichte - das es eben tatsächlich genau so passieren könnte - machte das Buch zu einem wirklich wichtigen Augenöffner, den ich jedem nahe legen möchte. Es ist wichtig, dass man die Augen nicht vor der Wahrheit verschließt und das man versucht, wirklich hinzusehen. Nicht jeder, der im ersten Augenblick glücklich erscheint, ist das auch und manchmal kann man jemanden vielleicht helfen, aus dieser Situation herauszukommen. Das muss nicht nur eine Beziehung sein, sondern könnte zB auch eine Depression sein.