Cover-Bild Chasing Darkness. Das Herz eines Dämons

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 09.01.2020
  • ISBN: 9783646605693
B.E. Pfeiffer

Chasing Darkness. Das Herz eines Dämons

Ein magischer Fantasy-Liebesroman
**Die Jagd ist eröffnet ...**
Alana ist eine der begabtesten Dämonen-Jägerinnen im ganzen Königreich. Sogar dem Herrscher imponieren ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten. Doch ausgerechnet sie soll einen Halbdämon heiraten, um den Jahrhunderte andauernden Krieg zwischen Menschen und Dämonen endlich zu beenden. Auch Darius sträubt sich gegen die Vorstellung, seine Feindin zu heiraten. Um eine Verbindung zu verhindern, schließen die beiden sich zusammen und merken dabei schnell, dass nicht immer alles so ist, wie es scheint.
Eine absolut magische Dämonen-Fantasy
Begleite Alana und Darius auf ihrer Suche nach der einzig wahren Magie! Dieser Fantasy-Liebesroman begeistert von der ersten bis zur letzten Zeile und führt dich hinter die Fassade von Gut und Böse. Denn auch in einem Dämon schlummert mehr, als du auf den ersten Blick zu erkennen glaubst...
//"Chasing Darkness. Das Herz eines Dämons" ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.//

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.05.2020

Auf zur Jagd nach der Wahrheit

0

Cover: Gefällt mir richtig gut das Cover, es spricht einen mit dem tollen Farbverlauf richtig an und gemeinsam mit dem Klappentext hat man direkt schöne Bilder für die Geschichte im Kopf.

Inhalt: Alana ...

Cover: Gefällt mir richtig gut das Cover, es spricht einen mit dem tollen Farbverlauf richtig an und gemeinsam mit dem Klappentext hat man direkt schöne Bilder für die Geschichte im Kopf.

Inhalt: Alana ist eine der begabtesten Dämonenjägerinnen ihrer Generation, das bleibt auch dem König nicht verborgen, der darauf beschließt sie mit einem Halbdämon zu vermählen, um den Krieg zwischen Menschen und Dämonen für immer zu entscheiden. Doch Darius, der Halbdämonen und Alana haben andere Pläne und so beginnt eine unmögliche Jagt, die die Welt für immer verändern wird.

Meine Meinung: Der Schreibstil hat mich direkt angesprochen und mitgenommen, besonders gelungen fand ich auch die Dialoge zwischen den Protagonisten, da sie für mich nicht gekünstelt waren. Durch den Perspektivwechsel zwischen Alana und Darius hat man viel über beide Protagonisten erfahren und sich auch ein gutes Bild über deren Beweggründe machen können.

Alana ist eine sehr starke und eigensinnige Protagonistin, sie weiß genau was sie will ist ihrer Familie und ihren Freunden sehr loyal gegenüber, aber sie weiß auch genau wo ihre Stärken liegen und lässt das ihre Mitstreiter auch wissen.

Darius ist eher der Beschützertyp und ihm ist es wichtig auch die schwächeren zu schützen. Gleichzeitig ist er auch sehr beherrscht und strahlt eine angenehme Ruhe aus.

Es sind so viele tolle Elemente in der Geschichte verbunden, so sind immer wieder Anspielungen auf unsere „Welt“ eingewoben und auch ein klassisches Gut und Böse gibt es nicht. Der Spannungsbogen ist von Beginn an da und die Geschichte endet in einem tollen und rasanten Finale. Eine schöne Fantasy Geschichte die Hexen, Dämonen, Jäger und sogar einen sprechenden Adler beinhalten, übrigens einer meiner liebsten Charaktere.

Fazit: Spannender, wendungsreicher und abgeschlossener Fantasy-Roman mit witzigen, schlagfertigen und eindrucksvollen Charakteren. Für tolle Lesestunden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.04.2020

Tolle Geschichte mit wichtiger Botschaft

0

Als ich gesehen habe, dass es eine Leserunde zu Chasing Darkness auf Lovelybooks geben sollte, habe ich mich gleich beworben. Denn B. E. Pfeiffer stand auf meiner Liste von Autoren und Autorinnen von denen ...

Als ich gesehen habe, dass es eine Leserunde zu Chasing Darkness auf Lovelybooks geben sollte, habe ich mich gleich beworben. Denn B. E. Pfeiffer stand auf meiner Liste von Autoren und Autorinnen von denen ich unbedingt mal ein Buch lesen wollte.

Natürlich hatte ich bei der Verlosung kein Glück und habe mir dann das eBook gekauft, um trotzdem an der Runde teilnehmen zu können.

Die Geschichte rund um Menschen, Hexen, Dämonen und Jäger wird abwechselnd aus der Sicht von Alana, einer Jägerin und Darius, einem Halbdämon, erzählt.

Alana war mir auf Anhieb sympathisch. Sie ist taff, verständnisvoll und auch verletzlich. Zudem hat sie das Herz am richtigen Fleck.

Darius hat einen tollen Charakter, was bei seiner Vergangenheit alles andere als selbstverständlich ist.

Aber auch die Nebencharaktere waren toll. Crimson konnte ich zu Beginn der Geschichte nicht leiden, was sich mit der Zeit geändert hat. Aaron, Dala, Sirius, Lukardis und Ramses. Sie sind mir alle ans Herz gewachsen.

Ich habe mit ihnen gelacht, geweint. Mich mit Ihnen gefreut und mit ihnen gefiebert.

Für mich war es eine ganz tolle Geschichte, die zudem eine wichtige Moral hat. Sie zeigt einem, wie wichtig es ist, sich eine eigene Meinung zu bilden und nicht immer alles blind zu glauben.

Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und ich freue mich schon darauf, weitere Bücher der Autorin zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.04.2020

Manchmal ist es besser seinem Herzen zu folgen als dem, was man gelernt hat

0

Alana ist entsetzt. Obwohl sie eine Dämonenjägerin ist, möchte König Vaylen sie mit dem Halbdämon Darius verheiraten! Auch dieser ist von der Idee wenig begeistert.
Um der Heirat zu entgehen, begeben sich ...

Alana ist entsetzt. Obwohl sie eine Dämonenjägerin ist, möchte König Vaylen sie mit dem Halbdämon Darius verheiraten! Auch dieser ist von der Idee wenig begeistert.
Um der Heirat zu entgehen, begeben sich beide auf eine gefährliche Expedition, die sie tief ins Dämonenland führt. Auf ihrer Reise müssen die beiden sich nicht nur vielen Gefahren stellen, sie merken auch schnell, dass vieles anders ist, als sie zuerst gedacht haben - inklusive ihrer Gefühle füreinander...

Kaum hatte ich die erste Seite gelesen, war ich schon von "Chasing Darkness" gefangen. Der Schreibstil ist fesselnd und die Handlung so spannend, dass man gar nicht mehr aufhören kann zu lesen.

Mit Alana und Darius haben wir ein auf den ersten Blick gegensätzliches Paar, das sich dennoch perfekt ergänzt. Die Anziehung und Romantik zwischen den beiden entwickelt sich in genau dem richtigen Tempo, so dass das Ganze sehr glaubwürdig wirkt. Alanas selbstbewusste und herrlich uneitle Art sorgt zudem immer wieder für lustige Momente, die die Geschichte auflockern.

Auch abseits der Liebesstory hat mich die Geschichte durch eine gut gestaltete Welt mit einigen neuen Ideen, sympathische Nebencharaktere, einen wirklich teuflischen Bösewicht und die konstant hohe Spannung überzeugt. Mehrere überraschende Wendungen tragen ebenfalls viel dazu bei.

Mein Fazit: Ein von vorne bis hinten unterhaltsames Buch. Für Fans von Romantasy gibt es von mir eine klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 22.04.2020

Suchtgefahr!

0

Zu allererst möchte ich einmal festhalten, wie wunderschön das Cover des Buches einfach ist. Ich liebe diese Farbgestaltung und das leicht Verträumte auf dem Bild sehr und könnte es ewig bewundern. Aber ...

Zu allererst möchte ich einmal festhalten, wie wunderschön das Cover des Buches einfach ist. Ich liebe diese Farbgestaltung und das leicht Verträumte auf dem Bild sehr und könnte es ewig bewundern. Aber wie wir alle wissen, macht nicht nur das Cover ein gutes Buch aus sondern vor allem der Inhalt und ich muss ehrlich sagen --> WOW! Ich habe bisher fast alle Bücher der Autorin gelesen und ja, ich liebe sie alle sehr, aber mit "Chasing Darkness" hat Bettina noch mal eine Schippe oben drauf gepackt und noch mehr von dem gezeigt, was sie kann. Die Welt, die sie dort erschaffen hat, hat mich sofort fasziniert und als ich erstmal mit dem Lesen begonnen habe, konnte ich kaum aufhören. Wäre ich nicht so müde gewesen, ich hätte es in einem Rutsch durchgelesen und noch am gleichen Abend beendet - so musste noch der kommende Vormittag herhalten, aber das geht schon in Ordnung ;)

Das Buch habe ich als eBook für eine Leserunde auf Lovelybooks gewonnen und schon bei der Bewerbungsfrage, was ich von Dämonen halte, gab ich als Antwort, dass ich denke, dass es missverstandene Geschöpfe und nicht alle böse sind - ob ich damit richtig lag? ;) Alana ist eine der besten Dämonenjägerinnen ihres Alters, als sie vom König an den Hof gebeten wird, nichtsahnend, was sie dort erwarten wird. Darius ist der Enkel des Königs, Halbdämon und nicht sehr beliebt. Und Beide verbindet ein Schicksal: Der König fordert ihre Vermählung, um den ewigen Krieg zwischen Menschen und Dämonen endlich zu beendet - und nichts könnte den beiden weniger gefallen als diese Aussicht auf ihre Zukunft.

Alana ist eine starke junge Frau, die weiß, was sie vom Leben will. Nichts bringt sie aus der Ruhe, sie ist immer stark konzentriert, extrem stur und setzt sich für ihr Recht ein. Sie ist unabhängig und lässt sich von keinem etwas sagen, handelt immer nach bestem Gewissen und hasst es, Schwäche zugeben zu müssen.

Darius ist gefühlt das glatte Gegenteil. Wo man bei einem Halbdämon an Grausamkeit und Machtgier denkt, möchte er eigentlich nur anerkannt und nicht für das verurteilt werden, was er ist. Er macht sich oft selbst schlechter als er ist, denkt dass er keine Gefühle zeigen kann, weil man das Dämonen ja schließlich nachsagt und muss immer darum kämpfen, auch nur einen Hauch Anerkennung zu erlangen. Andererseits ist er aber auch unglaublich sympatisch und humorvoll, versucht immer wieder einen Zugang zu Alana zu finden und würde alles für seine Mutter geben, die immer zu ihm gestanden hat.

Die Dialoge zwischen Alana und Darius fand ich immer wieder sehr erfrischend, dieses Gekappel untereinander hat die Geschichte angenehm und locker lesen lassen genau wie Bettinas Schreibstil, der die Geschichte immer weiter vor Spannung nur so strotzen lies und den Leser nicht von der Hand lassen wollte. Als das Buch endete bin ich kurz in ein kleines Loch gefallen, denn ich hätte ewig weiterlesen können. Das Buch lief wie ein Film vor meinen Augen ab und ich wollte nach dem kleinen Wörtchen "Ende" am liebsten zurückspulen und von vorn starten. Die gesamte Geschichte war einfach unglaublich fesselnd und Dinge, die dabei offenbart wurden, haben mich mit einem offenen Mund dasitzen lassen und konnten kaum glauben, was es für Wendungen nahm, an welche man so gar nicht gedacht hätte. Die Dinge sind nie so, wie man es vorher gedacht hätte und so wird der Leser nicht nur von den Dämonen sehr überrascht.

Für mich ist "Chasing Darkness" ein gelungenes Fantasy-Buch, von welchem es gern mehr geben könnte. Ganz klare Leseempfehlung :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.04.2020

Nichts scheint wie es zu seien scheint

0

Nichts scheint wie es zu seien scheint

Alana ist eine der stärksten Dämonenjägerinnen im gesamten Königreich, dass weiß auch König Vaylen. Er will die Jägerin mit einem Halbdämon vermählen, ihrem Feind, ...

Nichts scheint wie es zu seien scheint

Alana ist eine der stärksten Dämonenjägerinnen im gesamten Königreich, dass weiß auch König Vaylen. Er will die Jägerin mit einem Halbdämon vermählen, ihrem Feind, um den Krieg zwischen Menschen und Dämonen zu beenden.
Alana ist alles andere als begeistert, aber auch Darius, der Halbdämon, kann sich eine Ehe mit ihr nicht vorstellen. Um die Eheschließung zu verhindern haben sie einen Plan geschmiedet. Sie begeben sich auf eine gefährliche Reise und müssen zusammen arbeiten. Kann das gut gehen?

Meine Meinung:

Das Cover ist sehr hübsch. Die farbliche Gestaltung hat was und ansonsten hat es schon eine mystische Wirkung auf mich. Perfekt für ein Fantasy Buch.

Was für eine tolle Geschichte! Kaum angefangen zu lesen, möchte man das Buch einfach nicht mehr zur Seite legen. Es hat mich wie magisch in den Bann gezogen.

Der Schreibstil von B. E. Pfeiffer ist wunderschön. Zum einen lässt sich die Story locker leicht lesen, ist aber auch wortgewandt und gefühlvoll geschrieben. Man fliegt nur so über die Seiten und die Zeit vergeht wie im Flug.

Die Idee der Geschichte, dass sich ein Halbdämon mit einer Dämonenjägerin verbinden soll, hat mir von Anfang an gut gefallen und mich neugierig gemacht. Die Autorin hat die Story auch wunderbar umgesetzt.
Dazu unterhaltsame Dialoge, besonders zwischen Alana und Darius, die sich immer wieder gegenseitig aufziehen, eine ordentliche Portion Spannung, die einem den Atem raubt und romantische Gefühle, die dem Leser ans Herz gehen, ohne dass das Buch damit überfrachtet ist.

Chasing Darkness ist eine großartige Mischung und mit viel Kreativität geschrieben. Man spürt, dass B. E. Pfeiffer Herzblut in die Geschichte gelegt hat. Besonders bei ihren Protagonisten.
Alana war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist eine starke Frau, die sich durchsetzen muss, und das auch schafft. Sie ist eine Kämpferin und machmal ziemlich stur. Was sie gar nicht mag ist, Schwäche zuzugeben und um Hilfe zu bitten. Ihr eigener Stolz steht ihr da manchmal im Weg.
Aber vor allem hat Alana das Herz am rechten Fleck.

Darius, der Halbdämon, ist ein sehr interessanter Charakter und hat viele Facetten. Einerseits ist er humorvoll und manchmal auch zynisch, er zeigt aber auch immer wieder mal seine verletzliche und traurige Seite. Er leidet unter der Missachtung seiner Mitmenschen und hadert oft auch mit sich selbst. Er weiß was er ist, und das macht ihm eben manchmal zu schaffen. Ist ein Dämon überhaupt in der Lage Gefühle zu zeigen? Zumindest, wenn er unter Menschen aufgewachsen ist?

Auch die Nebenfiguren finde ich gut gelungen. Sie machen die Geschichte zusätzlich rund und jeder einzelne ist wirklich individuell. Zudem eine gute Mischung aus ganz verschiedenen Charakteren, toll.

Die Spannung hat mich fertig gemacht  Die Autorin fesselt den Lesern damit ans Buch und es gibt kein Entkommen. Je weiter man liest, desto spannender wird Chasing Darkness. Gerade zum Ende hin stockt einem der Atem und man bekommt feuchte Finger. Was für ein mega Showdown. Ich habe so sehr mit gefiebert, gezittert und mit gelitten. Einfach großartig.

Für mich ist Chasing Darkness ein absolutes Highlight. Es hat mich so in den Bann gezogen und mein Leserherz beglückt. Als die Story zu Ende war, wollte ich so gerne einfach weiter lesen, ich wollte nicht, dass es schon zu Ende ist.

Fazit:
Du magst rasante Fantasy Geschichten, die spannend sind, aber auch die Gefühle eine Rolle spielen? Dann lest dieses Buch! Ich kann es euch nur wärmstens empfehlen. Ein temporeiches Fantasy Abenteuer mit Gefühl. Von mir gibt es für diesen Lesegenuss fünf von fünf Sternen.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere