Cover-Bild Pepper Mint - und das verrückt fantastische Forscherbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Kosmos
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 192
  • Ersterscheinung: 19.09.2019
  • ISBN: 9783440165584
Babette Pribbenow

Pepper Mint - und das verrückt fantastische Forscherbuch

Pepper Mints Lieblingsonkel Willi, ein ziemlich verrückter Naturforscher, ist eines Tages plötzlich verschwunden. Eine versteckte Nachricht bringt Pepper auf seine Spur, doch die Suche ist verzwickt, denn unterwegs müssen knifflige Rätsel gelöst und sogar Experimente durchgeführt werden. Dabei dürfen die Leserinnen als Nachwuchsforscherinnen natürlich mitmachen. Mit Kreativität, Köpfchen und ganz viel Spaß sind die richtigen Lösungen bald gefunden.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.10.2019

Für kleine Forscherinnen genau das Richtige!

0

Bei „Pepper Mint und das verrückt fantastische Forscherbuch“ von Babette Pribbenow handelt es sich nicht um ein normales Buch, sondern ein Mitmachbuch, d.h. der Leser wird aktiv in die Geschichte miteinbezogen ...

Bei „Pepper Mint und das verrückt fantastische Forscherbuch“ von Babette Pribbenow handelt es sich nicht um ein normales Buch, sondern ein Mitmachbuch, d.h. der Leser wird aktiv in die Geschichte miteinbezogen und muss Entscheidungen treffen. Ähnlich wie die „1.000 Gefahren“-Bücher enden die Kapitel mit Entscheidungsfragen, Rätsel oder aber Experimente. Anschließend geht die Geschichte weiter vorne oder weiter hinten weiter. Man springt somit vor und zurück, man weiß dadurch allerdings nie, wie weit man tatsächlich schon mit der Geschichte ist.

Am Anfang des Buches befindet sich eine kleine Einkaufsliste mit Zutaten, die man für die Experimente benötigt. Andere Dinge wiederum befinden sich in jeder Küche. Und schon geht’s los!

Pepper Mint freut sich auf ihre Ferien bei Tante und Onkel, die in einer Forschungsstation im Regenwald arbeiten. Im Baumhaus schlafen, Tiere beobachten, den Wald erkunden – ihre Pläne werden leider unterbrochen, denn ihr Onkel Theo ist verschwunden. Er hat jedoch rätselhafte Hinweise hinterlassen. Ob sie es mit unserer Hilfe schafft, ihren Onkel wiederzufinden? Das müsst ihr selbst herausfinden 😊

Das Buch ist ab 8 Jahren empfohlen. Meine Tochter ist 7 und während das Verständnis für die Geschichte vorhanden war, stellten die Rätsel und Aufgaben eine große Hürde für sie dar. Dafür war sie einfach noch zu jung. Dem Spaß hat es jedoch keinen Abbruch getan, ganz im Gegenteil, die Experimente fand sie sehr amüsant und witzig, sie ist eben ein wissbegieriges Kind – wie andere Kinder auch. Bei den Rätseln musste ich ihr allerdings immer helfen. Aus diesem Grund kann ich das Buch auch für 7-jährige empfehlen, da man das Mitmachbuch als Lese- und Experimentierteam zusammen schaffen kann und der Spaß definitiv gegeben ist 😊

Die Illustrationen sind schwarz-weiß gehalten und hübsch gestaltet. Sie ergänzen die Geschichte rund um Pepper und ihren Freunden ganz gut.

Die Geschichte ist spannend und durch die Mitmachaktionen auch einmalig. Der Lesefluss wird dadurch natürlich unterbrochen, das hat uns aber nicht gestört.

Der Schreibstil ist einfach gehalten, sodass auch jüngere Kinder gut folgen können. Die Kapitel haben eine angenehme Länge, sodass ich durch die Unterbrechungen das komplette Buch ohne Probleme vorlesen konnte. Mit 8 Jahren sollte es auf Grund der mittelgroßen Schrift auch selbst lesbar sein.

Wir würden uns freuen, wenn es einen Nachfolgeband von Pepper Mint gäbe. Das Konzept ist wirklich gut durchdacht: eine spannende Geschichte, Rätsel, Experimente – alles, was man für tolle Lesestunden benötigt! Bis es aber soweit ist (wir hoffen es!), werden wir uns wohl erstmal an einem passenden Pepper Mint Experimentierkasten (ebenfalls ab 8 Jahren) austoben.

Veröffentlicht am 29.10.2019

toller Rätsel- und Experimentierspaß für junge ForscherInnen

0

Meine Meinung zum Buch:
Das Forscherbuch hat meinen zwei Töchtern (8 und 9 Jahre alt) sehr gut gefallen, vor allem der Aufbau des Buches, da man wie bei einer Schnitzeljagd von Kapitel zu Kapitel gelotst ...

Meine Meinung zum Buch:
Das Forscherbuch hat meinen zwei Töchtern (8 und 9 Jahre alt) sehr gut gefallen, vor allem der Aufbau des Buches, da man wie bei einer Schnitzeljagd von Kapitel zu Kapitel gelotst wird. Am Ende der Kapitel gilt es Rätsel zu lösen oder Experimente auszuprobieren, damit man weiß, wo es lang geht. Toll finden wir auch, dass die Experimente mit relativ einfachen Materialien, die man fast immer zuhause hat, durchgeführt werden können und falls man bei einem Rätsel einmal nicht die richtige Lösung auf Anhieb findet, wird man wieder zurück gelotst und verirrt sich nicht im Buch. Einen kleinen Verbesserungsvorschlag hätten wir zu den Teilen, die aus dem Buchcover ausgeschnitten werden sollten (z.B um den Kompass zu basteln). Wir haben es nicht übers Herz gebracht, das wunderschöne Cover zu zerstören und haben uns die Vorlage kopiert – aber vielleicht könnte man dies besser als ein einzelnes Blatt zum Buch dazu geben, damit man trotzdem ein einwandfreies, schönes Buch behält.
Ansonsten sind wir auch von den Illustrationen sehr begeistert, vor allem das Cover spricht uns aufgrund der Farbgestaltung sehr an und auch die Tiere, der Wasserfall usw. sind wirklich gelungen. Die Liebe zum Detail findet man auch in den Blättern, die die Seitenzahlen verschönern oder den vielen kleinen Bildern zu Beginn der Kapitel wieder.
Inhaltlich war die Suche von Pepper Mint gemeinsam mit ihrem Äffchen Lori nach Onkel Theo sehr kurzweilig, vor allem durch den Aufbau und die Rätsel, die Onkel Theo versteckt hat. Wir hätten uns allerdings schon während der Suche noch ein paar Hinweise gewünscht, warum Onkel Theo plötzlich so lange verschwunden ist bzw. wem er auf der Spur ist oder ähnliches, das hätte für uns die Spannung auf den Schluss noch mehr gesteigert. Das Ende hat uns dann wieder versöhnt und sehr gut gefallen, vor allem, da Tante Frieda dann auch wieder eingebunden wurde.

Mein Fazit:
Ein sehr tolles Rätsel- und Experimentierbuch mit dem Aufbau einer Schnitzeljagd, was auch bei weniger lesebegeisterten Mädchen und Buben punkten wird.

Veröffentlicht am 27.10.2019

Eine wunderschöne Schnitzeljagd für Eltern und Kinder

0

Pepper Mint ist bei ihrem Onkel und ihrer Tante zu Besuch im Dschungel. Plötzlich verschwindet ihr Onkel. Er hat für Pepper Mint einen Hinweis hinterlassen, wo sie ihn finden kann. Und so macht sie sich, ...

Pepper Mint ist bei ihrem Onkel und ihrer Tante zu Besuch im Dschungel. Plötzlich verschwindet ihr Onkel. Er hat für Pepper Mint einen Hinweis hinterlassen, wo sie ihn finden kann. Und so macht sie sich, begleitet von ihrem Äffchen Lori, auf den Weg. Unterwegs findet sie immer wieder Hinweise ihres Onkels, der leider nicht auf sie warten konnte, weil er einem Geheimnis auf der Spur ist.

Bei der Lösung der Hinweise können die KInder beim Lesen super mithelfen. Egal, ob Rätsel oder Experimente - die Kinder sind direkt mittendrin. Wenn sie die Aufgabe richtig gelöst haben, erfahren sie direkt die richtige Seite, um weiterzulesen. Und selbst wenn sie sich mal bei der Lösung irren, wird die Geschichte fantasievoll weitererzählt, bis man zurück zur Aufgabe geleitet wird, um es noch einmal zu versuchen.

Neben der spannenden Geschichte und den fesselnden Aufgaben wird das Buch durch liebevolle Illustrationen ergänzt. Diese zeigen die Geschichte noch einmal wunderschön, um die Vorstellungskraft zu ergänzen und gefallen meinen Kindern immer besonders gut. Auch die tollen Charaktere wie die mutige Pepper Mint und ihre tierischen Freunde haben uns sehr gut gefallen.

Ein wunderbares Buch für Eltern und KInder!

Veröffentlicht am 27.10.2019

außergewöhnliches Leseabenteuer mit spannenden Mitmach-Elementen

0

Pepper Mint verbringt die Ferien bei ihrer Tante und ihrem Onkel auf der Forschungsstation im Dschungel.
Doch eines Tages ist Onkel Theo fast spurlos verschwunden - nur eine geheime Botschaft hat er für ...

Pepper Mint verbringt die Ferien bei ihrer Tante und ihrem Onkel auf der Forschungsstation im Dschungel.
Doch eines Tages ist Onkel Theo fast spurlos verschwunden - nur eine geheime Botschaft hat er für Pepper hinterlassen, in der Hoffnung, dass sie ihm folgen wird.

Die jungen Leser folgen Pepper bei ihrer Suche quer durch den Dschungel und sind immer live mit dabei.
Es ist total spannend, die vielen Rätsel, die Onkel Theo Pepper stellt, gemeinsam mit ihr zu lösen und Onkel Theos Spuren quer durch den Regenwald zu folgen.
Das außergewöhnliche dabei ist, dass es nach jedem Kapitel ein Rätsel oder Experiment gibt, welches man lösen muss, um zu wissen, wo es im Buch weitergeht. Dazu gibt es immer drei mögliche Lösungsvorschläge, die einen jeweils auf eine andere Seite im Buch führen. Somit liest man das Buch nicht von vorne bis hinten, sondern springt wild im Buch herum. Sollte man ein Rätsel mal nicht richtig gelöst haben, wird man auf den richtigen Weg gebracht.
Meiner Tochter und mir hat es total gut gefallen, das Kreuzworträtsel oder das Sudoku zu lösen; und am besten haben uns das Experiment mit dem Ei und das Experiment mit dem brodelnden Wasser gefallen!

Pepper Mint ist ein cleveres, mutiges, tierliebendes Mädchen, und als junge Leserin kann man sich sehr mit ihr identifizieren!
Das Buch ist aber auch was für Jungs, denn Pepper hat den guten Freund Raoni, der ihr dann auch bei der Suche nach Onkel Theo hilft.
Spannung ist auch gegeben, denn man möchte unbedingt wissen, welcher geheimnisvollen Sache Onkel Theo auf der Spur ist.

Und Pepper wird von dem süßen Seidenäffchen Lori und von Tukan Max begleitet. Der Flussdelfin Felix hat meiner Tochter auch sehr gut gefallen.
Und so ganz nebenbei lernt man spielerisch sehr viel über die Natur, den Dschungel, und die dort vorkommenden Tiere sowie ganz viel über Tier- und Artenschutz!
Natürlich gibt es ein Happy End, und wir sind schon sehr auf das nächste Abenteuer mit Pepper Mint gespannt!

Viele detailreiche schwarz-weiß Illustrationen, auf denen es viel zu entdecken gibt, peppen die Geschichte noch mal auf.
Am Ende gibt es noch wichtige Begriffe zum Regenwald und die Lösungen zu den Rätseln und Experimenten.


Fazit:
Daumen hoch für dieses außergewöhnliche, lehrreiche und spaßmachende Lese-Abenteuer!!

Veröffentlicht am 22.10.2019

Forschen und entdecken

0

"Pepper Mints Lieblingsonkel Willi, ein ziemlich verrückter Naturforscher, ist eines Tages plötzlich verschwunden. Eine versteckte Nachricht bringt Pepper auf seine Spur, doch die Suche ist verzwickt, ...

"Pepper Mints Lieblingsonkel Willi, ein ziemlich verrückter Naturforscher, ist eines Tages plötzlich verschwunden. Eine versteckte Nachricht bringt Pepper auf seine Spur, doch die Suche ist verzwickt, denn unterwegs müssen knifflige Rätsel gelöst und sogar Experimente durchgeführt werden. Dabei dürfen die Leserinnen als Nachwuchsforscherinnen natürlich mitmachen. Mit Kreativität, Köpfchen und ganz viel Spaß sind die richtigen Lösungen bald gefunden." (Quelle:Verlag)

Pepper ist einfach ein sehr aufgewecktes Mädchen und hat ihre Freude an der Natur. Man spürt sofort wie energiegeladen sie ist und welchen drang sie hat ihren Onkel zu finden.

Und immer mit ihr dabei ist das kleine Seidenäffchen, welches nicht nur Pepper Spaß bereitet, sondern auch den Lesern.

Dabei ist zu betonen, dass dieses Buch nicht einfach nur ein Kinderbuch oder Roman ist, denn es steckt viel mehr drin.

Man kann nicht einfach das Buch durchlesen und fertig - nein es wird viel besser.

Es erwartet einen viele spannende und knifflige Experimente und Rätsel. man muss diese erst lösen oder durchführen, um eben zu erfahren wie die Geschichte weitergeht und auf welcher Seite.

Sollte man mal falsch liegen, so ist die auch kein Problem, denn man bekommt dann hinweise bzw. endet in der Sackgasse, so dass man nie auf der falschen Fährte landet.

Doch ob Pepper ihren Onkel wirklich findet und wo, oder auch warum er weg ist, dass kann man nur durch die Lösung des Buches erfahren.



Ein Buch, dass nicht nur die Abenteuerlust weckt, sondern auch Experimentierfreude weckt. Nicht nur für kleine Forscher geeignet, denn auch erwachsen sind schnell beeindruckt von den Experimenten oder den gut gemachten Rätseln.

Dazu sind die Experimente sehr gut beschrieben, so dass man auch nix falsch machen kann und die Illustrationen sind wirklich mehr als gelungen.

Ich freue mich schon auf weitere Folgen mit der quirligen Pepper Mint.