Cover-Bild Die Assistentinnen
(43)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Lesespass
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: INK
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 11.11.2016
  • ISBN: 9783863960957
Camille Perri

Die Assistentinnen

Stefanie Zeller (Übersetzer)

Weiter nach den Regeln spielen oder endlich auch ein Stück vom Kuchen abbekommen? Vor dieser Entscheidung steht Tina Fontana, die als Assistentin für Robert Barlow, den übermächtigen CEO eines internationalen Medienkonglomerats, arbeitet. Ihr Gehalt reicht kaum für ein Leben in New York, geschweige denn dafür, ihren Studienkredit abzubezahlen. Nach sechs Jahren, in denen die 30-Jährige ihrem Boss Tische in Restaurants reserviert hat, die sie sich nicht leisten kann, und ihm Drinks aus Flaschen ausgeschenkt hat, die mehr als ihre Miete kosten, steckt ihre Karriere in einer Sackgasse. Ein Fehler bei der Spesenabrechnung eröffnet Tina die Chance, ihre Schulden auf einen Schlag zu tilgen. Eine Summe, die für sie die Welt bedeutet, für ihren Chef aber nur Taschengeld ist. Ihre Entscheidung setzt eine Kette von Ereignissen in Gang, die das Leben der vielen überqualifizierten und unterbezahlten jungen Frauen der Stadt verändern wird.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.08.2019

Kurzweilig und lustig

0

Kurzweilig und lustig

Wie kann es sein, dass zwei junge Frauen den mächtigsten Mann New Yorks austricksen?

Die dreißigjährige Tina Fontana arbeitet in New York als Assistentin für Robert Barlow, den ...

Kurzweilig und lustig

Wie kann es sein, dass zwei junge Frauen den mächtigsten Mann New Yorks austricksen?

Die dreißigjährige Tina Fontana arbeitet in New York als Assistentin für Robert Barlow, den übermächtigen CEO eines internationalen Medienkonglomerats.

"Immer nett und freundlich, lautete seine Devise. So muss man mit den Leuten reden. Nett und freundlich, aber zäh wie geschmortes Stinktier."

Trotz ihrer verantwortungsvollen Aufgabe wird sie so schlecht bezahlt, dass sie ihren Studienkredit noch nicht abbezahlen konnte und in einer Bruchbude haust. Da bietet sich ihr eine Chance.

"Lassen Sie mich eines klarstellen: Diebstahl im eigentlichen Sinne war es nicht. Und wie viel Geld einfach so herumliegt, haben wir auch fast durch Zufall entdeckt. Man muss nur zugreifen. Das ist die dritte Regel, die Sie sich merken sollten. Es gibt genug Geld. Mehr als genug."

Die Leseprobe hat mich richtig neugierig gemacht. Endlich mal ein Office-Roman, in dem es nicht darum geht, sich den Chef zu angeln. Neben Tina gibt es noch einen attraktiven Kollegen (hat er an ihr Interesse oder will er sich nur bei ihr einschleimen, um an den Boss ranzukommen?) und eine Angestellte namens Emily, die ... tja, wie soll ich sie beschreiben? Sie hat schauspielerische Qualitäten, die sie jeden Tag auf der Arbeit einsetzt.

Doch bei einer Mitwisserin bleibt es nicht...

Kurzweilige, lustige Unterhaltung, die die Machtverhältnisse im Büro entlarvt.

Veröffentlicht am 20.11.2016

Handlanger

0

Ich habe mich bei dem Buch sehr gut unterhalten gefühlt. Die Hauptfigur Tina wächst einem quasi von Anfang an ans Herz, obwohl sie nicht immer richtig handelt. Das liegt meiner Ansicht nach daran, dass ...

Ich habe mich bei dem Buch sehr gut unterhalten gefühlt. Die Hauptfigur Tina wächst einem quasi von Anfang an ans Herz, obwohl sie nicht immer richtig handelt. Das liegt meiner Ansicht nach daran, dass man sich mit Tina richtig gut identifizieren kann. Die meisten von uns arbeiten für einen Chef für ein kleines Gehalt und kommen gerade so über die Runden. Deshalb ist das Mitgefühl für Tinas Notlage da und natürlich versteht man auch Emily und auch die anderen, aber es ist natürlich klar, dass der Diebstahl in der Firma irgendwann auffliegt, je mehr da mit hineingezogen werden. Dennoch nimmt das Buch ein passendes Ende wie ich finde und auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Das Buch ist witzig, amüsant und hat genügend Drama, um spannend zu sein. Mir gefällt es sehr gut. Ich könnte mir sogar noch eine Fortsetzung davon vorstellen. Das Cover ist zudem richtig gut gelungen und macht einfach gute Laune.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Lesespass
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 17.11.2016

wunderschön

0

ein wunderschönes Buch, Tina ist jung, clever aber nicht mutig .... oder vielleicht doch ?
am anfang war ich nicht sic
her ob es mir gefallen könnte, es hat mich total überrascht und ich war mehr als ...

ein wunderschönes Buch, Tina ist jung, clever aber nicht mutig .... oder vielleicht doch ?
am anfang war ich nicht sic
her ob es mir gefallen könnte, es hat mich total überrascht und ich war mehr als nur begeistert. Man kann alles schaffen, man braucht den mut und einfach ideen ;)
Das Cover selbst hat mir nun nicht so gut gefallen aber dennoch ist es auffällig auf seine weiße!!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Lesespass
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 16.11.2016

Unterhaltsamer Roman

0

Klappentext:

Weiter nach den Regeln spielen oder endlich auch ein Stück vom Kuchen abbekommen? Vor dieser Entscheidung steht Tina Fontana, die als Assistentin für Robert Barlow, den übermächtigen CEO ...

Klappentext:

Weiter nach den Regeln spielen oder endlich auch ein Stück vom Kuchen abbekommen? Vor dieser Entscheidung steht Tina Fontana, die als Assistentin für Robert Barlow, den übermächtigen CEO eines internationalen Medienkonglomerats, arbeitet. Ihr Gehalt reicht kaum für ein Leben in New York, geschweige denn dafür, ihren Studienkredit abzubezahlen. Nach sechs Jahren, in denen die 30-Jährige ihrem Boss Tische in Restaurants reserviert hat, die sie sich nicht leisten kann, und ihm Drinks aus Flaschen ausgeschenkt hat, die mehr als ihre Miete kosten, steckt ihre Karriere in einer Sackgasse. Ein Fehler bei der Spesenabrechnung eröffnet Tina die Chance, ihre Schulden auf einen Schlag zu tilgen. Eine Summe, die für sie die Welt bedeutet, für ihren Chef aber nur Taschengeld ist. Ihre Entscheidung setzt eine Kette von Ereignissen in Gang, die das Leben der vielen überqualifizierten und unterbezahlten jungen Frauen der Stadt verändern wird ...


Leseeindruck:

Mit "Die Assistentinnen" von Autorin Camille Perri liegt dem Leser ein heiter-lustiger Roman vor.
Der Klappentext verrät es ja bereits: Für die junge Assistentin Tina Fortana eröffnet sich durch einen Fehler in der Spesenabrechnung eine neue Perspektive ....

Das Cover passt perfekt zu diesem Unterhaltungs-Roman. Die Handlung liest sich locker leicht, so dass ich von Anfang an sofort in der Handlung drin war. Dank der überschaubaren Charaktere kann man sich diese gut merken. Sie werden gut vorstellbar beschrieben. Tina wirkt sehr sympathisch, die Handlung stellenweise etwas überzogen, aber soll ja auch keine Biografie sein, sondern einfach nur ein Frauenroman der kurzweilig unterhält.

Die 30 angenehm kurzen und kurzweiligen Kapitel verteilen sich auf rund 300 Seiten, die sich Dank der augenfreundlich großen Schrift gut lesen ließen. Innerhalb weniger Tage hatte ich den Roman durch und vergebe für die gut Unterhaltung 5 Sterne!


© esposa1969

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Lesespass
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 16.11.2016

die Astistentinnen

0

Fand das Buch sehr gut. Es war locker und flüssig geschrieben. Ich hatte viel Sapß beim Lesen und fand auch manche Stellen echt witzig. Ist ein gutes Buch, wenn man im Urlaub am Strand liegt und jetzt ...

Fand das Buch sehr gut. Es war locker und flüssig geschrieben. Ich hatte viel Sapß beim Lesen und fand auch manche Stellen echt witzig. Ist ein gutes Buch, wenn man im Urlaub am Strand liegt und jetzt im Herbst bei schlechtem Wetter mit einer Tasse Tee.

Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Lesespass
  • Erzählstil