Cover-Bild Dein perfektes Jahr
(17)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 576
  • Ersterscheinung: 26.10.2017
  • ISBN: 9783404176205
Charlotte Lucas

Dein perfektes Jahr

Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.
Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.05.2021

das Finden zu sich selbst

0

Jonathan Grief hat einen strukturierten Alltag. Als Inhaber eines renommierten Verlagshauses kann er sich entspannt zurücklehnen. Als er am Neujahrsmorgen seine Joggingrunde dreht und zu seinem Fahrrad ...

Jonathan Grief hat einen strukturierten Alltag. Als Inhaber eines renommierten Verlagshauses kann er sich entspannt zurücklehnen. Als er am Neujahrsmorgen seine Joggingrunde dreht und zu seinem Fahrrad zurückkehrt, hängt am Lenker eine kleine Tasche, in der sich ein Filofax befindet. Das besondere an dem Kalender ist, dass er zwar für das Neue Jahr ist, aber für jeden Tag eine Aufgabe reingeschrieben wurde. Jonathan versucht herauszufinden, wem der Kalender gehört und macht sich dabei aber auch daran, die Aufgaben, die im Kalender stehen, zu erfüllen.
Währenddessen versucht Hannah ihre Zukunft zu planen, aber eine Schocknachricht macht ihr das zunichte. Als sie versucht, wieder auf die Beine zu kommen, merkt sie, dass das Schicksal meist unerwartet zuschlägt.

Schon lange steht dieses kleine Büchlein bei mir im SuB-Regal und schon lange wollte ich immer mal wieder danach greifen. Aber wie es halt immer so ist, gibt es andere Bücher, die sich immer vorgedrängelt haben. Jetzt - endlich - kam ich dazu und bereue, dass ich es wirklich nicht sofort gelesen habe.

Jonathan ist ein sehr spezieller Typ. Er hat seine tägliche Routine, aus der er nicht auftauchen kann. Erst als er auf den Kalender stößt, merkt er, dass sein Leben sich verfahren hat und er versuchen muss, wieder eine Richtung zu finden.
Hannah, die mit einem schweren Schicksalsschlag gestraft wird, muss ebenfalls versuchen, wieder in die richtige Spur zu kommen.

Beide wissen, dass sie etwas ändern müssen, beide wissen, dass sie etwas Glück brauchen und beide wissen, dass dafür auch etwas getan werden muss. Doch beide können nicht über ihren Schatten springen, bis es endlich mal "Klick" macht.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und teilweise auch sehr einfühlsam. Gerade, wenn es um Hannah geht. Die Kapitel sind jeweils abwechselnd gehalten. Einmal aus Jonathans Sicht, einmal aus Hannahs. Zu Anfang kann man sich noch nicht vorstellen, wie die beiden irgendwann aufeinandertreffen, doch die Autorin hat sich hier eine sehr interessante Art ausgedacht,

Aber nicht nur die Geschichte ist zuckersüß, auch das Buch an sich ist wunderschön. Das Cover spiegelt perfekt den Inhalt wieder. Denn die Geschichte ist irgendwie alles: romantisch, traurig, witzig, nachdenklich, perfekt, chaotisch, geplant, hinreißend.

Die Autorin hat mich positiv überraschen können. Ich mag solche Romane, in denen es darum geht, die Fragen des Lebens zu klären. Zumindest so, wie der jeweilige Autor sich die Antwort darauf vorstellen könnte.

Die gefühlvolle Geschichte überrascht aber auch, weil man sich ständig vorstellt, wie Jonathan und Hannah aufeinandertreffen, aber irgendwie immer wieder was dazwischen kommt, dass es einfach nicht passiert.

Es gab aber auch ein paar Momente, wo ich dachte: Nee, das geht gar nicht, weil das im wahren Leben garantiert nicht so passieren würde. Für das Buch hat es aber gepasst.

Meggies Fussnote:
Rührend, emotional und zeitlos.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.05.2019

Herzerwärmende Geschichte

0

~enthält Spoiler~

Zitat:
"Leben ist was passiert, während du gerade andere Pläne machst." (Seite 413)

Cover:
Das Buch an sich sieht ja schon klasse aus. Ich mag vor allem dass die Seiten so dünn sind ...

~enthält Spoiler~

Zitat:
"Leben ist was passiert, während du gerade andere Pläne machst." (Seite 413)

Cover:
Das Buch an sich sieht ja schon klasse aus. Ich mag vor allem dass die Seiten so dünn sind (ja keine Ahnung warum ist ebenso). Ich bin immer wieder in den Buchladen gegangen und hab mir das Buch angeschaut.

Inhalt:
Die Geschichte ist super schön und sehr gut geschrieben, es lässt sich leicht und flüssig lesen.
Es geht ja in der Geschichte um einen Kalender der komplett ausgefüllt ist und für jeden Tag eine andere Aufgabe bereithält. Ich muss sagen die Idee find ich super und man ist wirklich versucht sich selbst einen zu kaufen und die Idee in die Tat umzusetzen. Im Buch nennt sich das „Spuren in die eigene Zukunft zu legen“, das fand ich wirklich gut formuliert, hat mir gut gefallen.
Das Buch ist so aufgebaut, dass Hannah und Jonathan immer abwechselnd ein Kapitel im Buch haben und beschreiben was bei ihnen so passiert.
Schade fand ich, dass sich Hannah und Jonathan erst so spät begegnen, anderseits hält das auch die Spannung aufrecht.

Figuren:
Die Hauptpersonen Jonathan und Hannah finde ich beide sehr sympathisch.
Jonathan ist am Anfang total wie Sheldon Cooper (aus The Big Bang Theorie) allerdings macht er im Laufe des Buches eine totale Wandlung durch und er ist mir immer mehr ans Herz gewachsen.
Hannah ist irgendwie etwas blauäugig und sieht immer nur das Gute im Menschen, wirklich immer, sie hat so eine jeder Tag kann der beste des Lebens Einstellung. Fand ich jetzt nicht störend aber stellenweise etwas übertrieben.

Fazit:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich hatte an Anfang die Befürchtung, dass es zu schnulzig wird aber das fand ich war gar nicht der Fall. Emotional ja aber nicht so das er schnulzig rüberkommt.
Ein super schönes und spannendes Buch über Freundschaft, Liebe, Veränderungen aber auch Trauer und wie unfair das Leben sein kann. Anderseits erzählt es auch wie schön das Leben sein kann und was es für Überraschungen für uns bereit hält.
Ich kann das Buch jedem empfehlen der ans Schicksal glaubt oder einfach mal wieder eine herzerwärmend Geschichte lesen möchte, denn das ist diesen Buch ganz gewiss - Herzerwärmend.

Veröffentlicht am 03.05.2019

Absolut lesenswert.

0

Die Geschichte erzählt von zwei sehr unterschiedlichen Menschen, deren Wege sich geradezu schicksalhaft miteinander kreuzen.

Hanna Marx ist eine unverbesserliche Optimistin, für die das Glas immer halb ...

Die Geschichte erzählt von zwei sehr unterschiedlichen Menschen, deren Wege sich geradezu schicksalhaft miteinander kreuzen.

Hanna Marx ist eine unverbesserliche Optimistin, für die das Glas immer halb voll ist. Selbst, als sie erfährt, dass ihr Freund schwer krank ist, steckt sie den Kopf nicht in den Sand, sondern setzt alles daran, ihm die schönen Seiten des Lebens bewusst zu machen. So schenkt sie ihm einen Kalender für das neue Jahr, dessen Tage bereits komplett verplant sind mit kleinen und großen Dingen, die das Leben schöner machen.
Als der Kalender zufällig in die Hände von Jonathan Grief gelangt, wird er neugierig. Wer ist diese Person, die so voller Lebensfreude steckt? Etwas, das ihm schon lange abhanden gekommen ist. Er begibt sich auf die Suche nach dem Besitzer des Kalenders und findet dabei auch zu sich selbst.

"Dein perfektes Jahr " von Charlotte Lukas ist ein sehr bewegender Roman, der sich um große Fragen wie den Sinn des Lebens dreht.
Die Geschichte wechselt zwischen den Perspektiven der beiden Hauptprotagonisten, der Stil der Autorin gefällt mir sehr.
Ein Buch, das mich zum lachen, zum weinen und zum nachdenken gebracht hat.
Absolut zu empfehlen

Veröffentlicht am 01.02.2019

Lebe im Moment!

0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe das Buch vor einiger Zeit meiner Mama zum Geburtstag geschenkt, weil mit die pink eingefärbten Seiten in Kombination mit dem dunkelblauen Cover ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe das Buch vor einiger Zeit meiner Mama zum Geburtstag geschenkt, weil mit die pink eingefärbten Seiten in Kombination mit dem dunkelblauen Cover sofort ins Auge gestochen sind. Der Klappentext hat mich letztendlich überzeugt.

Um was geht es?
Jonathan N. Grief ist ein Mann mittleren Alters, welcher Eigentümer eines Verlags für hohe Literatur ist. Finanziell geht es im blendend, nur in der Liebe hat er Probleme: Seine Frau Tina hat ihn für seinen besten Freund verlassen und hat mit ihm ein gemeinsames Kind!

Hannah Marx lebt glücklich mit ihrem Freund Simon zusammen und hat vor kurzem mit ihrer besten Freundin Lisa eine Kinderbetreuung aufgemacht, die sie "Die Rasselbande" getauft haben. Hannah könnte es nicht besser gehen, bis das Schicksal ihr einen Strich durch die Rechnung gemacht hat...
Simon erhält die Diagnose Krebs und die Aussicht auf wenige Monate Lebenszeit. Hannah ist am Boden zerstört, möchte aber, dass Simon sein Leben in vollen Zügen genießt, während er sich auf seinen Tod vorbereitet. Hannah kommt auf die Idee, Simon einen Kalender zu schenken für das kommende Jahr, in der sie bei jedem Tag etwas für ihn eingetragen hat, von Terminen bis zu tröstenden Sprüchen. Diesen schenkt sie ihm an Neujahr und er freut sich sehr darüber und Hannah glaubt, dass alles wieder gut wird, bis sie am nächsten Tag alleine in seiner Wohnung aufwacht und einen Abschiedsbrief von ihm findet. Sie geht zur Polizei und meldet ihn als vermisst und macht sich selbst auf die Suche. Wird sie die Liebe ihres Lebens wiederfinden?

Jonathan macht seine übliche Joggingrunde im Park, bis er einen Kalender an seinem Lenker findet. Zunächst versucht er, den Eigentümer ausfindig zu machen, bis er selbst Gefallen daran gefunden hat, sich mit jedem neuen Tag dem Kalender und seinem Inhalt zu widmen. Dieser stellt sein Leben auf positive Art und Weise auf den Kopf.

Irgendwann kreuzen sich Hannahs und Jonathans Wege aufgrund des Kalenders... Wie wird dieses Zusammentreffen?

Meine Meinung
Ich fand das Buch total schön!
Die Geschichte wird kapitelweise aus Jonathans und Hannahs Perspektive erzählt, was sehr gut gelungen ist. Man merkt auch, wie der Schreibstil in den jeweiligen Kapiteln an die Hauptperson angepasst ist: Jonathan, der Verleger und Hannah, die lebensfreudige Erzieherin.
Ich fand beide Personen auf ihre Art und Weise liebenswürdig, auch wenn ich eine Weile brauchte, mit Jonathan warm zu werden, weil er doch sehr korrekt und anständig ist, was mich zunächst langweilte, aber mit der Zeit amüsierte. Während er mit seinem Verlag und schweren Schicksalsschlägen in der Familie zu kämpfen hatte und somit allein ist, ist Hannah umgeben von ihrem Freund, ihren Eltern und ihrer besten Freundin Lisa, die sie in allem unterstützen.
Simons Diagnose hat mich schockiert und traurig gemacht und als er dann Neujahr verschwunden ist und Hannah seinen Abschiedsbrief gelesen hat, habe ich sowohl mit Simon als auch mit Hannah getrauert.
Die Handlung nimmt schöne Wendungen, man ist gefühlsmäßig immer mit dabei und es war toll zu sehen, wie Hannahs und Jonathans Handlung miteinander verbunden sind und sich schließlich irgendwann kreuzen.
Alles in allem ein schöner und emotionaler Roman, der einen im Nachhinein nachdenklich stimmt, da einem bewusst wird, wie das Leben so spielen kann und man jeden Moment nutzen soll!

Veröffentlicht am 04.12.2018

eine wunderbare Geschichte

0

Ich kannte die Autorin bisher noch nicht, und das schöne Cover sowie der Klappentext haben mich neugierig darauf gemacht.

Vorab: das Buch hat mir sehr gut gefallen.

Die Geschichte wird im Kalenderformat ...

Ich kannte die Autorin bisher noch nicht, und das schöne Cover sowie der Klappentext haben mich neugierig darauf gemacht.

Vorab: das Buch hat mir sehr gut gefallen.

Die Geschichte wird im Kalenderformat erzählt und läuft über ein Jahr. Hannah ist ein lebenslustiger Mensch, sieht immer das Positive und immer einen Sinn in dem, das passiert. Bis etwas in ihrem Leben passiert, das sie gehörig aus der Bahn wirft. Im Gegensatz dazu steht Jonathan, ein Mensch, bei dem alles korrekt nach Vorschrift ablaufen muss, bei dem nichts aus der Bahn laufen darf, und der niemals auf die Idee käme, spontan zu sein. 

Hannah und Jonathan kennen sich nicht, doch ihre Schicksale verknüpfen sich von ihnen unbemerkt immer mehr ineinander, lange, bevor sie sich kennenlernen.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und ich bin sehr leicht in die Geschichte gekommen. Die Handlung läuft ebenso zügig weiter, und auch wenn es zwischendurch ein klein wenig langatmig wurde (einzelne Absätze), so habe ich doch immer wieder gespannt weitergelesen.

Ich mochte Hannah und Jonathan beide sehr gerne. Obwohl sie so gegensätzlich sind, verbindet sie so vieles, und Hannahs Schicksalsschlag hat mich sehr berührt, sodass mir immer wieder auch die Tränen in die Augen gestiegen sind. Doch es ist im gesamten gesehen kein trauriges Buch, sondern eine Geschichte, an der man erkennt, dass alles im Leben einen Sinn hat, dass es eben keinen Sinn hat, sein Leben im voraus zu planen, denn es tut ja doch, was es will, und hält sich nicht an Vorschriften.

Besonders gut hat mir gefallen, wie sehr sich die beiden im Laufe der Handlung verändern und dann doch wiederum sie selbst bleiben, dass sie sich nicht komplett verdrehen, sondern sich nur in Kleinigkeiten verändern, die doch große Wirkung zeigen.

Ein herzliches, lebensbejahendes und warmes Buch, das durchaus für jeden geeignet ist, sich etwas herauszupicken, was für einen selbst passt. Ein Buch, über das man auch nach dem Zuklappen noch nachdenken wird - mit einem Lächeln im Gesicht. Es ist ein Wohlfühlbuch mit liebenswerten Charakteren, ein Buch mit Witz, Charme, Romantik und Liebe.