Cover-Bild Die Spiegelreisende
(11)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Insel Verlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 27.07.2019
  • ISBN: 9783458766018
Christelle Dabos

Die Spiegelreisende

Band 2 - Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast
Amelie Thoma (Übersetzer)

Ophelia wurde gerade zur Vize-Erzählerin am Hof von Faruk erkoren und glaubt sich damit endlich sicher. Doch es dauert nicht lange, und sie erhält unheilvolle anonyme Drohbriefe: Wenn sie ihre Hochzeit mit Thorn nicht absagt, wird ihr Übles widerfahren. Und damit scheint sie nicht die Einzige zu sein: Um sie herum verschwinden bedeutende Persönlichkeiten der Himmelsburg. Kurzerhand beauftragt Faruk Ophelia mit der Suche nach den Vermissten. Und so beginnt eine riskante Ermittlung, bei der es Ophelia nicht nur mit manipulierten Sanduhren, sondern auch mit gefährlichen Illusionen und zwielichtigen Gestalten zu tun bekommt. Am Ende steht eine folgenschwere Entscheidung.

Vom glamourösen Hof der Himmelsburg in das abgründige Universum der Sanduhren und Orte, die gar keine sind – um ihr Leben sowie das ihrer Familie zu retten, muss Ophelia an ihre Grenzen gehen. Und das in einer Welt, in der sie so gut wie niemandem trauen kann, womöglich nicht einmal ihrem zukünftigen Ehemann Thorn?

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.09.2021

Ein fantastischer Folgeband!

0

Wieder einmal begleiten wir hier Ophelia bei ihren Abenteuern auf der Arche Pol, die jüngst und ungewollt zur Vize-Erzählerin am Hof von Faruk erkoren wurde. Dennoch wägt sie sich in dieser Stellung in ...

Wieder einmal begleiten wir hier Ophelia bei ihren Abenteuern auf der Arche Pol, die jüngst und ungewollt zur Vize-Erzählerin am Hof von Faruk erkoren wurde. Dennoch wägt sie sich in dieser Stellung in trügerischer Sicherheit, als sie plötzlich unheimliche Drohbriefe erhält. Der anonyme Schreiber verlangt, dass sie ihre Hochzeit mit Thorn absagen soll, da ihr sonst Schreckliches widerfahren würde. Kurz darauf verschwinden auch noch wichtige Persönlichkeiten und Familiengeist Faruk beauftragt Ophelia diese wieder zu finden. Eine abenteuerliche, riskante und spannende Suche voller merkwürdiger Wendungen beginnt.

Auch dieses Buch hat mir wieder richtig gut gefallen. Man merkt wie Ophelia langsam aber stetig beginnt mit ihren Aufgaben zu wachsen und auch wie sie charakterlich stärker wird und sich auch von Zeit zu Zeit durchsetzen kann.
Auch ihre "Beziehung" zu Thorn entwickelt sich in diesem Buch auf eine interessante und auch paradoxe Weise weiter. Im Laufe des ersten Bandes war mir Thorn irgendwann sehr sympathisch, da die Vermutung aufkommt, dass ihm doch etwas an Ophelia liegt und er sie beschützen will. Umso unsympathischer war er mir dann jedoch gegen Ende des ersten Bandes, sowie auch zu Beginn dieses zweiten. Im Laufe der Geschichte erfahren wir aber auch immer mehr über seine Beweggründe und warum er sich so verhält wie er sich verhält. Und das Ende hat mich dann völlig positiv überrascht.

Der Weltenaufbau ist auch in diesem Band wieder sehr komplex und einfach nur fantastisch! Genau so wie die vielfältigen, gerissenen und teilweise intrigenreichen Charaktere. Hinzu kommt der detaillierte Schreibstil, durch den man sich alles ganz genau bildlich vor Augen führen kann.

Ich bin ein riesiger Fan dieser Reihe und kann sie nur allen wärmstens empfehlen, die ein ausgeklügeltes Worldbuilding, interessante und abwechslungsreiche Charaktere und eine spannende geheimnisvolle Handlung mit ungeahnten Wendungen mögen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.04.2020

Absolut gefesselt

0

Nach Band 1 war ich ja schon sehr begeistert. Ich war gespannt, wie es mit Ophelia und all den anderen weitergehen würde. Aber ich war doch noch recht entspannt und las erst einmal ein anderes Buch. Völlig ...

Nach Band 1 war ich ja schon sehr begeistert. Ich war gespannt, wie es mit Ophelia und all den anderen weitergehen würde. Aber ich war doch noch recht entspannt und las erst einmal ein anderes Buch. Völlig entspannt begann ich dann mit Band 2 der Spiegelreisenden und erwartete ein weiteres gutes Buch von Frau Dabos. Doch nun sitze ich hier, habe die letzten Kapitel förmlich verschlungen und bin immer noch in der Welt des Pols gefangen! Was für eine grandiose Fortsetzung! Der zweite Band übertrifft den ersten noch einmal und ist so spannend geschrieben, dass ich mich am Abend zum Aufhören zwingen musste!

Wie schon im ersten Band ist Ophelias Leben am Pol durchzogen von Verschwörungen und Missgunst. Doch diesmal kommen noch handfeste Verbrechen dazu und Ophelia muss ein ums andere Mal nicht nur um ihr Leben fürchten.Zu allem Überfluss taucht auch noch ihre Familie mit Bruder, Schwestern, Onkeln, Tanten und Sack und Pack bei ihr auf. Vor allem ihre Ophelias Mutter versucht wieder über Ophelias Leben zu bestimmen. Aber auch Thorn bestimmt über Ophelias Kopf hinweg und die Leserin muss sich immer wieder behaupten. Bis sie am Ende doch alle überrascht mit ihren mutigen Entscheidungen...

Nun sitze ich also hier und fiebere auf Band 3. Das Ende von Band 2 ist schon ein echt fieser Cliffhanger. Und dieses Mal werde ich wohl kein anderes Buch dazwischen schieben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.12.2019

Perfekt!

0

Fazit :
Ich liebe es einfach, wie es die Autorin schafft innovativ eine Geschichte zu erzählen, die mit einem gelungen Erzählstil und großartigen Charakteren zu überzeugen weiß und dabei kommt auf keiner ...

Fazit :
Ich liebe es einfach, wie es die Autorin schafft innovativ eine Geschichte zu erzählen, die mit einem gelungen Erzählstil und großartigen Charakteren zu überzeugen weiß und dabei kommt auf keiner Seite auch nur ansatzweise Langeweile auf .

Ein perfekter Lesegenuss!

Veröffentlicht am 29.11.2019

Tolle Fortsetzung

0

Zum Inhalt:
Leicht hat es Ophelia es nicht gerade. Kaum ist sie zur Vize-Erzählerin berufen worden, erhält sie Drohbriefe. Sie soll Thorn nicht heiraten oder ihr wird Schlimmes passieren. Doch scheinbar ...

Zum Inhalt:
Leicht hat es Ophelia es nicht gerade. Kaum ist sie zur Vize-Erzählerin berufen worden, erhält sie Drohbriefe. Sie soll Thorn nicht heiraten oder ihr wird Schlimmes passieren. Doch scheinbar wird nicht nur sie bedroht, denn plötzlich verschwinden Persönlichkeiten aus der Himmelsburg. Was geht nur vor?
Meine Meinung:
Ich halte dieses Buch für eine richtig gut gelungene Fortsetzung des ersten Teils und freue mich jetzt richtig auf den dritten Teil, der zum Glück schon darauf wartet gelesen zu werden. Ich fand dieses Band noch viel besser als den ersten. Ich habe mitgefiebert und habe mich immer wieder über die wahnsinnige Fantasie der Autorin gewundert und gefreut. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und gerade mit Ophelia fiebert man richtig mit.
Fazit:
Tolle Fortsetzung

Veröffentlicht am 24.10.2019

Die Spiegelreisende (2. Teil)

0

Genauso wie Teil 1 spielt auch Teil 2 in der fantastischen Welt, in der die Erde von Gott zerschmettert wurde und die Menschen nur noch auf Bruchstücken, sogenannten Archen, leben. Jede Arche hat einen ...

Genauso wie Teil 1 spielt auch Teil 2 in der fantastischen Welt, in der die Erde von Gott zerschmettert wurde und die Menschen nur noch auf Bruchstücken, sogenannten Archen, leben. Jede Arche hat einen Familiengeist, von dem die Bewohner abstammen und dementsprechend außergewöhnliche Fähigkeiten haben.

Die Charaktere der Geschichte, allen voran die Protagonisten Opehlia und Thorn, werden in einer liebenswerten Art sehr überspitzt dargestellt. Ich musste dabei immer an den Stil von Tim Burton Filmen denken.

Die Handlung selbst war noch besser als Teil 1. Ophelia und Thron mussten das Rätsel um verschwundene Personen am Hof des Pols lösen und gerieten dadurch immer wieder in gefährliche Situationen.

Ich kann die Reihe allen wärmstens empfehlen, die Fantasy, der etwas anderen Art, gerne mögen.