Cover-Bild Nichts als Liebe
(38)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Aufbau TB
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 13.07.2018
  • ISBN: 9783746634784
Christina Lauren

Nichts als Liebe

Roman
Marie Rahn (Übersetzer)

Manchmal braucht man … nichts als Liebe.

Macy führt ein Leben, in dem sie keine großen Gefühle riskieren muss. Sie ist mit einem netten Mann zusammen, den sie heiraten wird, und versinkt in ihrer Arbeit als Kinderärztin. Dann läuft ihr Elliot über den Weg – der ihre erste Liebe war. Schon bald bekommt Macys sorgsam errichtete Fassade Risse. Denn einst bedeutete Elliot ihr die ganze Welt – bis er ihr für alle Zeiten das Herz brach. Nun, elf Jahre später, sind sie einander fremd geworden, zu viel ist passiert, was sich nicht mehr gutmachen lässt. Oder ist da noch etwas zwischen ihnen, das ihnen die Kraft gibt, die Vergangenheit zu überwinden?

Ein Roman über das ganze Glück, aber auch den ganzen Kummer, den die Liebe manchmal für uns bereithält.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.08.2019

<3 Ein Buch über das Abschließen der Vergangenheit und das Wiederfinden der großen Liebe <3

0

<3 Ein Buch über das Abschließen der Vergangenheit und das Wiederfinden der großen Liebe <3

Worum geht es:
Macy lebt in einer "glücklichen" Beziehung mit ihrem Verlobten Sean,denkt sie.Doch als sie zufällig Elliot über den Weg läuft,ihre große Liebe,weiß sie nicht mehr was sie fühlen soll.Das Ende ihrer damaligen Beziehung hat sie bis heute nicht überwunden,da den beiden auch einfach die Aussprache fehlte.Während sie sich von Sean immer mehr entfernt,kommt sie Elliot immer näher und die Gefühle für ihn werden wieder präsent.Schaffen sie einen Neuanfang,wenn sie ihre Vergangenheit aufarbeiten oder gehen sie doch wieder getrennte Wege?

Die Geschichte war einfach wundervoll.Das Leben von Macy und Elliot hat mich so mitgerissen,ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.Die beiden sind in meinen Augen Seelenverwandte,wie sie miteinander umgegangen sind,wie sie zusammen gefunden haben,was sie alles erlebt haben...sie kannten sich besser,als alle anderen.Doch Macy musste schon früh,sehr viel Leid ertragen und als es endlich etwas bergauf geht,wird ihr gleich noch sehr viel mehr Leid angetan.Sie hat mir wirklich sehr leid getan und ich konnte sehr gut mit ihr mitfühlen.

Die Gefühle und Emotionen waren hier sehr gut beschrieben,auch wenn man diese nur aus der Perspektive von Macy lesen durfte.Desweiteren war der Text flüssig und einfach zu lesen.Es ist eine etwas einfache Lektüre,mit viel Gefühl.Besonders gefallen haben mir die Zeitsprünge zwischen "Heute" und "Damals vor 11 Jahren".So hatte man die Chance,sie beide als Kinder/Jugendliche und Erwachsene kennen zu lernen und die Situationen besser zu verstehen.

Das Cover finde ich wunderschön und romantisch.Die Beleuchtung,die Sterne....hach,da wäre ich auch gerne :)

Veröffentlicht am 30.06.2019

Wunderschöne Freundschafts- und Liebesgeschichte

0

Als ich das Cover sah und den Klappentext gelesen habe, dachte ich, dass dies eine schöne Geschichte werden könnte, aber es wurde mehr als das.

Zuerst lernen wir Macy, eine junge Kinderärztin kennen, ...

Als ich das Cover sah und den Klappentext gelesen habe, dachte ich, dass dies eine schöne Geschichte werden könnte, aber es wurde mehr als das.

Zuerst lernen wir Macy, eine junge Kinderärztin kennen, die demnächst ihren Verlobten heiraten möchte. Sie ist eine vorsichtige Person, die lieber nichts riskieren möchte um nicht verletzt zu werden.

Eines Tages läuft ihr ihre erste Liebe Elliot über den Weg, der für sie alles war. Sie haben sich 11 Jahre nicht gesehen, aber sofort spürt man, dass da etwas ist, dass sie nicht überwunden haben und da nimmt die Geschichte ihren Lauf.

Die Story wird abwechselnd in der Gegenwart und von Damals aus der Sicht von Macy erzählt. Ich konnte mich direkt gut in sie hineinversetzen und habe mit ihr mitgefühlt. Aber auch Elliot fand ich von Anfang an sehr sympathisch und auch seine Geschichte fand ich interessant.

Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, so schön ist es geschrieben. Fast bist zum Schluss weiß man nicht was schlimmes vorgefallen ist, dass die Beiden sich für so lange Zeit aus den Augen verloren haben. Als man es dann endlich erfährt, denkt man sich okay, es ist schlimm, aber doch nicht so schlimm, dass man den Kontakt nach so einer intensiven Beziehung einfach komplett abbricht. Und dann auf den letzten paar Seiten trifft einen die Geschichte nochmal mit voller Wucht...

In diesem besonderen Buch geht es nicht nur um die Freundschaft und Liebe zwischen Macy und Elliot, hier geht es auch um die Liebe zu Büchern und Wörtern. Das finde ich als Büchernarr besonders schön, denn was gibt es für uns Lesebegeisterten schöneres als uns über Bücher und das gelesene auszutauschen?

Fazit

Eine wunderschöne Freundschafts- und Liebesgeschichte mit viel mehr Tiefe als erwartet. Klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 11.03.2019

Nichts als die wahre Liebe

0

Macy hat sich angewöhnt ihre Gefühle unter Verschluss zu halten und nicht zu viele ihrer Gefühle einzusetzen.
Sie hat einen netten Mann gefunden den sie heiraten möchte, aber auch ihre Arbeit als Kinderärztin ...

Macy hat sich angewöhnt ihre Gefühle unter Verschluss zu halten und nicht zu viele ihrer Gefühle einzusetzen.
Sie hat einen netten Mann gefunden den sie heiraten möchte, aber auch ihre Arbeit als Kinderärztin verschlingt einen Großteil ihrer Zeit.
Durch puren Zufall läuft sie Elliot über den Weg, ihrer ersten großen Liebe. Recht schnell fühlt sich Macey in ihrer Beziehung nicht mehr wohl und sie erinnert sich immer mehr an die Zeit mit Elliot bis zu dem Tag als er ihr das Herz brach.
Elliot bemüht sich sehr um Macey und ganz langsam kommen sie sich nach elf Jahren Trennung näher und sie beginnen über ihre Vergangenheit zu sprechen.

Das Autorenduo Christina Hobbs und Lauren Billings haben hier unter dem Pseudonym Christina Lauren ihren ersten Liebesroman für Erwachsene geschrieben.
Auf das Buch wurde ich durch das wunderschöne ansprechende Cover aufmerksam. Als ich dann den Klappentext gelesen habe wusste ich das Buch möchte ich unbedingt lesen.
Der Einstieg ins Buch ist mir sehr leicht gefallen und ich bin besser als erwartet durch den Roman durchgekommen.
Der Erzählstil den die Autorinnen gewählt haben empfand ich beim Lesen als sehr angenehm.
Zwar wurde der gesamte Roman aus der Sicht von Macey erzählt, aber da auch die anderen Figuren in Gesprächen zu Wort kamen ergab alles zusammen eine völlig runde Geschichte. Ab und zu hätte ich zwar gerne mal die Gefühlswelt von Elliot erfahren, aber störend empfand ich es nicht das es dies nicht gab.
Gut gefallen hat mir auch das Kapitelweise zwischen „Heute“ und „Damals“ gewechselt wurde und das es Chronologisch war und man so erst die Liebesgeschichte der Beiden erfahren hat bevor man wusste wie es zur Trennung kam. So konnte man auch sehr gut der Handlung folgen und auch der Spannungsbogen war auch bis zum Schluss gespannt.
Die Handlungsorte empfand ich während des Lesens als sehr detailliert beschrieben und so konnte man sich alles sehr gut vor dem inneren Auge entstehen lassen.
Aber auch die Figuren waren alle sehr liebevoll beschrieben und so war es gar nicht schwer Macey und Elliot innerhalb kürzester Zeit in mein Leserherz zu schließen.
Mir persönlich hat der Roman wirklich sehr gut gefallen und die Lesezeit die ich mit dem Buch verbracht habe war sehr angenehm und deshalb vergebe ich sehr gerne alle fünf Sterne.

Veröffentlicht am 20.01.2019

so gefühlvoll und wunderschön!

0

Nach der Beautiful-Reihe von Christina Lauren, welche ich vor Jahren gelesen habe, war ich sehr gespannt auf das neuste Werk des Autorinnen-Duo.

Macy hat früh ihre Mutter verloren, mit ihrem Vater zusammen ...

Nach der Beautiful-Reihe von Christina Lauren, welche ich vor Jahren gelesen habe, war ich sehr gespannt auf das neuste Werk des Autorinnen-Duo.

Macy hat früh ihre Mutter verloren, mit ihrem Vater zusammen versucht sie diesen Verlust zu verarbeiten. Die beiden entfliehen den Alltag und fahren so oft wie möglich ins Wochenendhaus außerhalb von San Francisco. Dort trifft Macy auf den Nachbarsjungen Elliot. Beide verlieben sich in einander und erleben ihre erste Liebe.

11 Jahre später ist Macy Kinderärztin und verlobt mit Sean, ein netter alleinerziehender Vater. Doch die ganz großen Gefühlen fehlen ein wenig in dieser Beziehung. Als eines Tages auf einmal Eilliot wieder vor ihr steht, sind sofort die alten Gefühle wieder da. Doch was ist der Grund dafür das der Kontakt zwischen Macy und Elliot vor 11 Jahren abgebrochen ist?

Macy scheint angst vor tiefen Gefühlen zu haben, weshalb natürlich sofort die Frage aufwirft was in der Vergangenheit vorgefallen ist. Sie und Elliot haben eine gemeinsame Vergangenheit und diese fand ich wirklich spannend zu lesen. Die beiden waren mir sehr schnell sympathisch und harmonisch.Ich habe mit den beiden sehr mitgefiebert und wollte natürlich unbedingt herausfinden was zwischen den beiden vorgefallen ist. Ich fand es sehr gut das die Auflösung doch erst recht weit am Ende kam, so hat sich die Spannung durch die ganze Geschichte gehalten.

Der Schreibstil ist einfach und gefühlvoll. Ich habe mit Macy und Elliot gelacht und auch geweint, ihre Gefühle wurden sehr gut beschrieben und wurden gut rüber gebracht. Ich mochte es das die Geschichte in „Damals“ und „Heute“ unterteilt ist. Zu guter Letzt möchte ich noch das wunderschöne Cover loben! Es ist gefällt mir wirklich sehr gut und passt so unglaublich gut zur Geschichte!


Fazit

Eine wundervolle Liebesgeschichte!

Veröffentlicht am 16.01.2019

Entwicklung der Liebe

0

Als Macy zufällig Elliot über den Weg läuft, kommen alte Gefühle auf. Erinnerungen an ihn und ihre gemeinsame erste Liebe, Kummer, Trauer, aber auch Liebe und Leichtigkeit. Alles stellt Macy und ihr aktuelles ...

Als Macy zufällig Elliot über den Weg läuft, kommen alte Gefühle auf. Erinnerungen an ihn und ihre gemeinsame erste Liebe, Kummer, Trauer, aber auch Liebe und Leichtigkeit. Alles stellt Macy und ihr aktuelles Leben auf den Kopf. Sie versinkt in ihre Arbeit als Kinderärztin. Und soll sie wirklich den netten Mann, mit dem sie gerade eine Beziehung ohne grosse Gefühle führt, heiraten, weil es so einfach wäre? Macys sorgsam errichtete Fassade bekommt Risse. Und was ist mit Elliot? Können sie den Graben, der sie jäh vor elf Jahre getrennt hatte, überwinden? Und wenn, was bedeutet das für sie beide?

Zunächst muss ich das Cover hier sehr loben. Es ist wunderschön und auch sehr passend für die Geschichte. Erzählt wird alles aus Macys Sicht in zwei Strängen: Macys Kindheit/Jugend und dem Hier und Jetzt. Die Liebe ist überall zu spüren und zeigt viele Gesichter. So erlebt man das Kribbeln einer ersten Liebe und die Liebe als Erwachsene. Ich war von der ersten Seite an gefühlsmässig involviert. Die Autorin schafft es zudem am Ende den Leser noch einmal richtig emotional zu packen. Wirklich eine tolle emotionale Liebesgeschichte, die ich jedem empfehle.