Cover-Bild Die Herrin des Winterpalasts

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 672
  • Ersterscheinung: 17.09.2018
  • ISBN: 9783442487691
Christopher W. Gortner

Die Herrin des Winterpalasts

Historischer Roman
Peter Pfaffinger (Übersetzer)

Kopenhagen 1863: Minnie wächst behütet im Kreise ihrer liebevollen Familie auf. Als ihr Vater den dänischen Thron besteigt, verändert sich das Leben der jungen Prinzessin aber schlagartig. Nun von dynastischer Bedeutung soll Minnie den Romanow Zarewitsch, Thronfolger des fernen und gewaltigen Russischen Kaiserreiches ehelichen. Was als politische Bindung beginnt, entwickelt sich bald zu einer großen Liebe. Die neue Zarin wird vom Volk verehrt, doch die schillernden Romanows sind dem Untergang geweiht. Mit dem zerstörerischen Weltkrieg zieht ein Sturm herauf, der alles zu vernichten droht, was Minnie liebt ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.11.2018

Sehr schön! :)

0 0

Ein wirklich gut recherchiertes Buch, dass man einfach jeden historischen Fan nur empfehlen kann. Das Cover war für mich der Hingucker schlechthin und ist mir sofort ins Auge gefallen. Ich liebe Blau und ...

Ein wirklich gut recherchiertes Buch, dass man einfach jeden historischen Fan nur empfehlen kann. Das Cover war für mich der Hingucker schlechthin und ist mir sofort ins Auge gefallen. Ich liebe Blau und seine ganzen Abstufungen, weshalb es kein Wunder ist, wieso mir die Farbe des Covers so gut gefallen hat :) Die Person auf den Cover stellt meiner Meinung nach die Hauptfigur Minnie da, die Kleidung gefällt mir ebenfalls gut und insgesamt ist es ein stimmiges Cover das gut zu der Geschichte passt :) Die Geschichte ähnelt einer Biographie über die Zaringemahlin Maria Fjodorowna (1847-1928), wobei nicht das ganze Leben beschrieben wird, da dies sonst glaube ich den Rahmen gesprengt hätte. Der Autor hat am Anfang des Buches einen Stammbaum aufgelistet, sodass man sich als Leser mit den vielen Namen zurecht findet, somit konnte man immer nachsehen wie die Figur zueinander standen. Das Buch war sehr spannend geschrieben und keineswegs langweilig, wie man es vielleicht bei einem historischen Roman vermuten lässt. Das Leben von Minnie wird sehr schön gezeigt und man ist ebenfalls Zeuge historischer Begebenheiten aus der Sicht der Zarin. Der Autor hat sich sehr genau an die tatsächlichen historischen Ereignisse gehalten, weshalb das Buch als sehr informativ anzusehen ist :) Der Schreibstil schildert die Geschichte sehr bildhaft und man fühlt sich wirklich, als wäre man gerade dort und würde es selbst erleben :) Ich kann dieses Buch nur empfehlen!

Veröffentlicht am 16.10.2018

Die Herrin des Winterpalasts

0 0

Handlung:
Kopenhagen 1863
Bisher führte Minnie mit ihrer Familie ein beschauliches Leben, ohne Reichtum und Ansehen. Dies ändert sich schlagartig als ihr Vater den dänischen Thron besteigt und sie zu einer ...

Handlung:
Kopenhagen 1863
Bisher führte Minnie mit ihrer Familie ein beschauliches Leben, ohne Reichtum und Ansehen. Dies ändert sich schlagartig als ihr Vater den dänischen Thron besteigt und sie zu einer begehrten jungen Prinzessin wird, welche für die ledigen Prinzen in Europa eine gute Wahl ist.
Aus dynastischen Gründen wird der Romanow Zarewitsch als Bräutigam ausgewählt und Minnie zieht in das von Dänemark weit entfernte Russland, um dort zu heiraten und als Zarewna zu leben. Entgegen ihrer Erwartungen entwickelt sie zu ihrem Mann Liebe und sie führen eine glückliche Ehe.
Doch nicht alles in Minnies Leben ist derart von Glück erfüllt. Zwar wird sie von dem Volk verehrt und geliebt, jedoch müssen die Romanows immer wieder um ihre Macht kämpfen, um sich den Thron zu bewahren. Eine Aufgabe, der sich drei Generationen von Zaren stellen müssen. Den Höhepunkt dieses Kräftemessen stellt schließlich der erste Weltkrieg dar, der vieles in Russland, und besonders in Minnies Familie ändert.

Meinung:
Das Cover finde ich sehr märchenhaft und angenehm. Es hat mich auf den ersten Blick an ein russiches Märchen erinnert und vermittelt einen angenehmen Gesamteindruck. Nicht nur die reine Optik finde ich angenehm, sondern auch, dass es perfekt zu dem Inhalt des Romans passt.

Ich war sehr gespannt auf den Roman und konnte es kaum erwarten, mit dem Lesen zu beginnen. Und bin auch nach dem Beenden des Romans nicht enttäuscht von dem Werk. Christopher W. Gortner hat ein wunderbares Bild von Minnie und den Erlebnissen rund um Hause Romanow geschaffen, welches authentisch und lebendig wirkt.
Obwohl die Handlung durchweg spannend war und auch der Schreibstil gleich angenehm blieb, hatte ich so meine Probleme, den Roman flüssig und zügig zu lesen. Ich kann mir selbst nicht genau beschreiben, woran dies lag, aber letztendlich habe ich für das Buch knapp zwei Wochen zum Lesen gebraucht.

Mir hat es durchweg immer gefehlt, dass es keine Auflistung von den Personen gibt, welche in dem Roman mitspielen. Es tauchen so viele Namen auf, dass ich manches Mal meine Mühe hatte, alle zu unterscheiden und wiederzuerkennen. Für mich wäre es wirklich eine große Hilfe gewesen, wenn es eine solche Auflistung gegeben hätte.

Im Verlauf des Romans vergingen viele Jahre. Diese waren kurzlebig erzählt und wurden stets interessant beschrieben, mir hätte es gut gefallen, wenn es mehr Hinweise gegeben hätte, in welchem Jahr man sich gerade im Leben Minnies befindet. Teilweise fand ich dies zu wenig kennlich gemacht, weshalb ich dann im nächsten Kapitel plötzlich erschrocken bin, wie viele Jahre in der Zwischenzeit vergangen sind.

Von der ersten bis zu letzten Seite hat mir die Schreibweise wirklich gut gefallen. Sie war einfach und gut verständlich, sodass es richtig Freude gemacht hat, den Roman zu lesen. Besonders schön fand ich immer die Beschreibungen von Kleidung oder Palästen. Diese waren ausführlich und bildhaft, vieles konnte ich mir vorstellen.
Noch dazu hat der Autor den Protagonisten viel Leben eingehaucht, sodass es Spaß gemacht hat, ihnen zu folgen. Es war spannend mitzuverfolgen, wie viele Verwandte die Romanows haben und wie weit sie in Europa gestreut sind. Toll fand ich hier, dass nicht nur heile Welt innerhalb der Familie gezeigt wurde, sondern es auch Streitereien und Verschwörungen gab und offen gesagt wurde, wenn sich zwei Personen nicht ausstehen konnten.

Fazit:
Ein wirklich toller Roman, der einen guten Einblick in das Leben von Minnie gibt und in die gesamte Geschichte der Romanows. Nach dem Lesen hatte ich das dringende Bedürfnis, noch mehr von der Familie zu lesen und ihre Geschichte weiterzuverfolgen.
Leider gab es auch Kleinigkeiten, die ich nicht so toll fand, mein größter Kritikpunkt hierbei ist das Fehlen der Auflistung von den Protagonisten.

Veröffentlicht am 06.10.2018

Absolute Empfehlung!

0 0


Titel: Die Herrin des Winterpalasts
Autor: Christopher W. Gortner
Verlag: Goldmann
Seitenanzahl: ca. 627 Seiten
Preis: 10,00€ / Taschenbuch
Erscheinungstermin: 17.09.2018

Klappentext:

Kopenhagen 1863: ...


Titel: Die Herrin des Winterpalasts
Autor: Christopher W. Gortner
Verlag: Goldmann
Seitenanzahl: ca. 627 Seiten
Preis: 10,00€ / Taschenbuch
Erscheinungstermin: 17.09.2018

Klappentext:

Kopenhagen 1863: Minnie wächst behütet im Kreise ihrer liebevollen Familie auf. Als ihr Vater den dänischen Thron besteigt, verändert sich das Leben der jungen Prinzessin aber schlagartig. Nun von dynastischer Bedeutung soll Minnie den Romanow Zarewitsch, Thronfolger des fernen und gewaltigen Russischen Kaiserreiches ehelichen. Was als politische Bindung beginnt, entwickelt sich bald zu einer großen Liebe. Die neue Zarin wird vom Volk verehrt, doch die schillernden Romanows sind dem Untergang geweiht. Mit dem zerstörerischen Weltkrieg zieht ein Sturm herauf, der alles zu vernichten droht, was Minnie liebt...

Eigene Meinung:

Mich hat sowohl das Cover als auch der Klappentext total angesprochen. Ich war richtig Happy, als es bei mir zuhause ankam und hab es sofort gelesen.
Der Klappentext hält was er verspricht und das Cover passt perfekt zur Story.

Gleich am Anfang wurde ich in den Roman hineingezogen, denn die Spannung war einfach der Hammer. Es gab ein tolles Gefühl und ich muss auch jetzt immer wieder drüber nachdenken.

Der Autor hat einen flüssig, leichten und lebendigen Schreibstil. Er führt den Leser im eine fantastisch tolle Zeitreise. Die Protagonisten sind hervorragend ausgearbeitet und sind vollkommen einzigartig in sich.

Ich hab während des Lesens in dieser Epoche viel gespürt. Ich musste lachen und weinen, hab oft den Atem angehalten und wurde von der Handlung mit gerissen. Ich konnte das Buch bis zum Ende nicht aus der Hand legen.

Das Buch hat mich in eine atemberaubend und unvergesslich schöne Lesezeit geführt.

Fazit:

Es ist ein absolut brillanter Roman, der von mir definitiv fünf Sterne kassiert. Die Protagonisten sind super ausgearbeitet, die Handlung zeigt Spannung bis zum Ende hin. Für mich mit eines der Jahreshighlights.

Eine große Empfehlung gibt es von mir und ich danke dem Bloggerportal für das Rezensionexemplar.

Veröffentlicht am 23.09.2018

Traumhaft schön

0 0

Die Herrin des Winterpalasts
Christopher W. Gortner
GOLDMANN

Hier hat mich sowohl dieses wunderschöne Cover, wie auch der Klappentext unglaublich angesprochen.
Und eins gleich vorweg, dieser hält hier ...

Die Herrin des Winterpalasts
Christopher W. Gortner
GOLDMANN

Hier hat mich sowohl dieses wunderschöne Cover, wie auch der Klappentext unglaublich angesprochen.
Und eins gleich vorweg, dieser hält hier vollkommen was er verspricht. Nämlich eine atemberaubend und unvergesslich schöne Lesezeit!

Was mich unglaublich beeindruckt hat war die parallele zwischen Geschichte und Fiktion. Die Vergangenheit der Romanows war schon immer geprägt von Mystik und Magie, Geheimnissen und der Stoff aus dem Filme gemacht werden.
Hier durfte ich einen Roman lesen, der wahrlich Filmpotenzial besitzt.

Wir schreiben das Jahr 1863 und Minnie's Vater besteigt den dänischen Thron. Damit ist das bisher sorglose Leben des jungen Mädchen vorbei. Von heute auf morgen muss sie sich dem höfischen Protokoll unterwerfen. Dazu gehört auch ohne Wiederstand den Thronfolger Russlands zu heiraten. Was als politischer Schachzug geplant war, entwickelt sich zur großen Liebe. Alles läuft perfekt und harmonisch bis auf Grund der Unruhen und des bevorstehenden Krieges alles droht vernichtet zu werden.

In einem durchgehend hinreißend flüssig, geschmeidigen und lebendigen Schreibstil entführt der Autor seine Leser auf eine fantastische Zeitreise.
Imposant führt er durch die Zeilen und präsentiert einen inhaltsreichen vollkommen runden Roman.
Hinreißend ausgearbeitete Protagonisten, denen meisterhaft Leben einhaucht wird, jede einzelne vorkommende Figur ist exzellent platziert und einzigartig.
Ich war dermaßen mitgerissen und wurde brillant unterhalten, gleich zu Beginn wurde ich geschickt und unter spannung in den Roman hinein gezogen, dieses fabelhafte Gefühl das ich während des Lesens verspürte, ließ mich selbst nach dem Ende noch nachhaltig geborgen zurück. Eindrucksvoll wird hier eine Geschichte rund um die Romanows geschrieben, die große Gefühle bereithält. Ich habe während meiner Zeit in dieser Epoche oft gelacht und geweint. Mehr als nur einmal den Atem angehalten und so schnell wie möglich weiterlesen. Sagenhaft spannend und mitreißend habe ich dieses Buch nicht vor dem Ende aus meinen Händen legen können.
Ein absolut brillanter Roman dem ich von Herzen fünf dicke leuchtende Sterne und eine absolute Kauf - und Leseempfehlung für die mir geschenkte Lesezeit gebe.