Cover-Bild Frühlingsmagie
(14)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 26.01.2021
  • ISBN: 9783959675642
Debbie Macomber

Frühlingsmagie

Anita Sprungk (Übersetzer)

Familie ist, wenn man zusammenhält!

Als Olivia von ihrer Hochzeitsreise zurückkehrt, herrscht Aufruhr in Cedar Cove. In Peggys und Bobs Bed and Breakfast wurde ein Mann tot aufgefunden und man ist sich sicher: Er wurde vergiftet. Wie konnte so etwas in ihrer idyllischen Heimat passieren? Hat Bob etwas mit der Sache zu tun? Schließlich kannte er den Toten. Die Suche nach Antworten beunruhigt den ganzen Ort und wird immer mehr zu einer Belastung für Peggy und Bob, doch in Cedar Cove hält man zusammen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.02.2021

Was gibt es Neues in Cedar Cove?

0

Frühlingsmagie von Debbie Macomber
zur Geschichte:
Als Olivia von ihrer Hochzeitsreise zurückkehrt, herrscht Aufruhr in Cedar Cove. In Peggys und Bobs Bed and Breakfast wurde ein Mann tot aufgefunden und ...

Frühlingsmagie von Debbie Macomber
zur Geschichte:
Als Olivia von ihrer Hochzeitsreise zurückkehrt, herrscht Aufruhr in Cedar Cove. In Peggys und Bobs Bed and Breakfast wurde ein Mann tot aufgefunden und man ist sich sicher: Er wurde vergiftet. Wie konnte so etwas in ihrer idyllischen Heimat passieren? Hat Bob etwas mit der Sache zu tun? Schließlich kannte er den Toten. Die Suche nach Antworten beunruhigt den ganzen Ort und wird immer mehr zu einer Belastung für Peggy und Bob, doch in Cedar Cove hält man zusammen.
Mein Fazit:
Den Leser erwartet wieder ein faszinierender, romantischer und humorvoller Roman. Geschickt hat es die Autorin geschafft, alle Protagonisten des fiktiven Ortes Cedar Cove zum Leben zu erwecken...Aber lest selbst.
Der Schreibstil ist leicht, locker und flüssig. Den Rahmen der Geschichte bildet die Kleinstadt Cedar Cove im Bundesstaat Washington. Ich tauche in Gedanken bereits zum 4. Mal in die Geschichten der Bewohner des kleinen Ortes ein. Vielen bekannten Personen begegne ich ein weiteres Mal. Da ist Olivia, die Richterin. Sie hat den Reporter Jack geheiratet. Wie geht es Olivias Mutter Charlotte? Ben Rhodes sieht man ständig an ihrer Seite. Was machen Olivias Tochter Justine und ihr Mann Seth? Sie haben ein Baby und Leif ist ihr ganzer Stolz. Ihr Restaurant läuft auch großartig.
Grace trauert um die gescheiterte Beziehung zu Cliff. Ob es noch eine Chance auf eine Versöhnung geben kann? Oder muss sie für immer für ihren Fehler büßen? Spannend sind die andauernden Ermittlungen um den Toten in der Pension. Der Privatdetektiv Roy geht vielen Spuren nach und kommt der Lösung immer näher.
Maryellen und Jon haben geheiratet. Aber der Haussegen hängt schief, weil Maryellen Kontakt zu seine Eltern aufgenommen hat...
Kommt mit nach Cedar Cove und lernt Olivia und Jack, Grace und ihre Töchter , Charlotte, Justine und Seth kennen. Die kleinen alltäglichen Geschichten rund um die Familien von Olivia und Grace machen das Buch so authentisch, ein Roman so mitten aus dem Leben mit Höhen und Tiefen. Ich hab förmlich mitgefiebert, wie es allen ergeht...
Ich danke dem Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar, welches mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.02.2021

Frühlingsmagie

0

Inhalt:
Familie ist, wenn man zusammenhält!
Als Olivia von ihrer Hochzeitsreise zurückkehrt, herrscht Aufruhr in Cedar Cove. In Peggys und Bobs Bed and Breakfast wurde ein Mann tot aufgefunden und man ...

Inhalt:
Familie ist, wenn man zusammenhält!
Als Olivia von ihrer Hochzeitsreise zurückkehrt, herrscht Aufruhr in Cedar Cove. In Peggys und Bobs Bed and Breakfast wurde ein Mann tot aufgefunden und man ist sich sicher: Er wurde vergiftet. Wie konnte so etwas in ihrer idyllischen Heimat passieren? Hat Bob etwas mit der Sache zu tun? Schließlich kannte er den Toten. Die Suche nach Antworten beunruhigt den ganzen Ort und wird immer mehr zu einer Belastung für Peggy und Bob, doch in Cedar Cove hält man zusammen.“

„Frühlingsmagie“ ist der vierte Band aus der Cedar Cove Reihe. Ich bin hier quer eingestiegen, also ohne jegliche Vorkenntnisse über die Bewohner von Cedar Cove.

Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Die Orte, Figuren und jeweiligen Schauplätze sind wunderbar beschrieben. Es gibt jede Menge Perspektivenwechsel einzelner Figuren, so dass man sich immer wieder in einen anderen Kopf hineindenken kann.

Ich muss gestehen, anfangs dachte ich, ich werde nie die Bewohner auseinander halten können, geschweige noch die einzelnen Familienbünde, wer mit wem hier verwandt ist, intus haben. Dahingehend ist das Personenverzeichnis zu Beginn des Buches wirklich hilfreich.

Hier geht es vor allem um Peggy und Bob, in deren Pension ein Mann tot aufgefunden wurde. Bob kannte den Mann,hat er selbst etwas damit zu tun und holt seine Vergangenheit ihn ein?

Aber auch an anderen Fronten war es äußerst spannend, da sind Maryellen und Jon, der keinen Kontakt mehr zu seinen Eltern möchte, Grace und Cliff, die eine komplizierte Beziehung führen, Cecilia und Ian, die ihr erstes Kind kurz nach der Geburt verloren haben, Charlotte und Ben, die noch einmal eine große Liebe erfahren, Roy, der als Privatdetektiv arbeitet und noch einige andere mehr.

Der Verlauf des Buches wird richtig spannend, man taucht im Geschehen ein und lernt die Sorgen und Nöte der Einwohner kennen, fiebert mit ihnen mit und freut sich mit allen Erfolgen der einzelnen Figuren. Mittendrin werden die Puzzleteile im Tötungsdelikt des Pensionsgastes von Peggy und Bob aufgedeckt.

Insgesamt ist es eine tolle Reihe, die ich sehr gerne kennengelernt habe. Die Geschichten aus Cedar Cove sind noch nicht zu Ende erzählt, das lässt zumindest das Ende vermuten. Ich kann diesen Band auf jeden Fall empfehlen, auch ohne Vorkenntnisse aus den Vorgängerbänden. Dafür vergebe ich fünf Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.02.2021

Unterhaltsame und kurzweilige Fortsetzung der Cedar-Cove-Reihe

0

Dies ist bereits der 4. Teil aus der Cedar Cove-Reihe, der die Geschichten um die Bewohner der Kleinstadt fortsetzt.
Es empfiehlt sich, die Bücher der Reihe, die bereits Anfang der 2000er-Jahre geschrieben ...

Dies ist bereits der 4. Teil aus der Cedar Cove-Reihe, der die Geschichten um die Bewohner der Kleinstadt fortsetzt.
Es empfiehlt sich, die Bücher der Reihe, die bereits Anfang der 2000er-Jahre geschrieben wurde, in der richtigen Reihenfolge zu lesen, da sie aufeinander aufbauen.
Für die vielen Figuren bzw. Bewohner von Cedar Cove gibt es am Anfang ein Personenverzeichnis.

In diesem Teil geht es hauptsächlich um Peggy und Bob Beldon, in deren Pension vor einiger Zeit ein Mensch gestorben war. Der Fall ist noch immer nicht vollständig aufgeklärt und es geschehen weitere merkwürdige Dinge, die damit im Zusammenhang stehen könnten. Hat Bob doch etwas mit der Sache zu tun oder gar jemand anders, den er auch kennt?

Neben diesem Handlungsstrang um Peggy und Bob gibt es natürlich auch ein Wiedersehen mit den anderen bekannten Figuren.
Richter Olivia ist frisch verheiratet, muss sich aber erst mal wieder an das Zusammenleben mit einem Partner gewöhnen. Ihre Mutter hat sich verliebt aber Olivia und ihr Bruder trauen dem Mann nicht.
Grace kämpft noch mit der Verarbeitung eines Fehlers, den sie gemacht hat und der sie ihre Beziehung zu Cliff gekostet hat.
Auch Cecelia und Ian aus dem ersten Teil sind weiterhin Teil der Geschichte, wie viele andere auch.
Es geschieht eigentlich immer etwas in Cedar Cove. Es geht um Hochzeiten, Babys und auch viele alltägliche Dinge, wie im wahren Leben.
Der frühere Polizist und jetzige Privatdetektiv Roy erhält anonyme Postkarten, womit die Grundlage für den nächsten Teil gelegt wird, in dem Roy und seine Frau Corrie dann die Hauptfiguren sein werden.

Mir hat es gut gefallen, wieder am Leben in Cedar Cove teilnehmen zu können und die weiteren Ereignisse um die bereits bekannten Figuren mitzuerleben. Viele Handlungsstränge ziehen sich über mehrere Bände, so dass ich immer gespannt bin, wie es mit den jeweiligen Personen weiter geht. Der spannende Fall des Toten in der Pension wird in diesem Teil nun aufgeklärt.

Es werden viele Themen berührt, wie sie im wahren Leben vorkommen und dadurch gibt es auch viele unterschiedliche Emotionen. Oft kann man herzlich lachen aber auch mitfühlen und gerührt sein.
Das ist alles sehr kurzweilig und abwechslungsreich und lässt sich leicht und flüssig lesen, auch wenn richtige Paukenschläge in diesem Teil fehlen.

Der vierte Teil der Reihe ist erneut ein Wohlfühlroman, der viele Handlungsfäden fortsetzt und auch die Grundlage für den nächsten Teil legt. Ich war gerne wieder in Cedar Cove zu Gast und freue mich auf die baldige Rückkehr!


Fazit: 4 von 5 Sternen


© fanti2412.blogspot.com

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2021

Amerikanisches Kleinstadtfeeling. Mit Liebe, Trauer und einem Mord

0

Es handelt sich um Band 4 der Reihe ‚Cedar Cove‘.

Auch wenn es dem Neuleser mit dem Personenverzeichnis zu Beginn des Buches versucht wird den Einstieg ins Buch zu erleichtern rate ich dazu die ersten ...

Es handelt sich um Band 4 der Reihe ‚Cedar Cove‘.

Auch wenn es dem Neuleser mit dem Personenverzeichnis zu Beginn des Buches versucht wird den Einstieg ins Buch zu erleichtern rate ich dazu die ersten 3 Bände vor diesem 4. zur Hand zu nehmen. Die Handlungsstränge sind auf sehr viele Personen aufgebaut, so dass ich eine Weile brauchte um ins Buch zu finden. Ich denke, dass es hier sehr hilfreich ist, wenn man die Geschichten in und um Cedar Cove von Anfang an verfolgt hatte.
Das Thema Familienplanung nimmt in dem 4. Teil einen großen Raum ein. Ich mag die unterschiedlichen Geschichten der Einwohner von Cedar Cove wirklich gerne. Auch wenn ich einige Zeit gebraucht hatte um in das Buch zu kommen sind mir die Protagonisten ans Herz gewachsen. So erlebt jede Person ihre Höhen und Tiefen, aber mit guten Freunden oder der Familie kann man alles Überstehen. Wie der Klappentext schon sagt: In Cedar Cove hält man zusammen. Nicht nur viel Liebe, sondern auch ein Mord runden das Buch ab.
Jedenfalls kann man in der kleinen Stadt viel erleben, und Debbie Macomber lässt den Leser mit ihren Beschreibungen als einen Einwohner und damit Teil der Stadt und der Geschichte fühlen. Mir haben das Buch und die Geschichten wirklich gut gefallen und bereue etwas, nicht mit dem ersten Band angefangen zu haben.
Und natürlich endet das Buch mit einem Cliffhanger, denn ein 5. Band wird am 22.6.21 veröffentlicht.

Von mir gibt es 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.02.2021

Cedar Cove, immer wieder schön!

0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe bereits Cedar Cove 1-3 gelesen und mir sind die ganzen Charaktere so ans Herz gewachsen, dass ich unbedingt wissen wollte, wie es mit ihnen weitergeht. ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe bereits Cedar Cove 1-3 gelesen und mir sind die ganzen Charaktere so ans Herz gewachsen, dass ich unbedingt wissen wollte, wie es mit ihnen weitergeht. Bei Netgalley konnte ich dann diesen Teil ergattern!

Um was geht es?
In dem Örtchen Cedar Cove wird es mit seinen Einwohnern nie langweilig.
Olivia und Jack kommen von ihrer Hochzeitsreise zurück und müssen sich ans Zusammenleben gewöhnen. Jetzt erst merken sie, wie grundverschieden sie eigentlich sind. Überwiegt da trotzdem die Liebe zueinander?
Grace fühlt sich einsam, seit Cliff sie verlassen hat. Grace hatte eine Internetbeziehung mit Will, dem Bruder ihrer besten Freundin Olivia. Cliff hat es herausgefunden und hatte sie verlassen. Während Will weitere Annäherungsversuche wagt, kämpft Grace weiterhin um Cliff. Wird sie erfolgreich sein?
Maryellen und Jon sind inzwischen auch glücklich verheiratet und leben mit ihrer gemeinsamen Tochter Katie. Jon hat kein gutes Verhältnis zu seinen Eltern, aber Maryellen fand es schade, dass er seine Eltern noch nicht mal wissen ließ, dass sie inzwischen Großeltern sind. Maryellen schickt ihnen also heimlich Briefe und Fotos von Katie. Ob das nicht irgendwann auffliegen wird?
Cecelia und Ian hatten vor drei Jahren ihr gemeinsames Baby verloren und nun ist Cecelia wieder bereit für Kinder. Dabei hat sie die Rechnung ohne Ian gemacht, der noch nicht bereit dazu ist, da er Angst hat, das gleiche Drama würde sich wiederholen. Können sie sich auf eine gemeinsame Lösung einigen?
In Bob und Peggys Pension gab es vor einiger Zeit einen Todesfall. Es handelte sich um einen von Bob ehemaligen Kameraden im Krieg, mit dem er ein traumatischen Erlebnis teilt. Dan war auch ein Kamerad und hat sich davor selbst umgebracht; das sind zwei Tote innerhalb kurzer Zeit. Steckt Bob auch in Gefahr?
Wie man sehen kann, wird es in Cedar Cove echt nicht langweilig!

Meine Meinung
Wie ich in den vorigen Teilen schon beschrieben habe, ist es wie nach Hause kommen, wenn man einen weiteren Teil der Reihe liest. Ich fühle mich einfach wohl, da ich mir den Ort dank der tollen Beschreibungen lebhaft vorstellen kann.
Ich finde toll, dass es am Anfang des Buchs eine Liste mit allen Protagonisten gibt mit kurzen Beschreibungen, damit man wieder sein Wissen auffrischen kann, weil es doch sehr viele Personen sind. Ausnahmsweise ist es für mich in dieser Reihe kein Problem, weil die Charaktere total unterschiedlich sind und jeder sein eigenes Leben lebt, auch wenn es sich mit den Leben anderer an manchen Stellen überkreuzt.
Ich habe alle Personen in mein Herz geschlossen, außer Will, aber die Leute, die die Reihe kennen, werden schon wissen warum.
Das Buch ist voller Emotionen, Witz, Charme und Spannung.
Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere