Cover-Bild Outlander - Das flammende Kreuz
(7)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: historischer Roman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 1360
  • Ersterscheinung: 01.03.2016
  • ISBN: 9783426518229
Diana Gabaldon

Outlander - Das flammende Kreuz

Roman
Barbara Schnell (Übersetzer)

Der 5. Band der erfolgreichen "Outlander"-Saga von Bestseller-Autorin Diana Gabaldon in hochwertiger Premium-Ausstattung
North Carolina 1770. Jamie und Claire Fraser haben in den britischen Kolonien Nordamerikas Fuß gefasst, doch die Ruhe und der Frieden auf ihrem Anwesen Fraser’s Ridge sind trügerisch. Denn unter den immer zahlreicher einwandernden Siedlern gärt es, immer unwilliger nehmen die Einwohner der Kolonien die Bevormundung durch die britische Zentralregierung hin. Als es zu ersten Aufständen kommt, muss auch Jamie sich entscheiden, auf wessen Seite er stehen will. Und für Claire ist die Situation noch schlimmer: Sie weiß, dass die Unabhängigkeitskriege ihre und Jamies Liebe auf die härteste Probe seit Langem stellen werden.

Alle Bände der "Outlander"-Reihe von Diana Gabaldon:

• »Outlander«
• »Outlander - Die geliehene Zeit«
• »Outlander - Ferne Ufer«
• »Outlander - Der Ruf der Trommel«
• »Outlander - Das flammende Kreuz«
• »Outlander - Ein Hauch von Schnee und Asche«
• »Outlander - Echo der Hoffnung«
• »Outlander - Ein Schatten von Verrat und Liebe«

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.12.2018

Ein Kapitel amerikanische Geschichte

0

Wie auch in den Vorgänger-Bänden der Outlander-Saga gelingt es Gabaldon, den Leser sofort wieder mit der Geschichte in den Bann zu ziehen.

Die Wirren des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges machen auch ...

Wie auch in den Vorgänger-Bänden der Outlander-Saga gelingt es Gabaldon, den Leser sofort wieder mit der Geschichte in den Bann zu ziehen.

Die Wirren des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges machen auch vor der Familie Fraser nicht halt. Claire steht wie immer vor dem Konflikt, ob und wie sie ihr Wissen um die Vergangenheit nutzen und einsetzen darf.

Wer einmal im Strudel der Zeitreisenden gefangen ist, muss einfach weiter lesen und wird es nicht bereuen.

Veröffentlicht am 21.03.2018

"Die Frasers sind hier!" Highland-Saga Nr. 5

0

Auch im fünften Band der Highland-Saga erwarten Claire und Jamie jede Menge Abenteuer.
Wir befinden uns mit dem rothaarigen, sturen Schotten in Amerika. Diesmal ist es das Heraufziehen der Unabhängigkeitskriege ...

Auch im fünften Band der Highland-Saga erwarten Claire und Jamie jede Menge Abenteuer.
Wir befinden uns mit dem rothaarigen, sturen Schotten in Amerika. Diesmal ist es das Heraufziehen der Unabhängigkeitskriege von britischen Mutterland, der Jamie Stellung beziehen lässt. Das Wissen um den Ausgang des historischen Konfliktes birgt allerlei Kopfschmerzen für Claire und Brianna.


Diana Gabaldon schafft es mit ihrem unnachahmlichen Schreibstil die Leser in die Welt des 18. Jahrhunderts mitzunehmen. Wir können die Lebensweise und Mühen der Auswanderer miterleben.


Bei mir kommt nie Langeweile auf. Ich liebe sie einfach, diese dicken Wälzer.

Veröffentlicht am 30.05.2017

Das flammende Kreuz

0

Ihre Sprache ist gewohnt humorvoll, reich an herrlichen Beschreibungen, farbenfroh und besitzt einen Hauch von Ironie, wenn nötig auch Sarkasmus, und überrascht doch auch immer wieder. Diana Gabaldons ...

Ihre Sprache ist gewohnt humorvoll, reich an herrlichen Beschreibungen, farbenfroh und besitzt einen Hauch von Ironie, wenn nötig auch Sarkasmus, und überrascht doch auch immer wieder. Diana Gabaldons Stil ist feinfühlig und doch erfrischend offen und direkt und sie lässt den Leser auf beeindruckende und intensive Weise am Leben ihrer Charaktere teilnehmen.
Auch Band fünf der berühmten Highland-Saga ist ein Buch das süchtig macht. Diana Gabaldon schickt mit „Das flammende Kreuz“ ihre Leser auf eine herrlich interessante Reise in die lustvolle, üppige und kühne Geschichte und verknüpft meisterhaft geschichtliche Fakten mit berauschender Fantasie. Genussvolle und fantastische Lesestunden sind vorprogrammiert.

Veröffentlicht am 14.01.2017

Wenn die Ruhe vor dem Sturm liegt...

0


Kurzbeschreibung
In dieser tollen Fortsetzung befinden wir uns wieder bei Claire und Jamie die hier nicht nur dem Gathering beiwohnen, sondern ihrer Tochter Brianna bei ihrer Hochzeit helfen.
Bei all ...


Kurzbeschreibung
In dieser tollen Fortsetzung befinden wir uns wieder bei Claire und Jamie die hier nicht nur dem Gathering beiwohnen, sondern ihrer Tochter Brianna bei ihrer Hochzeit helfen.
Bei all dem zusammenkommen und am Lagerfeuer plauschen taucht auch noch Leutnant Hays auf mit einer besonderen Mission, einer Proklamation die für viel Aufruhr sorgt.
Aber nicht nur das scheint auf Claire und Jamie zu warten, denn ein Aufstand der schon längst seinen Lauf genommen hat, macht sich breit und ein Krieg scheint unausweichlich.
Haben die zwei eine Chance...




Cover
Das Cover ist einfach klasse gestaltet und für mich ein absoluter Eyecatcher mit dem intensiven Rotton und den schönen Verzierungen und der Schlaufe das man denkt es wäre ein Buch.
Sehr passend



Schreibstil
Die Autorin Diana Gabaldon hat einen tollen schreibstil der den Leser gleich wieder mitnimmt in die Irrungen und Wirrungen der politischen Handlungen. Denn bei Claire und Jamie geht es nicht nur um die Hochzeit ihrer Tochter Brianna mit Roger, sondern auch darum das Jamie ein Ziel hat sich seine Siedlung aufzubauen. Hier hat man wieder tolle Einblicke in die Gefühlswelt von Claire die in Gedanken bei den Hochzeitvorbereitungen und den Wunden am Versorgen ist und das sie Ihren Mann wiederhat.


Meinung
Wenn die Ruhe vor dem Sturm liegt...

Dann sind wir beim Gaterhing wo Claire sich gerade Gedanken über die Hochzeit von ihrer Tochter Brianna macht. Denn Claire weiß das Brianna ihre Liebe in Roger gefunden hat. Auch wenn der ein oder andere Gedanken an Frank sie noch zum Grübeln bringt
.
Denn wärend des Gaterings und dem zusammenkommen gibt es einen Aufruhr in Form einer Proklamation verkündet von Leutnant Hays der im Auftrag seiner Exzellenz William Tyron unterwegs ist.
Denn der will die, die bei Hillborough dabei waren einen Prozess machen.
Brianna hat sich indessen erholt und ist glücklich Roger bei sich zu haben, auch wenn die Frage wer denn nun der Vater von Jemmy noch ungeklärt ist, nimmt ihn Roger als seinen Sohn an.

Jamie ist auch froh, auch wenn ihn das ganze nachdenklich stimmt. Denn es werden immer mehr stimmen laut und alles scheint auf einen unausweichlichen Aufstand hinauszulaufen.

Jamie will mit Claire auf Fraser's Ridge in Ruhe leben und die Siedlung weiter ausbauen indem Jamie weiter Mitgefangene Schotten zu sich holen will, die aus ihrer Heimat vertrieben wurden.
Nur wie will er es schaffen wenn es im Volk immer mehr zu Zankereien kommt.

Tolle Fortsetzung und bei Jamie und Claire wird es nie langweilig. Ich fand die Szenen und auch die Intrigen und die Stimmung die die Autorin hier eingefangen hat sehr gut gelungen.



Fazit
Absolut klasse geschrieben und ich Liebe diese Reihe!!!

5 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 15.09.2016

Super Reihe

0

Meine Meinung:

Auch der bereits fünfte Band der Outlander-Reihe konnte mich wieder vollkommen überzeugen. Es macht mir immer großen Spaß in die Welt um Claire und Jamie einzutauchen.

In diesem Band befinden ...

Meine Meinung:

Auch der bereits fünfte Band der Outlander-Reihe konnte mich wieder vollkommen überzeugen. Es macht mir immer großen Spaß in die Welt um Claire und Jamie einzutauchen.

In diesem Band befinden sie sich bereits im kolonialistischen Amerika. Ein wenig weine ich den schottischen Highlands zwar noch hinterher, aber auch dieser Ort hat viel für die beiden und ihre Tochter zu bieten. Auch die Unabhängigkeitskriege nahen, was zu Konflikten führt.

Inhaltlich bietet Diana Gabaldon dem Leser wieder viel spannungsreichen Lesestoff, der auch bezüglich der historischen Details und Schilderungen überzeugen konnte. Die historischen Details bezüglich der Lebensführung und auch der Heilkunde finde ich wieder sehr interessant. Man kann diesbezüglich noch Einiges aus diesen Büchern lernen.

In diesem Teil bemerkt man als Leser sehr stark, dass auch Brianna sowie ihr Mann immer mehr zu Hauptfiguren der Handlung werden. Ihre Erzählstränge nehmen einen immer größeren Platz ein.

Besonders gut gefallen hat mir Claires Charakter. Es wird viel über ihre Heilkunst berichtet. Ihr Charakter entwickelt sich auch im fünften Band noch weiter. Man hat nie das Gefühl, dass in irgendeiner Form Stagnation eintritt, sondern dass Gabaldon ihre Charaktere stetig fordert. So sind auch die Handlungen der Protagonisten stets nachvollziehbar und authentisch. Claire kann in diesem Band erneut ihre Charakterstärke unter Beweis stellen.

Auch Jamies Handlungen und Ansichten erscheinen unter Berücksichtigung seiner Vergangenheit nachvollziehbar. Sein Charakter ist einfach hervorragend ausgestaltet. Zudem schafft er es den Leser an einigen Stellen zu überraschen.

Der Schreibstil ist meiner Meinung nach jedoch das wahre Kernstück der Romane. Diana Gabaldon hat einen unverwechselbaren Schreibstil. Sie schafft es die Orte und Figuren derart authentisch zu beschreiben, sodass man sich perfekt in die Geschichte hineinversetzen kann. Der bildhafte Schreibstil ist dabei im Allgemeinen nicht zu ausladend, sondern für meinen Geschmack genau passend. In diesem über 1000 Seiten langen Roman gab es auch nur wenige zähe Passagen. Diese waren meistens recht alltägliche Situationen, die die Geschichte nicht weiter gebracht haben, dafür aber sehr ausführlich geschildert wurden. Jedoch kann auch nicht jede Szene in so einem langen Werk gleich spannend sein. Ich finde es realistisch, dass manche Szenen eher ruhig sind und andere spannungsreich, das entspricht eben auch dem richtigen Leben. Daneben gab es aber auch viel Spannung und Action. Für mich hat Gabaldon diese verschiedenen Teile recht gut ausgewogen.

Die Dialoge haben mir wieder extrem gut gefallen. Sie sind humorvoll geschrieben und wirklich unterhaltend. Gerade Claire und Jamie können in diesem Punkt immer überzeugen.

Insgesamt hat mich Diana Gabaldon wieder komplett in ihren Bann ziehen und mit der tollen Geschichte um Claire und Jamie überzeugen können. Es hat einfach wieder alles gestimmt: Schreibstil, Charaktere und Inhalt.