Cover-Bild Mörderisches Mallorca – Toni Morales und die Töchter des Zorns
(20)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Pendo Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 06.07.2020
  • ISBN: 9783866124783
Elena Bellmar

Mörderisches Mallorca – Toni Morales und die Töchter des Zorns

Ein Mallorca-Krimi

Mallorca – malerische Küsten und ein rätselhafter Mord

Noch vor seinem offiziellen Antritt beim mallorquinischen Morddezernat wird Comandante Antonio Morales zu seinem ersten Fall gerufen: Eine Nonne wurde am Fuße von Palmas Stadtmauer ermordet aufgefunden. Doch wer würde einer gottesfürchtigen Neunzigjährigen den Tod bringen? Alles deutet auf eine unbekannte Frau hin, die zuletzt mit der Nonne im Gespräch gesehen wurde und jetzt unauffindbar ist. Als es zu einem zweiten grausamen Mord kommt, verdichten sich die Hinweise, dass beide Fälle zusammenhängen. Und Toni Morales stößt bei seinen Ermittlungen auf ein unfassbares Geheimnis, das in eine Zeit zurückreicht, die manch einer lieber vergessen würde.

»Elena Bellmar führt geschickt sowohl die Leser als auch den Kommissar in die Irre.« Mallorca Zeitung

Elena Bellmar ist das Pseudonym der Autorin Elke Becker, die 1970 im schwäbischen Ulm geboren wurde. Das Reisen liegt ihr im Blut, und so schnürte sie bereits mit achtzehn Jahren ihren Rucksack und zog wochenlang durch Südamerika. Später verbrachte sie ein Jahr in Venezuela, um Spanisch zu studieren. Dort entdeckte sie das Schreiben für sich und absolvierte später eine Drehbuchausbildung an der Master School Berlin. Heute lebt Elke Becker auf Mallorca, Schauplatz ihrer Krimireihe um Ermittler Toni Morales.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.06.2021

sehr gutes Krimidebüt

0

"Mörderisches Mallorca - Toni Morales und die Töchter des Zorn" ist der Auftakt einer neuen Krimireihe rund um Antonio Morales von der Polizei auf Mallorca.

Antonio Morales, Ermittler bei Europol, nimmt ...

"Mörderisches Mallorca - Toni Morales und die Töchter des Zorn" ist der Auftakt einer neuen Krimireihe rund um Antonio Morales von der Polizei auf Mallorca.

Antonio Morales, Ermittler bei Europol, nimmt einen Posten bei der Polizei auf Mallorca an, seiner Heimat. Seine Frau Mel wohnt schon einige Zeit auf der Insel und ist als Rechtsanwältin tätig. In seiner ihm unterstellten Abteilung findet er fähiges Team vor. Nur seine Chefin, da könnte es zu einigen Reibungspunkten kommen, denn Anabel ist seine Ex.

Doch nicht nur die vermeintliche Ruhe der Insel hat Toni dorthin gezogen, er will auch den Mord an seinem Halbbruder endlich aufklären. Der erste Fall hat es gleich in sich und schlägt ein dunkles Kapitel Spaniens auf.

Die Autorin verstreut geschickt einzelne Brotkrumen und hier und da Hinweise. Doch erst am Ende ergeben diese Puzzleteile ein Gesamtbild, das mehr als komplex ist.

Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen. Die Charaktere wurden sehr gut dargestellten und wirkten in keiner Weise platt und oberflächlich und auch die wunderschöne Landschaft als Kulisse für diesen Krimi wurde sehr gut mit eingearbeitet. So macht Mörderraten doppelt Spass!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.11.2020

Schöne Landschaften und ein dunkles Kapitel in der spanischen Geschichte

0

Bevor ich das eigentliche Buch gelesen habe, fällt mir bereits die Innenseite des Umschlags positiv auf. Dort ist ein Interview der Hauptfigur Toni Morales abgedruckt, der Titelheld stellt sich quasi selbst ...

Bevor ich das eigentliche Buch gelesen habe, fällt mir bereits die Innenseite des Umschlags positiv auf. Dort ist ein Interview der Hauptfigur Toni Morales abgedruckt, der Titelheld stellt sich quasi selbst vor, das ist sehr witzig und gelungen.

Die Autorin greift gleich mehrere ernste Themen auf, die aber gut verdaulich in einem spannenden Mallorca Krimi verpackt sind. Eine alte Nonne mischt sich in den Streit zwischen einem Mann und seiner Begleiterin ein, legt noch die Beichte ab und ist kurz darauf tot. Polizeichef Toni Morales genießt die Unterstützung durch seine Ehefrau Mel, Anwältin und seine Schwiegermutter Adelheid, welche ich sofort in mein Herz geschlossen habe,

Während wir gemeinsam ermitteln, tauchen immer neue Verdächtige auf und der Fall bleibt spannend mit zum Schluss.

Das Team um Toni Morales ist sympathisch und ich habe entzückt zur Kenntnis genommen, dass weitere mallorquinische Abenteuer in Arbeit sind.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.10.2020

Verbrecherjagd auf Mallorca

0

Was für ein toller Krimi, ein wirklich gutes Debüt.

Toni Morales ist Comandante der Kripo in Mallorcas Hauptstadt. Seine Frau Melanie ist Rechtsanwältin. Sie haben sich nach ihrem Umzug von Madrid nach ...

Was für ein toller Krimi, ein wirklich gutes Debüt.

Toni Morales ist Comandante der Kripo in Mallorcas Hauptstadt. Seine Frau Melanie ist Rechtsanwältin. Sie haben sich nach ihrem Umzug von Madrid nach Mallorca eher ein beschauliches Leben vorgestellt, doch schon nach der Übernahme seines ersten Falls merkt Toni, daß daraus nichts wird.

Mit seinem neuen Team jagt er bald die Verdächtigen quer über die Insel.

Das Thema hinter den Verbrechen ist ziemlich ernst und spiegelt ein düsteres Kapitel der spanischen Geschichte wider. Doch die Autorin schafft es trotzdem, dem Krimi viel Leichtigkeit und Spritzigkeit zu verpassen. Dazu tragen nicht nur die sympathischen Ermittler bei, sondern auch Tonis Familie. Seine Schwiegermutter ist einfach zum schreien! Sie schießt so manches Mal den Vogel ab. Zum Glück waren die Aktionen aber wohldosiert, daß es nicht ins Nervige umgeschlagen ist. Der Haussegen hängt aber nicht nur wegen ihr zuweilen schief, sondern weil sich Tonis und Mels Fälle überschneiden, was ebenfalls mit einem Augenzwinkern beschrieben wird.

Das Debüt hat mich hervorragend unterhalten. Der Krimi ist spannend, gut aufgebaut, stimmig, pietetvoll, zuweilen rührend und bietet einige überraschende Wendungen. Das Ende ist befriedigend und rund. Ein trotz des ernsten Themas fröhlicher Krimi.

Ich habe die Lektüre sehr genossen, deshalb gibt es auch die volle Punktzahl und eine unbedingte Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2020

Der erste Fall, der auch die Vergangenheit berührt

0

Comandante Antonio Morales, Toni, zieht nach Jahren wieder mit seiner Frau und Schwiegermutter, zurück nach Mallorca. Antonio ist auf der Insel aufgewachsen.

Tonis Dienst hat noch nicht begonnen, da hat ...

Comandante Antonio Morales, Toni, zieht nach Jahren wieder mit seiner Frau und Schwiegermutter, zurück nach Mallorca. Antonio ist auf der Insel aufgewachsen.

Tonis Dienst hat noch nicht begonnen, da hat er seinen ersten Fall. Eine alte Nonne wurde ermordet. Wer hat was gegen alte Menschen? Toni und sein Team fangen zu ermitteln und sind noch nicht sehr weit, da geschieht ein weiterer Mord…

Je mehr das Team die Hintergründe erforscht, desto mehr sind alle aus höchste geschockt. Es gibt eine Zeit in Spanien, an die Keiner mehr erinnern möchte.

Ich habe lange nicht mehr so schnell ein Buch durchgelesen. Elena Bellmar hat mir eine andere Seite der Insel gezeigt, wie sie mir sonst in den Medien gezeigt wird.

Elena Bellmar ist das Pseudonym der Autorin Elke Becker, die 1970 im schwäbischen Ulm geboren wurde. Das Reisen liegt ihr im Blut, und so schnürte sie bereits mit achtzehn Jahren ihren Rucksack und zog wochenlang durch Südamerika. Später verbrachte sien ein Jahr in Venezuela, um Spanisch zu studieren. Dort entdeckte sie das Schreiben für sich und absolvierte später eine Drehbuchausbildung an der Master School Berlin. Heute lebt Elke Becker auf Mallorca, Schauplatz ihrer Krimireihe um Ermittler Toni Morale

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2020

Dieser Krimi ist von der ersten Seite an spannen und fesselnd

0

Der Mord an einer Nonne lässt Comandante Antonio Morales schon vor dem offiziellen Amtsantritt seiner neuen Arbeitsstelle auf Mallorca sein Amt als Leiter der Mordkommission antreten. Vor der wunderbaren ...

Der Mord an einer Nonne lässt Comandante Antonio Morales schon vor dem offiziellen Amtsantritt seiner neuen Arbeitsstelle auf Mallorca sein Amt als Leiter der Mordkommission antreten. Vor der wunderbaren Kulisse Mallorcas ermittelt Toni in diesem spannenden Fall mit seinem Team. Denn mal ehrlich, wer wollte eine alte Nonne ermorden? Und aus welchem Grund?



Dieser Krimi ist von der ersten Seite an spannen und fesselnd. Ich mochte ihn nicht mehr aus der Hand legen und war fasziniert von der aufgegriffenen Thematik, die mich als Leser entsetzt hatte. Aber mehr will ich an dieser Stelle nicht verraten.



Ich fiebere jedenfalls schon dem 2. Band der Reihe entgegen und bin gespannt, mit welchem Fall Toni Morales und sein Team als nächstes betraut werden.