Cover-Bild Funny Story
(43)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur eBook
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 02.05.2024
  • ISBN: 9783426284339
Emily Henry

Funny Story

Roman | Als limitierte Auflage mit Farbschnitt erhältlich
Katharina Naumann (Übersetzer), Silke Jellinghaus (Übersetzer)

Zwei Fremde – zwei gebrochene Herzen – ein verrückter Plan für den Sommer. Bestseller-Autorin Emily Henry begeistert in ihrer RomCom »Funny Story mit klugem, warmherzigem Humor, Figuren zum Verlieben und den ganz großen Gefühlen.
Daphne ist gestrandet. Ausgerechnet in der – zugegeben wunderschönen – Heimatstadt ihres Ex-Verlobten Peter in Michigan, wo sie weder Freunde noch Verwandte hat. Denn Peter hat feststellt, dass er seine Kindheitsfreundin Petra liebt. Und Daphne hat in der Stadt am See zwar auch ihren Traumjob als Kinder-Bibliothekarin gefunden, doch der bezahlt kaum die Rechnungen. Die Lösung? Eine WG mit dem einzigen Menschen, der Daphnes missliche Lage versteht: Petras Ex-Verlobter Miles. Dummerweise ist der chaotische Miles, der Trost in herzzerrreißenden Lovesongs sucht, das genaue Gegenteil der pragmatischen Daphne. Also gehen sich die beiden möglichst aus dem Weg – bis sie eines Abends zusammen ihre Sorgen ertränken. Und einen Plan schmieden, der auch das Posten von ein paar missverständlichen Fotos ihrer gemeinsamen Sommer-Abenteuer vorsieht. Natürlich ist das alles nur Show. Denn wer würde schon einen Neuanfang wagen mit jemandem, dessen Herz genauso gebrochen ist wie das eigene?
Witzig, klug, charmant und so romantisch: Emily Henry landet mit ihren humorvollen Liebesromanen regelmäßig auf Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste. Auf TikTok hat die amerikanische Autorin weltweit eine riesige Fangemeinde.
Entdecke auch die anderen fröhlich-originellen RomComs der Bestseller-Autorin, die sich perfekt als Urlaubslektüre eigenen:

- Happy Place
- Kein Sommer ohne dich
- Book Lovers
- Verliebt in deine schönsten Seiten

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.06.2024

Absolutes Highlight

0

"Funny Story" von Emily Henry war ein richtiges Highlight für mich!
Mit unfassbar viel Witz und Charme hat mich dieses Buch wahnsinnig gut unterhalten.

Daphne wird von ihrem Verlobten sitzen gelassen ...

"Funny Story" von Emily Henry war ein richtiges Highlight für mich!
Mit unfassbar viel Witz und Charme hat mich dieses Buch wahnsinnig gut unterhalten.

Daphne wird von ihrem Verlobten sitzen gelassen und bildet kurzerhand mit dem Ex der Frau, für die sie Peter verlassen hat eine WG - eine Grundstory die mich direkt neugierig gemacht hat.

Ich hatte sofort eine Verbindung zu Daphne und auch zu Miles und würde am liebsten direkt zu ihnen ziehen, Spargel essen einen Wein trinken und mich in die Bibliothek setzen und den Vorlesestunden lauschen.

Die Charaktere waren toll ausgearbeitet, hatten alle herrliche Ecken und Kanten mit denen man sich identifizieren konnte und die einfach liebeswert waren.
Stilistisch hat mich das Buch total abgeholt und am liebsten hätte ich jeden zweiten Satz als Zitat markiert.

Eine ganz klare und große Leseempfehlung von mir!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.06.2024

Unterhaltsame Liebesgeschichte

0

Das Cover mag ich richtig gerne, weil es perfekt zum Style von den anderen Büchern von Emily Henry passt, aber gleichzeitig auch perfekt
den Inhalt widerspiegelt, ohne dass es zu viel preisgibt.

Die ...

Das Cover mag ich richtig gerne, weil es perfekt zum Style von den anderen Büchern von Emily Henry passt, aber gleichzeitig auch perfekt
den Inhalt widerspiegelt, ohne dass es zu viel preisgibt.

Die Story hat mich direkt angesprochen: So hatte sich Daphne ihre Zeit in der wunderschönen Stadt in Michigan nicht vorgestellt. Eigentlich wollte sie mit ihrem Verlobten Peter in ein hübsches Häuschen in der Nähe seiner Eltern ziehen und ihn dort heiraten, stattdessen lebt sie jetzt mit dem Ex-Freund der neuen Freundin von Peter in einer WG und zählt die Tage bis sie einen neuen Job annehmen kann, denn Peter hat sich in seine beste Freundin verliebt und mit der kann Daphne nicht mithalten. Als Notlösung zieht sie also mit Miles zusammen, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Doch dann kommen die beiden sich näher und beginnen Zeit miteinander zu verbringen, zumal sie damit ihre Ex-Partner verärgern können. Doch Daphne zählt eigentlich nur die Tage, bis sie die Stadt wieder verlassen kann und Miles will sich auf keinen Fall auf was Festes einlassen.

Ich mochte das Buch Booklovers von Emily Henry richtig gerne, deswegen wollte ich auch dieses Buch unbedingt lesen. Zum Glück konnte es mich ebenso sehr überzeugen. Das liegt auch am hervorragenden Schreibstil, der es immer wieder schafft, mich in die Geschichte zu ziehen, mich zu unterhalten und zum Lachen zu bringen.

Die Story ist nicht unbedingt innovativ, aber das hat mich hierbei nicht wirklich gestört, weil ich die Art, wie die Geschichte erzählt wird, wirklich gut fand. Ich mochte die Charaktere extrem gerne. Daphne habe ich direkt ins Herz geschlossen und sie tat mir so leid, weil ihr Ex-Verlobte sie wirklich mies behandelt hat und auch danach nie an ihre Gefühle denkt. Ich war wirklich immer wieder wütend, wie mies sie von einigen Personen in ihrem Leben behandelt haben und war deswegen bei Miles ein bisschen skeptisch. Er ist mir aber ebenso so sehr ans Herz gewachsen, weil er Daphnes Gefühle immer ernst nimmt und sie als Person wahrnimmt, egal wie schwierig es für die beiden ist. Ich habe ihn ebenso wie Daphne zu Beginn falsch eingeschätzt, aber mit jeder Seite, die ich gelesen habe, habe ich mir mehr gewünscht, dass sie es schaffen, zueinander zu finden und ihre Probleme aufzuarbeiten.

Alles in allem habe ich das Buch wirklich genossen, weil es gleichzeitig unterhaltsam und tiefgründig ist, während ich die Charaktere sofort ins Herz geschlossen habe. Dadurch spielt es keine Rolle, dass die Story recht vorhersehbar war und im Prinzip relativ klar war, wie viele Aspekte sich entwickeln würden, auch weil der Schreibstil mich direkt in die Geschichte gezogen und dafür gesorgt hat, dass ich nur so durch die Geschichte geflogen bin.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2024

witzig und romantisch

0

Funny Story beginnt schon ziemlich lustig vom Stil. Die Ich-Perspektive der weiblichen Hauptprotagonistin Daphne lockert gleich zu Beginn die Geschichte auf und schafft eine wunderschöne Wohlfühlathmosphäre. ...

Funny Story beginnt schon ziemlich lustig vom Stil. Die Ich-Perspektive der weiblichen Hauptprotagonistin Daphne lockert gleich zu Beginn die Geschichte auf und schafft eine wunderschöne Wohlfühlathmosphäre. Daphne ist nämlich an dem Ort ihres Ex gestrandet. Sie hat alles für ihn aufgegeben, ihr Zuhause, ihren Freundeskreis und ist zu ihm gezogen in ein Haus und sich mit ihm verlobt. Bis er auf dem Junggesellenabschied seine Jugendliebe wieder trifft und Daphne sitzen lässt. Doch auch die Jugendliebe hat einen Mann zurückgelassen. Die beiden arrangieren sich zu einer WG, denn: Daphne muss innerhalb einer Woche einen leistbaren Platz zum Schlafen finden. Was sich dann zwischen ihnen entwickelt, wird auf witzige Weise geschildert. Denn Daphnes Bild von Miles ändert sich ziemlich schnell und stimmt nicht mit dem, was sie vorher über ihn gehört hat. Die beiden sind echt süß miteinander und auch der Schreibstil ist toll. Man fliegt richtig durch die Seiten Eine wunderschöne Rom-Com.

Veröffentlicht am 31.05.2024

Neuer Emily Henry Favorit

0

Rezensionsexemplar | 5⭐️

"Funny Story" ist für mich ein neuer Favorit der Emily Henry Bücher! Wie schon von den anderen Büchern gewohnt, war der Schreibstil auch hier sehr angenehm zu lesen und perfekt ...

Rezensionsexemplar | 5⭐️

"Funny Story" ist für mich ein neuer Favorit der Emily Henry Bücher! Wie schon von den anderen Büchern gewohnt, war der Schreibstil auch hier sehr angenehm zu lesen und perfekt für zwischendurch. Was Emily Henry Bücher für mich besonders macht, ist zusätzlich zu dem Humor die Nahbarkeit und der Bezug zur Realität. Die Geschichten erscheinen für mich immer besonders realistisch und das liegt nicht unbedingt an der Ausgangssituation sondern an den Szenen, die wirklich so im Alltag passieren könnten und die Charaktere in meinen Augen besonders nahbar machen. Die Ausgangssituation dieses Buches ist vielleicht nicht unbedingt die realistischste, allerdings, wie schon der Titel sagt, besonders witzig und weckt auf jeden Fall das Interesse, mehr über Daphne und ihr Leben erfahren zu wollen.
Eine klare Empfehlung an alle Emily Henry Fans und diejenigen, die der Autorin eine Chance geben wollen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.05.2024

Wunderschöne und witzige Liebesgeschichte

0

Mit Emily Henry´s „Funny Story” stieg ich in das Genre des Rom-Com ein. Ich bin glücklich, dass mein Start darin ein großer Erfolg war. Denn dieses Buch war einfach großartig und zum Dahinschmelzen. Ich ...

Mit Emily Henry´s „Funny Story” stieg ich in das Genre des Rom-Com ein. Ich bin glücklich, dass mein Start darin ein großer Erfolg war. Denn dieses Buch war einfach großartig und zum Dahinschmelzen. Ich habe viel gelacht und war in unsere Protagonisten verliebt.

Daphne und Miles hätten sich nicht zu einem ungünstigeren Zeitpunkt treffen können. Während Daphne frisch getrennt und obdachlos vor Miles Wohnung stand, benebelt sich Miles nach seiner schlimmen Trennung das Hirn. Zu ihrem Unglück oder Ironie: Beide Ex-Partner sind nun ein Paar.

So bleibt Daphne nichts anderes übrig als bei Miles Zuflucht zu finden und sich dort vor der Außenwelt abzukapseln. Während Daphne sich langsam den Tatsachen stellt, sieht Miles keine Zukunftsperspektive. Doch Daphne sieht ein, dass sich die Situation leider nicht verändern wird, weshalb sie nun das Zepter in sie Hand nimmt, um ihr Leben selbst zu gestalten und zu lenken. Aus diesem Grund holt sie Miles aus seinem Schneckenloch heraus, um mit ihm ein neues Kapitel zu beginnen. In ihrer neuen Story kommen die beiden sich immer näher und merken, dass sie mehr als nur Leidensgenossen sind.

Die Autorin weiß einfach, wie man in kurzen Kapiteln die Schicksalsschläge zweier gebrochener Menschen erzählt, um dann auf das Wesentliche einzugehen: Die Akzeptanz und Hoffnung. Weiterhin schaffte sie es, dass ich mit den Protagonisten fühlte: Wut, Enttäuschung und Liebe. Die Emotionen und die Grundhandlung wurden so realistisch und authentisch erzählt, dass es nicht klischeehaft oder gezwungen rüberkam.
Das Thema „Fake-Dating“ stand hier nicht im Mittelpunkt, sondern die Weiterentwicklung und die Beziehung zweier Menschen zueinander, die zutiefst verletzt wurden. Sowohl Daphne als auch Miles wirkten mit ihrem Selbstzweifel und den gebrochenen Herzen glaubwürdig, weshalb ich mich ohne Mühe in ihre Lage hineinversetzen konnte. Die langsame Bindung, die die beiden im Verlauf der Handlung zueinander entwickelten, gab dem Ganzen einen Hoffnungsschimmer.

Ich mochte es, wie Miles der introvertierten Daphne erst einmal aus ihrem Schneckenhaus herausbrachte. Im Verlauf der Geschichte wirkte sie viel selbstbewusster und aufgeweckter. Miles verlor Dank Daphne nicht den Glauben an die wahre Liebe, sondern gab dieser eine zweite Chance. Die Chemie zwischen Miles und Daphne war überwältigend und witzig. Besonders ihre Interaktion brachte mich immer wieder zum Lachen.

Die Autorin hat einen locker leichten Schreibstil, bei dem man so durch die Seiten fliegt. Durch die kurzen Kapitel ließ sich die romantische Sommerlektüre in einem Rutsch lesen.

Fazit: Ich kann den Hype um die Autorin verstehen. Sie weiß wie man eine authentisch witzige Liebesgeschichte schreibt. Es ist mit wundervollen, herzzerreißenden und humorvollen Momente geschmückt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere