Cover-Bild Prince of Passion – Henry
(10)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT E-Book
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 21.05.2019
  • ISBN: 9783644403192
Emma Chase

Prince of Passion – Henry

Anita Nirschl (Übersetzer)

Humor, Gefühl und Sexappeal – diese Trilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard bringt all das zusammen. In Band 2 geht es um einen Prinz wider Willen und eine Bibliothekarin aus Leidenschaft.

Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht …

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.05.2020

Süße Geschichte, die mich verzaubern konnte

0

Schon Band eins hat mir sehr gut gefallen und seitdem bin ich auf Henry`s Geschichte gespannt. Der Schreibstil von Emma Chase ist schön flüssig, humorvoll und voller Leidenschaft. Ich konnte das Buch kaum ...

Schon Band eins hat mir sehr gut gefallen und seitdem bin ich auf Henry`s Geschichte gespannt. Der Schreibstil von Emma Chase ist schön flüssig, humorvoll und voller Leidenschaft. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und hätte es am liebsten in einem Rutsch gelesen.

Henry ist noch nicht bereit König zu werden, er traut es sich nicht zu und versucht auf seine eigene Weise damit klar zukommen. Das er dabei einen gewissen Ruf erzielt ist ihm herzlich egal. Auch die Suche nach seiner zukünftigen Frau und Königin gestaltet er sich nach seinen Vorstellungen. Doch dann taucht die schüchterne aber hübsche Sarah auf. Am Anfang wusste ich nicht so recht was ich von Sarah halten sollte aber spätestens nach der Ersten Begegnung mit Henry mochte ich sie. Henry`s versaute Witze waren mir manchmal etwas zu viel aber das hat mich nicht weiter gestört.

Sarah und er geben ein tolles Paar ab und durch die Suche nach Henry´s Zukünftiger gibt es auch einiges an Drama.

Ich konnte mich in Sarah sehr gut hineinversetzen und habe ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen können, wenn auch nicht alle. Aber ihre Entwicklung innerhalb der Geschichte ist wirklich großartig und nicht zu schnell. Sie und Henry ergänzen sich gegenseitig und entwickeln sich beide Seite an Seite gemeinsam weiter. Es war schön die beiden auf ihrem Weg zu begleiten.

Das Buch konnte mich sehr gut unterhalten und die Geschichte ist einfach zauberhaft süß, prickelnd und hat eine gute Portion Humor.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.04.2020

Gute Fortsetzung

0

Meine Meinung:
Nach Nicholas musste auch Henry sofort zur Hand genommen und gelesen werden. Die Reihe hatte mich in ihren Bann gezogen und nicht mehr losgelassen, weshalb ich hohe Erwartungen an dieses ...

Meine Meinung:
Nach Nicholas musste auch Henry sofort zur Hand genommen und gelesen werden. Die Reihe hatte mich in ihren Bann gezogen und nicht mehr losgelassen, weshalb ich hohe Erwartungen an dieses Buch hatte. Henry musste mich nun als Prinz mindestens genauso überzeugen, wie sein Bruder es im ersten Band getan hatte und das war eine enorme Aufgabe für den kleinen Prinzen. Bereits der Klappentext verspricht eine Menge Spaß, denn Humor und Charme liegen bei den Prinzen in der Familie zu liegen. Vor allem wird man hier neugierig zurück gelassen, da man nicht erfährt, was Henrys unterhaltsamer Plan ist, noch wer diese reizende junge Frau ist, die ihm einen Strich durch die Rechnung macht. Doch das Cover hat es mir sehr angetan, wie bereits bei dem ersten Band ist es sehr schlicht gehalten und auch hier ist der goldene Hintergrund dezent gehalten, sodass er nicht dem Titel die Show stielt. Was ich jedoch sehr schön finde, ist, dass sich die goldenen Ornamente bei jedem Buch ändern und sich so zwar ein Wiedererkennungswert ausmachen lässt, sie jedoch trotzdem individuell sind.
Der Anfang hat etwas auf sich warten lassen und ich hatte echt Schwierigkeiten richtig in die Geschichte hinein zu kommen. Irgendwie hatte ich das Gefühl, als würde der Beginn zu nichts führen und ich muss dazu sagen, dass Henry am Anfang noch nicht bereit für die Rolle des Königs war und sich dem entsprechend falsch verhalten hat, was Zweifel in der Königin hervor gerufen hat, was mich geärgert hatte, weil Henry nicht sein ganzes Leben auf diese Situation vorbereiet wurde. Jedoch hat mich Henrys unterhaltsamer Plan sehr überrascht und ich war auch sehr gespannt, wie die junge Frau, Sarah, in diese Geschichte mit hinein passen wird. Aber als ich dann richtig in der Geschichte angekommen war, konnte ich nicht mehr aufhören und das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen. Mich haben so viele Situationen zum Schmunzeln, Lachen oder beinahe zum Weinen gebracht. Es war die reinste Achterbahn fahr der Gefühle. Man konnte sich einfach fallen lassen und sich in dieser neuen kleinen Welt verlieren, für einige Stunden alles um sich herum vergessen. Es hat einfach so einen Spaß gemacht den beiden Protagonisten durch ihre Geschichte zu folgen. Vor allem das Ende hat mich komplett um den Finger gewickelt. Zwar war es nichts Neues, dass einen von Grund auf erschüttert und überrascht hätte, aber die beiden Charaktere haben es zu ihrer eigenen Situation gemacht und ihm einen komplett neuen Charme verliehen.
Um die Protagonisten zu beschreiben, braucht man gar nicht so viele Wörter, denn sie waren einfach nur liebenswert. Von vorne bis hinten, haben die beiden einen um den Finger gewickelt, bis man sich in dem Band verknotet hat und nicht mehr herauskam. Obwohl ich zugeben muss, dass ich sie am Anfang sehr anstrengend fand, was sich jedoch schnell verändert hatte nachdem hinter ihre Fassade geblickt und ihr verletzten und gebrochenen Seelen gesehen hat. Danach konnte ich einfach nicht mehr böse mit ihnen sein, weil sie mir immer mehr ans Hez gewachsen sind, ohne dass ich es gemerkt hatte. Sie entwickeln sich im Lauf der Geschichte weiter, ergänzen sich gegenseitig sehr gut, sind sich aber auf eine Art sehr ähnlich. Die beiden holen das Beste des jeweils anderen hervor. So lernt Henry was es heißt am Boden zu bleiben und pflichtbewusst zu sein, während Sarah an seiner Seite lernt mutig zu sein und etwas zu riskieren. Die beiden sind einfach nur so unglaublich süß zusammen.

Fazit:
Alles in allem ein atemberaubend süßes Buch. Man kann sich gut darin verlieren und für einige Zeit alles um sich herum vergessen und einfach nur mit den Protagonisten zusammen träumen. Dazu war es eine gelunge Fortsetzung der Reihe. Das Buch bekomm 4/5⭐ von mir.

Veröffentlicht am 06.01.2020

Ein richtiger Lesegenuss

0

Viel zu lange habe ich gewartet bis ich „Prince of Passion – Henry“ gelesen habe. Band 1 hat mir so unfassbar gut gefallen, dass ich eigentlich sofort weiterlesen wollte. Aber dann haben sich einfach ...

Viel zu lange habe ich gewartet bis ich „Prince of Passion – Henry“ gelesen habe. Band 1 hat mir so unfassbar gut gefallen, dass ich eigentlich sofort weiterlesen wollte. Aber dann haben sich einfach so viele andere tolle und weniger tolle Bücher dazwischen geschlichen, dass ich erst vor Kurzem damit anfangen konnte. Und ich kann sagen, es hat mir von der ersten Seite weg gefallen.
Leider wurde ich erst jetzt damit fertig weil ich zwischenzeitlich auch noch krank war. Aber dennoch konnte ich dieses tolle Buch jetzt endlich beenden.

Schon in Band 1 hat mir Henry richtig gut gefallen, er hatte den Charme von Easton Royal aus der Paper-Reihe von Erin Watt. Und tatsächlich hat mir Henry noch besser gefallen als Easton. Ich mochte seinen Charakter, dieses Wilde, Ungezähmte, Freche – aber dennoch auch dieses Charmante und Süße. Er war einfach toll. Und es steckte so viel mehr hinter ihm wie man am Anfang vermutet hätte. Herrlich.
Bei Sarah war ich Anfangs sehr neugierig, da ich nicht 100% sicher war, ob ich sie mögen werde. Aber Pustekuchen, ich konnte Sarah richtig gut leiden. Auch, wenn sie nicht 100% hervorgestochen ist im Vergleich zu vielen anderen weiblichen Charakteren aus anderen Büchern, so hatte ich nichts an ihr auszusetzen. Sie hat mich nicht genervt, sie war liebenswürdig, süß, intelligent, sie konnte tatsächlich teiweilse gut Kontra geben und kam gut mit Henry klar. Die Mischung die die Beiden zusammen ergeben haben fand ich sehr interessant, denn es wirkte nicht wie das typische Beliebter Typ trifft graues Mäuschen Klischee, auch, wenn es das strenggenommen war. Die Autorin hat es irgendwie geschafft, dass es dennoch wie etwas ganz eigenes wirkt und das hat mir sehr gut gefallen. Auch, wenn ich absolut nichts gegen dieses Schema habe.

Der Schreibstil von Emma Chase hat mir wieder sehr gut gefallen. Die Autorin schafft es einfach einen zum Lachen und Schmunzeln zu bringen, und dennoch ein bisschen was Tiefgründiges und Ernstes hineinzubringen. Witz & Charme haben das komplette Buch durchzogen und es hat einfach nur Spaß gemacht es zu lesen.

Nachdem ich in letzter Zeit leider dennoch einige richtig schlechte Bücher gelesen habe, war dieses Buch einfach ein perfekter Start ins neue Lesejahr.

Einen Stern abgezogen habe ich jedoch, weil ich mir vom Ende ein bisschen was Anderes erwartet hatte. Da hat mir einfach irgendwas gefehlt.
Nichtsdestotrotz war es ein richtiger Lesegenuss und ich freue mich schon sehr auf Band 3.

Veröffentlicht am 01.01.2020

Nett für zwischendurch

0

Nach Prince of Passion - Nicholas war mir sofort klar, dass ich Henrys Geschichte einfach lesen muss, weil ich im ihm ersten Buch liebgewonnen habe und potenzial und auch sein wahres Ich erahnen konnte.
Genau ...

Nach Prince of Passion - Nicholas war mir sofort klar, dass ich Henrys Geschichte einfach lesen muss, weil ich im ihm ersten Buch liebgewonnen habe und potenzial und auch sein wahres Ich erahnen konnte.
Genau wie in Buch eins darf man hier keine Tiefe erwarten, sondern eine mit klischeehaften gespickten Erzählung.
Die Story plätschert vor sich hin.
Das Buch ist unterhaltend, aber hat mich nicht so wirklich abgeholt und emotional berührt.
Mir haben Sarah und Henry als Charaktere gefallen. Beide haben sich gebraucht um über sich hinaus zu wachsen.
Auch die Idee mit der Dating - Show hat mir sehr gefallen. Die Idee hätte man meiner Meinung nach noch etwas ausschlachten können und eine menge daraus machen können.
Mir hat das letzte drittel des Buches besser gefallen, da Drama da war und die Sache ins rollen kam.
Die Dialoge zwischen Henry und Sarah gefällt mir persönlich sehr.
Die Liebesszenen sind schön beschrieben, aber die Menge hat es für mich persönlich irgendwann ermüdend gemacht. Da hätte mir ein Date zwischen den beiden oder eine Beschreibung von einer alltäglichen Situation besser gefallen.
Der Schreibstil, allerdings fand ich sehr angenehm und flüssig.
Die Erzählweise ist sehr modern.
Ich habe mir auch vorgenommen Prince of Passion- Logan zu lesen, weil mir der Bodyguard schon im ersten Band aufgefallen ist und die Chemie zwischen ihm und Olivias Schwester.
Darauf freue ich mich schon sehr.
Auch, wenn es sich blöd anhört, aber das Buch ist ganz nett für zwischendurch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.10.2019

Humorvoller König!

0

Ich dachte wirklich nicht, dass die Autorin nach Band 1 noch eins drauf legen konnte – doch ich habe mich geirrt. Im zweiten Band der Prince-of-Passion-Reihe lernt man Henry viel besser und von einer ganz ...

Ich dachte wirklich nicht, dass die Autorin nach Band 1 noch eins drauf legen konnte – doch ich habe mich geirrt. Im zweiten Band der Prince-of-Passion-Reihe lernt man Henry viel besser und von einer ganz anderen Seite kennen und lieben. Achtung: die Rezension enthält Spoiler, auch zum ersten Buch!

Henry John Edgard Thomas Pembrook ist Prinz von Wessco und bekannt für seine gute Laune und seinem Hang zum Feiern. Bis sein großer auf die Krone verzichtet und seine Großmutter plötzlich ihm ihre ganze Aufmerksamkeit zuwendet – zu seinem Leidwesen, denn er ist ganz und gar nicht dazu bereit später einmal Wessco zu regieren. Viel mehr Spaß macht es doch, wenn zwanzig Frauen um seine Aufmerksamkeit buhlen und er einfach nur die Show genießen kann.

Lady Sarah Van Titebottum hat so gar keine Ambitionen bei dem neuen Unterhaltungsprogramm von Henry mitzumachen. Wäre da nicht ihre jüngere Schwester Penny, die wie alle anderen jungen Ladys aus Wessco, Teil von Henrys Show werden wollen. Sarahs Mutter erlaubt Penny jedoch nicht ohne ihre ältere Schwester als Anstandsdame an der TV-Show teilzunehmen. Die schüchterne Bibliothekarin willigt ein, um einer Präsentation auf der Arbeit zu entgehen und findet sich bald schon in Henrys Unterhaltungsprogramm wieder.

Ich liebe Chase‘ Humor und ihren Schreibstil einfach so sehr! Die Autorin hat ein Händchen für  romantische Geschichten, die mit ein wenig Erotik geschmückt sind und kann die Gefühle ihrer Charaktere wunderbar herüberbringen. Die Charaktere die sie erschafft sind authentisch und man schließt sie direkt in sein Herz ein.

Obwohl man meinen sollte, dass Henry und Sarah total gegensätzlich sind, er der Playboy- und Partyprinz und sie die schüchterne Bücherliebhaberin, ergänzen sie sich einfach so wunderbar! Sarah durchdenkt alles und Henry ist spontan, wenn sie durchdreht, ist er der Ruhepol – die Anziehungskraft der beiden spürt man ab dem ersten Treffen. Ich liebe Henry ein klein bisschen mehr als Nicholas und Sarah ist so schön frech zu Prinz Henry. Ich kann dieses Buch wirklich nur jedem empfehlen!


Einen winzigen Kritikpunkt hätte ich jedoch: das Ende ging mir ein wenig zu schnell, trotzdem ist dieses Buch einfach wundervoll und ich liebe es!