Cover-Bild Paper Palace

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 02.05.2017
  • ISBN: 9783492060738
Erin Watt

Paper Palace

Die Verführung
Lene Kubis (Übersetzer)


Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.07.2017

Ein tolles Finale!

0 0

 
Dem Liebesglück steht noch einiges im Wege, und damit nicht genug. Jetzt wird auch noch Reed des Mordes beschuldigt. Es geht drunter und drüber im Hause Royal, und Ella ist mitten drin. Man taucht in ...

 
Dem Liebesglück steht noch einiges im Wege, und damit nicht genug. Jetzt wird auch noch Reed des Mordes beschuldigt. Es geht drunter und drüber im Hause Royal, und Ella ist mitten drin. Man taucht in die Gefühlswelten der beiden Charaktere ab und kann den spannenden Mordfall hautnah miterleben.
Achtung! Wer Band 2 noch nicht gelesen hat, und das unbedingt noch machen will: in dieser Rezension gibt es einige Spoiler im 1. Kriterium!

 

 
Kurz zum Inhalt:

Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?
1.Kriterium: Die Idee des Buches.

Es ist ein schöner Roman, der von den Problemen der Jugendlichen erzählt, sowohl schreckliche Schicksale behandelt. Es geht um Gewalt, um verbotene Liebe und um die allgemeinen Probleme in der High School. In diesem Band haben sich die Autorinnen noch einiges überlegt, was auch gut ist, denn ansonsten wäre die Geschichte mit der Zeit immer langweiliger geworden. Mit dem Chliff Hanger in Band 2 , steigt man hier direkt in das Geschehen ein und die Mordermittlungen ziehen sich das ganze Buch lang. Dabei wird man als Leser ordentlich verwirrt. Wenn da nicht auch noch die vielen anderen Probleme wären, wie zum Beispiel Ellas wieder erschienener Vater. Es geht drunter und drüber und die Autorinnen haben alles sehr gut und spannend umgesetzt.
Für die Idee gibt es hier einen ganzen Weltentaucher.



2. Kriterium: Der Aufbau der Geschichte.

Man startet, wie schon erwähnt, gleich direkt im Geschehen. Der Leser wechselt fast von Kapitel zu Kapitel immer wieder zwischen Reeds und Ellas Sicht hin und her. Das gefiel mir sehr gut, denn Reed erwähnte zum Beispiel etwas, was gerade vorher Ella ganz anders aufgefasst hat. Das ließ die Geschichte finde ich sehr real wirken und wie aus dem Leben gegriffen.
Auch hier gibt es wieder die sexuelle Spannung, die aber finde ich sehr in den Hintergrund rückt. Die beiden haben genug Probleme.
Auch die Spannung hat sich ziemlich durchgezogen. Zwischendurch fand ich es etwas langweilig, weil sich die Handlung nur mehr im Kreis gedreht hat. Danach wird es umso spannender.



3. Kriterium: Die Charaktere.

Ella und Reed gefallen mir hier sehr gut. In Band zwei fand ich Ella nicht ganz realistisch, weil sie sich widersprüchlich verhielt. Auf der einen Seite total schüchtern und auf der anderen die stärkste Persönlichkeit. In diesem Band hab ich mich aber mit Ella angefreundet. Ihre Gefühle kamen in den Vordergrund, was wahrscheinlich dieser große Mordprozess hervorgerufen hat. Auch Reed wirkte nicht mehr so unantastbar. Er ließ sozusagen die Hüllen fallen und der Leser konnte seine Entscheidungen besser verstehen.
Bei den Nebencharakteren gab es einige die mich wirklich genervt haben. Da hätten wir den großkotzigen Wade, der dauernd nur an Sex denkt. Und auch mit Reeds Vater konnte ich mich nicht anfreunden.
Trotzdem vergebe ich hier einen ganzen Weltentaucher, weil ich die Steigerung der Charaktere, im Bezug darauf, wie realistisch sie sich verhalten, sehr gut fand.



4. Kriterium: Die Spannung bzw. ob mich das Buch gefesselt hat. 

Ich fand es insgesamt sehr spannend. Es passierten viele Dinge und durch das Gefühlschaos auf beiden Seiten, hat mich das Buch wirklich gefesselt. Ich hab es sehr schnell gelesen.





5. Kriterium: Die Schreibweise.

Auch hier wieder ein großes Plus. Das Buch ließ sich sehr schnell lesen. Die Sätze an sich fand ich jetzt nicht weiß Gott wie aufwendig, was für diesen Roman aber gepasst hat.




Das Buch bekommt von mir die komplette Anzahl der Weltentaucher. Ich fand das Finale fesselnd und auch sehr gut geschrieben.

Veröffentlicht am 19.07.2017

Die Verführung

0 0

Ella und Reed haben sich gerade wieder versöhnt, da geschieht das nächste Unglück!
Ist Reed wirklich so schlimm wie es scheint?
Ist ihm sein Temoerament zum Verhängnis!

Band 4&5 erscheinen bald!

Ella und Reed haben sich gerade wieder versöhnt, da geschieht das nächste Unglück!
Ist Reed wirklich so schlimm wie es scheint?
Ist ihm sein Temoerament zum Verhängnis!

Band 4&5 erscheinen bald!

Veröffentlicht am 18.07.2017

Zu Liebe und Hass

0 0

ACHTUNG! Um nicht gespoilert zu werden, empfehle ich es, diese Rezension nur dann zu lesen, wenn man die ersten zwei Teile der Paper-Reihe bereits gelesen hat.

„Paper Palace“ ist der dritte Teil der Paper-Reihe ...

ACHTUNG! Um nicht gespoilert zu werden, empfehle ich es, diese Rezension nur dann zu lesen, wenn man die ersten zwei Teile der Paper-Reihe bereits gelesen hat.

„Paper Palace“ ist der dritte Teil der Paper-Reihe und erschien 2017 im Piper Verlag. Die zwei Autorinnen, dieser Reihe, sind unter dem Pseudonym Erin Watt bekannt.

Auch im dritten und vorerst letzten Teil der Paper-Reihe, bleibt es überaus spannend, denn diesmal steht alles Kopf. Brooke ist tot, Steve wieder lebendig. Nicht nur für Ella ändert sich dadurch alles. Was endlich zu ihrem zu Hause geworden ist, könnte sich schnell wieder ändern, immerhin hätte Steve jegliches Recht sie zu sich zu nehmen. Doch wird er sich an Ella erinnern?

Die Geschichte wird wie auch im zweite Teil, sowohl aus Reeds als auch aus Ellas Perspektive erzählt. Bei keinem der Beiden gehen die, sich momentan überschlagenden, Ereignisse spurlos vorbei. Reed wird des Mordes an Brooke verdächtigt. Eine Anschuldigung, die auch an der „Astor Park“ nicht ohne weiteres vorbeizieht. Es stellt sich die Frage, ob die Royals immer noch das Sagen an der Schule haben oder ob nicht schon längst jemand anderes, das Zepter in die Hand genommen hat.
In allen drei Teilen zeigt sich immer wieder, dass die Geschichte in einer Welt spielt, in der es nichts wichtigeres als ein gutes Ansehen und einer Menge Geld gibt. Eine Welt, in der selbst das größte Vermögen immer noch nicht genug ist. Mehr als nur einmal durfte sowohl der Leser als auch Ella, die aus eher ärmlichen Verhältnissen stammt, erfahren, was man sich mit Geld doch alles erkaufen kann. Vor allem in meinen Augen ist Ella dadurch einer sehr bemerkenswerten Person, da sie nicht der Gier, über all das Reichtum, verfallen ist.
Gerade in „Paper Palace“ lernt der Leser zu verstehen, warum die Beziehungen innerhalb der Royal Familie so zerbrochen und in manchen Fällen sogar unbeschreiblich kühl sind. Man versteht endlich, welche unverheilten Narben die Familie belastetet. Auch Gideon erhält sowohl im zweiten als auch im dritten Teil eine auffallendere Rolle, als zu Beginn.
Es ist und bleibt herzergreifend und spannend. Als Leser zitterte ich förmlich mit und hätte am liebsten selbst in die Handlung eingegriffen, als es zu Situationen kam, die den Protagonisten schaden könnten. Die Anschuldigungen zu Brookes Tod setzen der ganzen Familie unglaublich zu, sodass man fast schon selber mitleidet.

„Paper Palace“ erhält von mir fünf von fünf Sternen. Die Geschichten der Paper-Reihe lesen sich unbeschreiblich schnell und schaffen es mich von ganzem Herzen zu überzeugen. Es kommt zu so vielen Ereignissen, mit denen ich als Leser nie gerechnet hätte.

Veröffentlicht am 18.07.2017

Hervorragend :)

0 0

Nun hab ich es auch geschafft, den 3. Teil der Paper-Reihe zu lesen. Ich liebe die Reihe und das Duo Erin Watt hat sich mit diesem Teil wieder selbst übertroffen ;) Es gibt eine Menge Drama und Wendungen ...

Nun hab ich es auch geschafft, den 3. Teil der Paper-Reihe zu lesen. Ich liebe die Reihe und das Duo Erin Watt hat sich mit diesem Teil wieder selbst übertroffen ;) Es gibt eine Menge Drama und Wendungen bzw. Überraschungen, die das Buch sehr fesselnd machen. Die Royal-Familie wird im Laufe der Bücher ein Teil von dem Leser, man lernt sie richtig kennen und lieben :) Die Autoren haben es geschafft, die Liebe zwischen Ella und Reed lebendig wirken zu lassen und man geht mit ihnen durch Dick und Dünn. Die Nebenprotagonisten sind sehr schön geschrieben und sind passen hervorragend in die Geschichte. Schön ist meiner Meinung nach auch , dass die Figuren tiefgründig sind, das verleiht der Geschichte Tiefe. Einfach hinreißend!! :)

Veröffentlicht am 17.07.2017

Packendes Finale

0 0

Inhalt:
Reed ist Hauptverdächtiger im Mordfall Brooke Davidson. Gerade dachte Ella, dass sie und Reed eine gemeinsame Zukunft haben werden und schon befürchtet sie, dass sie gar keine Zukunft mehr haben ...

Inhalt:
Reed ist Hauptverdächtiger im Mordfall Brooke Davidson. Gerade dachte Ella, dass sie und Reed eine gemeinsame Zukunft haben werden und schon befürchtet sie, dass sie gar keine Zukunft mehr haben werden. Vor allem ihr totgeglaubter Vater Steve entpuppt sich als die größte Mauer zwischen Reed und Ella.

Meinung:
Die Bücher wurden meiner Meinung nach von Band zu Band immer besser. Dieser dritte Band ist an Spannung kaum mehr zu übertreffen. Ein Problem jagt das nächste und ein Geheimnis nach dem anderen wird gelüftet. Besonders die Mordermittlungen sorgen für genau die richtige Portion Spannung.

Das Buch ist temporeich aber zwischendurch auch sehr emotional und romantisch. Besonders die Entwicklung, die die Charaktere im Laufe der Reihe durchgemacht haben, gibt dem Buch noch einmal das gewisse etwas und passt wunderbar zu der kompletten Geschichte. Man muss ständig mit Ella und Reed mit fiebern. So bekommt man durch diesen direkten und kurzweiligen Schreibstil, der es schafft auch eine gewisse Nähe zum Leser aufzubauen, das Gefühl man könne und müsse in die Handlung eingreifen und den beiden sagen, was sie tun oder lassen sollen.

Man merkt gerade bei diesem dritten Band, wie durchdacht die Reihe von Anfang an war. Das fand ich wirklich spitze. Also ein wirklicher toller Abschluss der Reihe.