Cover-Bild Die Rebellinnen von Oxford - Unerschrocken
(52)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: historisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 528
  • Ersterscheinung: 27.08.2021
  • ISBN: 9783736315433
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Evie Dunmore

Die Rebellinnen von Oxford - Unerschrocken

Band 2 der Reihe "Oxford Rebels"
Corinna Wieja (Übersetzer)

Seinem Gegner in die Seele zu blicken kann ungeahnte Folgen haben ...

Lucie Tedbury, die junge Anführerin der Frauenrechtsbewegung in Oxford, ist empört. Die Nemesis ihrer Jugend, der berüchtigte Tristan Ballentine, sabotiert ihren Plan, Tausende Leserinnen von Frauenzeitschriften für ihre Sache zu gewinnen. Doch dann macht der junge Adlige ihr ein skandalöses Angebot: Eine Nacht mit ihm, und er wird das Feld räumen. Lucie hätte nicht gedacht, dass sie ihn noch mehr verabscheuen könnte! Bald muss sie sich jedoch eingestehen, dass Tristan ihr Blut nicht nur durch sein unverschämtes Auftreten in Wallung bringt, sondern dass sich hinter ihren Gefühlen für ihn womöglich mehr verbirgt, als sie wahrhaben möchte ...

"Eine fast schmerzhaft schöne Liebesgeschichte, die den Geist der Veränderung und Gleichberechtigung widerspiegelt, der die Kämpfer:innen der Frauenbewegung antrieb." NATASHA IS A BOOK JUNKIE

Band 2 der REBELLINNEN VON OXFORD

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.07.2023

Eine tolle Reihe

1

Nachdem mich der erste Band der Rebellinnen von Oxford Reihe überraschend überzeugen konnte, habe ich mich wahnsinnig gefreut, dass der zweite Band so zeitnah erschienen ist und ich fast direkt weiterlesen ...

Nachdem mich der erste Band der Rebellinnen von Oxford Reihe überraschend überzeugen konnte, habe ich mich wahnsinnig gefreut, dass der zweite Band so zeitnah erschienen ist und ich fast direkt weiterlesen konnte.

Der Schreibstil von Evie Dunmore hat mir wieder sehr gut gefallen. Ich finde es wahnsinnig toll, wie sie die moderne Sprache mit historischen Sprüchen mischt und den Leser durch eine bekannte „Sprache“ an das Buch fesseln kann. Evie Dunmore hat einen sehr bildhaften Schreibstil, weshalb ich dem Geschehen sehr gut folgen konnte und mich in die Zeit und an die Orte träumen konnte, die ich durch das Buch besuchen durfte. Ich lese nicht allzu häufig historische Romane, aber diese Reihe konnte mich davon überzeugen, mehr aus diesem Genre in die Hand zu nehmen. Ich bin ein großer Freund von historischen Ereignissen und liebe die Reihe, da sie historische Ereignisse mit einer tollen Handlung verbindet. Lucie, Tristan, Annabell und Christopher hätte es bestimmt wirklich geben können. Gerade dieses Gefühl finde ich so spannend, es ist der Wahnsinn, wie gut Evie Dunmore das rüberbringen kann. Dieser Band setzt perfekt an die Geschichte aus Band 1 an und führt die Handlung weiter, allerdings aus einer anderen Sicht. Dass die drei Paare so unterschiedlich sind, macht die Handlung nochmal um einiges spannender, denn so kann man aus allen Sichtweisen die Situation einschätzen und ihre Argumente verstehen.

Lucie und Tristan sind zwei Charaktere, die ich in Band 1 noch nicht so gut kennengelernt habe und deshalb nicht wusste, auf was ich mich in ihrere eigenen Geschichte einlassen würde. Lucie konnte mich vom Fleck weg für sich gewinnen. Sie ist eine starke und entschlossene junge Frau, die für sich selbst einstehen kann und keinen Mann in ihrem Leben braucht. Sie hat Angst, ihre Stellung durch einen Mann zu gefährden und verlässt sich deshalb nur auf sich selbst und die anderen Suffragetten. Sie kennt ihren Marktwert und kämpft für sich und ihre Ziele, aber vor allem für all die Frauen, die es nicht aus eigenen Kräften schaffen. Ich habe Lucie sehr bewundert, denn sie ist zu einer wichtigen Person innerhalb der Frauenbewegung geworden und hat viel organisiert. Durch Lucie hat die Frauenrechtsbewegung auch nochmal einen größeren Stellenwert bekommen als im ersten Band, was ich toll fand. Ich war nach dem ersten Band etwas traurig, da ich mir mehr Infos über die Frauenrechtsbewegung gewünscht habe und gehofft habe, ein Teil davon zu sein. Dank Lucie war ich es nun und ich fand es super interessant. Lucies provokante Art hilft ihr sehr dabei, den Frauen zu helfen. Sie ist dabei aber nie unsympathisch. Ich finde, dass gerade dieser Charakterzug perfekt zu ihr und in diese Zeit der Aufbruchsstimmung gepasst hat. Aber auch ihre humorvolle Seite konnte mich überzeugen, die besonders gegenüber Tristan zum Vorschein kam.
Tristan kam mir zunächst wie der typische Casanova vor, aber sobald ich ihn besser kennengelernt habe, konnte ich seine wirkliche Seite entdecken. Sein Charakter ist so vielschichtig und tiefgründig, sodass sich ein Blick hinter die Kulissen lohnt. Er ist nicht der typische Frauenheld, denn oftmals können ein paar Erzählungen Wunder wirken und sich ganz von allein weiterverbreiten. Hinter seinem Auftreten versteckt sich viel mehr und ich konnte im Verlauf der Handlung seine Beweggründe immer besser kennenlernen und ihn verstehen.
Im Gegensatz zu den Protagonisten aus Band 1 kannten sich Tristan und Lucie schon aus ihrer Vergangenheit. Diese gemeinsame Vergangenheit bildet eine tolle Grundlage für die sich aufbauende Liebesgeschichte. Zwischen den beiden sprühen die Funken, auch wenn sie es zwischen Sticheleien und Witzen verstecken wollen.

Nach dem Ende von Band 2 freue ich mich nun umso mehr auf Band drei, denn Hattie habe ich schon in Band 1 in mein Herz geschlossen und auch Band 2 hat mich noch einmal neugierig auf sie und ihre Geschichte gemacht. „Die Rebellinnen von Oxford – Unerschrocken“ bekommt von mir ⭐️⭐⭐⭐️⭐ Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2023

36 Grad und es wird noch heißer? @evietheauthor macht es möglich! 🔥

1

Während uns in "Verwegen" der kühle Herzog Sebastian Montgomery zittern lässt, bringt uns in Band 2 der "Rebellinnen von Oxford"-Reihe Lord Tristan Ballentine zum Schwitzen 😍

Hochgewachsen, sinnlich und ...

Während uns in "Verwegen" der kühle Herzog Sebastian Montgomery zittern lässt, bringt uns in Band 2 der "Rebellinnen von Oxford"-Reihe Lord Tristan Ballentine zum Schwitzen 😍

Hochgewachsen, sinnlich und nie um einen neckenden Spruch verlegen - so lernen wir den feurigen Lord kennen, der nach langem Aufenthalt im Ausland die Hälfte eines Londoner Verlagshauses kauft. In diesem will er seine Liebesgedichte veröffentlichen und endlich finanzielle Freiheit von seinem grausamen Vater gewinnen.

Darüber ganz und gar nicht begeistert ist Lucy, die kämpferische Anführerin der Frauenbewegung in Oxford. Auch sie hat kürzlich einen Anteil des Verlages erworben, um dort Artikel im Sinn der Suffragetten zu veröffentlichen. Natürlich ohne zu ahnen, dass Tristan - die Nemesis ihrer Jugend - ihr Geschäftspartner wird, der sich zu allem Übel nur durch eine gemeinsame Nacht mit Lucy zum Verkauf seiner Anteile bewegen
lassen will…

Was heiß anfängt, bleibt heiß! Bereits zu Beginn des Buchs fliegen die Funken zwischen den Protagonisten, sodass ich den Roman nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich habe gelacht, gelitten und gehofft, während Evie mich in das zauberhafte Oxford des 18. Jahrhunderts entführt hat. Egal ob beim Picknick am Fluss oder in der Bar mit Oscar Wilde - Von dieser wundervollen Liebesgeschichte war ich durchweg unterhalten! 💕

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2022

Eine gelungene historische Romanze

0

Mit den ersten hundert Seiten haben ich mich ein bisschen schwer getan, da ich erst in die Geschichte reinfinden musste. Der Schreibstil ist an die damalige Zeit angelehnt, weswegen ich damit anfangs wieder ...

Mit den ersten hundert Seiten haben ich mich ein bisschen schwer getan, da ich erst in die Geschichte reinfinden musste. Der Schreibstil ist an die damalige Zeit angelehnt, weswegen ich damit anfangs wieder ein bisschen zu kämpfen hatte, aber nachdem ich mich erstmal daran gewöhnt habe, konnte ich alles flüssig und leicht lesen.

In diesem Band geht es um Lucie, sie war mir in Band 1 schon sympathisch, das hat sich durch ihre neue Rolle als Hauptfigur nicht geändert. Ihre selbstbewusste, aber auch störrische Art, find ich richtig gut, da sie daher ein sehr authentischer Charakter ist.
Tristan ist dieser typische Playboy, nach außen hin zumindest, aber auch er hat Ecken und Kanten und unterschiedliche Facetten, somit sind beide realistische und glaubwürdige Protagonisten.

Die Handlung hat mir hier noch einen Ticken besser gefallen, da sowohl die Romantik, aber auch das Thema der Suffragetten im Vordergrund steht, das ich bei Band 1 so ein bisschen vermisst hatte. Die Aufteilung zwischen Beziehung, Intrigen und Frauenbewegung finde ich sehr gut gelungen.

Mein Fazit:
ᴅɪᴇ ʀᴇʙᴇʟʟɪɴɴᴇɴ ᴠᴏɴ ᴏxғᴏʀᴅ 2: ✩✩✩✩✩
Positiv finde ich, dass sich Band 1 und Band 2 inhaltlich soweit unterscheiden, dass es nicht langweilig wird. Eine gelungene historische Romanze, die auch mit der Thematik der Frauenrechtlerinnen punkten kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.03.2022

Unerschrocken in den Kampf für die Rechte der Frauen 🧏‍♀️

0

Worum geht es:
Er verkörpert alles, was sie verabscheut, und doch ist er ihre größte Versuchung!

Lucie Tedbury, die junge Anführerin der Frauenrechtsbewegung in Oxford, ist außer sich vor Wut. Ihre Nemesis, ...

Worum geht es:
Er verkörpert alles, was sie verabscheut, und doch ist er ihre größte Versuchung!

Lucie Tedbury, die junge Anführerin der Frauenrechtsbewegung in Oxford, ist außer sich vor Wut. Ihre Nemesis, der berüchtigte Tristan Ballentine sabotiert ihren Plan, Tausende Leserinnen von Frauenzeitschriften für ihre Sache zu gewinnen. Doch dann macht der junge Adlige ihr ein skandalöses Angebot: Eine Nacht mit ihm und er wird das Feld räumen. Lucie hätte nicht gedacht, dass sie ihn noch mehr verabscheuen könnte. Doch sie muss sich eingestehen, dass Tristan ihr Blut nicht nur durch sein unverschämtes Auftreten in Wallung bringt ...

„Ein weiterer Volltreffer von Evie Dunmore! Ein Buch, das ebenso außergewöhnlich ist wie ihre Truppe kämpferischer Heldinnen.“ Chanel Cleeton, New-York-Times-Bestseller-Autorin

Band 2 der Rebellinnen von Oxford von @evietheauthor

Meinung:
Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Lucies und Tristians Geschichte hat mich wirklich gepackt mit ihren hitzigen Gesprächen und der unterschwelligen Leidenschaft.

Fazit:
Hitzige Dialoge und unterschwellige Leidenschaft in einer Zeit, als Frauen wenig Rechte hatten. Here we go!

☆ 5/5 ☆

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.11.2021

Slow Burn und Enemies to Lovers in ihrer besten Form

0

Worum geht es?

Seinem Gegner in die Seele zu blicken kann ungeahnte Folgen haben ...

Lucie Tedbury, die junge Anführerin der Frauenrechtsbewegung in Oxford, ist empört. Die Nemesis ihrer Jugend, der ...

Worum geht es?

Seinem Gegner in die Seele zu blicken kann ungeahnte Folgen haben ...

Lucie Tedbury, die junge Anführerin der Frauenrechtsbewegung in Oxford, ist empört. Die Nemesis ihrer Jugend, der berüchtigte Tristan Ballentine, sabotiert ihren Plan, Tausende Leserinnen von Frauenzeitschriften für ihre Sache zu gewinnen. Doch dann macht der junge Adlige ihr ein skandalöses Angebot: Eine Nacht mit ihm, und er wird das Feld räumen. Lucie hätte nicht gedacht, dass sie ihn noch mehr verabscheuen könnte! Bald muss sie sich jedoch eingestehen, dass Tristan ihr Blut nicht nur durch sein unverschämtes Auftreten in Wallung bringt, sondern dass sich hinter ihren Gefühlen für ihn womöglich mehr verbirgt, als sie wahrhaben möchte ...

Hierbei handelt es sich um den zweiten Band einer Reihe. Man kann die Bücher unabhängig voneinander lesen, dennoch würde ich es nicht empfehlen, weil man dann wohlmöglich zum ersten Band gespoilert wird.

Gestaltung und Schreibstil

Das Cover bietet dem Leser das, was man erwartet. Einen historischen Roman. Er passt perfekt zum Cover des ersten Bandes, weshalb man sofort eine Zugehörigkeit erkennt. Die Geschichte wird wechselweise aus der 3. Perspektive von Lucie und Tristan erzählt. Der Erzählstil passt hervorragend zu dem Buch und zu dem Zeitalter. Mittlerweile assoziiere ich die Erzählperspektive mit dem Genre. Was hier ganz besonders gut umgesetzt wurde, waren die Gespräche. Es sind Wortgefechte auf höherem Niveau, aber auch Unterhaltungen, die ihre Intelligenz nur noch mehr unterstreichen.
Außerdem werden einem die Nebencharaktere ans Herz gelegt, besonders dadurch, dass sie über das ganze Buch hinweg eine wichtige Rolle in Lucies Leben spielen.

Meine Meinung

Nachdem mir der erste Band schon so gut gefallen hat – ja sogar ein Jahreshighlight ist – musste ich wissen, wie es mit den andern drei Frauen weitergeht.

Evie hat es wieder geschafft. Sie hat mich mit ihren Charakteren, dem Setting und Thema in ihren Bann gezogen. Ich habe die Seiten in mich aufgenommen, weil ich nicht genug von Lucie und Tristan bekommen konnte.

Lucie ist eine starke Frau. Sie kämpft für das Frauenrecht. Für ihre Passion. Ich wünschte ich könnte in der Zeit zurückreisen, damit ich Frauen wie Lucie kennenlernen kann. Ich will mich bei ihnen bedanken, dass sie der Beginn für eine Bewegung sind. Sie haben sich für die Frauen eingesetzt. Und wir kämpfen heute noch, um endlich 100% mit einem Mann gleichgestellt zu werden.

Tristan ist ein Überraschungspacket. Man lernt ihn als Casanova kennen. Doch in ihm steckt ein liebevoller, loyaler und leidenschaftlicher Mann, den man erst kennenlernen muss. Er versteht sich hinter einem strahlenden Äußern, um der gesellschaftlichen Etikette gerecht zu werden und dennoch bricht er einige Regeln.

Die Liebesgeschichte vereint alles, was ich liebe. Ein gut gemachter Slow Burn. Enemies-to-Lovers. Sie kennen sich seit ihrer Kindheit. Er hatte schon immer eine Schwäche für sie. Die Liste geht endlos weiter.

Doch das, was ich am meisten an diesem Buch schätze ist die Tatsache, dass Lucie sich verliebt, dabei aber ihre Moral und ihren Kampfgeist nicht verliert.

5/5 Sternen.

Eine absolute Leseempfehlung!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere