Cover-Bild Die Rebellinnen von Oxford - Unerschrocken
(44)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: historisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 528
  • Ersterscheinung: 27.08.2021
  • ISBN: 9783736315433
Evie Dunmore

Die Rebellinnen von Oxford - Unerschrocken

Corinna Wieja (Übersetzer)

Seinem Gegner in die Seele zu blicken kann ungeahnte Folgen haben ...

Lucie Tedbury, die junge Anführerin der Frauenrechtsbewegung in Oxford, ist empört. Die Nemesis ihrer Jugend, der berüchtigte Tristan Ballentine, sabotiert ihren Plan, Tausende Leserinnen von Frauenzeitschriften für ihre Sache zu gewinnen. Doch dann macht der junge Adlige ihr ein skandalöses Angebot: Eine Nacht mit ihm, und er wird das Feld räumen. Lucie hätte nicht gedacht, dass sie ihn noch mehr verabscheuen könnte! Bald muss sie sich jedoch eingestehen, dass Tristan ihr Blut nicht nur durch sein unverschämtes Auftreten in Wallung bringt, sondern dass sich hinter ihren Gefühlen für ihn womöglich mehr verbirgt, als sie wahrhaben möchte ...

"Eine fast schmerzhaft schöne Liebesgeschichte, die den Geist der Veränderung und Gleichberechtigung widerspiegelt, der die Kämpfer:innen der Frauenbewegung antrieb." NATASHA IS A BOOK JUNKIE

Band 2 der REBELLINNEN VON OXFORD

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.11.2021

Slow Burn und Enemies to Lovers in ihrer besten Form

0

Worum geht es?

Seinem Gegner in die Seele zu blicken kann ungeahnte Folgen haben ...

Lucie Tedbury, die junge Anführerin der Frauenrechtsbewegung in Oxford, ist empört. Die Nemesis ihrer Jugend, der ...

Worum geht es?

Seinem Gegner in die Seele zu blicken kann ungeahnte Folgen haben ...

Lucie Tedbury, die junge Anführerin der Frauenrechtsbewegung in Oxford, ist empört. Die Nemesis ihrer Jugend, der berüchtigte Tristan Ballentine, sabotiert ihren Plan, Tausende Leserinnen von Frauenzeitschriften für ihre Sache zu gewinnen. Doch dann macht der junge Adlige ihr ein skandalöses Angebot: Eine Nacht mit ihm, und er wird das Feld räumen. Lucie hätte nicht gedacht, dass sie ihn noch mehr verabscheuen könnte! Bald muss sie sich jedoch eingestehen, dass Tristan ihr Blut nicht nur durch sein unverschämtes Auftreten in Wallung bringt, sondern dass sich hinter ihren Gefühlen für ihn womöglich mehr verbirgt, als sie wahrhaben möchte ...

Hierbei handelt es sich um den zweiten Band einer Reihe. Man kann die Bücher unabhängig voneinander lesen, dennoch würde ich es nicht empfehlen, weil man dann wohlmöglich zum ersten Band gespoilert wird.

Gestaltung und Schreibstil

Das Cover bietet dem Leser das, was man erwartet. Einen historischen Roman. Er passt perfekt zum Cover des ersten Bandes, weshalb man sofort eine Zugehörigkeit erkennt. Die Geschichte wird wechselweise aus der 3. Perspektive von Lucie und Tristan erzählt. Der Erzählstil passt hervorragend zu dem Buch und zu dem Zeitalter. Mittlerweile assoziiere ich die Erzählperspektive mit dem Genre. Was hier ganz besonders gut umgesetzt wurde, waren die Gespräche. Es sind Wortgefechte auf höherem Niveau, aber auch Unterhaltungen, die ihre Intelligenz nur noch mehr unterstreichen.
Außerdem werden einem die Nebencharaktere ans Herz gelegt, besonders dadurch, dass sie über das ganze Buch hinweg eine wichtige Rolle in Lucies Leben spielen.

Meine Meinung

Nachdem mir der erste Band schon so gut gefallen hat – ja sogar ein Jahreshighlight ist – musste ich wissen, wie es mit den andern drei Frauen weitergeht.

Evie hat es wieder geschafft. Sie hat mich mit ihren Charakteren, dem Setting und Thema in ihren Bann gezogen. Ich habe die Seiten in mich aufgenommen, weil ich nicht genug von Lucie und Tristan bekommen konnte.

Lucie ist eine starke Frau. Sie kämpft für das Frauenrecht. Für ihre Passion. Ich wünschte ich könnte in der Zeit zurückreisen, damit ich Frauen wie Lucie kennenlernen kann. Ich will mich bei ihnen bedanken, dass sie der Beginn für eine Bewegung sind. Sie haben sich für die Frauen eingesetzt. Und wir kämpfen heute noch, um endlich 100% mit einem Mann gleichgestellt zu werden.

Tristan ist ein Überraschungspacket. Man lernt ihn als Casanova kennen. Doch in ihm steckt ein liebevoller, loyaler und leidenschaftlicher Mann, den man erst kennenlernen muss. Er versteht sich hinter einem strahlenden Äußern, um der gesellschaftlichen Etikette gerecht zu werden und dennoch bricht er einige Regeln.

Die Liebesgeschichte vereint alles, was ich liebe. Ein gut gemachter Slow Burn. Enemies-to-Lovers. Sie kennen sich seit ihrer Kindheit. Er hatte schon immer eine Schwäche für sie. Die Liste geht endlos weiter.

Doch das, was ich am meisten an diesem Buch schätze ist die Tatsache, dass Lucie sich verliebt, dabei aber ihre Moral und ihren Kampfgeist nicht verliert.

5/5 Sternen.

Eine absolute Leseempfehlung!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.10.2021

Absolutes Highlight! Mega Buchreihe!

0

Vornweg: Die Rebellinnen von Oxford ist mit abstand eine der besten Buchreihen, die ich je gelesen habe. Das Setting, die geschichtlichen Aspekte, die Protagonistinnen, … alles perfekt.

Band 1 ist schon ...

Vornweg: Die Rebellinnen von Oxford ist mit abstand eine der besten Buchreihen, die ich je gelesen habe. Das Setting, die geschichtlichen Aspekte, die Protagonistinnen, … alles perfekt.

Band 1 ist schon eines meiner absoluten Jahreshighlights 2021, und Teil 2 mochte ich tatsächlich noch lieber. Was ich nicht für möglich gehalten hätte, da normalerweise, wenn der erste Teil einer Reihe so stark ist, die anderen dagegen immer etwas schwächeln. Hier nicht.

Was mich besonders überzeugt hat war die Protagonistin Lucie. Sie ist einfach eine so starke Frau, die sich über gesellschaftliche Normen hinwegsetzt, und ihren eigenen Weg geht. Ich finde sie faszinierend.
Auch wirklich gelungen ist die Handlung, bzw. die Entwicklung der Beziehung zwischen Ballentine und Lucie. Das Buch ist ziemlich lang, und alles entwickelt sich sehr natürlich, in angemessenem Tempo, was ich sehr toll fand. Und das Buch wurde dadurch keineswegs langweilig.

Insgesamt ist Evie Dunmore mit dem zweiten Teil ihrer Oxford-Reihe wieder ein mega Buch gelungen, das sich in die Reihe meiner Jahreshighlights einordnen darf.
Ich kann euch allen die Reihe wirklich nur weiterempfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2021

Einen Tristan für alle, danke!

0

Spoilerfreie Rezension 🌸
"Ich hoffe, dass sie ein bisschen so wird wie Sie, Mylady.“ (...) „In diesem Fall möge Gott Ihnen beiden beistehen."
.
Weiter geht es mir Lucie. Lucie, eine kämpferische, unglaublich ...

Spoilerfreie Rezension 🌸
"Ich hoffe, dass sie ein bisschen so wird wie Sie, Mylady.“ (...) „In diesem Fall möge Gott Ihnen beiden beistehen."
.
Weiter geht es mir Lucie. Lucie, eine kämpferische, unglaublich entschlossene und starke Anführerin der Suffragetten (Frauenrechtlerin). Eine die bewusst ihr eigenes Schicksal hinten anstellt um anderen zu helfen. Und somit ist es von vornherein klar, dass kein Mann es mir ihr leicht haben wird. Sie hat einen Dickkopf und ist auch sehr provokativ, was aber nicht unsympathisch erscheint.
Tristan wirkt wie der typische Casanova. Jedoch wenn man hinter seiner Fassade blickt werdet ihr schnell feststellen, dass hinter seinem Auftreten eigene und sehr nachvollziehbare Beweggründe stecken.
.
Mich konnte Band 2 genauso sehr packen, wie Band 1. Nicht nur weil mich Lucie so sehr fasziniert hat, sondern auch weil wir hier etwas tiefer in das politische Thema der Frauchenrechte eingetaucht sind. Sie nahm jedoch nicht überhand. Die Liebesgeschichte und die politischen Themen waren sehr gut ausgewogen und nahmen nie überhand.
.
Ein zweiter Band der vor wortgefechten, bissigen Kommentaren, Humor, Leidenschaft und eine Handlung der Frauchenrechte, die sehr detailliert recherchiert wurde und auch so wieder gegeben wurde, erblüht.
Von mir gibt es auch für Band 2 eine sehr deutliche Leseempfehlung, und ich kann Band 3 kaum erwarten.
.
Ich danke dem Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine ehrliche und unabhängige Meinung zum Buch wurde dadurch nicht beeinflusst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.09.2021

Große Liebe für diese historische Buchperle

0

Die Geschichte von Lucie und Tristan war fantastisch. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und war schon traurig, als es dann vorbei war. Gott sei dank gibt es ja noch weitere Bände der Reihe, die ...

Die Geschichte von Lucie und Tristan war fantastisch. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und war schon traurig, als es dann vorbei war. Gott sei dank gibt es ja noch weitere Bände der Reihe, die ich mir auf jeden Fall auch noch zulegen werde.
Lucie setzt sich für das Recht der Frauen ein, ganz egal, wie schlecht die Leute deswegen von ihr reden. Sogar ihre Familie hat sie aus diesem Grund verstoßen. Doch sie ist eine Kämpferin und selbst als sich Tristan Ballentine, Frauenheld und alptraumhafter Streichespieler aus ihrer Jugend, ihr in den Weg stellt, schreckt sie vor nichts zurück. Sie ist sich zumindest sicher, bis Tristan ihr das Angebot macht, für eine gemeinsame Nacht das Feld zu räumen. Lucies Plan steht und fällt mit Tristan Entscheidung. Doch sein Angebot ist unmoralisch. Wobei Lucies Gefühle dahingehend eine ganz andere Sprache sprechen.
Mein erster historischer Roman und ich habe ihn geliebt. Evie Dunmore schafft es so leicht die Leser in die Vergangenheit zu entführen und dort mit Ihnen eine berauschende und wunderschöne Liebesgeschichte zu erleben. Vor den Kulissen der starren Regeln und unumstößlichen Ansichten der Zeit gibt sie den Frauen eine Stimme, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Veränderung zu erreichen. Ein Ziel, dass viele Opfer erfordert. Doch das Herz will, was es will. Ist es also wirklich unmöglich, sich der Liebe hinzugeben, in einer Zeit, in der eine Ehe oder Liebschaft entweder den Identitätsverlust oder den gesellschaftlichen Niedergang nach sich zieht?
Band 2 der Rebellinnen von Oxford hat alles gehabt, was ich mir von der Geschichte gewünscht habe. Ich habe die Geschichte sehr ins Herz geschlossen und freue mich schon, auch in die anderen beiden Bände einzutauchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2021

Eine einzigartige Liebesgeschichte. Über eine Frau, die um Gerechtigkeit kämpft und einem Mann, der mehr zu sein scheint als man denkt.

0

„Die Rebellinnen von Oxford- Unerschrocken“ von Evie Dunmore ist eine wundervolle Geschichte über Emanzipation, Gerechtigkeit, Kampfgeist, Leidenschaft und Liebe.
Im Mittelpunkt der Geschichte steht Lucie ...

„Die Rebellinnen von Oxford- Unerschrocken“ von Evie Dunmore ist eine wundervolle Geschichte über Emanzipation, Gerechtigkeit, Kampfgeist, Leidenschaft und Liebe.
Im Mittelpunkt der Geschichte steht Lucie Tedbury. Sie kam schon im ersten Teil vor. Ich muss gestehen, dass ich sie nicht so ganz mochte. Warum weiß ich leider auch nicht, aber zum Glück konnte mich dieses Buch vom Gegenteil überzeugen. Die Frau hat Feuer! 🔥
Ein Feuer, welches so groß lodert, dass man nur gebannt, voller Erstaunen und doch Furcht ihm zugucken kann. Die Frauenrechtsbewegung ist so interessant, und ich habe es geliebt, mit wieviel Eifer sie ihre Ziele verfolgt hat.
Und dann ist da noch Tristan, den sie schon seit ihrer Jugend kennt und überhaupt nicht leiden kann. Ausgerechnet er zerstört ihre Pläne, Anteile an einem Verlag zu kaufen. Tristan kennt man auch schon aus dem ersten Teil. Ich war super gespannt, wie er in seiner Geschichte rüberkommt. Er hat mich überrascht und das im positiven Sinn. Okay, am Anfang war er mir manchmal schon unsympathisch und manchmal etwas zu schleimig charmant, doch seine Entwicklung ist dank Lucie nach jeder Seite greifbarer. Hinter dieser Mauer aus Arroganz befindet sich nämlich ein unfassbar toller Mann. Er ist unterstützend, hat viel durchgemacht und hat schon lange eine "kleine" Schwäche für Lucie. Die beiden haben den Raum zum Knistern gebracht und die Funken sind nur so geflogen. Sie haben sich ergänzt und gepaart mit diesem grandiosen Schreibstil, den witzigen Auseinandersetzungen war es ein wundervolles Buch, welches mich super unterhalten hat.

Auch die Nebencharaktere haben ihren perfekten Platz in dieser Geschichte. Der Schreibstil ist einfach klasse und so bildhaft. Die Handlung ist zu keiner Sekunde langweilig, es hat einfach alles gepasst.

Fazit: Wundervolle Story mit zwei tollen Protagonisten, die sich selbst ergänzt und eine tolle Dynamik hatten. Ein wunderbarer Schreibstil und eine tolle Storyline.Das Thema um die Frauenrechtsbewegung war unfassbar interessant und wie man sieht, kann aus einem unmoralischen Angebot so viel wunderbares passieren. 5/5 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere