Cover-Bild Rendezvous mit Lou

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Diana
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 10.06.2019
  • ISBN: 9783453360136
Fabienne Brouillard

Rendezvous mit Lou

Roman
Abserviert. Dabei hatte Lou gedacht, endlich auf die Pariser Sonnenseite des Lebens zu wechseln. Mit Olivier und einem erfolgreich abgeschlossenen Journalistikstudium. Und dann so was: Die Noch-Ehefrau ist schwanger, und zwar von Olivier. Klar, dass Lou rotsieht. Sie hätte nur nicht in aller Öffentlichkeit mit Petits Fours werfen sollen ...

Zwei Wochen bleiben ihr, um zu beweisen, dass sie eine gute Verliererin und eine noch bessere Journalistin ist. Denn bis dahin muss sie ihren Schmerz besiegt und ein Exklusivinterview mit dem medienscheuen Frédéric d’Arambault ergattert haben.

Die Zeit läuft, und Lou muss unbedingt gewinnen ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.10.2020

Gefühlvoll und witzig

0

Abserviert. Dabei hatte Lou gedacht, endlich auf die Pariser Sonnenseite des Lebens zu wechseln. Mit Olivier und einem erfolgreich abgeschlossenen Journalistikstudium. Und dann so was: Die Noch-Ehefrau ...

Abserviert. Dabei hatte Lou gedacht, endlich auf die Pariser Sonnenseite des Lebens zu wechseln. Mit Olivier und einem erfolgreich abgeschlossenen Journalistikstudium. Und dann so was: Die Noch-Ehefrau ist schwanger, und zwar von Olivier. Klar, dass Lou rotsieht. Sie hätte nur nicht in aller Öffentlichkeit mit Petits Fours werfen sollen ...
Zwei Wochen bleiben ihr, um zu beweisen, dass sie eine gute Verliererin und eine noch bessere Journalistin ist. Denn bis dahin muss sie ihren Schmerz besiegt und ein Exklusivinterview mit dem medienscheuen Frédéric d’Arambault ergattert haben.

Die Zeit läuft, und Lou muss unbedingt gewinnen ...

Mich sprach das Cover schon total an, es erinnert mich sehr an Audrey Hepburn.
Die Geschichte ist sehr gut zu lesen, flüssiger Schreibstil, schönes Setting, alles was ein gefühlvoller Roman braucht.
Lou ist eine sehr sympathische und liebevolle Charaktere, sie zu begleiten macht viel Lesespaß.

Eine schöne, ruhige, witzige und charmante Geschichte, toll erzählt und sehr empfehlenswert.

Veröffentlicht am 02.11.2019

Ein Rendezvous der Extraklasse

0

Dieses Buch macht der Stadt der Liebe alle Ehre.


Die Journalistik-Studentin Lou lebt in einer der schönsten Städte der Welt. Sie ist jung, intelligent, hübsch, taff und ihr steht ein spitzen Abschluss ...

Dieses Buch macht der Stadt der Liebe alle Ehre.


Die Journalistik-Studentin Lou lebt in einer der schönsten Städte der Welt. Sie ist jung, intelligent, hübsch, taff und ihr steht ein spitzen Abschluss bevor, der eine erfolgreiche Zukunft erahnen lässt.

Doch wie es im Leben halt so ist, es verläuft nicht immer alles nach Plan.
Denn in der Liebe hat Lou nicht sonderlich viel Glück.
Ganz im Gegenteil, sie verliebt sich immer in die falschen Männer.

Als sie wieder einmal von einem Mann vor den Kopf gestoßen wird, kommt es zum Eklat, der weitreichende Folgen für Lou und ihr Stipendium hat.

Sie wird vorerst von den Vorlesungen ausgeschlossen und soll innerhalb von 14 Tagen ein Exklusivinterview mit einem Mann erwirken, der geheimnisvoller nicht sein könnte.

Eine aufregende Zeit mit vielen Höhen und Tiefen beginnt.
Eine Zeit in der Leidenschaft, Zurückweisung, Vertrauen, Freundschaft, Lügen und Missgunst eine wesentliche Rolle spielen und die Vergangenheit immer weiter in den Vordergrund rückt.

Kann Liebe und Ehrlichkeit die Last der Vergangenheit verdrängen?

Ich habe dieses Buch schon geliebt als ich nur den Titel gelesen und das Cover gesehen habe und ich wurde ganz und gar nicht enttäuscht. Die Geschichte versprüht soviel Pariser Charme wie es durch Worte nur möglich ist.

Tatsächlich erfuhr ich hin und wieder während des Lesens eine kleine persönliche Sightseeing Tour. Das Flair der Stadt der Liebe wurde so eindrucksvoll beschrieben, dass ich mich, wäre ich nicht schon längst dieser Stadt an der Seine verfallen, sofort bis über beide Ohren verliebt hätte.

Die lebensfrohe und doch sehr sensible Art von Lou, ihr Temperament und ihre Schlagfertigkeit habe ich sofort ins Herz geschlossen.
Es war sehr interessant ihre Gedanke und auch die des mysteriösen, gut aussehenden Interviewpartners Frédéric d'Arambault aus zwei verschiedenen Blickwinkeln verfolgen zu dürfen.

Ich finde, der Autorin Fabienne Brouillard ist es ganz großartig gelungen, die Faszination die Paris ausstrahlt, die lebensfrohe lockere Art der Pariser und die Achterbahn der Gefühle die das Leben gern schreibt , zu verbinden.
Sie hat eine Liebesgeschichte der ganz besonderen Art geschaffen.

Alles in allem flogen die Seiten nur so dahin, die Geschichte war sehr fesselnd und amüsant und hat mir beim Lesen sehr viel Freude bereitet.

Eine ganz klare Weiterempfehlung meinerseits und daher wohlverdiente 5 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 06.10.2019

Sehr unterhaltsam und schnell ausgelesen

0

Fee zum Buchinhalt:
Lou ist bei einer Feier und stellt dort fest, dass ihr Freund, der ihr schon einen Ring geschenkt hat, mit seiner Ehefrau ein neues Leben beginnen möchte und diese auch noch schwanger ...

Fee zum Buchinhalt:
Lou ist bei einer Feier und stellt dort fest, dass ihr Freund, der ihr schon einen Ring geschenkt hat, mit seiner Ehefrau ein neues Leben beginnen möchte und diese auch noch schwanger ist. Natürlich ist Lou sauer und rastet völlig aus, so dass es in allen Zeitungen kommt. Nun ist ihr Journalistikabschluss in Gefahr. Denn sie muss nun Frédéric d'Arambault interviewen, einen Mann, der sich total zurückgezogen hat.

Fee´s Meinung:

Das Cover gefällt mir nicht so gut und auch der Rückentext ist sehr nichtssagend. Ich wollte in die Geschichte reinlesen und mich dann vom Buch trennen, da ich dachte, dass mir das ganze zu langweilig ist. Aber dann hat mich der französische Charme der Autorin getroffen und in Nullkommanichts war das Buch ausgelesen. Es ist zwar vorhersehbar, aber mir gefiel es sehr gut. Einfach nur zum Abschalten und nicht immer nachzudenken. Und am Schluss flossen auch noch ein paar Tränchen. ich fand die Geschichte sehr gut geschrieben. Gut gefielen mir auch die Umschreibungen, wenn es um körperlichen Kontakt ging. Ich finde die Autorin hat das mit Bravour gemeistert. Daher werde ich jetzt nach weiteren Büchern Ausschau halten und hoffe, dass ich bald wieder ein Buch von der Autorin lesen darf. Mir gefielen besonders die Szenen, wo Lou die Frau von Frederic spielt und der Japaner dabei war, den ich übrigens am sympathischsten vom ganzen Buch fand. Mein Lieblingscharakter.

Fees Fazit:
Rendevous mit Lou ist eine Liebesgeschichte, die zwar sehr einfach ist, aber für alle Romantikerinnen geschrieben, die französischen Flair lieben. Vorhersehbar, aber wunderschön, daher 5 Sterne.

Veröffentlicht am 08.09.2019

War ok, aber teilweise naja...

0

ch bin ja nicht sooo der grösste Fan französischer Literatur, aber hier hat mich der Klappentext so neugierig gemacht, dass ich einfach gespannt war, ob mich dieses Debut vom Gegenteil überzeugen würde. ...

ch bin ja nicht sooo der grösste Fan französischer Literatur, aber hier hat mich der Klappentext so neugierig gemacht, dass ich einfach gespannt war, ob mich dieses Debut vom Gegenteil überzeugen würde. Ganz so typisch französisch ist es dann doch nicht gewesen, da merkt man schon deutsche Einschläge durch die Lebnsumstände der Autorin. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm. Man merkt das französische Flair - joix de vivre wenn man so will. Es ist leicht und schnell lesbar. Die Story ist gut aufgebaut und nachvollziehbar. Die Protas sind mir soweit sympathisch gewesen, wenn auch der männliche Hauptpart nicht immer so meins war. Ich meine, die „Erpressung“ in Relation zur „gemeinsamen“ Vergangenheit... Irgendwie nicht so ein netter Schachzug, aber sonst würde die Story kaum an Spannung gewinnen. Aber manchmal sind seine Aktionen einfach so naja... Ncht immer ganz nachvollziehbar. Lou ist mir manchmal zu hitzköpfig. Am Anfang heisst es, dass sie in jedes Fettnäpfchen tritt, aber irgendwie gibt es nicht so viele davon in der Geschichte, was ich echt schade fand. Auch ihre ständigen Ausraster waren nicht soooo cool... Alles in allem eine nette Geschichte, die sich leicht und super an einem sonnigen Lesewochenende liest. Ps: Das Cover ist toll!

Veröffentlicht am 06.09.2019

Rendezvous mit Lou

0

Inhalt:
Nachdem die junge Studentin Lou erfahren hat das ihr Freund wieder mit seiner Ehefrau zusammen ist und die beiden sogar ein Kind erwarten, brennen bei ihr alle Sicherungen durch. In aller Öffentlichkeit ...

Inhalt:
Nachdem die junge Studentin Lou erfahren hat das ihr Freund wieder mit seiner Ehefrau zusammen ist und die beiden sogar ein Kind erwarten, brennen bei ihr alle Sicherungen durch. In aller Öffentlichkeit rächt sie sich an der Frau und ist am nächsten Tag auf jeder Titelseite der französischen Zeitungen. Diese Aktion hat zur Folge das sie kurz davor steht ihren Studienabschluss als Journalistin zu gefährden, es sei denn sie schafft es ein exklusiv Interview mit den heiß begehrten aber doch Medien scheuen Frédéric d'Arambault zu bekommen. Wird sie es schaffen und ihre Zukunft retten, und somit in die Fußstapfen ihres Vaters treten können ?

Meine Meinung :
"Rendezvous mit Lou" ist ein Roman der im wunderschönen Paris spielt. Das alleine war Grund genug für mich das Buch zu lesen. Es gibt so viele tolle Settings, Paris wird aber immer eins meiner liebsten bleiben. Den französischen Charme habe ich hier besonders geliebt. Man begibt sich auf eine Reise in die verschiedensten Ecken der französischen Hauptstadt und lernt die Stadt somit ein bisschen besser kennen. Hin und wieder wurden französische Wörter oder ganze Sätze mit eingebaut die mir bewiesen haben das ich 4 Jahre französisch Unterricht verschlafen habe. Der Sinn ist aber zum Glück nicht verloren gegangen.

Schon zu Beginn der Geschichte lernen wir Lou mit ihrer temperamentvollen Art kennen. Was anfangs noch ziemlich erfrischend und lustig zu lesen war wurde zum Ende hin leicht nervig. Auch ihre naive Art mich das ein oder andere mal die Augen verdrehen lassen.

Als Lou und Frédéric sich zum ersten mal begegnen kann man schon von Hass auf den ersten Blick sprechen, was unter den Umständen ihres ersten Zusammentreffens mehr als verständlich ist. Trotz allem denkt Lou immer wieder sie wäre die Unschuldige obwohl sie offensichtlich genau so viele Fehler macht wie Frédéric. Eingestehen tut sie sich diese aber nicht und ist nur damit beschäftigt sich im Selbstmitleid zu baden oder Frédéric zu beschimpfen. Ihre Charakterentwicklung habe ich deswegen mehr negativ als positiv empfunden.
Bei Frédéric war es genau umgekehrt. Anfangs war er mir sehr unsympathisch. Im weiteren verlauf der Geschichte wurde er mir immer sympatischer und ich habe ihn dafür bewundert wie gelassen er auf Lous heftiges Temperament reagiert.

Ich habe von diesem Buch eine romantische Liebesgeschichte erwartet, wurde dann aber doch überrascht. Von einer Liebesgeschichte habe ich hier ehrlich gesagt wenig mit bekommen. "Rendezvous mit Lou" wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt. Während Lou krampfhaft versucht das Interview mit Frédéric zu bekommen und dafür alles tut was er von ihr verlangt, erfahren wir in der Sicht des Protagonisten welche Probleme er beruflich zu bewältigen hat. Die Zeit die die beiden nicht mit Streitereien verbracht haben, haben mich begeistert. Sie verbringen Abende mit einander die immer wieder in einem totalen Chaos Enden. Frédérics Verzweiflung daraufhin, hat mich das ein oder andere mal laut auflachen lassen.

Frédérics Sicht fand ich nicht nur wegen seiner einfühlsamen Art interessant zu lesen, hauptsächlich lag es an den Intrigen die sich in seiner Firma und seinem privat Leben abspielen. Auch wenn ich nicht annähernd verstanden habe was er an Lou findet war man bei ihm hautnah dabei wie er sich in Lou verliebt. Als Leser hat man gemerkt wie viel sie ihm bedeutet und das er nicht aufgeben wird um sie zu kämpfen. Bei Lou hab ich das ein bisschen vermisst. Ihre Gefühle für Frédéric waren auf einmal da, aber woher diese kamen war für mich nicht nachvollziehbar.

Was ich ein bisschen Schade fand war das Frédérics Absichten Lou gegenüber dem Leser von Anfang an bekannt waren, Lou hatte jedoch keine Ahnung. Das hat die Spannung um den mysteriösen Adligen ein wenig genommen. Leider wurde hier das Potenzial zu einem genialen Plottwist verspielt.

Das Ende kam für mich viel zu plötzlich und war für mein Empfinden auch viel zu unrealistisch, wenn man bedenkt das die Geschichte in einem Zeitraum von nur zwei Wochen spielt.

Mein Fazit:
"Rendezvous mit Lou" ist ein locker leichter Roman der sich mit 364 Seiten leicht und schnell durchlesen lässt. Humor und Drama kommen hier definitiv nicht zu kurz. die Liebe allerdings schon. 3,5/5 Sterne