Cover-Bild Das Wunder von R.
(55)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

24,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Mentor Verlag
  • Themenbereich: Gesellschaft und Sozialwissenschaften
  • Genre: Kinder & Jugend / Vorlesebücher
  • Seitenzahl: 128
  • Ersterscheinung: 30.09.2020
  • ISBN: 9783948230159
  • Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Francesca Cavallo

Das Wunder von R.

Eine revolutionäre Weihnachtsgeschichte von der SPIEGEL Bestsellerautorin der "Good Night Stories for Rebel Girls"
Daniela Papenberg (Übersetzer)

Es ist kurz vor Weihnachten, als Manuel, Camila und Shonda zusammen mit ihren beiden Müttern in der Stadt R. ankommen. Als sie ihr neues Zuhause beziehen, scheinen die Menschen sie mit Misstrauen zu empfangen. Am Morgen des 24. 12. tauchen überraschend zehn Elfen auf, und für die Kinder beginnt ein unglaubliches Abenteuer.

Schaffen sie es, das Weihnachtsfest zu retten und der Welt zu zeigen, dass wir öfter auf unsere Kinder hören sollten?

---

„Stell Dir vor, es ist Weihnachten und alles ist anders:
Francesca Cavallo schenkt uns nach ihrem Welterfolg eine moderne Weihnachtsgeschichte, die nicht vergisst, worum es an Weihnachten geht – die Macht der Liebe und den kindlichen Glauben daran, dass alles gut wird. Ein neuer Kinderbuchklassiker!“

Heike Faller, Redakteurin ZEITmagazin,
Autorin von Hundert und Freunde

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.02.2021

Ein Herzensbuch!

0

Zunächst zum Cover:
Beim Auspacken des Päckchens wurde ich sehr positiv überrascht: Das Buch ist qualitativ hochwertig gestaltet mit schönen, dicken Buchseiten; auch die Haptik des Buches ist sehr angenehm, ...

Zunächst zum Cover:
Beim Auspacken des Päckchens wurde ich sehr positiv überrascht: Das Buch ist qualitativ hochwertig gestaltet mit schönen, dicken Buchseiten; auch die Haptik des Buches ist sehr angenehm, mit sich leicht abhebenden Pünktchen und Schneeflocken und das Fenster, aus dem die Kinder herausschauen, ist ebenso aus einem anderen Material.
Zu den Illustrationen:
Einfach wunderschön und zuckersüß mit viel Liebe zum Detail, anders kann ich es nicht beschreiben. Ich finde die Zeichnungen sehr ansprechend und die wichtigsten Szenen haben alle ihre eigene Illustration erhalten.
Zur Geschichte:
Ich wollte diese Geschichte sehr gerne lesen (obwohl ich von der Altersklasse definitiv nicht zur Zielgruppe gehöre), weil es mich interessiert, wie Kindern Familienbilder vermittelt werden, die von dem abweichen, was viele kennen. Das hat die Autorin meiner Meinung nach sehr überzeugend und gleichzeitig sehr einfach (im positiven Sinne!) gemeistert.
Fazit:
Ein wunderschön gestaltetes Buch mit einer Weihnachtsgeschichte mit viel Herz und Charme. 4,5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.01.2021

Leider hat mir was gefehlt !

0

Manuel , Camila und Shonda ziehen mit ihren Mamas in das sehr langweilige Städtchen R. . Alle scheinen ihnen aus dem Weg zu gehen und wollen nichts mit ihnen zu tun haben. Aber am Weihnachtstag tauchen ...

Manuel , Camila und Shonda ziehen mit ihren Mamas in das sehr langweilige Städtchen R. . Alle scheinen ihnen aus dem Weg zu gehen und wollen nichts mit ihnen zu tun haben. Aber am Weihnachtstag tauchen 10 Elfen auf und die Kinder helfen ihnen die ganzen Geschenke zu verpacken, weil der Weihnachtsmann so wenig Zeit hat.

"Das Wunder von R. " ist eine Weihnachtsgeschichte von Francesca Cavallo. Zu erst einmal muss ich sagen das die Aufmachung des Buches sehr sehr schön ist. und auch weihnachtlich aussieht. Im Inneren gibt es bunte Illustrationen und die Schrift ist ziemlich groß und die Kapitel kurz- also auch prima zum Selbstlesen geeignet.

Nun zur Geschichte selbst: Ich persönlich fand sie sehr zusammengerafft und kurz- mehr so eine Aneinanderreihung der Geschehnisse. Deshalb war für die besondere Weihnachtsmagie leider kein Platz und dieser besondere Funken ist bei mir leider nicht übergesprungen ! Sehr schade, denn die Geschichte selbst hatte richtig Potential.

Sehr aussergewöhnlich ist die Tatsache das die Kinder mit zwei Müttern leben und das für andere Leser vielleicht auch etwas Neues ist, da sie vielleicht auch gar keine Regenbogenfamilien kennen. So gibt es auf jeden Fall eine Erweiterung des Horizonts und in Bezug auf Toleranz ein neues Gesprächsthema.

Toleranz ist sowieso eigentlich das Haupthema, denn die Menschen misstrauen der neuen Familie, sind total eingefahren und alles Neue ist für sie ein Grauen. Veränderungen ? Nein -danke ! Meine Lieblingsfigur Olivia bringt frischen Wind und schafft ein kleines Weihnachtswunder am Ende der Geschichte, die mir auch viel zu kurz gekommen ist. Auch hatte ich mir mehr vom Weihnachtsmann erhofft, der hier nur eine kleine Nebenfigur spielt.

Fazit: Eine tolle Grundidee, eine tolle Aufmachung, aber leider ist bei mir der Funken nicht übergesprungen !

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2021

Das wunder von R

0

Dieses Buch beinhaltet eine revolutionäre Weihnachtsgeschichte, denn nichts ist hier Klischeehaft oder gar traditionell. Zumindest nicht für einige.
Bezüglich der Kinder,für welche das Buch gedacht ist, ...

Dieses Buch beinhaltet eine revolutionäre Weihnachtsgeschichte, denn nichts ist hier Klischeehaft oder gar traditionell. Zumindest nicht für einige.
Bezüglich der Kinder,für welche das Buch gedacht ist, ist es eine moderne Geschichte. Warum? Kinder sind wertfrei, sie urteilen nicht ob es da 2 Mamas oder 2 Papas oder eine Mama und einen Papa als Eltern gibt. Sie stören sich nicht an Hautfarbe oder Religion. Natürlich hinterfragen Kinder, warum auch nicht. Aber sind es nicht wir Erwachsenen, die Kinder oftmals in ihrer Meinung zu etwas beeinflussen?

Ich habe mir das Buch zur Hand genommen und zur Vorweihnachtszeit meinem Sohn vorgelesen.
Er war begeistert von den Illustrationen im Buch, welche immer die gegeben Situationen einfängt. Außerdem hat er mit Interesse dem Geschehen gelauscht. Natürlich haben wir meist länger gelesen als vereinbart, aber einfach weil wir beide so im Geschehen waren.

In diesem Buch geht es um die Familie Greco-Aiden, dazu gehören drei Kinder und zwei Mamas. Sie haben ihre Heimat verlassen, da ihr Familienbild nicht erwünscht war und eine lesbische Verbindung verfolgt wird.
Nun kommt diese besondere Familie am Bahnhof von R an. Diese Situation ist alles andere als leicht. Warum redet aber keiner dort mit ihnen? Lediglich ein kleines Mädchen  fässt sich ein Herz. Dort erfährt man, das es die Anweisung gibt, nicht mit anderen zu sprechen, weil sonst würde etwas schlimmes passieren.
Als die Familie nun in ihrer neuen Wohnung ankommt, bekommen sie unerwartete Post. Von nun an wird es voll und wuselig, denn die Elfen vom Weihnachtsmann ziehen ein. Sie verpacken unmengen an Geschenken und helfen damit den Weihnachtsmann. Aber nicht nur das, denn die Kinder von R wollen helfen. Natürlich gegen den Willen der Eltern und ihrer Anweisung.

Hier zeigen Kinder, mit Mut, Glaube und Liebe, was man ohne Vorurteile gemeinsam schaffen können. Sie retten ein Weihnachtsfest und alles wovor die Eltern Angst haben und nicht verstehen können, ist den Kindern total egal.
Ist es wichtig welche Hautfarbe man hat? Ist es wichtig, in welcher Konstellation die Eltern leben? Es ist wichtig ob man liebt und ob man ein Herz hat. Das entscheidet den Charakter.

Die Geschichte wird total warmherzig und freundlich erzählt. Sie zeigt wie sensibel und auch mutig Kinder sind. In keiner Weise wird hier irgendetwas beängstigend oder erdrückend erzählt. Es wird nichts aufgezwungen oder beurteilt. Definitiv rückt hier die Wertigkeit der Familie und einer Freundschaft in den Vordergrund. Der Zauber von Weihnachten.

Ein Buch, was wir mit Freude gelesen und uns völlig in der Handlung verloren haben. Es hat einen tollen Platz im Regal und ich würde mich nicht wundern, wenn wir in einer kommenden Weihnachtszeit noch mal lesen werden.

Von Herzen gern gebe ich 5 von 5 Sterne für das Wunder von R.

Veröffentlicht am 18.01.2021

Für mich nichts besonderes

0

Dieses Buch wurde mir empfohlen und ich habe es mir von einer Freundin geliehen. Ich bin ohne Erwartungen herangegangen und habe mich auf eine zauberhafte Weihnachtsgeschichte gefreut. Leider konnte mich ...

Dieses Buch wurde mir empfohlen und ich habe es mir von einer Freundin geliehen. Ich bin ohne Erwartungen herangegangen und habe mich auf eine zauberhafte Weihnachtsgeschichte gefreut. Leider konnte mich das Buch nicht wirklich überzeugen.
Das Thema, das angesprochen wird, dass auch Kinder mit zwei Müttern (oder Vätern) normal sind, finde ich sehr wichtig, doch mir war es zu kalt und mir hat hier einfach etwas gefehlt, um es den Kindern richtig zu vermitteln. Die Geschichte selbst überzeugt mit den vielen wunderschönen Illustrationen, die viele Szenen untermalen. Die Sprache war für mich an vielen Stellen sagen wir mal plump und nicht richtig ausformuliert. Sie hat mir einfach nicht gefallen und das überträgt sich natürlich auch auf die Geschichte an sich. So kommt kein richtiger Fluss in die Geschichte, es wirkt wie eine Aneinanderreihung von Ereignissen und nicht wie eine Erzählung. Dabei hat die Geschichte Potenzial, man hätte sie nur umfangreicher gestalten müssen.

Wunderschöne Zeichnungen, nur die Geschichte selbst hat mich nicht überzeugt. Schade.

Veröffentlicht am 11.01.2021

Eine tiefgründige Weihnachtsgeschichte

0

Eine tiefgründige Weihnachtsgeschichte….
… modern, erfrischend, aktuell und absolut passend in der heutigen Zeit. Ich war erstaunt, was hier so alles drin steckt und wieviel hiervon auf die aktuelle Zeit ...

Eine tiefgründige Weihnachtsgeschichte….
… modern, erfrischend, aktuell und absolut passend in der heutigen Zeit. Ich war erstaunt, was hier so alles drin steckt und wieviel hiervon auf die aktuelle Zeit auch passt. Es ist toll, wenn Geschichten lange nachklingen und nachdenklich stimmen … und wenn dann noch der Zauber der Weihnachtszeit hier seinen Platz hat … PERFEKT.

Themen wie Toleranz, Gemeinschaft, Vielfalt und Respekt und Zusammenhalt finden hier einen hohen Stellenwert. Anders muss nicht immer Böse sein – wie es hier in der Geschichte erstmals aufgezeigt wird. Und Kinder haben Macht – und eine große Wirkung auf uns Erwachsene, was auch hier in der Geschichte super umgesetzt und verdeutlicht wird.

Der Altersvorgabe vom Verlag kann ich hier nur zustimmen – doch ich denke auch, dass schon jüngere Kids durchaus auch die Geschichte verstehen und (dank der großen Schrift) auch Erstleser hier ihre Freude bei haben.

Fantasievoll und doch so real
Eine Geschichte, die mit Elfen und einem spannenden Abenteuer…. so fantasievoll und doch real, wenn man sich auf die Thematik bezieht. Dazu natürlich der Zauber der Weihnacht – und einfach wunderschöne Illustrationen.
Da kommt richtig Lesefreude auf und wir haben uns die Geschichte schon mehr als einmal geschnappt und gelesen. Es ist einfach schön, hier einzutauchen – und sich der Geschichte anzunehmen.
Sie eignet sich auch wunderschön als Geschenk und ich denke, dass man damit wirklich viel Freude verteilen kann.

NICHT nur ein Kinderbuch
Das schöne an diesem Buch, dass es nicht nur für Kinder geeignet ist. Auch für uns Erwachsene ist es eine wundervolle Geschichte, die auch uns zum Nachdenken bringt – und vielleicht das ein oder andere bewirkt.
Man ist nie zu alt für schöne Geschichten, vor allem wenn sie einerseits so fantasievoll … aber doch auch so real sind.
Also … schnappt eure Kids – und nehmt euch dieser Geschichte gemeinsam an.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere