Cover-Bild Ich dachte schon, du fragst mich nie
(20)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur eBook
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.03.2021
  • ISBN: 9783426456774
Gabriella Engelmann

Ich dachte schon, du fragst mich nie

Roman
Kann das Chaos noch ein bisschen größer werden?, fragt Sophie Hartmann sich. Tochter Pauli leidet am ersten Liebeskummer, Schwester Geli an notorischem Hang zu falschen Männern und dann bricht sich Tochter Liv ausgerechnet kurz vor Eröffnung des gemeinsamen Restaurants die Hand. Dummerweise ist Sophie in der Küche ein Totalausfall, selbst mit ihrem Wahlspruch „Familie ist das Allerwichtigste“ stößt sie hier an ihre Grenzen. Zum Glück beweist das Schicksal Sinn für Humor und schickt Hilfe von unerwarteter Stelle. Doch während sich in Sophies Umfeld alles zum Besten wendet, muss sie selbst erkennen, dass sie ihre eigenen Wünsche und Träume viel zu lange begraben hat ...

Nach „Zu wahr, um schön zu sein“ zeigt Bestsellerautorin Gabriella Engelmann wieder ihre komische Seite: Die turbulente Geschichte um Sophie Hartmann und wie sie lernt, wieder auf die Liebe zu vertrauen, lässt uns beim Lesen seufzen, schmunzeln und laut lachen. Vor allen Dingen aber zeigt sie, dass die richtige Frage zur rechten Zeit alles möglich machen kann – selbst das Glück.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.04.2021

Mallorca und weitere Leckerbissen!

0

Das Buchcover ist ansprechend und vor allem passend zum Inhalt gestaltet. Es freut mich persönlich sehr, dass der Esel einen Platz darauf gefunden hat :)

Ich liebe die Sprüche am Anfang eines jeden Kapitels. ...

Das Buchcover ist ansprechend und vor allem passend zum Inhalt gestaltet. Es freut mich persönlich sehr, dass der Esel einen Platz darauf gefunden hat :)

Ich liebe die Sprüche am Anfang eines jeden Kapitels. Sie sind weise, witzig und abwechslungsreich.

Der Schreibstil ist leicht und fließend, sodass ich mich direkt im Geschehen befunden habe. Die Charaktere sind alle sehr sympathisch. Besonders Sophie ist mir sehr ans Herz gewachsen. Sie ist Mutter mit Leib und Seele und mir hat das Zusammenspiel mit ihren Töchtern gut gefallen. Aber auch ihre Schwester Geli ist sehr liebenswert.

Mit Hamburg und Mallorca hat das Buch zwei Locations, in denen ich mich perfekt wiedergefunden habe. Gerade das Geschehen auf Mallorca hat sommerliche Gefühle ausgelöst und ich habe richtige Urlaubsgefühle bekommen. vor 3 Jahren war ich an den Orten, die in dem Buch beschrieben worden, sodass diese Erlebnisse direkt in Erinnerungen gerufen wurden.

Das Zusammenspiel zwischen Sophie und Marc war toll und nicht übertrieben aufgesetzt. Sie sind einfach super sympathisch und ich habe mit großer Freude ihren Werdegang verfolgt.

Eine klare Leseempfehlung für den kommenden Sommer mit liebenswerten Charakteren, leckeren Gerichten, wunderschönen Locations und einer Prise Liebe, perfekt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2021

Ein Traum von Mallorca und Hamburg mit Urlaubsfeeling zum genießen

0

Großes Familienchaos:
Sophie Hartmann hilft ihrer 22- jährigen Tochter Liv ihren Traum von einem eigenen Cook up Restaurant zu erfüllen.
Doch an dem großen Tag, wo das Restaurant eröffnet werden soll, ...

Großes Familienchaos:
Sophie Hartmann hilft ihrer 22- jährigen Tochter Liv ihren Traum von einem eigenen Cook up Restaurant zu erfüllen.
Doch an dem großen Tag, wo das Restaurant eröffnet werden soll, passiert etwas Schlimmes. Liv hat einen Unfall, der sie ans Bett fesselt und sie fällt aus und kann nicht mehr mit im Restaurant arbeiten. Doch wie geht es weiter? Sophie kann nicht so gut kochen und ihrer Schwester Geli kann nur alte Rezepte kochen. Zudem leidet Sophies andere Tochter Pauli an Liebeskummer. Doch das Schicksal meint es gut und schickt eine helfende Hand. Der attraktive Marc rettet die Situation und wirbelt Sophies Gefühle ordentlich durcheinander.....


Meine Meinung:
Mir hat der neue Roman von Gabriella Engelmann sehr gut gefallen und ich wurde bestens unterhalten. Die Autorin hat es geschafft mich auf Mallorca und nach Hamburg zu entführen weil ich ihren Schreibstil als sehr bildlich empfand. Außerdem empfand ich den Schreibstil als humorvoll- ich musste öfters laut lachen und das Buch ist schön locker- leicht geschrieben- eine wunderbare Wohlfühllektüre. Ich konnte mich gut in das Geschehen hineinversetzen. Die Geschichte wurde im Wechsel von Marc und Sophie verfasst und spielt in Hamburg und auf Mallorca.
Die Protagonisten wurden sehr liebevoll beschrieben.

Das Buchcover ist ein Traum. Es ist sehr passend zu diesem Buch und vermittelt Urlaubsfeeling pur.
Was mir besonders gut gefallen hat sind die Rezepte im Anhang. Man bekommt dadurch eine schöne Inspiration in die mallorquinische Küche.

Fazit:
Ein humorvoller und gelungener Roman zum entspannen und wohlfühlen. Ich empfehle „ Ich dachte schon, du fragst mich nie“ vom ganzen Herzen weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2021

Eine wirklich schöne Geschichte

0

Kann das Chaos noch ein bisschen größer werden?, fragt Sophie Hartmann sich. Tochter Pauli leidet am ersten Liebeskummer, Schwester Geli an notorischem Hang zu falschen Männern und dann bricht sich Tochter ...

Kann das Chaos noch ein bisschen größer werden?, fragt Sophie Hartmann sich. Tochter Pauli leidet am ersten Liebeskummer, Schwester Geli an notorischem Hang zu falschen Männern und dann bricht sich Tochter Liv ausgerechnet kurz vor Eröffnung des gemeinsamen Restaurants die Hand. Dummerweise ist Sophie in der Küche ein Totalausfall, selbst mit ihrem Wahlspruch „Familie ist das Allerwichtigste“ stößt sie hier an ihre Grenzen. Zum Glück beweist das Schicksal Sinn für Humor und schickt Hilfe von unerwarteter Stelle. Doch während sich in Sophies Umfeld alles zum Besten wendet, muss sie selbst erkennen, dass sie ihre eigenen Wünsche und Ziele viel zu lange begraben hat ...
Nach „Zu wahr, um schön zu sein“ zeigt Bestseller-Autorin Gabriella Engelmann wieder Humor und ihre komische Seite: Die turbulente Geschichte um Sophie Hartmann und wie sie lernt, wieder auf die Liebe zu vertrauen, lässt uns beim Lesen seufzen, schmunzeln und laut lachen. Vor allen Dingen aber zeigt sie, dass die richtige Frage zur rechten Zeit alles möglich machen kann – selbst das Glück.
Vor einigen Jahren ist der Mann von Sophie gestorben. Nachdem sie nun alleine ist, sind ihre Kinder zu ihrem Mittelpunkt geworden. Eine Tochter eröffnet ein Restaurant, das war schon immer Ihr Traum gewesen, es handelt sich hierbei um Liv. Doch Liv hat kein Glück, denn sie stürzt und kann daher am Tag der Eröffnung nicht großartig etwas machen, aber was soll sie nun tun? Das darf alles nicht wahr sein, die ersten Gäste werden auch gleich da sein. Dann kommt ihr eine Idee, Marc. Marc hat sie auf Mallorca kennengelernt, er hilft ihr bestimmt. Marc hat es geschafft und der Tag ist super geworden. Nicht nur die Gäste waren begeistert, sondern noch einen Menschen, bei ihr spielen die Gefühle verrückt.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, der ist locker und flüssig, auch an Humor fehlt es in dieser Geschichte nicht. Die Charaktere haben mir auch unheimlich gut gefallen und sind sympathisch rüber gekommen. Geschrieben wurde der Roman aus der Sicht von Sophie und Marc, was mir sehr gut gefallen hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2021

Ich dachte schon, du fragst mich nie

0

Ich durfte wieder ein Buch von Gabriella Engelmann lesen und ich muss sagen, wie bei dem letzten Mal habe ich mich wieder richtig wohl gefühlt in und mit dem Buch. Man kommt gleich in die Geschichte gut ...

Ich durfte wieder ein Buch von Gabriella Engelmann lesen und ich muss sagen, wie bei dem letzten Mal habe ich mich wieder richtig wohl gefühlt in und mit dem Buch. Man kommt gleich in die Geschichte gut rein und taucht ab in eine schöne Zeit. Der Schreibstil von Frau Engelmann ist locker und leicht und ich könnte mir dieses Buch auch sehr gut als Urlaubslektüre lesen, aber auch im Winter macht es was her, da er dadurch ein bisschen freundlicher wurde.
Es geht um Sophie Hartmann und ihre Familie. Gleich zum Anfang geht es mit dem Chaos schon los. Ihre Tochter eröffnet ein kleines Restaurant, alle helfen mit, doch Liv hat einen Unfall und das Experiment scheint zu scheitern. Doch sie haben Glück, unverhofft kann ein Gast aushelfen. Wird nun doch alles gut?
Das Buch ist aus zwei Perspektiven geschrieben und switched immer wieder hin und her, das finde ich ganz neckisch. Die eine Sicht ist aus Sophie's Sicht geschrieben, die andere aus Marc's Sicht, welcher in Mallorca lebt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.03.2021

Viele Köche

0

Nur eine minutenlange Begegnung auf Mallorca reicht aus für einen coup de foudre zwischen Sophie und Marc. Wie es der Zufall will, führt Fortuna die beiden in Hamburg erneut zusammen, sodass sie sich kennenlernen ...

Nur eine minutenlange Begegnung auf Mallorca reicht aus für einen coup de foudre zwischen Sophie und Marc. Wie es der Zufall will, führt Fortuna die beiden in Hamburg erneut zusammen, sodass sie sich kennenlernen können. Marc ist nämlich ein hervorragender Koch und Sophies Tochter Liv hat einen mörderischen Engpass in ihrem frisch eröffneten Restaurant. Marc hilft gekonnt aus und so hat das Schicksal Gelegenheit, die beiden Liebenden zusammen zu führen. Es ist eine herzerwärmende Liebesgeschichte, die nicht nur mit durchweg sympathischen Akteuren glänzt, sondern auch zwischen den schönsten Plätzen Mallorcas und Hamburgs hin und her springt.

Gabriella Engelmann lässt ihre Leser den Alltag vergessen. Sie lenkt aber auch den Blick auf nachhaltige Küche, was mir in der heutigen Zeit ein wichtiger Punkt ist. Der Autorin gelingt das mit Leichtigkeit und ohne erhobenen Zeigefinger.

Der muntere Erzählstil trägt dazu bei, dass man sich von der ersten Seite an in der quirligen Familie Hartmann wohlfühlen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere