Cover-Bild Aus Dunkelheit und Eis - Das Erwachen
(9)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 19.08.2019
  • ISBN: 9783745700220
Gena Showalter

Aus Dunkelheit und Eis - Das Erwachen

Fantasy-Liebesroman
Jule Kleinfeld (Übersetzer)

Jahrhundertelang hat das Eis ihn gefangen gehalten, jetzt ist der gefürchtete Kriegsgott Knox von Iviland endlich frei. Nur noch dreiundzwanzig unsterbliche Gegner trennen ihn von seinem Ziel: Er muss siegen und die Erde für seinen König gewinnen. Doch die selbstbewusste Vale London durchkreuzt seine Pläne. Der Anblick ihres Körpers verführt Knox und weckt seinen starken Beschützerinstinkt. Dann macht ein magisches Schwert Vale seiner ebenbürtig. Mit einem Mal muss Knox sich entscheiden: für die Freiheit leben oder für die Liebe sterben.

»Ich liebe diese Welt … Das ist Gena Showalter in Bestform.« SPIEGEL-Bestsellerautorin J.R. Ward

»Diese Serie ist meine neue Obsession!« SPIEGEL-Bestsellerautorin Christine Feehan

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.01.2020

Für alle Fans von Kresley Cole?

0



Auf der Suche nach einem Lückenbüßer für Kresley Coles "Immortals After Dark" Serie habe ich schon viele große Lieben gefunden. Unter anderem die unsterblich potenten Schnittchen der Black Dagger Bruderschaft. ...



Auf der Suche nach einem Lückenbüßer für Kresley Coles "Immortals After Dark" Serie habe ich schon viele große Lieben gefunden. Unter anderem die unsterblich potenten Schnittchen der Black Dagger Bruderschaft. Aber was ich nicht gefunden habe, war eine Reihe oder eine Autorin, die ähnlich arbeitet wie Kresley und ähnliche Themen und Charaktere vertritt (ihr wisst schon, brutale, besitzergreifende Unsterbliche Kriegsherren, die von ihnen starken und frechen Frauen bezwungen werden).


Dann bin ich über den Wicked Wallflowers Club Podcast gestolpert, in dem Kresley zusammen mit ihrer guten Freundin Gena Showalter ein langes Interview gegeben hat. Da ist dann der Schlüsselsatz auf meiner Suche gefallen: "Wer Kresley Cole liebt, wird auch Gena Showalter lieben und umgekehrt." Also habe ich mir den Auftakt zu Genas neuer Reihe über den All War geholt.


Mit dem Anfang und der ganzen All War Thematik, ebenso mit den Random English Titles hatte ich kurz meine Problemchen. Aber nur kurz. Es geht schnell ans Eingemachte, die Protagonisten prallen in einem verdammt gefährlichen und verdammt brutalen Krieg um die Herrschaft über die Erde aufeinander. An dieser Stelle also eine Trigger Warnung für jeden, der ein Problem mit Brutalität in Romanen hat (Es fliegen Gliedmaßen und Eingeweide, happy All War!).


Vale ist eine starke, vom Leben gezeichnete Protagonistin, die weder schnell aufgibt, noch sich von einem Macho Arsch einschüchtern lässt. Sie ist frech, schlau, mutig und ganz ehrlich: Sie braucht keinen Mann. Kurz: Ich finde sie toll! ABER wer sagt schon nein zu Knoxie, wenn man ihn bekommen kann. Der Liebesanteil wäre doch sehr langweilig ohne ihn.


Er ist unsterblich, dominiert den All War in seiner illoyalen Pracht, und findet es gar nicht witzig, dass er Vale so anziehend findet, was ich natürlich nur umso besser fand. Genau wie Vale, hat Knox so seine Dämonen aus der Vergangenheit, wie wir es eben lieben. Ein bisschen mehr in die Tiefe wäre ich her gerne gegangen.


Zwischen den beiden knistert es, wie es nur Bunkerromantik (Ja Knoxie ist etwas paranoid) und eine unsterbliche Liebe auslösen kann. Es ist heiß, romantisch, leidenschaftlich, herausfordernd und verzweifelt.


Der Krieg der Unsterblichen zusammen mit Vale und Knox' ungewöhnlicher und unsicherer Allianz machen die Geschichte durchweg spannend und mitreißend. Es gibt Momente zum Schmunzeln und Lachen, aber eben auch die verzweifelte Anziehungskraft und den tosenden Krieg.


Fazit

Alles in allem ist es genau die Art von Geschichte, die ich auch an der IAD Reihe so mag. Es fehlt noch der letzte Schliff, den Kresley Cole durch ihre einzigartige Art Charaktere und Geschichten zu schreiben reinbringt. Etwas das die Geschichte abgerundet hätte, die für mich überraschend geendet hat (Ihr werdet es beim Lesen verstehen, wenn ihr soweit kommt). Abgesehen davon bin ich auch beim nächsten Teil des All War an Bord, der schon mal gut geteasert wurde, und sage Fröhlichen All War und mögen die heißen Kriegslords stets mit uns sein!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2019

Interessanter Auftakt

0

Eine neue Reihe aus der Feder von Gena Showalter. Ich liebe ja die Herren der Unterwelt von daher war ich jetzt gespannt wie diese Reihe ist.
Das Setting an sich hat mir gut gefallen. Krieger aus anderen ...

Eine neue Reihe aus der Feder von Gena Showalter. Ich liebe ja die Herren der Unterwelt von daher war ich jetzt gespannt wie diese Reihe ist.
Das Setting an sich hat mir gut gefallen. Krieger aus anderen Welten, die sich bekämpfen bis der Letzte fällt, damit in diesen Fall die Erde an ein anderes Königreich geht.
Damit ist diese Reihe sehr intergalaktisch.
Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und einfach zu lesen. Was mich aber etwas sehr gestört hat, dass die Handlung diesmal etwas sehr streckenweise in den Hintergrund getreten ist.
Zu oft waren mir die beiden Charaktere Vale und Knox wild aufeinander. Das hat manchmal ein wenig die Handlung in Vergessenheit geraten. Dabei hatte das Ganze schon gutes Potenzial gehabt. Ich habe ja nichts gegen knisternde Leidenschaft, aber sieht hat diesmal einiges ausgebremst.
Die Charaktere haben mir an sich gut gefallen. Vale läßt sich nicht so einfach was gefallen und versucht das Beste aus ihrer Situation zu machen, dass ist mir meist lieber als ein hysterisches Mäuschen. Knox wird natürlich knallhart dargestellt, doch hinter seine Fassade steckt eine traurige Vergangenheit. Harte Schale, weicher Kern sozusagen.
Ich bin aber gespannt wie es um die Geschichte der Schwester bestellt ist und wie der Krieg um die Erde noch Enden wird. Ich denke nach dem Schlaf im Eis hat sich sehr viel getan und es wird noch die ein oder andere Überraschung für die Krieger da sein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.11.2019

Spannender auftakt

0

Das Cover ist echt schon sehr sexy und kalt der man auf dem Cover ist einer der Protagonisten der blick von ihm ist ja schon etwas arrogant und kalt. Durch das Eis passt es ja auch zur Geschichte. Das ...

Das Cover ist echt schon sehr sexy und kalt der man auf dem Cover ist einer der Protagonisten der blick von ihm ist ja schon etwas arrogant und kalt. Durch das Eis passt es ja auch zur Geschichte. Das Buch habe ich innerhalb eines Tages durch gelesen das lag zum größten teil am flüssigen leichten Schreibstil der Autorin. Ihre unkomplizierte Art dinge zu erzählen ist echt erfrischend. Der einstieg in die Geschichte viel mir daher sehr leicht. Ich muss aber auch sagen, dass ich bis lang nichts von ihr gelesen hatte aber viel von ihr gehört hatte.

Nachdem ich einginge Informationen über Knox Situation und die Eroberungen der reihe, warum sie kämpfen gesammelt hatte wurde mir echt schnell klar, dass ich hier auf jedenfalls richtig bin. In so welchen Büchern stehe ich auf den Typ von man wie es Knox ist. Ich fand es, wenn ich sagen darf etwas lustig den Zufall das Knox ein Sklave seines grausamen Königs ist da wir dies momentan, wenn doch in einer anderen Form (USA) in unserem englischen Unterricht besprechen. Keine Frage das Thema ist nicht lustig aber dieser Zufall schon aber wieder zum Inhalt. Ich muss sagen Knox war mir von Anfang an sympathisch trotz seiner kalten und abweisenden Art mochte ich ihn sehr. Das war leider aber nicht bei dem weiblichen Gegenpart aus. Vale ist nicht gerade einfach, wenn ich es nett ausdrücken soll sie ist fast schon ordnungsphobische Persönlichkeit die sehr Gewöhnung bedürftig ist und ich kann nicht gerade verstehen, warum er sie gewählt hat. Also klar kann ich verstehen was seine Grund Absicht war denn er musste sich entscheiden gegen sie zu kämpfen vielleicht sie dabei zu töten oder sie zu erwählen dabei die Anziehung nachgeben und seine Rache dafür zu vergessen. Ich muss sagen mir Vale wurde ich auch nicht so warm ich fand sie einfach zu anstrengen mit ihrer Sauberkeitstick das ich ab und an bei ihr die Augen rollen musste. Allerdings muss ich hier auch sagen, dass beide keine leichte Vergangenheit hatten und von dieser auch gezeichnet. Beide tragen last auf ihren schultern und sowas kann in manchen Fällen auch verbinden.

Es ist eine spannende Geschichte die die eine oder andere actionreiche Kampfszene auf Lager hat. Dennoch obwohl es Action reich ist gingt es aber auch leidenschaftliche erotische Szenen die ich einfach genossen habe. Es ist einfach perfekt aufgeteilt gewesen. Diese erotischen Szenen lockerten die Geschichte die von Kampf und Blut getränkt es auf. Ich habe ja noch gar nicht gesagt, warum es genau geht denn ich finde die Idee einfach genial. Denn die Erde ist der Schauplatz eines Wettkampfers wo es um Leben und Tod geht. Insgesamt kämpfen 38 unsterbliche Kämpfer wo jeder für ein anderes Königreich Kämpft. Diese Königreiche sind so weit ich weiß andere Planeten auch Gruppen. Sie kämpfen momentan um die Erde es ist so wenn ein Herrscher siegt gewinnt er die Erde zu seinem Territorium dazu. Mittlerweile sind es nur noch 24 Teilnehmer die an den regelmäßigen Treffen zusammen bei diesen treffen herrscht zwischen den Königreichen Waffen stillstand. Die Kämpfer haben nicht mit den Menschen gerechnet denn sie wehren sich gegen die außerirdischen Eroberer. Aller wird eingefroren und erst nach Jahrhunderten aufgetaucht. In dieser Zeit hat sich die Erde und mit ihr die Menschen verändert. Es ist also spannend ich muss sagen die Idee ist wirklich klasse ich liebe ja solche Geschichten denn ich mag es wenn es um Leben und Tod geht oder um das blanke Überleben eines ganzen reiches denn es ist einfach spannend mitzuerleben, wie die einzelnen reiche sie verhalten.

Fazit:
„Aus Dunkelheit und Eis - Das Erwachen“ ist ein guter auftragt einen spannenden Auftakt einer neuen Romantasy reihe die ich gerne weiter verfolgen möchte. Ich kann sagen das Buch hat mich überzeugt von der Autorin noch weitere Bücher zu lesen dennoch muss ich ein halber Punkt für die „nervige“ Protagonistin abziehen da es echt nach einiger Zeit echt anstrengend geworden ist mit ihr klar zu kommen. ihr klar zu kommen.

Danke hier noch mal an den Verlag für das Rezensionsexemplar meiner Meinung wurde nicht beeinflusst.

Veröffentlicht am 21.10.2019

Fantasy und Erotik

0

„Aus Dunkelheit und Eis – Das Erwachen“
von Gena Schowalter

Klappentext
Jahrhundertelang hat das Eis ihn gefangen gehalten, jetzt ist der gefürchtete Kriegsgott Knox von Iviland endlich frei. Nur noch ...

„Aus Dunkelheit und Eis – Das Erwachen“
von Gena Schowalter

Klappentext
Jahrhundertelang hat das Eis ihn gefangen gehalten, jetzt ist der gefürchtete Kriegsgott Knox von Iviland endlich frei. Nur noch dreiundzwanzig unsterbliche Gegner trennen ihn von seinem Ziel: Er muss siegen und die Erde für seinen König gewinnen. Doch die selbstbewusste Vale London durchkreuzt seine Pläne. Der Anblick ihres Körpers verführt Knox und weckt seinen starken Beschützerinstinkt. Dann macht ein magisches Schwert Vale seiner ebenbürtig. Mit einem Mal muss Knox sich entscheiden: für die Freiheit leben oder für die Liebe sterben.

Buchcover
Mit Darstellung des Protagonisten mit Eis im Hintergrund passen gut zum Titel und der Geschichte.

Mein Fazit
Das Buch hatte ich schnell gelesen, da ich mir der Schreibstil der Autorin sehr gut gelegen hat.
Es ist mein erstes gelesenes Buch in diesem Genre, was mich anfangs auch skeptisch an das Buch lies.
Allerdings durch schaffte es Gena Schowalter dass ich in die Geschichte reintauchen konnte und ich fühlte mich zu dem mächtigen Gladiatoren hingezogen und wollte wissen wie die Story zwischen Vale dem erbarmungslosen Fremden weiterging.
Ein Geschichte voller actionreicher Kämpfe mit leidenschaftlich erotischen Szenen.

Veröffentlicht am 02.10.2019

ermüdender Hänger ab der Mitte des Buches

0

„Aus Dunkelheit und Eis - Das Erwachen“ ist ein erwartungsvoll spannender Auftakt einer neuen Romantasy-Reihe. Ich bin ein absoluter Gena Showalter-Fan, was es leicht machte mein Leseinteresse zu fangen.
Was ...

„Aus Dunkelheit und Eis - Das Erwachen“ ist ein erwartungsvoll spannender Auftakt einer neuen Romantasy-Reihe. Ich bin ein absoluter Gena Showalter-Fan, was es leicht machte mein Leseinteresse zu fangen.
Was ich vor allem liebe ist der super leichte und flüssige Schreibstil, den die Autorin auch diesmal wieder auszeichnet. Es ist die unkomplizierte direkte Art zu Erzählen, das dem Leser in einem Buch gleich Willkommen heißt, so auch wieder bei diesem Buch. Der Einstieg war trotz chaotischen Szenen gelungen und baute sogleich Spannung auf.


Die Charakter der Protagonisten könnten nicht unterschiedlicher sein: Zum einen haben wir die fast schon ordnungsphobische Vale, die eine Menge durchmacht und mit sich selbst am meisten zu kämpfen hat. Und zum anderen der unschlagbare Knox, der sich eigentlich nur von seiner harten Seite zeigen möchte. Mir persönlich waren Vales Eigenschaften zu gewöhnungsbedürftig und nervig, daher wurde ich einfach nicht warm mit ihr.


Trotz der eigentlich Idee des Settings, welches ich wirklich Spannend fand, verlor ich kurz nach der Mitte des Buches meine Lesemotivation und die Kapitel zogen sich bei mir endlos in die Länge. Da hätte man meiner Meinung nach mehr beim Kern der Story bleiben sollen um nicht so einen ermüdenden Hänger aufzuweisen. Von dem her finde ich „Aus Dunkelheit und Eis“ leider das bisher am schlechtesten umgesetzte Buch der Autorin und werde diese Reihe nicht mehr weiter verfolgen.